ifun.de — Apple News seit 2001. 28 970 Artikel
Chinesischer Geheimdienst habe Hardware modifiziert

Apple und Amazon widersprechen Bericht über angebliche Sicherheitslücke

25 Kommentare 25

In den USA sorgt gerade ein Artikel des Wirtschaftsmagazins Bloomberg Businessweek für Wirbel. Demnach habe der chinesische Geheimdienst unter anderem an Apple und Amazon ausgelieferte Hardware mit Spionage-Chips bestückt. Mittlerweile hat das Magazin Gegendarstellungen der genannten Unternehmen veröffentlicht.

Bloomberg hat sich bei seinem ursprünglichen Bericht auf mehrere Informanten aus Regierungs- und Unternehmenskreisen berufen. Demnach wurden über die gerade mal reiskorngroßen Spionage-Chips rund 30 amerikanische Firmen und Einrichtungen kompromittiert. Die Entdeckung sei im Rahmen einer von Amazon angestoßenen Sicherheitsüberprüfung gemacht worden. Bei Apple seien in aus gleicher Quelle stammender Server-Hardware im Sommer 2015 ähnliche Entdeckungen gemacht worden.

Three senior insiders at Apple say that in the summer of 2015, it, too, found malicious chips on Supermicro motherboards. Apple severed ties with Supermicro the following year, for what it described as unrelated reasons.

Sowohl Amazon als auch Apple haben diesen Aussagen nach Veröffentlichung des Artikels mit deutlichen Worten widersprochen. Apple gibt an, man habe zu keiner Zeit bösartige Hardware-Modifikationen oder Sicherheitslücken entdeckt, die absichtlich in irgendwelche Server eingebaut wurden. Apple habe diesbezüglich auch nie Kontakt mit dem FBI oder anderen Behörden gehabt.

Apple gibt zudem an, dass es Unternehmensstandard sei, zugekaufte Hardware auf Sicherheitslücken zu untersuchen. Man verwende auch stets die neuesten Software- bzw. Firmware-Versionen, um derartige Vorgänge auszuschließen. Im Falle eines Problems wie dem von Bloomberg unterstellten hätte man dem Unternehmensstandard entsprechend schnellstmöglich die Öffentlichkeit und die Strafverfolgungsbehörden informiert.

Donnerstag, 04. Okt 2018, 15:56 Uhr — Chris
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was sollen die auch anderes sagen..

  • Sowas war ja auch zu vermuten, dass irgendwann mal was ausspioniert wird… Macht es natürlich nicht besser.

  • Dieselskandal und überhaupt alle Manipulationen an Motorsteuerungen hat es auch nie gegeben..
    Es gab auch nie US Router die auf dem Weg zum Endkunden vorher noch einen kleinen Umweg gemacht hatten. Nur zu blöd das an jeder Geschichte immer ein Teil Wahrheit enthalteni ist.

    • Dein letztes Argument (an JEDER Geschichte ist etwas wahres) ist nicht richtig. Wäre dem so könnte ich eine noch so absurde Geschichte erfinden und du müsstest annehmen das irgend ein Teil davon wahr wäre.

      • @sebo

        Er hat aber recht … sollte deine erfundene Geschichte syntaktisch und semantisch korrekt sein, egal welcher Inhalt, dann kann ein Teil davon schon war sein. Die klare Definition: „kleiner Teil“ und die Größe deren ist hier nicht gegeben daher muss es quasi einen Teil in deiner Geschichte geben der wahr ist ;)

      • @Apfeltom Touché!

      • Der gravierende Unterschied ist aber das manipulierte Motorsteuerungen bzw. dern Software und Router eines US-Herstellers eben keine beliebig ausgedachten Geschichten sind.

        An jeder dieser beiden Geschichten ist Wahrheit dran.

  • Manchmal kommt man sich vor, als würden bestimmte Individuen, sich den Kalten Krieg zurückwünschen.

    • Im Kalten Krieg war der Gegner allerdings klar für alle Seiten. Heutzutage sieht das mal ganz anders aus und jeder spioniert jeden aus und in ganz anderen Dimensionen. Ich denke diese „Chips“ wären spätestens beim bearbeiten von refurbished Geräten aufgefallen und Apple hätte das an die große Glocke gehangen oder diese Geheimdienste oder wer auch immer da spioniert dazu genötigt es zu lassen. Ich glaube nicht das irgendjemand möchte das es in solchen Maßen bekannt gemacht wird.

    • Ähm, wach mal auf. Es geht bereits viel schlimmer zu als im kalten Krieg.
      Damals gab es wenigstens Regeln und Grenzen die nicht überschritten wurden. Heute gibt es diese nicht mehr. Aber die Lämmer schlafen weiter.

  • Ist von Trump lanciert, damit die Produktion ins sichere good old America zurück verlegt wird.

    • Dieser Gedanke drängte sich mir auch gerade auf.

    • Es wäre für Apple ein enormer Schlag ins Gesicht wenn die Produktion nach USA verlagert werden würde, dort mangelt es sicherlich nicht am Know-how aber an der Produktionskapazitäten. Diese Mengen an Geräten lässt sich nicht so einfach produzieren. Sollte Apple diesen Weg gehen, wird er sehr lang und steinig.

  • War klar, dass apple dementiert. Bloomberg hat also alles erfunden ;)

    Apple hat ja auch alle snowden-enthüllungen geleugnet. Ich sag nur prism/ ab iphone 3.

    Was für ein saftladen, und dass sage ich als jemand, der apple nutzt , weil google eben auch so ein saftladen wie facebook und die anderen tech giganten sind. Scheinbar ist das ein großer club, ohne ausnahmen. Was für eine sche+#se

    • Erfunden hat das Märchen ein anderer, Bloomberg hat es nur nachgeplappert ohne mal einen Stellungnahme eines der betroffenen Unternehmen einzuholen… Fehlende Medienkompetenz scheint nicht nur bei so manchem Leser, sondern auch direkt bei der Quelle eindeutig Mangelware zu sein!

    • Der gute snowden hat aber Indizien und Beweise geliefert. In dem Artikel wird nur behauptet aber kein Indiz oder Beweis erbracht. In der Theorie ist so ein Spionageangriff auf Hardware Ebene möglich aber ich nehme den Unternehmen ab dass sie sich die Hardware für kritische Infrastrukturen sehr genau anschauen. Alles andere wäre sehr fahrlässig und eine Gefährdung der nationalen Sicherheit, und wir wissen alle wie die Amis drauf sind wenn es um die nationale Sicherheit geht.

  • „Reiskorngroß“

    Was für eine Ironie.

  • Dabei ist es doch bei Apple bekannt das Sicherheit Lücken nicht ernst genommen werden .

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28970 Artikel in den vergangenen 6914 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven