ifun.de — Apple News seit 2001. 24 811 Artikel
macOS, iOS und tvOS zusammen

Apple zählt 4 Millionen freiwillige Beta-Tester

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

Apple-Chef Tim Cook nannte am Rande der gestrigen Veröffentlichung der Finanzergebnisse für das dritte Quartal im Geschäftsjahr 2018 eine interessante Zahl. Mehr als vier Millionen Nutzer nehmen mittlerweile an Apples Beta Software-Programm teil.

Apple Public Beta Programm

Im Juni hielten wir eine äußerst erfolgreiche Entwicklerkonferenz ab, auf einen Ausblick auf etliche wichtige Verbesserungen gaben, die im Herbst für unseren vier Betriebssysteme iOS, macOS, watchOS und tvOS kommen. Kunden wie auch Entwicklern haben darauf sehr positiv reagiert, mehr als vier Millionen Nutzer nehmen inzwischen an unseren neuen Betriebssystem-Beta-Programmen teil.

Apple hat im Rahmen des Apple Beta Software-Programm erst in dieser Woche neu Vorabversionen für macOS, iOS und tvOS veröffentlicht. Interessierte Anwender können die Testversionen nach kostenloser Registrierung laden und auf ihren privaten Geräten testen. Allerdings solltet ihr euch darüber bewusst sein, dass die frühzeitig bereitgestellten Vorabversionen teils noch etliche Fehler beinhalten und längst nicht mit allen Anwendungen und Nutzungsbereichen kompatibel sind.

Mittwoch, 01. Aug 2018, 12:26 Uhr — Chris
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dr.Koothrappali
    • Und das weißt du so genau weil….?
      Selbst wenn deine Behauptung richtig wäre, dann sind dies immerhin 16.000 Tester die ihre Erfahrungen mit Apple teilen. Der Rest freut sich die neuste, noch nicht für alle verfügbare, iOS Version auf ihrem iPhone testen zu können. ;-)

      • DAS ist Quatsch… Wenn z.b. 50% den gleichen Bug haben, aber nur 0,4% in melden, wird der Bug von kritisch zu unkritisch (da angeblich nur ein kleiner Teil der User betroffen ist).
        Das ist das Problem, welches Apple schon mit den Dev-Accounts hatte und den Unteraccounts die Vertickt wurden.
        Bugs wurden teilweise nicht gefixt oder erst sehr spät, weil sie (angeblich) nur einen kleinen teil der User betreffen.
        Daher sind öffentliche Betas bzw. Möchtegernbetatester das schlimmste was es gibt.

        Und ja, Dr.Koothrappali hat völlig recht, nur ein kleiner Bruchteil meldet Bugs.
        Das ist bei ausgewählten Betatestern völlig anders.

      • Noch mehr würden sich freuen wenn die neuen Emojies auch schon drinnen wären ^^

    • Was spielt das für eine Rolle, wenn regelmässig Analysedaten an Apple übertragen werden? Selbst wenn man keine Bugs meldet, kann Apple anhand der Analysedaten Fehler auswerten oder glaubst du, dass Apple jede einzelne Bugmeldung bei 4 Mio. Betatestern persönlich liest und dann ein persönliches Dankesschreiben zurücksendet? So wie die Analysedaten gesammelt ausgewertet werden, werden auch Bugmeldungen gesammelt ausgewertet, dennoch trägt man produktiv an der Fehlerbeseitung bei, auch wenn man keine Bugs meldet.

      • Glaubst du das wirklich?
        Die Analysedaten sind nur wertvoll bei kompletten Crashs.
        Die meisten Bugs und Fehlfunktionen werden durch die Analysedaten nicht mal gefasst.

        um diese Daten zu erhalten könnte man auch 1000 Geräte einbeziehen und hätte ähnliche Ergebnisse.

        Und ja, eigentlich sollten alle Bugmeldungen analysiert werden. 4 Mio. „Pseudotester“ machen längst keine 4 Mio. Bugmeldungen.
        Und wenn es so wäre: wer trägt an diesem Umstand die Schuld?

      • Ja, das glaube ich. Es werden nicht nur Crash-Logs übertragen. Die gesendeten Logs können am iPhone eingesehen werden und als Beta-Tester erklärst du dich bereit, dass diese Daten an Apple gesendet werden. Apple wertet nicht alle Daten einzeln aus, sondern achtet insbesondere auf Auffälligkeiten. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass da bei Apple hunderte von Mitarbeitern sitzen, die die Bugmeldungen lesen? Du trägst deine Meldungen in vorgefertigte Felder ein, anhand dieser und der Anzahl der Meldungen eines gleichen Fehlers wertet Apple diese dann aus, da müssen schon mehrere Tausende zusammenkommen bis Apple reagiert.

      • Ah, ein Experte! ;-)

      • @Zapperlot Aus Analysedaten kannst du keinen unbekannten Fehler erkennen. Woher soll aus einem Log zum Beispiel ersichtlich werden, dass Dinge falsch dargestellt werden, fehlen oder die falsche Funktion aufgerufen wird?

    • Den kannste noch so viele Bugs senden, kümmern tun sie sich nicht sicher drum. Ich habe es aufgegeben, Fehler zu melden.

      • Gerade in der Zeit rund um die WWDC lohnt es sich besonders, Bugs zu melden, weil dann das ganze Entwicklerteam von Apple um Bug-Fixing ist. Alle meine Fehler wurden immer spätestens nur nächsten großen Version behoben.

  • Weil alle so schnell wie möglich von IOS 11 weg wollen. ;-)

  • Wie zum Beispiel fast alle Bankapps funktionieren nicht!

  • Wieviel TechnikYoutuber wohl darunter sind, nur um ihre Videos zu produzieren bzw damit zu verdienen ;)

  • Mal eine Frage in die Runde: Ich habe auf meinem iPad iOS 12 installiert, kann dort aber nicht auf meine Käufe aus dem AppStore zugreifen. Unter meinem Konto steht, dass ich keine Apps gekauft hätte und im AppSore sind Apps, welche ich bereits gekauft habe, mit einem Preis versehen. Wenn ich diese installieren will, kommt dann auch wirkliche eine Zahlungsaufforderung.
    Das gilt auch für kostenfreie Apps.

    Kann das jemand nachvollziehen oder kennt eine Lösung?

    iOS Beta ist akutell….

    Vielen Dank :-)

  • Bin nicht sicher ob das so eine gute Entwicklung ist. Mehr Benutzer bedeutet mehr Meldungen und eine höhere Gefahr die essentiellen Fehler zu übersehen. Auf jeden Fall wird der Aufwand bei Apple höher ausfallen. Sicherlich profitiert man von einer breiteren Hardware Abdeckung und dadurch entstandene Bugs wie totales Aufhängen des Sytems. Da sind die automatisch generierten Reports sicher viel Wert.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24811 Artikel in den vergangenen 6261 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven