ifun.de — Apple News seit 2001. 38 379 Artikel

Apples neue Produktkategorie

Apple Vision Pro – Die Apple-Brille ist jetzt offiziell

Artikel auf Mastodon teilen.
443 Kommentare 443

Mit Apple Vision Pro hat Apple seine lange erwartete Mixed-Reality-Brille offiziell vorgestellt. Damit verbunden findet sich mit visionOS dann auch ein neuer Eintrag auf der Liste der Apple-Betriebssysteme. Mit diesen beiden Neuerungen stößt Apple erstmals seit der Vorstellung der Apple Watch vor neun Jahren wieder die Tür in eine neue Produktkategorie auf.

Apple Visions Pro Square

Apple Vision Pro hebt sich technisch aber auch preislich deutlich von den bislang in diesem Segment erhältlichen Produkten anderer Hersteller ab. Das neue Headset präsentiert sich hochwertig verarbeitet und mit besonderem Augenmerk auf vergleichsweise ansprechendes Design und Tragekomfort.

Bedienung ohne Controller

Die neue Apple-Brille will ihre Träger in eine neue virtuelle Welt versetzen und lässt sich gleichermaßen für Anwendungen wie Videochats verwenden. Die Bedienung von Apple Vision Pro erfolgt allein über die Augen, Bewegungen und die Stimme. Kameras erlauben es, „durch die Brille hindurch“ zu sehen und verknüpfen virtuelle Elemente mit der tatsächlichen Umwelt.

Vision Pro06

Leichte Handbewegungen und dezente Stimmkommandos genügen, um die auf Apple Vision Pro laufenden Anwendungen zu steuern. Das Blickfeld der Brille orientiert sich an der Bewegung der Augen und mithilfe von „EyeSight“ ist es möglich, die Augen auf die Außenseite der Brille zu projizieren, um eine natürlichere Kommunikation zu ermöglichen.

Apps von Apple und Drittanbietern laufen auf der Brille

Apple stellt zahlreiche Anwendungen für die Nutzung mit Apple Vision Pro bereit, darunter allem voran natürlich den Webbrowser Safari. Eingabe können mithilfe von einer virtuellen Tastatur oder auch per Spracheingabe gemacht werden. Darüber hinaus sind bereits erste Drittanbieter mit Vorzeige-Anwendungen am Start, darunter auch Microsoft mit seinen Office-Programmen. Dank einer Zusammenarbeit mit Unity laufen damit erstellte Anwendungen nativ auf der neuen Apple-Brille, was einen Anreiz für zahlreiche Spieleentwickler bieten dürfte.

Mac Display

Apples neue Mixed-Reality-Brille lässt sich eigenständig verwenden, kann aber auch als eine Art erweitertes Display für den Mac dienen und die darauf laufenden Anwendungen abbilden. Der wohl nachvollziehbarste und eindrucksvollste im Rahmen der Apple-Präsentation gezeigte Verwendungszweck dürfte allerdings sicher das damit auch mögliche Kino- oder TV-Erlebnis sowie das Spielen von für Apple Vision Pro optimierten Spielen sein – die Brille unterstützt damit verbunden auch die Wiedergabe in 3D.

Kinofilm Vision Pro

Als namhaften Partner im Zusammenhang mit der Markteinführung der Apple-Brille hat Tim Cook den Disney-Chef Bob Iger auf die Präsentationsbühne geholt. Disney dürfte mit seiner Content-Palette von National Geographic bis Marvel eine wichtige Rolle spielen, wenn es um die Akzeptanz der Apple-Neuvorstellung geht und will von Beginn an Disney+ für die Vision Pro bereitstellen.

Apple Vision Pro – Technische Daten

Die Stromversorgung für die neue Apple-Brille kommt von einem per Kabel verbunden Akku mit einer Laufzeit von bis zu zwei Stunden.

Der integrierte Bildschirm arbeitet auf OLED-Basis und kann 23 Millionen Pixel anzeigen, mit deren Hilfe sich eine extrem hochwertige Darstellung in allen Blickwinkeln erreichen lässt. Auf diese Weise soll dann auch die Arbeit mit Text, beispielsweise das Verfassen von E-Mails oder dergleichen möglich sein, ohne die Augen übermäßig zu ermüden.

Sensoren Vision Pro 2

In die Front der Brille integrierte Sensoren erfassen gemeinsam mit den verbauten Kameras nicht nur die Umgebung, sondern sorgen auch dafür, dass keine Controller nötig sind, sondern die Bedienung mithilfe von puren Handgesten erfolgen kann.

Für die Produktsicherheit und Authentifizierung verwendet Apple einen Prozess namens Optic ID. Durch eine Art Vermessung der Augen will Apple sicherstellen, dass Nutzerdaten oder beispielsweise die Verwendung von Apple Pay gleichermaßen sicher sind, wie man es von Face ID und dergleichen gewohnt ist.

Apple Vision Pro soll im kommenden Frühjahr zunächst in den USA erscheinen. Der Preis liegt bei satten 3499 Dollar.

Apple Vision Pro Preis

05. Jun 2023 um 20:33 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    443 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Junge Junge. Da bin ich mal gespannt ob die so funktioniert wie gezeigt.

  • Wird immer nur für zu Hause gezeigt. Dachte das wäre eine Brille für unterwegs. Eine stylischere Hololens.

    • Aber teurer als Kobe-Rind :) Nix für die Masse, und coole Spiele wird’s so auch nicht geben wenn die Zielgruppe so klein ist. VR ist nun mal für Pornos und Spiele, der Rest ist Nische. Geil wären zumindest mal Multiplayer AR Spiele im freien Feld, aber dann müsste der Freundeskreis mit gleicher Hardware bestückt sein und das wir bei dem Preis laaaange dauern. Da gebe ich ehern Ocolus ne realistische Chance das mittelfristig zu erreichen. Aber lassen wir uns überraschen …

  • Was für ne klobige Brille. Kann mir nicht vorstellen, dass das einschlägt.

    • Du, DealDog, ich empfehle dir, die Präsentation ganz anzuschauen. Dann wird du etwas darüber lernen, dass es sich nicht nur um eine klobige Brille handelt.

    • Gab schon immer Menschen mit mehr und Menschen mit weniger Vorstellungsvermögen.
      Mach Dir also bitte keine Sorgen, ist nicht so schlimm…

    • Präsentation gesehen? Das Ding ist genau das, was seit Jahren in SF Filmen als Vision dargestellt wird. Das wird sowas von durch die Decke gehen.

      • Bei dem Preis? Ich bin mal gespannt

      • Man denke dann den berühmtesten Lacher der Tech-Geschichte, man hatte der sich damals getäuscht…

      • Auch bei dem Preis werden die Kids auf dem Schulhof damit posen.

      • Um was damit zu machen? Firmen sind auf Dauersparkurs, da wird es nicht eine Brille für tausende von Euro geben. Einen klassischen Arbeitsplatz ersetzt das Teil sicher auch nicht.
        Ich bin gespannt. Glaube aber zuhause werden das nur die Fanboys kaufen. Gut fairerweise sei gesagt: Fanboys hat Apple genug..

      • Danke für deine Meinung, allerdings sind 3500 €/USD für viele Firmen peanuts und wenn’s Sinn macht wird das gekauft…

      • BigBausoftheNauf

        3500€ für ein par Messages nzw. Emails lesen ist defintiv für den Chef zu teuer. Abgesehen davon benötigt es um produktiv arbeiten zu können noch einen min 2k Macbook. In einem hippen Startup sicher möglich aber erkläre das mal einem BWLer der wirklich Geld mit seinem Laden verdient. Der zeigt dir den Vogel.

      • Das sind Dollar, wird wahrscheinlich bei uns 3999€ kosten.
        Werde wohl bei der Oculus bleiben

      • Falsch gerechnet. Die wird bei uns Minimum 4.199 kosten.

      • Also ich kann dir garantieren, du wirst die Brille auch in 2-3 Jahren auf keinen Pausenhöfen sehen. Wetten?

      • Bei dem Preis wird das ein Nischenprodukt bleiben.
        3500€ ist kein Massenmarkt tauglicher Preis.

      • Siehst es ja in den Kommentaren wie die fanboys abgehen. Denen läuft der sabber schon runter und können es nicht erwarten, diesen Schrott zu kaufen!

      • Sorry aber das ist kein Schrott sondern die Zukunft, wie wir mobile Computer nutzen werden können (!). Eine ganz neue Produktkategorie! Ich glaube viele erkennen das Potential leider nicht, was hinter dieser ersten Version steckt. Es wird bald völlig normal sein, dass man sich Filme nur noch selten auf dem TV anschaut sondern zusammen mit einer solchen Brille auf einer riesigen Leinwand. Dass man sich zusammen in Landschaften „beamt“, Wohnungseinrichtungen ausprobiert, an 3D-Modellen lernt usw. – und irgendwann werden die Dinger auch das Wohnzimmer und das Büro verlassen und bei Bedarf wie ein Handy verwendet werden. Man hat dann seine Brille immer dabei und setzt sie auf, wenn man sie braucht.

    • Das erste iPhone mit 3″-Screen war auch dick und klobig. Trotzdem als „first of it’s kind“ schon geil…

  • Ist denn die Brille auch genug bequem, so dass man sie stundenlang tragen möchte um einen Film zu schauen?

  • Ich sehe schon Leute damit über die Straße rennen. Aber mal ehrlich, ich wüsste nicht wofür ich das brauche. Wird wahrscheinlich ein Rohrkrepierer wie die AirPods Max.

      • Um ehrlich zu sein, weiß ich auch nicht mehr wofür ich ein iPad brauchen sollte. Hatte Jahre lang eins, aber einen Computer ersetzt es nicht und schon das iPhone XR reichte von der Größe aus. Letztlich war es für mich nur Spielerei.

      • Da merkt man leider das du über deinen eigenen Use-Case nichts blickst. Ich hoffe du bist nicht genauso eingeschränkt in Sachen Empathie, was dein soziales Umfeld angeht. Allein im Business-Bereich, Bildung, Unterhaltungsangebote, etc. fallen mir dutzende Dinge ein… Aber egal behalt du mal deinen Tunnelblick ;)

      • Bevor du mich hier nieder machst und mir mangelnde Empathie vorwirfst, lerne doch bitte erstmal richtig lesen. Ich sprach ausschließlich von mir! Ich habe nicht behauptet, dass es dafür keine Anwendungszwecke gibt.

      • So ist das halt, feige aus dem Hinterhalt schießen ist ja heutzutage en vogue. Normales Miteinander wird hoffentlich bald wieder modern und auch wieder gelebt. Dann wird es wieder deutlich friedlicher …wonach sich ja alle irgendwie sehnen. Teufelskreis….

      • Richtig schreiben könnte Ben auch noch lernen.

      • Nicht lesen können, fehlende Empathie vorwerfen aber wie der letzte Fliesentisch Stammkunde schießen – lieben wir

    • Check ich auch nicht. Biste noch isolierter als mit einem Handy vorm TV

    • Es wird genug Anwendungsfälle geben. Das ist doch erst der Anfang!
      Ach ja ~ Im übertragenen Sinne bezeichnet man auch eine Maßnahme, die in einem Misserfolg endet, als Rohrkrepierer.
      Schau dir nochmals dir AirPods Max an, dann merkst du, dass sie genau das nicht sind.

      • Wenn die AirPods Max so ein großer Erfolg wären, würde man dauernd Leute damit rumlaufen sehen, sieht man aber nicht. Von daher bleibe ich dabei.

      • Kommt drauf an wo du bist, Wenn du Lufthansa über München fliegst ist das ganze Terminal voll mit den Dingern

      • Also ich fahre viel mit der Bahn. Sehe die öfters.

      • Ich sehe die bei mir ohne Ende.

      • Hmm, habe sie bisher max. 3x gesehen. Dann liege ich da wohl falsch.

      • Ich nutze meine Max nur im Fitnessstudio und zuhause zum Film gucken

      • Komplett falsch, seit 6 Monaten gehen die wie geschnitten Brot.

      • Ich trage sie z.B. nur im HomeOffice, niemals auf der Straße.

      • Ich nutze die AirPods max täglich im homeoffice. Perfekter Sitz. Tut nicht weh, wie die AirPods oder AirPodsPro und fallen nicht aus dem Ohr.

        Für mich sind die kein Flop sondern topp!

      • Ich sehe auch keinen Massenmarkt dafür. Mich würde das auch nicht glücklich machen so ein Teil zu haben was mich noch mehr abschirmt. Ohne Massenmarkt wird das nicht profitabel und dann in 6 Jahren eingestellt werden.

  • Wenn Apple es bringt, wird es salonfähig! Gleiches wird in 2 Jahren mit dem Klapp IPhone passieren ;-)

  • Isse wasserdicht? Damit kannste echt in neue Welten abtauchen.

  • Jetzt geht das Genörgel hier wieder los. Wer macht es denn momentan besser ?

  • Die Menschheit wird mehr und mehr vereinsamen…abwarten, ob sich die Brille am Markt durchsetzt…ausprobieren ok, aber dauerhaft nutzen, nein danke!

  • Apple hat mal wieder etwas geschafft, was so gut wie keine andere Firma hinbekommt… vr in Gut / richtig gemacht. Total klasse –
    hardware gen1 macht schon soviel richtig – Software sieht klasse aus.

    und Disney mit reinholen – klasse.

    • Richtig!!!! Kein anderer Hersteller kann diesen Content bieten.

    • Ja, mache Dinge sind cool umgesetzt. Damit arbeiten kann ich mir im Moment noch nicht wirklich ob man damit produktiver sein wird.

    • Ja mega, ich setzte mir eine Brille auf um meine Messages, Emails, Kontakte zu lesen. Etwas flaches in eine 3D Umgebung ist etwas low. Ich bin ehrlich gesagt mega enttäuscht. Auch Disney wird schnell abspringen. Den Content für 1000, ja selbst wenn es 100.000 Nutzer sein werden ist zu wenig. Den Content wirds nicht ewig kostenlos geben und wenns ans bezahlen geht verlieren alle das Interesse. Und wie der Vater seine spielenden Kids recorded hat mit der Brille war gruselig. Es ist eine billige Mogelpackung, früher nannte man das Projektion. Aber auch hier frage ich mich was passiert wenn ich den Kopf/Augen bewege? Bleibt das Bild fix oder bewegt es sich mit? Bei Filmen kann das nerven aber auch ein Feature sein. Aber auch mit 2 Stunden wird Filme/Serie kucken eher eine Enttäuschung.

      • mike, sag mal, was hast du denn erwartet?
        Ds ist die Nr 1. und du kannst sicher sein, dass die auch ein Renner wird und viele weitere Produkte/Apps dafür entwickelt werden.

      • Das wird niemals ein Renner. Hahahaha endlich mal wird Apple so richtig mit einem Produkt baden gehen. Und ich steh am Rand und werde es genießen:-) Der Preis? Völlig abgehoben und banane. Der Akku? Noch schlechter als das iPhone und die Apple Watch. Und das ist schon eine Frechheit. Nutzen für den Privatbereich? Gleich nullkommanull. Außer Spielerei nix. Warum sollte ich mir auch so eine ultraklobige, hässliche Brille beim Filme schauen aufsetzen? Oder um meine Mails zu lesen. Wow. Echt jetzt? Brillen haben schon beim 3D TV genervt und die hatten wenigstens Normalgrösse. Also was bei dem Ding toll sein soll, frag ich mich wirklich Ich denke auch das Disney irgendwann abspringen wird. Hier ist Apple endgültig über das Ziel hinausgeschossen und das Teil wird es bald im Billigramschladen um die Ecke geben. Aber einige Schäfchen und Jünger wird Apple sicherlich wiederfinden. Nur eben nicht genug, um das klobige Ding zum Erfolg zu bringen;-) Yeah just my 2 cents :-)

      • Das ist schlicht die Zukunft und beeindruckend. Wer schaut in ein paar Jahren noch auf dem Fernseher einen Film? Wer setzt sich vor einen Computer oder nimmt ein Tablet in die Hand, wenn er sich Fotos anschauen will, im Web surfen usw. – ich dachte auch so eine Brille spricht mich nicht an aber jetzt habe ich das Gefühl seit gestern ist tatsächlich eine neue Ära angebrochen in der Art und Weise wie wir Computer verwenden werden. Zusätzlich zu dem was wir bereits haben.

      • Haha ,wieder einer der Dinge totsagt bevor sie dann wirklich für große Veränderungen sorgt !
        Schonmsl was von Concept Autos gehört!
        Da stecken Audi und co Milliarden rein,verkaufen nicht ein Fahrzeug ,aber nutzen gewonnene Erfahrungen für zukünftige Projekte und das wird Apple auch machen ,bis du dann auch so nen Headset hast

      • Tja du hast keine Ahnung. Das Ding zielt 100 % auf Pros. Das Ding wird ein mega Erfolg.

      • Es ist die erste Brille in der Zukunft werden die Bauteile in den Maßen kompakter ! Apple geht wie bei der ersten Apple Watch vor mit jeder neuen Generation wird es besser kompakter es geht nicht um große Absatzzahlen sondern um einen Übergang zu finden wenn das iPhone ausgedient hat ! 5000 Patente sagt schon was aus
        Andere Brillen haben kein offenes Sichtfeld Mark Zuckerberg wird mit seinem System eine Pleite erleben !

      • BigBausoftheNauf

        Einer der es erkannt hat. Danke. Auf den Punkt. Ich warte auch noch auf den Aha-Effekt.

      • Vorausgesetzt die Brille funktioniert genau so wie gezeigt, dann wird sie über Monate ausverkauft sein.

    • Und vieles bereits bedacht. AppStore, Partnerschaften, Sicherheit, viele Schnittstellen (auf die wir bei iOS usw ewig warten mussten)… Apple scheint seine Hausaufgaben gemacht haben.

      einzig der erst späte Release und Land für Land … :/

    • Sehe ich genau so und es ist ja nunmal der Anfang!
      Zukünftig werden sie immer kleiner,schöner und mobiler bis es in eine rayban Brille passt !
      Der Preis ist bei dem Ding das einzige was euch stören könnte!
      Der Rest ist nur hate !
      Es gibt 10 Hersteller die seit Jahren solche Headsets auf den Markt bringen und all die jenigen hat Apple grade in die Tasche gesteckt! Jetzt müssen die nachziehen und günstigere Preise anbieten

  • Facetime…ich lach mich schlapp: Du nutzt die Brille und alle anderen Teilnehmer haben keine an…wie sehen die anderen Dich??!

  • Ich glaub der Tim macht sich gleich in die Hose vor Aufregung….

  • Sieht sicherlich ungewöhnlich aus, aber an alle die sagen, dass wird ein Rohrkrepierer….. als man das iPad vorgestellt hatte, hieß es auch, keiner braucht ein größeres iPhone.
    Ich glaub, diese Technik wird einschlagen und gewissen Bereichen den Rang ablaufen (TV Hersteller, Monitorhersteller….).
    Was Apple hier macht, ist die logische Evolution.

    • Richtig, Apple macht mit der ersten Vision Pro einiges richtig.

    • Ja mit 2 Stunden Laufzeit ganz sicher! Und bei einer Familie sinnvoll jedem so ein Ding auf die Nase für 3,5 zu binden. Im Leben nicht. Ist jetzt schon ein Flop.

      • Denke eher ein Anfang…

      • Akku ist optional. Geht auch an Stromquelle

      • Mike dein Horizont ist so so unglaublich klein !
        Aber warte mal 5 jahre dann kannst du deinen dünnschiss hier nochmal lesen

      • BigBausoftheNauf

        Muss man immer beleidigend sein? Wenn man keine Argumente hat darf man ausfallend sein? Was soll das denn?

      • 4.199 Euro

      • Das Ding läuft den ganzen Tag, wenn du es möchtest. Einfach mal genauer hinschauen und informieren anstatt nur stumpf zu nörgeln. Und ein bisschen mehr Vorstellungsvermögen, wie sich das Teil entwickeln wird, würde auch gut tun. Es ist doch ganz klar, dass sich hier eine neue Welt auftut, die für mich wie aus einem Science-Fiction-Film wirkt. Diese Brille ist der Start und der ist äußerst verheißungsvoll.

  • Erinnert euch einfach an die ersten Macs zurück! Vision Pro ist ein Gamechanger! Niemand hat bisher so ein Produkt auf dem Markt! Wartet mal ab… apple wird die Brille über die Jahre diese Brille verbeißern und verkleinern!

    • Nö, werden sie nicht. Die Laufzeit weder bei der Watch noch beim iPad hat sich signifikant verändert. Es wurde stattdessen neue Technologie reingepackt die wieder ihre Energie benötigt.

      • Der iPad Akku hält am längsten von allen Tablets (jetzt kannst du mit nem Kindle kommen ,ist aber nen komplett anderes Gerät abgesehen vom formfaktor!
        Welche Uhr hält bei 100% eingeschalteten aktiven Verbrauchern länger,finde die Ultra ist absolut die richtige Wahl,man muss auf nichts verzichten,hat den hellsten Display von allen und diese muss man mal 30 min innerhalb von 3 Tagen laden,schränkt mich persönlich 0 ein!?(garmins sind was das normale Leben angeht voll abgespeckt und gäbe es diese mit lte würden sie auch keine Wochen laufen!)zum MacBook ab m1 muss ich nichts sagen,die haben was Akkulaufzeit angeht keine Konkurrenten !
        Und das auch noch bei voller Leistung egal ob mit oder ohne angeschlossenes Stromkabel!
        Kennen Windows User nicht,Intel drosselt extrem ohne externe Stromquelle!
        2std durch so ne kleine powerbank ist vollkommen in Ordnung und auch Apple kann keine Wunder bezüglich akkutechnik vollbringen!

      • BigBausoftheNauf

        Junge, Junge…lesen heisst auch verstehen!

      • Keiner hat gesagt, dass die iPad Akkus verglichen mit der Konkurrenz schlechter wären. Erstmal die Aufregung vergessen und das lesen nochmal üben. Die iPad Akkus haben sich seit dem ersten iPad wenig/bis kaum verändert. Genauso ist es bei der Uhr. Manche bekommen hier echt Schnappatmung sobald man was gegen Apple sagt. Unfassbar peinlich.

  • Man schaut Filme zusammen und nicht jeder für sich alleine.
    Möchte man die Brille dazu Stunden lang auf dem Kopf haben?
    3D Kino ist im Wohnzimmer tot…

      • Was ist die Alternative zum nörgeln? Sinnlose Ideen hypen weil sie von Apple sind?

      • Kaufen oder lassen!
        Ich würde auch nicht einsehen mir ne haarschneidemaschine für 2000€ holen,mein Friseur tut es !
        Und kannst du dir vorstellen dass ich ihn nicht als Spinner darstelle ,für ihn hat es seinen zweck erfüllt und ich freue mich für ihn!
        Die Brille ist technisch der Wahnsinn,sie ist bei weitem nicht die teuerste auf dem Markt ,aber jetzt schon die beste (im mixt Reality Headset Markt )

      • Also ich wette Dollar gegen Donut, dass du auch kritische Meinungen lesen würdest, wenn du dich in Haarschneiden-Foren rumtreibst ;)

        Wenn du bloß pure Begeisterung lesen willst, gibt es bestimmt auch irgendwo richtige Fanboy Seiten/Foren, wo man für Kritik am heiligen Apfel gesperrt wird.

    • Dafür kannst du jetzt in der Küche worken während du mit deinem Kind Fußball kickst. Dream is come true.

      • Das ist ein Beispiel !
        Menschen mit höheren Horizonten ,können sich schon direkt mehr damit vorstellen!
        Dein Ding ist es nicht,haben wir verstanden

    • Also ich schaue Filme alleine. Wieso muss man Filme gemeinsam schauen?

  • Würde ich sehr gerne mal ausprobieren, muss ich aber nicht besitzen.

  • Also das Design ist ‚gewöhnungsbedürftig‘. Aber klar, neugierig bin ich, mal sehen, welche Preise aufgerufen werden.
    Ich denke, bis das in der breiten Masse genutzt wird, werden noch einige Zeit und diverse Entwicklungsstufen notwendig sein

  • Freue mich schon darauf, mit der Brille auf der Rübe 3D-Videos von meiner total verängstigten 1 Jährigen Tochter zu machen

  • Die ersten Bilder davon gesehen und die sind komplett abweichend von allem, was geleakt wurde. Ab da wurde es interessant! Und Apple hat geliefert. Die haben die Nutzung wirklich mal deutlich weiter gedacht als die ganzen anderen Brillenbauer! Wird spannend, das Ding mal live auszuprobieren.

      • Ist ok, mike. Du findest das Ding doof, und egal was man nun erwähnt, du findest es doof. Wir wissen es nun.

      • BigBausoftheNauf

        Versteh den Hype auch nicht. Finde das ganze zu einfach gedacht. Erinnert mich an das Diskettensymbol aus dem Jahre 1900 was immer noch für das Speichern in 2023 benutzt wird. Wo ist die Vision Apple? In meinen Augen nur eine Verschiebung unserer Probleme in einen virtuellen Raum, wobei der nicht mal richtig virtuell war.

      • Und du findest es super duper hyper @Sonne…, haben wir hier jetzt auch alle verstanden. Leider gibts keinen RemindmeBot, ich wette hier mit jedem um egal welche Summe, dass das Ding auch in 3 Jahren kein Verkaufsschlager sein wird.

      • Ich finde sie gar nicht doof. Die Optik finde ich gut und durchdacht. aber der Content ist ein Witz. Willst du mir ernsthaft sagen, dass es bisher immer dein größter Zukunftstraum war über eine Brille in Safari zu surfen? Das an die Wand in deinem Wohnzimmer projeziert wird? Und daneben hakst du deine Todo Liste anb? Wrnsthaft? Apple verar… uns doch. Merkst du es nicht. Ich bin grosser Apple Fan mit Watch, ATV, ipad, iphone Macbook etc. Aber das hier ist ne Mogelpackung!!! Wann hast du bitte zuletzt Panorama Fotos angesehen? Oder überhaupt Fotos? Alleine? Und würdest du ernshaft in der Küche produktiv arbeiten während sich deine Kinder dort aufhalten? Hier wird eine unrealistische Szenerie um des Willens aufgebaut die gelogen ist. Was wirklich cool wäre der Ansatz von Disney, aber sind wir ehrlich, Apple sponsored das Projekt mit ein paar Mlrd um einen Kaufgrund zu erschaffen um es am Ende fallen zu lassen. Wie bei 3D Filmen. Zu teuer in der Produktion wo das Interesse ganz schnell flöten ging. Wird hier auch passieren, weil eine Brille nie einen Fernseher ersetzen wird. Das haben weder iPads, iPhones noch Beamer geschafft! Die Brille hat eine viel zu kleine Zielgruppe und die von Apple ohne im Ökosystem gefangen zu sein noch weniger. Macht euch nichts vor. Totargument ist und bleibt der Preis.

    • Und wieder mal ein Beispiel dafür, das Leak-News einfach ignoriert werden sollten.

      • Nope Isser nicht

      • Wir reden doch von OLED richtig?

      • Also ein Apple TV kostet so 150€. Einen LG 65″ OLED TV gibts je nach Version immer mal wieder für 1200€. Rechne nochmal nach ;)

      • Wo gibt es ein LG G3 mit 83″ für immer mal wieder 1200 Euro? Nur den könnte man derweil als aktuelle Technologie damit vergleichen. G1 etc. als Referent für aktuelle Technik und Preis ist ja ein Witz. Zumal auch dein Größenvergleich zu Apple Angaben nicht passt. Äpfel mir Birnen vergleichen.

      • Ich schrieb 65″ und nicht 83″. Hier war die Rede von einem OLED TV. Lesen, verstehen, dann überlegen ob man kommentiert.

      • Welches Modell? Für den Preis kaufe ich es sofort.

      • Wenn wir schon vergleichen: Wie kann ich meine PS5 an Vision Pro anschließen? Mit nem OLED geht es schließlich.

      • @iOS
        Sorry sind sogar nur 1104€ gewesen. Ist der B23LA gewesen, den C2 & G2 gab’s in den letzten 12 Monaten immer mal wieder für 1500€. Einfach mal auf mydealz schauen. Kann dir aber gerne auch meine Rechnung per mail schicken, dein Kommentar suggeriert ja irgendwie, dass der Preis völlig selten wäre.

  • Meiner Meinung nach ist das iPad damit auf kurze Sicht tot. Warum soll ich auf einem physischen Didplay surfen und Videos schauen wenn ich es virtuell viel besser kann. Für mich hat sich damit ein neues iPad erledigt.

  • Gleich mal 3 gekauft, für den Preis.

    Trotzdem, irgendwie geil

  • 2 Stunden. Dachte, man kann damit einen Star Wars Film gucken. :D

  • Das was sie können soll und was für Technik drin steckt, ist sie preiswert

      • Aha Bilder Projezieren. Hahaha. Hirntot?

      • Haben wir es jetzt? So langsam ist es spät und du musst ins Bett. Nicht das du morgen in der Schule einschläfst..

      • Was genau stört dich? Mike hat jetzt mehrfach geäußert, wie sinnlos er das Gerät findet & einige andere haben hier genauso mehrfach geäußert wie super duper sie die Brille finden. Ich meine wie kann man es wagen ein Produkt von Apple als wahnsinnig überteuert und/oder sinnlos zu betiteln. Die gleichen Fanboys mit Beule in der Hose haben hier über die Meta Pro (oder wie die neueste Version heißt) noch gestöhnt was für eine Totgeburt das für 1500€ wäre, weil sich kein Normalbürger sowas kaufen würde. Apple bringt eine (wenn auch technisch bessere) für 4200€ raus und die gleichen flippen hysterisch aus. Kann man sich echt nicht ausdenken.

  • 3500 ist wild. Sicherlich gibt es irgendwann Apple Vision SE :)

  • Da ich schon älteres Semester bin und eine Gleitsichtbrille brauche, bin ich wohl raus?

    • Das brauchst du dann nicht mehr. Ist ja alles gleich weit weg…
      Nur die Einsätze in deiner Sehstärke…

    • Wurde irgendwas bzgl. Sehschwäche erwähnt? Habe zumindest nichts mitbekommen.

    • Wohl eher nicht:
      Für Brillenträger hat Apple extra mit Zeiss zusammen gearbeitet und magnetisch andockende Aufsatzlinsen mit Stärke entwickelt. Und da das ja alles sehr nah auf kleinen Displays dargestellt wird und nur im großen Raum erscheint, ist da sicherlich auch eine Umsetzung für Gleitsicht-Brillenträger dabei. Kann mir nicht vorstellen, dass Apple diesen großen Marktanteil (insbesondere auch zahlungsfähigem) von vornherein aus der neuen Produktkategorie ausklammert…

      • Gleitssichtgläser sind nicht gleich Gleitsichtgläser. Und ich bezweifle dass das ohne Aufpreis kosten wird. Eine gute Gleitsichtbrille kostet zwischen 1-2k. Selbst ich ohne Gleitsicht (8Dioptr.) Zahle für meine Gläser locker mal 600€, ohne Gestell.

      • Der Abstand der Displays ändert sich ja nicht – also brauchst Du keine Gleitsicht-Einsätze.

      • Na wenn ihr euch da nicht täusch. Nur weil das Display nah an den Augen ist, ändert das nichts an der Scharfstellung der Linse – die versucht den Inhalt scharf zu stellen und der ist für das Auge optisch genauso weit weg wie ohne Vr Brille.

    • Hm, ok, ich brauche sogar noch in top eine Bildschirmarbeitsplatzbrille, da der Fernanteil meiner Gleitsichtbrille zu stark für 70-80 cm Abstand ist. Mal schauen, was Zeiss anbietet – ich dachte, die Brille käme über die eigene Brille, aber klar, dass das keine Apple like Lösung ist.

  • 4.000€ das Ding wird sowas von einem Ladenhüter… cooles Teil, aber für das Geld bekommt man zwei MacBooks Pro…

  • In den nächsten Jahren werden die Brillen immer kleiner und mobiler sein… und definitiv die Smartphones ablösen… denkt mal an die ersten Notebooks oder Mobiltelefone ;-)

  • Rohrkrepierer wirds nur, wenn Siri zum Steuern unumgänglich ist :-)))

  • 3500 Dollar netto – wie üblich?

    Der war gut – der Preis….kurz gelacht.

  • 2 Stunden Laufzeit?
    Damit einen Film schauen, wird befinden immer länger werdenden Filmen aber schwierig. Der neue Arielle – 2:15h, Dune usw. bis 3h oder länger. Ersatz-oder Zusatzakku bei Apple dann 599€ oder so.
    Anschluss vom Akku versucht Apple wieder so zu machen, dass nicht jeder genommen werden kann. Tolles Design? – Modell Taucherbrille. Preis wahrscheinlich deutlich im vierstelligen Bereich. In Version 2 oder 3 dann vielleicht etwas für den Massenmarkt, aber so sicher nicht. Aber jedem das seine.

  • Im Business Einsatz werden es nur Manager nutzen..das einfache Fußvolk? Viel zu teuer

  • 4000 € mit Kabel für max. 2 Stunden. Die Brille passt insgesamt zur sehr enttäuschten Keynote. Bis auf WatchOS keine nennenswerten Neuerungen. Zudem auch der Auftritt per voraufgezeichnetem Video: In der Corona Zeit ok, aber mittlerweile lächerlich!

  • I am in love… 4000 Euro bekomme ich bis nächstes Jahr hin mit meinem onlyfans Kanal.

  • Hab’s jetzt nicht wirklich mitbekommen: Wird es die Apple Vision Pro auch schaffen, die Sehstärke auszugleichen? Denn Brille tragen ist eher nicht in dem Gerät.

  • Erinnert mich ein wenig an Geordi La Forge aus Star Trek.

    Für eine Brille mit der Leistung schon recht kompakt. Warten wir mal noch 10 Jahre, dann ist die ganze Technik in einer fast normalen Brille.

    Der Preis ist ok für das was man bekommt. Fernseher, Computer. Ich denke man sollte dem ganzen eine Chance geben.

    Und das OS war auch schon recht gut.

  • Ein Schnäppchenpreis. 2-3 Überstunden und es ist mein ;-))

  • Das erste iPhone war auch für damalige Verhältnisse astronomisch teuer. Klar ist das nichts für jedermann in der jetzigen Größe mit dem Preis aber wartet mal 10 Jahre ab.

  • Das für die nächsten Jahre vom Arbeitgeber angedrohte Arbeiten im Großraumbüro wird mit Apple Vision Pro und AirPods Pro auf einmal nicht mehr so bedrohlich. Man kann sich damit ja quasi an einen einsamen Strand beamen.

  • Die Richtung der Entwicklung ist interessant, das Produkt selbst würd ich so noch nicht nutzen wollen.

  • Das ist im Bereich AR/VR ein Gamechanger. Den neben der echt krassen Hardware hat Apple das, woran alle anderen Brillen bisher gescheitert sind: INHALTE!
    Doch da zum Start direkt Disney zu holen und ein breites App Portfolio zu schaffen ist genial.
    Klar ist der Preis hoch … das war der des ersten iPhones oder iPads auch!

  • Wenn ich überlege: Es ersetzt mein komplettes Heim-Videostudio für Zoomcalls mit Kunden. Ich brauche nur die Brille aufzusetzen und kann von überall coole Demos und Beratungen anbieten. Es sieht überall professionell aus, egal ob im Hotelzimmer oder im Wohnmobil. Spart mir die ganze Hardware inkl. Schreibtisch, Hintergrund usw. Cool!

    • Du hast dir aber schon die Präsentation angeschaut und verstanden in welche Richtung die AR funktioniert oder? Dein Gegenüber kriegt nix davon mit, dass du dir Brille aufhast…

      • Yep. Genau diesen Punkt meint er. Von überall aus nutzbar, weil niemand sehen kann, wo du dich aufhältst während das Live-Bild von dir von der Apple Vision errechnet wird.

  • Wenn mir das Ding beim Excel Tabellen scrollen per Auge mal nicht von der Birne fliegt….XD

  • Also ich glaube wir haben hier ein echtes „One More thing“ gesehen. Die Brille hat mich total umgehauen. Allein wenn ich mich in meiner Wohnung umschaue, kann man folgendes ersetzen:

    – Fernseher
    – Soundsystem
    – Laptop
    – Monitore
    – Tablets
    – Blueray Player
    – Spielekonolen
    – Handhelds
    – …

    Das IPhone lasse ich mal bewusst weg, da die Brille für draußen noch zu unpraktisch ist. Natürlich kann man alle Geräte die ich aufgeführt habe nicht sofort ersetzen, aber mit steigender Batterielaufzeit könnte die Brille heute schon all das ersetzen.

    Klar zusammen Fernsehen ist heute etwas anderes, aber wer hat heute nicht beim Fernsehen eh eine IPhone, IPad in der Hand und wo schaut man schon wirklich zusammen? Und wenn es bezahlbar ist warum nicht zwei Brillen statt nem 2000 € Fernseher…?

    Da fängt glaub ich ne Revolution im Bereich Technik an.

    Sobald das Ding für die Maße bezahlbar wird, wird das so verbreitet sein wie heute das iPhone. Im Prinzip ein Musthave.

  • Macs und TVs fliegen hier raus. Meine Frau und ich wechseln auf iPad mini + Brille. Richtig tolles Teil!

  • Herr Narloch Philipp

    Super und alles so getrackt… das wenn ich der Frau auf die Brüste schaue Apple immer genau weiß wo ich hingeschaut habe!
    Für Werbung toll!!!! man kann endlich sehen was wirklich gesehen wurde.

  • Erst mal nur US? Auf der Deutschen Seite nix zu sehen von Vision Pro…

  • Beeindruckend, das Design naja, aber das mit dem Sound habe ichnnivht verstanden, würde ja nur Sinn machen wenn den keiner außer mir hört, oder? Teilweise hatten die in den Imagefilmchen AirPods drin. Wer hat das klarer verstanden?

  • Tolle Hardware … sehr gut umgesetzt … aber: ich habe mehrere Jahre mit/für die Hololens gearbeitet – solange es dsfür keine *Killer-App* gibt, bleibt das ’ne Nischen-Technik … Schade

  • Apple ist die einzige Firma auf dem Planeten, welche diese Technik wirklich zu den Massen bringen kann.
    Ich hatte große Erwartungen an die Brille und von der Präsentation her wurde das übertroffen. Ich wünsche mir schon ewig virtuelle Displays im Raum intuitiv bedienbar und natürlich Apps, die ich schon kenne. Meine Daten sind ja alle schon da.
    Weder ich noch die meisten können annähernd ahnen, was das bedeutet wenn das noch mit KI kombiniert wird mit einer 50-100fachen Rechnerpower von heute mit entsprechender Grafik. Dauert noch, aber in 10 Jahren sprechen wir uns. Und KI-Unterstützung wird alles auf das nächste Level heben, da fehlt mir aktuell noch die Vorstellungskraft, aber ich habe jetzt schon gewisse Ideen. Ein absolut personalisiertes intuitv bedienbares Interface. Da wirkt diese erste Generation natürlich enttäuschend im Vergleich. :-)

  • Ähnlich günstig wie ein MacBook Air mit ähnlichem externen Display. So krass teuer ist das nicht.

  • Das in der Größe einer normalen Brille wird den Monitor ersetzen.

  • Klar, erste Generation. Aber bei gerade mal mickrigen 2h Akkulaufzeit und trotzdem 3500$ sehe ich das höchstens als Nischending starten. Vielleicht wirds ja mit den nächsten Generationen spannender.

      • Mt dem Kabel andauernd am Nacken klatschen oder an der Brille ziehen ist das nicht wirklich ein berauschendes Erlebnis. Aber ich schätze das Teil zieht aktuell zu viel Strom für die derzeitigen Akkus, die dafür noch nicht ausgelegt sind.

    • Der Akku kommt via detacheable cable dran. Vielleicht gibts irgendwann einfach nen grösseren, effizienteren akku zum anstecken. Ausserdem kommts erst in fast einem jahr raus, da ist noch viel zeit für verbesserungen und wenn nicht, dann in 2-3 Generationen. Vor dem iphone X war auch keines wirklich heftigst performant, das hat auch 10 Jahre gedauert seit dem ersten… Gebt ihnen Zeit und die brille wird handlich und so teuer wie ein aktuelles iphone.

  • Wieviel Gramm wiegt das Teil? Ich fand noch keine VR-Brille wirklich angenehm. Daher wohl nur 2h Akku. Länger durchhalten wollen die wenigsten.

  • Schlomo Biernbaum

    Die 4000€ gebe ich gerne aus, wenn ich darauf „Erwachsenenfilme“ in neuer geiler Qualität und Eintauchtiefe gucjen kann.

  • Björn Seelbach
  • Was für ein Mist !

    Tiefseetaucher…

    Hätten das besser Tim aufgesetzt und ins Meer geworfen!

    3000 Euro!

    Damit soll jeder in der Wohnung mit rumlaufen…
    Wo jetzt schon kaum einer mit dem anderen redet und hier nicht mal ins Gesicht sehen kann..

    Was ist das Kabel gewesen?

    Und … das soll man im der Öffentlichkeit tragen?

    Also .. was für ein Quatsch
    Man kann das zB Meetings schon mit passender Software erledigen …

    Die billiger ist !

    Was für Spinner von Apple

  • Jetzt ein Produkt für Frühjahr 2024 ankündigen? Wenn das mal nicht ein zweiter Apple AirPower-Fall wird…

  • Einfach mal abwarten, was für Pornos damit möglich werden. Dann läuft diese Brille wahrscheinlich sogar besser, als Apple es sich vorstellen kann.

  • Na ja, wir haben nun die Wahl: entweder wird auch Siri besser oder das Ding scheisse im verstehen. Ich hoffe im Namen meiner iPods auf das Erste. :)

  • Lasst gut sein. Das ist der beste Beweis dass Apple ein Visionär fehlt und das in allen Kategorien. Apples Hardwareabteiling macht richtig gute Arbeit, auch bei der Brille. Die Anwednungsfälle sind dagegen Fremdschämpeinlich. Ein neues Watchface pro Jahr ist so lächerlich peinlich. Genauso wie die Sticker…wow…alle Emojis jetzt als Sticker…omg! Aber am besten sind die Fanboys hier die die Wahrheit nicht ertragen können obwohl sie es selbst am besten wissen wie lame die Veranstaltung war. Ach freu ich mich schon wie Justine uns sagen wid warum die Brille so Amazing ist.

  • So nun bastle ich mir noch meine Traumfrau mit einer KI, visualisiere sie als App und bin happy wenn ich nach Hause komme, und die Brille aufsetzte?

    • Wäre schön wenn sowas bald funktioniert. Dann haben reale Frauen nichts mehr vor Typen (hoffentlich) zu befürchten, die zu dumm oder hässlich sind, eine Frau im realen Leben abzubekommen und sich das ein oder andere mit Gewalt nehmen… Apple Brille und gut ist Ich sehe schon die Kooperation von Apple mit der Porno Industrie. Was ist da schon Disney+? Für Geld tut Apple bekanntlich alles…

  • Oh my. Yay – schon geil …. wenn das nur halb so gut funktioniert…DANN WILL ICH DIE HABEN!!!

  • Also jetzt mal ganz ehrlich!!
    Brille? Ein Witz! Ich tauche nicht.

    Und es gibt definitiv größere ( wichtigere ) Dinge zu beheben wie IOS oder Watch os!
    Betriebssysteme laufen sowas von instabil.
    Abstürzte, hängen, bis ganze Ausfälle.

    Sowas hätte es bei dem CHEF nie gegeben zur Veröffentlichung.
    Stattdessen gibt es taucherbrillen, NASA Kopfhörer und seit 3 Jahren das selbe iPhone Design! Hauptsachen Hollywood kann Filme mit der Kamera drehen! Affig ehrlich.
    Sorry für etwaige Schreibfehler aber ich bin geschockt

  • Sieht cool aus, technisch auch sehr interessant allerdings nur was für Singles zuhause. Ich möchte zumindest nicht zuhause das Ding aufhaben wenn meine Frau da ist und wie gezeigt mit dem Ding mit meinen Kindern spielen. Absolute horrorvorstellung. Da könnte ich es auch verstehen, wenn meine Kinder mich in 20 Jahren nicht mehr anrufen wollen. Aber naja, dafür hat man ja dann wenigstens die Erinnerungen ;)

  • Der Preis, dafür kaufe ich mir lieber nen großen Fernseher oder LaserTV…

  • Ready Player One. Werde sie mir erst nächstes jahr holen, dann sieht man ob die Bugs weg sind.

  • Ich dachte es kommt eine normale Brille. Mit der Möglichkeit Dinge einzublenden, beispielsweise Navigationspfeile, oder Information über die Dinge die betrachtet werden. Beispielsweise man betrachtet eine Pflanze und es werden Wiki-mäßig Informationen zum Namen, dem besten Standort im Schatten oder in der Sonne und sowas angezeigt.
    Oder man lässt sich Rezepte einblenden oder was auch immer.

    Natürlich individuell hergestellt um die Sehschärfe, die beim Optiker festgestellt wird, zu berücksichtigen.
    Ähnlich Google Glass aus 2013, nur nicht mehr so klobig.
    Technik ist ja 10 Jahre weiter.

    Und jetzt kommt Apple mit einer Mischung aus Taucher- und Skibrille?
    Als ich die ersten Bilder sah, dachte ich es wäre Satire, genau wie der Preis!
    Google kostete damals 1500 plus etwa 200 für ein Markengestell wie Rayban etc. und scheiterte.

    Und dieses klobige Irgendwas, schwer wie ein Bus, modisch wie eine Telefonzelle, soll jetzt Fortschritt sein?
    Ohne Worte!

    • Da stimme ich Dir zu. Das wird bei dem Preis sicher auch kein Massenprodukt. Wird auch nicht von jedermann gebraucht und dieses „muss ich unbedingt haben“ Gefühl mag sich aus Deinen genannten Gründen nicht einstellen. Kann mir auch nicht vorstellen das ich sowas im Hochsommer stundenlang tragen möchte.

  • Die Akkus werden aus der Brille an den Gürtel oder in die Hosentasche verbannt, um das Gerät so leicht wie möglich zu machen. Sie sind zudem vom Kabel abnehm- und austauschbar, halten zwei Stunden pro Ladung…

  • Viel interessanter ist die Steuerung. Die wird adaptierbar auf andere Geräte

  • Eines ist mal ganz sicher. Die Brille wird der Knaller und Apple zeigt allen anderen wie AR und die Bedienung seien muss.
    Für den privaten Bereich preislich noch vielmals uninteressant. Die Preise werden fallen und die Brille wird sich mit jeder Generation entwickeln.
    Ich will nicht sagen dass es die Zukunft ist, ich glaube aber dass diese Art ein wichtiger Teil der Zukunft seien wird.

  • J.P. Montgomery
  • Das Teil ist für zuhause absolut interessant. Leider gibt es gleich mehrere Faktoren, die es für mich indiskutabel machen: Der Preis, die Akkulaufzeit und (mutmaßlich) der Tragekomfort. Das Ding sieht nicht aus als wolle man es länger als 10min tragen. Da es nur vorne und hinten gehalten wird und keinen Bügel hat der auf dem Kopf liegt, muss ja ein gewisser Druck vorhanden sein, der die Brille am Kopf fixiert.
    Eine „Light“-Version, bei der die Inhalte auf dem iPhone laufen und via AirPlay o.ä. auf die Brille übertragen werden zu einem wesentlich geringeren Preis könnte interessant sein.

  • Damit wird Apple das Thema AR/VR deutlich nach vorne treiben, aber ob es ein Thema ist, das bleibt und in welcher Form wird sich noch zeigen. Ich sehe mich nämlich nicht, beim Kofferpacken (oder anderen Situationen) eine solche Brille zu tragen, wie Apple es in dem Werbe-Video darstellt – zudem aktuell noch verkabelt.
    Zusätzlich gehe ich davon aus, dass Apple keine Mehrnutzer-Möglichkeit anbieten wird?! D.h. letztlich erwartet Apple, dass jeder Nutzer im Haushalt sich eine eigene zulegt, wenn er personalisierte Daten erwartet?!
    Wie immer: Apple nimmt eine bestehende Idee und bringt sie an die Grenzen bzw. in neue Sphären, das kann letztlich nur für alle von Vorteil sein. Ich bin gespannt.

  • Das Ding wird in 5 Jahren durch die Decke gehen. Dann wird es auch relativ normal sein, damit rumzulaufen. Ich weiß noch wie blöd man anfangs mit AirPods aufgefallen ist. Oder erinnert sich noch jemand wie peinlich ein Handy Ende der 90er noch war? Wartet’s ab. The next big thing!

  • Keine überzeugenden Usecases, Riesen Teil im Gesicht, das mindestens wie eine Skibrille wirkt. 2 Stunden Laufzeit. 4000 $ Preis. Überzeugt mich und wahrscheinlich viele andere auch nicht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert