ifun.de — Apple News seit 2001. 38 500 Artikel

"Alexa, ruf Mama an"

Echo Connect in Deutschland erhältlich: Festnetz-Telefonate über Alexa

Artikel auf Mastodon teilen.
41 Kommentare 41

Amazon bietet den Echo Connect jetzt auch in Deutschland an. Die Alexa-Box fürs Telefon kann zum Preis von 39,99 Euro bestellt werden.

Mit dem Echo Connect werden Amazons Echo-Geräte zur Freisprechanlage. Das Gerät wird mit einem bestehenden Telefonanschluss verbunden, in der Folge können über die Echo-Geräte im Haushalt gewöhnliche Festnetz-Telefonate geführt werden.

Echo Connect

Auch die Rufannahme über Alexa statt ein klassisches Festnetz-Telefon ist möglich. Alexa kann bei einem eingehenden Anruf einen in der Kontaktliste hinterlegten Namen des Anrufers nennen (Rufnummerübermittlung des Anrufenden vorausgesetzt) und nimmt das Gespräch auf Zuruf an.

Hier die Amazon-Faktenübersicht:

  • Verbinden Sie Ihr kompatibles Alexa-fähiges Gerät mit Ihrem Telefonanschluss und rufen Sie beliebige Telefonnummern per Sprachbefehl an.
  • Echo Connect verwendet Ihren bestehenden Telefondienst (Festnetz oder VoIP), um Anrufe zu tätigen und anzunehmen. (Eventuell fallen dabei Gebühren bei Ihrem Telefonanbieter an.)
  • Verbinden Sie Echo Connect einfach mit einer Steckdose sowie mit der Telefonbuchse bei Ihnen zuhause und schließen Sie die Einrichtung in der Alexa App oder auf alexa.amazon.de ab.
  • Synchronisieren Sie problemlos Ihre Kontakte mit Alexa, sodass Sie keine Nummern mehr nachschlagen müssen. Bitten Sie einfach Alexa, für Sie anzurufen.
  • Verbinden Sie Ihren Telefonanschluss mit Ihrem kompatiblen Echo-Gerät, rufen Sie Ihre Kontakte an oder wählen Sie Telefonnummern per Sprachbefehl, auch von der anderen Seite des Raumes aus.
  • Echo Connect funktioniert mit allen kompatiblen Alexa-fähiges Geräte. Sie benötigen nur ein Echo Connect pro Telefonanschluss.
Produkthinweis
Echo Connect – erfordert ein Alexa-fähiges Gerät und einen Telefonanschluss
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
04. Okt 2018 um 17:42 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Und ab sofort werden alle Gespräche bei Amazon gespeichert bzw. zumindest abgehört und Schlüsselwörter gespeichert?!?

    • So paranoid wie ihr seid solltet ihr euch im Keller einschließen. Diese Pseudokritik entbehrt doch jeder Grundlage. Apple hört auch alles was ihr am iPhone sagt OMG

      • Ein bisschen mehr darüber nachdenken was du hier schreibst, Alexa zeichnet ALLES auf! Schaue dir die Doku vom zdf an dann wirst du einiges anders sehen. Ich will nicht das Amazon alle meine persönlichen Daten hat, auf die praktisch jeder darauf zugreifen kann. Datensicherung ist für Amazon leider ein Fremdwort.

      • @Blup Datensicherung ist ein Fremdwort für Amazon, ist doch top, dann wird ja auch nichts gespeichert.
        Manche Menschen hätten einfach im Jahr 1200 geboren werden sollen. Nutzen diverse Technik die nur auf genau das ausgelegt ist, wovor sie eigentlich so viel Angst haben aber meckern über Dinge, von denen sie null Ahnung haben. Woher weißt du eigentlich das dein Smartphone nicht abgehört wird oder dich die ganze Zeit filmt?? Wo gehen all deine WhatsApp oder iMessage Nachrichten hin? Nur weil es gesagt wir „end zu end“ verschlüsselt, heißt es noch lange nicht, dass es auch so ist. Nichts ist sicher, Vor allem, sind all deine sensiblen Daten, schon längst im Internet. Etwas weiter blicken und nicht nur das gehörte nachplappern!

      • @ich du hast zwar teilweise recht. Dennoch ist es nicht unangebracht INSBESONDERE bei Amazon zu hinterfragen ob das echt nötig ist. Denn in Sachen Moral (und ja ich weiß dass auch die anderen Giganten keine Wohlfahrtsunternehmen sind) und Ethik unterbietet Amazon wirklich alle jemals dagewesenen Konzerne. Und man darf sich durchaus die Frage stellen ob diese „Smart“ Assistenten wirklich einen sinnvollen Mehrwert bieten.
        Ich hatte ein „Smarthome“ und hab nach einer Weile alles wieder rausgerissen weil es mehr genervt hat als dass es geholfen hat. Und nach genauer Überlegung habe ich beschlossen dass es nicht nur an der technischen Unsetzung lag, sondern an der Sinnhaftigkeit an sich.
        Sinnvoller als dieser ganze Lichtschalter Blödsinn wäre zum Beispiel eine Vernetzung elektronischer Heizungen von ganze Siedlungen, um die Energie dann sinnvoller nutzen zu können.
        Ich habe eine Smartwatch (Apple Watch) und sehe eigentlich mittlerweile außer beim Sport keinen Mehrwert mehr darin.
        Die ganzen „Helferlein“ in modernen Autos gehen mir mittlerweile auch mehr auf den Keks, als dass sie wirklichen Mehrwert bieten. Und gleichzeitig schätze ich aber durchaus ein ordentliches Smartphone, einen Computer mit dem man vernünftig arbeiten kann, moderne Fertigungsmaschinen usw.
        Aber nicht alles was es gibt muss zwingend sinnvoll sein, und nicht jeder der das kritisch hinterfragt ist zurückgeblieben.

      • Und ganz ehrlich: ist es WIRKLICH comfortabler einen Anruf per sprachbefehl zu starten, anstatt einen Namen anzutippen? Für Behinderte, ja. Aber für Leute ohne Einschränkung doch eher lächerlich. Genau wie sich einen Knopf zum Klopapier und Waschmittel bestellen in die Wohnung zu hängen – pure Modernität.

      • Apple hört nichts was ich am iPhone sage. Bzw. hört Apple nicht dass ICH etwas sage, selbst wenn es übertragen wird.
        1. mit einem Thema beschäftigen
        2. Statement loslassen.
        In dieser Reihenfolge.

      • @revosback: …hat das jemals jemand geprüft oder reicht es, dass Apple sagt, dass das so ist? ;) Aber wir wissen ja alle…Bis auf Apple lügen die ganzen IT-Unternehmen. Nur das heilige Wort aus dem Apple-Tempel ist das einzig wahre ;)

    • „Und ab sofort werden alle Gespräche bei Amazon gespeichert bzw. zumindest abgehört und Schlüsselwörter gespeichert?!?“
      Die Frage kann man ganz kurz und knapp mit ‚Nein‘ beantworten.

  • Leider 3 Jahre zu spät, Festnetzanschluss ist gar nicht mehr eingerichtet-läuft alles nur noch über das Mobilnetz

  • Super, dann hört Amazon künftig nicht nur, was in den Wohnungen gesprochen wird sondern hat auch noch einen Mittschnitt aller Telefongespräche. Die NSA lacht sich ja tot, die Leute bezahlen sogar noch dafür…

    • Echt der Wahnsinn wie einfach dass man an der Leute Daten kommen kann, ohne das Haus betreten zu müssen. Edward Snowden hat für umsonst sein Leben aufs Spiel gesetzt, vielen ist das schnurzpiepe egal.

      • Okay, du scheinst ja Internet zu besitzen, da du hier schreiben kannst. Schon hat dein Internetanbieter deine Daten, nun bist du hier angemeldet, schon wieder Daten, du gehst auf Internetseiten, Daten!!! Du wohnst irgendwo, Daten!! Du hast ein Konto, Daten, du hast bestimmt Paypal, Daten, eBay, Amazon und sonst was, Daten!!! Vielleicht schon mal leichtsinnig an einem Gewinnspiel teilgenommen, halbes Internet hat deine Daten!!! Also musst du leider alles abmelden und in den Wald ziehen, oh nein Google hat ja Satelliten da oben, jeder sieht dich im Wald!!! Also ab unter die Erde oder in eine Höhle!!! So nun bist du sicher.

      • Was ein Quatsch.

      • Denkt doch mal kurz nach!!! Eine Sekunde!!!
        Die Gespräche laufen nicht über Amazon Server, sondern gaaaaaanz normal über deine Leitung.
        Hier wird eine Freisprecheinrichtung angeboten, nicht mehr!
        Aber vielleicht solltet ihr mal in eure Headsets schauen… Evtl sitzt ja ein kleiner Mann drin und schreibt mit

      • @Ich
        Warum bist du nur so verbittert?

      • @John Wayne, ich und verbittert?? Also eines weiß ich, man kann ja viel denken und viel reden. Eines sollte man aber immer wissen, etwas was ich weiter gebe wird immer irgendwo gespeichert und weiter gegeben. Ich lebe damit, somit hat das sehr wenig mit Verbitterung zu tun, es ist eine Einstellung allem offen gegen über zu stehen und die Zukunft so zu nehmen wie sie ist.

      • @ revosback, was ist Quatsch? Das alle, alles über dich wissen oder das nur Amazon alles über dich weiß?? Ich weiss es gibt Menschen, die denke nur bestimmte Unternehmen sammeln Daten, nein alle sammeln Daten! Es ist mir aber egal, weil niemand etwas von meinen Daten hat!!

  • Ist da jetzt echt ein analoger TAE-Stecker dran? Dann müsste ich das Ding ja an die Fritzbox analog anschließen… Besser wäre einfach ein VoIP-Skill. Ohne Zusatzhardware. Oder hab ich was übersehen? So macht das doch keinen Sinn.

  • Immer diese Leute, die sich über Abhörskandale aufregen (z.B. Snowden) aber sich dann sowas kaufen.

    • Immer diese Leute, die sich über Abhörskandale nicht aufregen.
      Es wäre großartig, den technischen Fortschritt nutzen zu können, ohne dass die Daten missbraucht oder Zweckentfremdet verarbeitet werden. Wenn Amazon mithören sollte, wird es vermutlich Probleme mit dem Fernmeldegeheimnis geben. Auch, wenn jemand nichts zu verbergen hat, gibt es andere Menschen, die dies aber haben. Klar, die müssen solche Geräte oder Apps ja nicht nutzen. Wenn es aber nur noch selbstverständlich und normal ist, dass alle Geräte und Apps Daten abgreifen, dann entwickelt sich das in die falsche Richtung und wird immer gefährlicher. Die Frage ist auch, wer kommt an die Daten ran? Die Firmen und ihre Kunden? Hacker über unsichere Server oder staatliche Institutionen? Und was passiert möglicherweise in Zukunft mit den Daten. Es paranoid zu nennen, wenn jemand Herr über seine Daten sein möchte, ist eine billige Ausrede. Man schließt Nachts ja auch seine Tür zu. Ein Leben ohne Internet wird kaum noch möglich sein. Darum sollte verhindert werden, dass weiteres Datenabgraben Mainstream wird/bleibt.

      • Es ist außerdem erschreckend einfach an die Daten zu kommen, für Leute die Passwörter wie 1234 oder ähnliches für ihre Konten nutzen, das sind erschreckend viele, auch in meinem Bekanntenkreis, man braucht eigentlich nur die E-Mail Adresse und das Passwort für das Amazon Konto, mit der E- Mail Adresse kann man mit den richtigen Tools das Konto in Sekunden knacken, zum Glück sind diese in Deutschland verboten. Gerade heute haben wir einen Anruf aus Indien bekommen, ein Ping Anruf, trotz höchstem Sicherheitsbewusstsein, wurden meine Daten mal wieder irgendwo abgefischt. Ich würde die Hinweise von den Leuten die starke Sicherheitsbedenken haben, durchaus ernst nehmen! Ich war schon mehrfach in den Mühlen der Datenkraken, anscheinend bin ich besonders interessant.

  • Kann das normale Haustelefon dazu bestehen bleiben? Oder ist das eine „oder“-Option?

  • Ebenfalls. Endlich! Danke für den Hinweis und bestellt!…

    • Also ich weiß nicht. Warum öffnet Amazon nicht das API für VoIP-Skills? Das Ding hat WLAN. Jede Fritzbox hat WLAN und bindet heutzutage kein klassisches Festnetz mehr an, sondern IP-Telefonie. Das könnte man dann auch von anderen Geräten im WLAN nutzen. Stattdessen eine Box mit dämlichen Analog-TAE-Stecker zu verkaufen halte ich eher für eine Krücke.

  • Ich muss sagen, ich sehe das auch eher kritisch.
    Auf der einen Seite finde ich die Technik spannend und sehe auch Vorteile, auf der anderen Seite weiß cih nicht, wie schon einige geschrieben haben, was wie und wo mit meinen Daten passiert.

    Aber, mit einem VoIP Anschluss, den es heute ja quasi nur noch gibt, kann ales sowieso noch leichter und einfacher abgehört werden.

    Mal sehen….

  • Ich find den Spass toll, aber wenn wir mal ehrlich sind: Das ist eine Wanze. Und ob ich das will…?
    Andererseits, wenn das rauskommt, das Amazon alles mitschneidet, kann Amazon einpacken….ob die das wollen?
    Andererseits sieht man ja an Facebook, was sich die grossen alles erlauben können ohne das was passiert…
    Und Snowden hat uns endlich aufgeklärt was alles mit den Daten passiert.
    1984 ? Ein alter Hut. 2018…freiwillig ne Wanze installieren?
    Hmmm….da ja eh schon jeder meine Daten hat, why not. Andererseits hab ich ein mulmiges Gefühl. Und auf das war bisher immer Verlass. Also lass ich die Finger davon (noch), erstmal abwarten bis es die Nerds unter der Haube hatten und auf Herz und Nieren getestet haben. Sagt dann zwar immer noch nicht ob Amazon die Daten speichert, beim Echo allerdings sagte Amazon ja schon selber das alles was 30 Sekunden vor und nach dem Kennwort Alexa gesprochen wird, gesendet wird. Ich finde es auch besorgniserregend mit all diesen Daten, aber man kommt nicht mehr drumrum. Und das hier ist schon ein cooles neues Spielzeug….

  • Brauche ich die Box zum sprechen oder kann ich die im Keller an die Fritzbox hängen?

  • Kann ich das über Voip einrichten also als Basis, oder muss es tatsächlich an einen Telefonanschluss ?

  • Ich bin froh das es endlich lieferbar ist. Besonders für ältere Menschen ist es eine Sicherheit wenn sie zb den Notruf oder den Sohn anrufen können, wenn sie zB gefallen sind und nicht mehr ans Telefon kommen. Hoffe es funktioniert zuverlässig.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38500 Artikel in den vergangenen 8299 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven