ifun.de — Apple News seit 2001. 22 312 Artikel
   

Apple und Beats: Nichts bestätigt aber immer wahrscheinlicher

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Eine Woche ist es nun her, dass die Financial Times mit der Ankündigung, Apple werden den Kopfhörerhersteller Beats Electronics für 3,2 Milliarden Dollar übernehmen, die Fachwelt überrascht hat. Bis heute wurde das Gerücht von Apple weder dementiert noch bestätigt und die Spekulationen um die Übernahme gehen munter weiter. Dafür, dass an der Geschichte etwas dran ist, spricht unter anderem das in diesem Zusammenhang vom Beats-Mitbegründer Dr. Dre veröffentlichte „Hip-Hop-Milliardärs-Video“. Was Apple mit dem Kauf im Schilde führt, bleibt jedoch weiter offen.

Die Keynote zu der am 2. Juni beginnenden Apple-Entwicklerkonferenz WWDC wäre ein angemessener Anlass, eine Firmenübernahme von dieser Größenordnung offiziell zu machen. Entsprechende Gerüchte über einen Auftritt der beiden Beats-Gründer Dr. Dre und Jimmy Iovine (zugleich Gründer und Präsident des Plattenlabels Interscope) auf dieser Veranstaltung sind bereits im Umlauf, möglicherweise im Zusammenhang mit neuen Musik-Featurs im Rahmen der Apple-Angebote oder Produkte. Ebenso wird spekuliert, dass den beiden Musikprofis Plätze im Apple-Vorstand eingeräumt werden sollen.

Beats bleiben Beats

Eher unwahrscheinlich ist es, dass Apple der beliebten Kopfhörermarke im Falle einer Übernahme das Logo mit dem Apfel aufzwingt. So populär die Beats-Hörer auch sind, die Marke funktioniert nicht aufgrund eines realistischen Preis-Leistungs-Verhältnisses, sondern eher weil Design und Coolness-Faktor perfektioniert sind. Dies untermauern nicht zuletzt die unzähligen prominenten Werbeträger im Show- und Sportbereich.

Zumindest theoretisch interessanter für Apple ist da der Musikstreamingdienst Beats Music. In das dahinter liegende Konzept haben die Beats-Gründer gemeinsam mit befreundeten Musikern viel Herzblut gesteckt, fahren aber bislang wohl nur mäßige Erfolge ein. Apple könnte ein solches Angebot sicher pushen. Allerdings stellt sich hier dann die Frage, wie das Ganze ins Portfolio passt. Schließlich arbeitet Apple seit Jahren massiv an einem eigenen Streaming-Angebot: iTunes Radio. Zudem scheint es eher unwahrscheinlich, dass die von Beats Music mit der Musikindustrie geschlossenen Lizenzverträgen sich problemlos auf ein anderes Projekt übertragen lassen. Apple wäre somit weiter an den bisherigen Namen gebunden und könnte das Angebot nur eingeschränkt auf die eigenen Bedürfnisse zuschneiden.

Somit scheint es aus unserer Sicht, als bliebe im Hause Beats auch falls Apple die Firma tatsächlich übernimmt zunächst einmal alles beim Alten. Anders als bei allen anderen Firmenübernahmen in den vergangenen Jahren, bei denen Apple stets Technologie eingekauft und diese in eigene Produkte eingebaut hat, würde das Unternehmen mit dieser Übernahme dann einen eher ungewöhnlichen Schritt gehen. Doch sieht bisher alles danach aus, als sei es das wirtschaftlich Vernünftigste, Beats Electronics weiter werkeln zu lassen wie bereits zuvor.

Dementi wird jeden Tag unwahrscheinlicher

Aber bis hier sind das alles nur Spekulationen. Am Ende müssen wir uns einfach gedulden und weiter abwarten. Die Chancen, dass Apple die Übernahme offiziell bestätigt und auch einen Ausblick darauf gibt, wo man die damit verbundenen neuen Ziele sieht, sind steigen täglich. Ein Dementi wird eigentlich mit jedem weiteren Tag unwahrscheinlicher.

Donnerstag, 15. Mai 2014, 18:10 Uhr — Chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple kann ja jetzt gar nicht mehr anders, nach all diesen Prophezeiungen…
    Und wenn sie’s doch nicht tun, kann man das journalistisch und Aktien-analytisch auch wieder wochenlang ausschlachten.

  • Wat wollen die mit dem Elektroschrott????

    • Ist in den USA und Europa die Top-Marke; die kaufen quasi Marktanteil, Patente & Design.

      Qualität können sie mit ihrem Know-How schnell verbessern.

      Ich mag sie bislang auch nicht; ändert sich vielleicht bald

    • Ich verstehe nicht, warum es so viele nicht verstehen, was Apple darin interessiert. Die meisten sind offenbar naiv. Nur Naive denken, es wird etwas gekauft oder an etwas gearbeitet, um das verkaufte Produkt technisch oder qualitativ zu verbessern. Apple (vorausgesetzt, sie kaufen Beat Electronics) ist sicherlich daran interessiert, wie man so viele Leute zum Kaufen eines technisch minderwertigen Produkts überzeugen kann. Das heißt jetzt nicht, dass Apples Produkte schlecht werden sollen, sondern sie wollen den Umsatz & Gewinn steigern.

      • Apple kauft den Verein wohl eher wegen dessen Musik Streaming dienst. Das ist in den letzten Jahren leider verpennt worden. Schaut euch einmal die Umsatzzahlen von Spotify und Co. an.

      • Aha, das wusste ich nicht. Also hätte Apple zwei gute Gründe für einen Kauf …

      • Das weis Apple auch ohne Beats. Auf dem Weltmarkt ist genug billigscheiße die für Gold gehalten wird. Und wenn Apple eins kann dann wohl seine Produkte verkaufen. Es geht eher um Lizenzen und Verträge mit Plattenlabels.

  • Vielleicht nimmt „Beats“ zu viele produktions-Straßen für das iPhone weg und kauft somit Beats um die Probleme aus dem Weg zu räumen. :-)

  • Bleibt zu hoffen dass das MacBook von Beats audio verschont bleibt

  • beef by Dr.myselfOnly$$

    Jawohl schaufelt den zwei einen Vortandsposten! Auf auf b-itte b-itte Tim! Zu viele Cooks Verden den b-rei. Bin dagegen. Dann lieber den Apple II wieder aufsetzen. Oder Woz in den Vorstand holen. Oder Leute mit einer Vision damn nochmal von mir aus auch Schrei-b-erlinge von 9to5 oder gizmondo oder -gottbewahre- ein Franzos von nowhereelse. Peace

  • Ich habe insgesamt zwei paar dieser Kopfhörer, meine Freundin hat ein Paar.
    Bessere Kopfhörer habe ich bisher noch nicht gehabt. Die sind einfach Top.

    Wer hier etwas anderes behauptet, der sollte mal zum Ohrenarzt gehen.

    • Sascha Migliorin

      Die Kopfhörer sind gut. Aber nicht in der Preisklasse. Wenn du zb einen für 300 € kaufst und den mit einem anderen Kopfhörer für 300 € von zb Sennheiser, AKG, Beyerdynamic, usw vergleichst und du da kein gewaltigen Unterschied hörst, solltest DU zum Ohrenarzt. ;-)

    • Meine rede! Apple ibeats … Why not :)

    • Soll das ein Witz sein? Die Kopfhörer Sind schon von der Konstruktion her billigschrott und vom Klang her erst recht. Ich hatte den „Studio“ Kopfhörer gekauft aber nach kürzester Zeit zurück gegeben. Jetzt habe ich den Sennheiser Momentum Over Ear welcher etwa gleich viel kostet aber von der Qualität her in einer komplett anderen Liga spielt. Traurig dass manche nur ein Logo kaufen und ihnen alles andere egal ist. Und sich dann auch noch über Leute auslassen die wirkliche Qualität bevorzugen.

    • Du solltest lieber mal zum Ihrenarzt gehen.
      Vorgestern im Saturn eine Wand voll mit Beats-Schrott gesehen und probegehört. Lagen so zwischen 250 und 300 €.
      Was eine grausige Vorstellung! Sowohl klanglich als auch qualitativ!
      Gegenüber hang noch ein zufälliger Bose für 120 €… um Längen besser!

  • Bin mir sicher es geht Apple nur um die Kopfhörer. Wenn das nächste iPhone/iPad im Lieferumfang auch noch Beats-Kopfhörer mitbringt, werden noch mehr junge Leute ein Apple-Device haben wollen.

  • Also nachdem ich lange nach passenden Kopfhörern gesucht habe muss ich sagen, dass die Beats sich gegenüber anderen Herstellern wirklich schlechter anhören.

    Nur die Beats Mixr sind meiner Meinung nach den Preis wert. Diese Kopfhörer Hab ich mir dann auch gegönnt.
    Die finde ich dann subjektiv besser als andere Kopfhörer in diesem Preissegment.

  • Also, wer wirklich der Meinung ist, dass die Beats gute Kopfhörer sind, hat auch genau die Beats verdient. Aber um die Kopfhörer geht es Apple eh nicht

  • Die Beats Kopfhörer sind vielleicht überteuert, aber wer meint, dass 15€ Kopfhörer besser sind, der liegt ganz falsch. Ich selber besitze die beats solo und bin mit denen sehr zufrieden. Klar habe ich schon bessere gesehen, doch meine habe ich zum Preis von 69€ bekommen, neu und ovp, original, also viel konnte ich da nich falsch machen. Schrott ist es auf jeden Fall nicht.

  • Wenn das nächste iPhone Beats kopfhörer spendiert bekommt, hab ich nichts dagegen.
    Aber ich bleibe lieber bei meinen Parrot Zik.

    Auch ich denke hier geht es nicht um die Kopfhörer, Apple wäre ansonsten ja schön blöd, wenn sie nur diese Mittelklasse-Kopfhörer wollen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22312 Artikel in den vergangenen 5873 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven