ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

"ZEISS Optical Inserts" gibts nur online

Apple Vision Pro: Interessierte Brillenträger sollten sich vorbereiten

Artikel auf Mastodon teilen.
43 Kommentare 43

Die Vorbestellung der Apple Vision Pro ist in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada und Australien ab dem 28. Juni möglich, zwei Wochen nachdem die Apple-Brille in China, Japan und Singapur an den Start geht. Mit diesem Datum will Apple auch weitere Informationen im Zusammenhang mit den persönlichen Beratungsterminen zur Vision Pro veröffentlichen. Interessierte Kunden werden auch hierzulande die Möglichkeit haben, sich für eine kostenlose 30-minütige Live-Demo der Brille anzumelden.

Menschen, die auf Sehhilfen angewiesen sind oder unter Sehbeeinträchtigungen leiden, müssen eine Reihe von zusätzlichen Punkten beachten. Es ist nicht möglich, die Apple Vision Pro gemeinsam mit einer gewöhnlichen Brille zu verwenden. Das Tragen von Kontaktlinsen ist generell eine Option, hier weist Apple aber darauf hin, dass dies das Erlebnis mit der Vision Pro beeinträchtigen kann.

Apple Vision Pro Zeiss Optischer Einsatz

Apple hat seine Informationen zur Verwendung der Apple Vision Pro im Zusammenhang mit Sehhilfen und Sehbeeinträchtigungen anlässlich des heranrückenden Deutschland-Starts der Brille auch in deutscher Sprache veröffentlicht. Die Übersetzung lässt allerdings an verschiedenen Stellen stutzen, insbesondere wenn davon gesprochen wird, dass man „ein lesbares, vollständiges Brillenrezept“ benötigt, um die Apple Vision Pro zu bestellen.

Aktuelle Sehwerte müsse vorliegen

Falls ihr tatsächlich einen Arzt findet, der euch die Apple Vision Pro auf Rezept verschreibt, sagen wir herzlichen Glückwunsch. Um die Vision Pro zu bestellen, benötigt ihr aber kein Rezept, sondern vielmehr eine Dokumentation der durch einen Test beim Optiker oder Augenarzt ermittelten Sehwerte. Vermutlich genügt ein Brillenpass oder zumindest eine sogenannte Refraktionsbescheinigung.

Apple bietet auf Basis dieser Angaben dann zwei verschiedene Sehhilfeerweiterungen für die Apple Vision Pro an. Die einfachen „Readers“ (so etwas wie Lesebrillen) sind für 115 Euro auch direkt in den Apple-Ladengeschäften erhältlich. Die exakt auf das persönliche Sehvermögen zugeschnittenen ZEISS Optical Inserts kosten 169 Euro und müssen zwingend online bestellt werden. Die Zusatzlinsen werden dann magnetisch auf der Vision Pro befestigt.

11. Jun 2024 um 16:56 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Schon krass wieviel sie in Deutschland kosten wird.

    Mit 1tb knapp 4500€.

  • Wem interessiert denn diese Taucherbrille großartig, vorallem zu diesem Preis?

    Ne lustige Spielerei ist es, das wars aber such schon.

    Antworten moderated
  • Was? Man muss zum Augenarzt, sich ein Rezept für ne Brille ausstellen lassen, nur um die AVP zu kaufen?
    Meine Ärztin tut sich ja so schon schwer mit der Ausstellung einer Brillenverordnung… aber vielleicht gibts ja wenigstens Zuzahlung der Krankenkasse für die Linsen…

    • Die Ärzte können den Sehtest nicht mehr kostendeckend abrechnen. Viele verordnen aber gerne die beim Optiker gemessenen Werte. Hier bei uns werden nicht einmal mehr Privatpatienten refraktioniert.

    • Gibt auch Ärzt die das einfach online machen. Gab es um bereits die US Version zu bekommen. Einfach mal googeln :)

      • Ich traue der Fernmedizin einiges zu, aber nicht, dass sie aus der Ferne Brillenwerte mit Berücksichtigung des HSA bei Nystagmus im Ansatz ordentlich messen kann.
        Ich bringe auch regelmäßig die beim Optiker verfügbaren Automatismen zur Bemessung an die Grenzen des technisch machbaren.
        Mit lt hergebrachtem Optiker-Know how klappts dann gut :-)

  • Was machen eigentlich einäugige Menschen? Gibt es dafür einen vorgesehenen Modus? Ich konnte dazu nichts finden bisher.

  • Korrigieren die ZEISS Optical Inserts denn auch Hornhautverkrümmungen? Denn Kontaktlinsen waren für mich bisher keine Option und halbblind ist die VisonPro wohl auch Quatsch.

    • Bis -2 Dioptrin. Das entspricht dem Lieferbereich der einfachsten Gläser von ZEISS.

      • Nur bis -2? Wirklich? Also bei mir sagt Apple, ich kann die Kunden erst nach dem Bezahlen bestellen und ich musste nur Fragen beantworten aber noch keine Werte eintragen. Ich bin weder weit noch kurzsichtig im klassischen Sinn. Bei mir sind die Zapfen seit Geburt verkümmert. Bin gespannt.

    • Sollte dann auch korrigiert werden da du alle Werte angeben musst. Habe ich für meine DJI Googles 3 auch machen lassen.

  • Stefan B. aus H.

    Weckt mich, wenn eine variable Anpassung integraler Bestandteil des Gerätes ist. Bei angenommener Nutzungsdauer von 5 Jahren kämen, wenn meine Augen sich weiterhin so verändern wie sie es bis jetzt getan haben, nochmal rund 10-15% des Anschaffungspreises für neue Optiken dazu. Von neuen Akkus noch gar nicht gesprochen.

    Antworten moderated
  • Ganz schön viele Einschränkungen für so einen teuren Spaß.

    Ich prognostiziere mal, dass das Nix wird.

    Antworten moderated
  • Für 4500 Euro und man keine Brille drunter tragen. Was für ein Müll das Teil. Mehr fällt mir dazu nicht ein.
    Das klappt selbst mit meiner htc vive.

  • Braucht man immer eine Brille auch wenn man weite Sache sehen tut? Also bei altersweitsichtigkeit

  • Schwach wenn’s die Software nicht Schaft die Sehschwäche zu korrigieren
    Einfach in Einstellungen hoch runter regeln bis Frau Mann scharf sieht

    Antworten moderated
  • Ach gottchen. Ich habe bei meinen Quest 2+3 die Brille immer getragen und es war gut. Jetzt habe ich mir für 65$ zwei Zeiss Linsen anfertigen lassen und gut ist (hat sich gelohnt)

  • Hier schlägt Apple mal wieder richtig zu! Vom https://vroptiker.de/ bekommet man von Zeiss nach dem eigenen Brillenpass Einsätze für die gängigsten VR-Brillen für 69€!!!!

    Antworten moderated
  • Ich verstehe nicht, warum ich keinen Prisma-Wert angeben kann, aber meine (ebenfalls Zeiss) VR-Linsen vom VR Optiker konnten das, dazu auch noch günstiger. Sinnlose Beschränkung, wo liegt der Unterschied?
    Ich frage mich, ob es große Einschränkungen gibt, wenn ich wieder die vom VR-Optiker nehme. Ich war mit denen 100% zufrieden, aber sie schreiben ja irgendwas vom Eye Tracking.

  • Also ich habe mich da eher für die Meta Quest 3 entscheiden. Der Unterschied liegt nur im Passthrough – hier arbeitet Meta mit Kameras was die Bildqualität beim Passthrough etwas negativ beeinflusst aber das Produkt wesentlich günstiger macht. Ansonsten hat die Quest ne tolle Auflösung und sehe keinen Grund für ne Vision Pro und als Mensch mit Hornhautverkrümmung – habe für 80 Euro magnetische Einlegelinsen erhalten ! Bin als Apple-Fan hier absolut raus bei diesem Produkt.

  • Meine Version würde schon 4500,. Euro kosten. Vollversion mit allen Optionen 5100,- Euro. Was für eine Nummer.
    Da bin ich erst einmal raus.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8271 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven