ifun.de — Apple News seit 2001. 38 315 Artikel

Deals mit Apple, Meta und Google

Apple und Shutterstock kooperieren: Foto-Datenbank für KI-Training

Artikel auf Mastodon teilen.
7 Kommentare 7

Shutterstock, einer der führenden Anbieter von Stockfotos, -videos und Musik, hat mit mehreren großen Technologieunternehmen, darunter Apple, Lizenzabkommen geschlossen. Diese Abkommen ermöglichen es Apple und Wettbewerbern wie Meta, Google und Amazon, die umfangreiche Bild-Bibliothek Shutterstocks für das Training eigener KI-Modelle zu nutzen.

Fotos Bilder Noman Shahid NbijoicghjQ Unsplash

Deals mit Apple, Meta und Google

Initial sollen sich die großen Tech-Konzerne hier zu Zahlungen zwischen 25 und 50 Millionen US-Dollar verpflichtet haben, inzwischen sei der Umfang vieler Vereinbarungen jedoch deutlich angewachsen. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Shutterstocks Jarrod Yahes, der als Chief Financial Officer bei der Fotoagentur tätig ist.

Während Apple und Shutterstock direkte Vereinbarungen miteinander getroffen haben, soll Shutterstock ähnliche Verträge mit weiteren Tech-Schwergewichten und kleineren Technologie-Startups geschlossen haben – allein im Laufe der letzten zwei Monate habe sich die Aktivität in diesem Bereich spürbar verstärkt.

Die Entwicklung sei Teil eines branchenweiten Trends, bei dem Unternehmen zunehmend gewillt sind, für hochwertige, bereits kategorisierte Bild-Inhalte zu zahlen, um die Qualität ihrer KI-Modelle zu verbessern.

Daten für bessere KI-Modelle

Ein Ansatz, der mit der bisherigen Praxis vieler Akteure bricht, frei im Internet verfügbare Daten für das Training eigener KI-Modelle zu nutzen – teils mit verräterischen Nebenwirkungen. Durch den Zugriff auf Shutterstocks Inhalte können Unternehmen wie Apple ihre KI-Modelle mit einer Vielzahl von Daten trainieren, was zur Verbesserung der Genauigkeit von KI-Algorithmen beiträgt.

Auch Freepik und der ehemalige Platzhirsch Photobucket sollen ihre Archive für das Training von KI-Modellen geöffnet haben. Allein Photobucket verfügt über 13 Milliarden Fotos und Videos. Den Zugriff auf diese sollen Tech-Konzerne mit knackigen Gebühren von 5 Cent bis 1 Dollar pro Bild und mehr als 1 Dollar für jedes Video vergüten.

08. Apr 2024 um 13:05 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Stockphotos, gerade von Menschen, sind praktisch immer gestellt (und nachbearbeitet). Damit eine „KI“ zu füttern, wird entsprechend kaum zu realistischen Bildern führen.

    Oder kürzer: Garbage in, garbage out ¯\_(ツ)_/¯

    • + 1 … aber die Stock-Anbieter freut es natürlich, nochmal richtig zuzuschlagen, bevor die KI sie mit individuellen Bildern ersetzt. Im Marketing-Bereich ist es immer ein Thema, zu schauen, wo Stockbilder sonst noch verwendet werden. Man will ja nicht die gleichen Personen auf der Website haben, wie der Mitbewerber.

  • Das soll dann die Grundlage für Intelligenz sein? Gekünstelte und aufgehübschte und völlig realitätsfremd lachende Menschen in Situationen, die es nie gab. Holy Shit!
    Wären da nicht Reportagefotos in Vororten der Metropolen und in ländlichen Gebieten besser geeignet für das Realitätsverständnis der ki?

  • Das kommt ja darauf an, was man erreichen will. Aktuell ersetzen ja schon KI-Bilder wiederum Stockfotos, also eigentlich ein Perfect fit.

    Eine KI, die Reportage-Bilder erzeugen kann, kann ja aus den realitätsnahen Quellen gefüttert werden, aber ist das dann noch ethisch akzeptiert?

    Irgendwo dazwischen ist dann Fiction, Bilder ohne Realitätsbehauptung, aber mit einer realen Anmutung. Hollywood also …

    Wir werden sehen, ob eine AI die Übertragung des Bias in den Quellen auf mehr Nähe zum „Real Life“ nicht auch hinbekommt …

  • Die Schaufeln sich ihr eigenes Grab. Wenn die KI alles aufgesaugt hat, braucht keiner mehr shutterstock.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38315 Artikel in den vergangenen 8269 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven