ifun.de — Apple News seit 2001. 37 654 Artikel

Bald in Kanada und Großbritannien

Apple Vision Pro: Filialkauf nur mit Beratungsgespräch

Artikel auf Mastodon teilen.
37 Kommentare 37

Wer schon damit geliebäugelt hat zum Verkaufsstart der Apple Vision Pro ein Flugticket nach Übersee zu lösen, um die neue Datenbrille dann genau so in Empfang zu nehmen wie 2007 das erste iPhone, der wird seine Reisepläne noch mal überdenken müssen.

Apple Vision Pro Tim Cook

Filialkauf nur mit Beratungsgespräch

Apple scheint den Verkauf der Apple Vision Pro in einem ähnlich intimen Rahmen abwickeln zu wollen, wie 2015 den Vertrieb der teuren Apple Watch Edition.

So sieht es aktuell danach aus, dass das Headset nicht einfach spontan im Apple Store um die Ecke mitgenommen werden kann, sondern ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung und einem beratenden Verkaufsgespräch erhältlich sein wird.

Nach Angaben des Wirtschaftsnachrichten-Dienstes Bloomberg soll Apple planen, gesonderte Verkaufsflächen für die Apple Vision Pro in ausgesuchten Filialgeschäften einzurichten, die der Demonstration und der Anpassung des Headsets für interessierte Kunden dienen sollen.

Die Sonderverkaufsflächen werden aber nicht in allen US-Filialen Apples verfügbar sein, sondern anfangs lediglich in Ballungszentren wie New York oder Los Angeles.

Apple WWCD23 Vision Pro Lifestyle Working 230605 Big.jpg.large 2x

USA, Kanada und England

Während der Verkauf der Apple Vision Pro Anfang des kommenden Jahres ausschließlich in den Vereinigten Staaten anlaufen wird, sollen Kanada und Großbritannien Apple-intern als wahrscheinlichste Kandidaten für die erste Ausweitung der Vision Pro in weitere Märkte gehandelt werden. Erst anschließend sollen dann Märkte in Europa und Asien bedient werden.

Alternativ zum Filialkauf soll offenbar auch die Online-Bestellung der Apple Vision pro möglich sein. Allerdings wird auch diese anfangs ausschließlich auf den amerikanischen Markt beschränkt sein.

Initial wird Apple nur ein Modell der Apple Vision Pro auf den Markt bringen, Beobachter gehen jedoch davon aus, dass das Unternehmen bereits 2026 eine günstigere Datenbrille und die zweite Generation der teuren Apple Vision Pro vorstellen wird.

07. Jul 2023 um 13:57 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Man macht so wie bisher bei anderen Gadgets auch. Die erste Generation wird im Preis gesenkt und bleibt im Programm wenn die 2.Generation in den Handel kommt.

  • Württembergischer Greif

    ..dann weiß ich ja was ich zum Runden Geburtstag 2027 bekommen mag :-)

  • Vermeidung von unüberlegten Spontankäufen, was ja gerade im dieser Preisklasse häufig zu beobachten ist.

    • Ich glaube, dass es bei Erstkäufern erst mal nur ums haben-wollen geht. Der Erste zu sein, der einen Strip von der Brille auf Youtube hochlädt. Ob man sie wirklich braucht, klärt in diesem Fall auch kein Verkaufsgespräch. ;) Erst bei vollem Bewusstsein und ein paar tausend likes später, die dem Selbstwertgefühl dienen, wird man sich tief im innern der Frage, und nun?, stellen. ;)

      • Wenn man die Brille für ein YouTube-Video benötigt, dann kauft man sie primär um damit Geld zu verdienen.

  • Geht darum möglichst gute Presse zu bekommen. Die Bedienung wird erkältet, wie es genau funktioniert usw.
    Das nicht sowas passiert wie beim ersten Fold von Samsung,wo die Menschen so dumm waren das Display abzuziehen …
    Leider gibt es viele viele blöde Menschen da draußen. Ist bei einem so kritischen Produkt wichtig. Das kann schnell auf die Nase fallen.

  • Wer kennt es nicht das Vereinigte Königreich außerhalb Europas…

  • Und wenn die Kunden sich beim Verkaufsgespräch zu dumm anstellen oder die falschen Dinge sagen, erhalten sie keine Brille. Aus Imagegründen. Der Kunde wird entmündigt, sein Geld ist nicht genug. „You’re holding it wrong“. Kontrolle statt Vertrauen. Trust me.

      • Screamyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyyy……. Gut, dass Du Dich geäußert hast! Ach ja, wann wolltest Du Apple hinter Dir lassen, wie war das noch?

        Du bist wirklich zu bedauern – was treibt Dich nur zu diesem Kampf gegen Windmühlen?

  • In erster Linie ist content der King, fehlt der, wird es ohnehin schwierig, dieses device an den Kunden zu bringen.

    Dass ich mir jetzt aber noch Gesabbel von Verkäufern reinziehen muss, obwohl ich doch schon 4 VR Brillen gekauft habe und durchaus auf die Aspekte selbst achten kann, die so ein Device mit sich bringt…
    und dann kann ichs nicht mal wie im Onlineshop zurückgeben, weil der Fernabsatz Gesetzeskrempel nicht greift.

    Warum sollte man da stationär kaufen?

  • Ein Haufen Influencer werden sich das Ding holen. Und dann wird man auf allen Kanälen zugetextet, was das für endgeiler, heißer Scheiß ist und natürlich auch mit ein wenig Kritik, damit es nicht so auffällt.

  • Ein Gedöhns wegen einem 1st Gen Gadget welches total überteuert ist weil Apple draufsteht. Herrje !

  • Akkulaufzeit ist noch ein Problem, wenn die dann 599 Euro kostet und man 4h damit arbeiten/Filme schauen kann.

    3D wird hoffentlich nicht aussterben ;-)

  • Klar Deutschland erstmal nicht. Wahrscheinlich liest Apple hier mit und erkennt, dass hierzulande auf Apple – Communities eine Mehrzahl Oberreichsbedenkenträger sind.

  • Ohne Rückgaberecht, welches Apple bei einem Store-Kauf theoretisch ausschließen könnte (kein Fernabsatz), hole ich mir sowas garantiert nicht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37654 Artikel in den vergangenen 8156 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven