ifun.de — Apple News seit 2001. 31 727 Artikel
   

Apple will nachbessern: iTunes 12.4 soll Seitenleiste zurückbringen, Treffen mit Podcastern

53 Kommentare 53

iTunes 12.4 wird voraussichtlich wieder dauerhaft eine Seitenleiste anzeigen. Mit dieser und weiteren Änderungen will Apple offenbar auf zunehmende Kritik an der hauseigenen Medienzentrale reagieren. Der Wegfall der Seitenleiste sorgte schon bei der Veröffentlichung von iTunes 12 Ende 2014 für lautstarke Proteste.

Der amerikanischen Webseite MacRumors zufolge steht iTunes 12.4 kurz vor der Freigabe. Vorab veröffentlichte Screenshots zeigen neben einer neuen, permanent verfügbaren Seitenleiste ein überarbeitetes Menü für die Medienauswahl, vereinfache Navigationsoptionen über die Menüleiste und einen leicht überarbeiteten Mini-Player.

Itunes 12 4

Apple hat mehrere iTunes-Versionen lang versucht, Anwender zu einem Verzicht auf die Seitenleiste zu „überreden“. Während sich die links platzierte Navigationsoption zuvor noch manuell wieder einblenden ließ, entfiel dieses Zugeständnis an „Unbelehrbare“ mit iTunes 12 komplett. Lediglich in der Wiedergabelisten-Ansicht wurde die „alte“ Seitenleiste mangels alternativer Navigationsmöglichkeiten noch eingeblendet.

Die Änderungen sind von Apple zwar noch nicht bestätigt, aber es gibt keinen Grund, an der Authentizität der Screenshots zu zweifeln. Tatsächlich hat Apple mittlerweile viel von dem einst so ausgereiften Feingefühl für benutzerfreundliches Software-Design verloren. Mehrfach musste in den vergangenen Jahren das Rad teils gewaltig zurückgedreht werden, weil die Endkunden nicht mit den Ideen von Apples Softwaredesignern klar gekommen sind. Wir erinnern uns zum Beispiel an etliche korrigierende Updates von iOS 7, insbesondere das knappe zwei Jahre andauernde Drama um die Großschreibe-Taste.

Apple trifft sich mit Podcastern

In die gleiche Kategorie fällt ein Treffen zwischen Apple-Mitarbeitern und unzufriedenen Podcastern, von dem die New York Times aktuell berichtet. Offenbar waren einige der populärsten amerikanischen Podcaster in Cupertino zu Gast, um verantwortlichen Apple-Mitarbeitern ihre Kritik an Apples Podcast-Plattform und auch der iTunes-Integration ausführlich darzulegen. Bemängelt wurden offenbar mangelnde Möglichkeiten, die Programme zu monetarisieren, aber auch eingeschränkte Benutzerfreundlichkeit und fehlende oder nur umständlich erreichbare Funktionen.

Zumindest einen Teil der angesprochenen Punkte hätte Apple adressieren können, ohne dass eine derartige Krisensitzung nötig wird, aber Apple hat den Bereich Podcasts in den letzten Jahren eher halbherzig betreut. Der verantwortliche Apple-Manager Eddy Cue widerspricht hier gegenüber der New York Times allerdings:

We have more people than ever focused on podcasting, including engineers, editors and programmers. Podcasts hold a special place with us at Apple.

In den USA engagieren sich Google und Spotify mittlerweile verstärkt im Podcast-Bereich. In der nun aktiveren Konkurrenz könnte ein Grund dafür liegen, dass auch Apple diesem Thema wieder mehr Relevanz gibt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
08. Mai 2016 um 15:44 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    53 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31727 Artikel in den vergangenen 7350 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven