ifun.de — Apple News seit 2001. 20 042 Artikel
CINEMIZER kehrt zurück

Apple und Carl Zeiss: Gemeinschaftsprojekt AR-Brille?

Artikel auf Google Plus teilen.
25 Kommentare 25

Langjährige ifun.de-Leser werden sich an die CINEMIZER Videobrille erinnern. Im Januar 2008 vorgestellt, veröffentlichte das Traditionsunternehmen Carl Zeiss damals eine 369 Euro teure Brille, die direkt an den iPod angeschlossen werden konnte und ein zwei Meter entferntes Display mit 115 cm (das entspricht einem 45-Zoll-Bildschirm) simulierte.

Zeiss Brille

iPods mit Videofunktion wurden über den Dock-Anschluss mit dem Cinemizer verbunden, über einen 3,5-mm-Audio/Video-Eingang konnten zudem auch andere Videoquellen angeschlossen werden.

Nun scheint sich Zeiss erneut auf eine Kooperation mit Apple eingelassen zu haben – diesmal vielleicht sogar in enger Partnerschaft. Darauf lässt ein Bericht des amerikanischen Bloggers Robert Scoble schließen. Dieser erklärte vor wenigen Stunden auf seiner Facebook-Seite:

Apple und Zeiss arbeiten gemeinschaftlich an „augmented reality optics“. […] Ein Zeiss-Mitarbeiter bestätigte mir, dass Apple und die Carl Zeiss AG an einer leichten Brille mit „augmented reality“ bzw. „mixed reality“-Funktion arbeiten, die im laufenden Jahr präsentiert wird.

Laut Scoble seit die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen auch der Grund, warum Zeiss auf der CES keine AR-Produkte vorgestellt habe. Apple selbst soll bereits 2006 mit „Augmented-Reality-Brillen“ experimentiert haben, habe die Forschungen dann aber zugunsten des iPhone eingestellt.

Der CINEMIZER: Damals noch ohne AR-Funktion

Dienstag, 10. Jan 2017, 9:47 Uhr — Nicolas
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Passt die Überschrift doch bitte an den Text an. Es geht ja um AR und nicht VR.

  • bei Carl Zeiss muss ich als erstes an Nokia denken

    • Mag sein, dass „Carl Zeiss“ auf einige etwas „altbacken“ wirkt, was allerdings die Produktqualität angeht, sind sie top.
      Nun gut, „lifestyle“ können sie nicht ganz so gut, aber in Optik sind sie unschlagbar.
      Bin sehr gespannt, was bei dem Projekt rauskommt (sollte es sich um mehr als ein Gerücht handeln)

  • Eine
    – Mixed Reality Brille
    – von Apple
    – im laufenden Jahr
    also?

    Man darf ja träumen.

  • Hm, „one more thing“ ???? Aber Funk so dicht am Kopf (wie mit den AirPods) und augmented Reality…. wie weit ausgeweitet ? Mit Gesichtserkennung?? Willkommen in Paranoia…. Siehe Hörbuch „ZERO“….
    Mal die Funktionen abwarten bevor man in Euphorie ausbricht…!

    • Stell mir das recht nett vor. Wenn zum Beispiel ein Iris-Scanner integriert ist, checkt das Teil von selber, wer die Brille auf hat und stellt schon mal die jeweiligen Benutzerkonfigurationen ein.

      Es wird nicht mehr notwendig sein riesige Fernseher auf zu stellen, die viel Platz wegnehmen – man denke nur an den Platz zwischen Couch und TV der nicht verstellt werden darf – oder gar gigantische Säle mit einer Leinwand und 100 Stühlen zu füllen – wo dann nur die hinten den perfekten Sound, Blick etc. haben.

      Zum Beispiel Wohnraum könnte dadurch viel effizienter genutzt werden, was wieder mehr Wohnungen und somit geringere Kosten schafft.

      Wäre sicher eine recht nette „Innovation“.

      Vorausgesetzt:
      * hohe Auflösung (4k/5k)
      * gute Laufzeit (4-6h)
      * angenehm zu tragen (leicht, weich,..)
      * integrierter WLAN und Bluetooth Chip (W1?)
      * integrierte Kopfhörer in guter(!) Qualität
      * vernünftiger Preis (200-250€)

      Kann ich mir echt gut vorstellen statt einen 55″ TV oder Kino…

      • Das wäre wirklich Klasse. Aber ich fürchte bis es soweit ist gehen noch einige Jahre ins Land. Fernsehen oder Videospiele sind ja oft eine Gemeinschaftsaktivität. Die Brillen müssten sich also noch koppeln lassen damit man speziell Spiele gemeinsam erleben kann. Der Preis muss also so gehalten sein das problemlos mehrere dieser Brillen bezahlbar sind.

      • Killer-Anwendung: endlich bei der Apple Keynote in der ersten Reihe sitzen ohne das eigene Wohnzimmer zu verlassen! :)

      • Denk mal an die Szenerie im Wohnzimmer – die ganze Familie schaut „zusammen“ einen Film an und jeder Trottel hat dabei seine eigene Brille auf. Quasi die Version 2.0 der Chaoten, die gemeinsam an einem Tisch im Restaurant sitzen und sich gegenseitig als Unterhaltung Whatsapp-Nachrichten schicken.

      • Bei der Benutzererkennung müsste ich schmunzeln. Das war für mich damals schon das Killerfeature für TouchID.

      • @Mikkel: Das ist doch schon seit Jahren Realität: für 3D-TV/-Filmemuss bereits jetzt jeder seine eigene Brille aufgesetzt haben…

      • @Mikkel: *Füge technisches Gerät ein* beim Essen finde ich auch nicht gut, da kann man sich ja unterhalten (ok, theoretisch auch beim Film schauen) aber wo ist genau die gemeinsame sozial tolle Aktivität beim gemeinsamen Film schauen (egal ob Zuhause, oder Kino)? Vielleicht gemeinsam lachen/sich erschrecken? Am Ende darüber reden? Gibt doch nichts schlimmeres als Leute die ständig jede Szene kommentieren wollen, oder gar anfangen andere Sachen zu bereden. Also sehe ich nur faul an einem Ort versammelt sitzend auf ein technisches Gerät schauend als „Gemeinsamkeit“. Den Rest kann man doch auch mit einer Brille auf weiter machen.

    • Hast du ZERO bis zum Ende gelesen/gehört? Das Problem im Buch war nicht die Technologie selbst, sondern dass das System einem Konzern mit schlechten Absichten unterlag.

  • Mit AR kann ich nicht viel anfangen, mir wäre eine Brille für VR lieber.

    Mal im Ernst, wer würde draußen mit so einer Brille rumlaufen (und nur dort ist AR sinnvoll)?

    • Ich würde mit so einer Brille rum laufen, vorausgesetzt, sie würde nicht zu „spaceig“ aussehen. Ganz ehrlich? Im Urlaub Infos über Sehenswürdigkeiten eingeblendet zu bekommen wäre ganz geil. Klar, braucht keiner unbedingt, aber wenn man es hätte würde man es wohl nicht mehr missen möchten. Gut mir mit der AW zumindest so…

    • Wieso ist AR nur draußen sinnvoll? Ich denke z.B. An FaceTime 2.0: das Gegenüber steht im Raum wie bei Star Wars. Oder als Architekt steht das gezeichnete Haus gleich neben dem Schreibtisch. Ein Arzt bekommt wichtige Daten des Patienten gleich mit eingeblendet, während er operiert. Siri blendet die Informationen direkt im Display ein …
      Die Möglichkeiten sind riesig.

  • Wie für alle diese Brillen die gleiche Frage. Was ist für die User die auch schon eines Lesebrille benötigen. Wie wird denn das geregelt mit der Optik?

    • Da musst du dir mal den verlinkten Cinemizer-Artikel anschauen, damals lief das wie folgt: „Interessant für Brillenträger dürfte die Möglichkeit sein, die Brille zwischen -3,5 und +3,5 Dioptrien an ihre Sehstärke anzupassen.“

      • GreenFallingLeaf

        Na danke, ich hab -9 links und -8,75 rechts. Wird dann wohl so schnell nichts mit VR/AR…:D
        Ich hatte mir mal ne Oculus Rift über meine Brille gezwängt und muss sagen, dass es damit halbwegs ging, mit etwas mehr Zeit zum einstellen des Spielzeugs wäre das sicher noch angenehmer gewesen.
        Dank meiner schlechten Augen (selbst mit Brille seh ich nur 17%, meinem Sehnerv sei dank) konnte ich aber, im Gegensatz zu meinen Freunden, keine Pixel erkennen und war doch recht begeistert von der immersion. Da sag nochmal einer, dass schlechte Augen nur Nachteile haben. Full HD ist mein 4K…:D

      • Wenigstens nimmst du es mit Humor! Schön ;)

  • Danke für die Möglichkeit. Auf aktuellen Messen gab es keine gute Möglichkeiten für Weitsichtige. Für Kurzsichtigkeit ist das ja kein Problem.

  • Die Cinemizer ist Klasse! Hab sie selber immer noch und es macht spass damit zu zocken oder in ruhe während ner längeren Bahnfahrt nen Film zu schauen.. sie ist schlanker als alle anderen Brillen, und ist für Brillenträger geeignet- die Dioptrin kann pro Auge um +-3 dp geregelt werden..

    Ich war enttäuscht, dass Zeiss das Projekt 2015 aufgab..

  • Das hätte wohl Riesen Potenzial. Wieviele Brillenträger gibt es? Da bin ich echt gespannt ob da tatsächlich was kommt. Ich fand es schon sehr schade das Google Glas eingestellt wurde. Eigentlich war es klar, zu teuer und sah Schei.e aus.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20042 Artikel in den vergangenen 5631 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven