ifun.de — Apple News seit 2001. 38 188 Artikel

Apple-Music-Integration und separate App angekündigt

Apple übernimmt Klassik-Musikdienst Primephonic

Artikel auf Mastodon teilen.
29 Kommentare 29

Apple hat den vor drei Jahren gegründeten, auf klassische Musik spezialisierten Streamingdienst Primephonic übernommen. Das zuvor separat zum Monatspreis von 9,99 Euro erhältliche Angebot wird in Apple Music integriert.

Primephonic App Und Desktop

Primephonic auf Mobilgeräten und Desktop

Auf der Basis von Primephonic will Apple Abonnenten von Apple Music mit einem Faible für klassische Musik ein deutlich verbessertes Nutzererlebnis bieten. Den Start machen Primephonic-Playlists und exklusive Audioinhalte, in den kommenden Monaten sollen Fans von klassischer Musik dann von der Integration besonderer Primephonic-Funktionen profitieren, dazu zählen laut Apple unter anderem bessere Suchfunktionen nach Komponisten und Repertoire, detaillierte Anzeigen von Metadaten klassischer Musik und mehr.

Wir lieben klassische Musik und haben tiefen Respekt vor all ihren Formen und Primephonic hat sich zu einem Favoriten unter Klassik-Enthusiasten entwickelt. Gemeinsam bringen wir großartige neue Eigenschaften der klassischen Musik auf Apple Music und in naher Zukunft werden wir ein ganz besonderes Erlebnis für klassische Musik anbieten, das wirklich das beste der Welt sein wird.
-Oliver Schusser, Apple

Infolge der Übernahme durch Apple ist die Webseite von Primephonic nur noch eingeschränkt erreichbar und die Apps des Musikdienstes werden eingestellt. Vom 7. September an wird Primephonic in seiner bisherigen Form gar nicht mehr erreichbar sein, sondern sich mehr und mehr in Apple Music integriert finden. Abonnenten von Primephonic können Apple Music quasi als Entschädigung über sechs Monate hinweg kostenlos nutzen.

Apple bringt eigene App für klassische Musik

Apple will es nicht bei der Integration der Primephonic-Inhalte in Apple Music belassen, sondern hat für das kommende Jahr eine separate App für klassische Musik angekündigt. Die neue Anwendung soll dann die laut Apple „von den Fans geschätzte“ Benutzeroberfläche von Primephonic mit zusätzlichen Funktionen kombinieren. Weitere Details zu dem kommenden erweiterten Klassik-Angebot von Apple Music wird es vermutlich erst im kommenden Frühjahr geben.

30. Aug 2021 um 19:00 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Warum braucht es dazu eine neue App? Nur wegen der verbesserten Suche?

  • Klasse, kannte zwar diesen Service für klassische Musik bislang nicht aber (alle) normalen Anbieter tun sich mit klassischer Musik ziemlich schwer.
    In der Pop/Rockmusik sucht man halt nicht nach Komponisten oder Plattenlabels oder auch nach einem bestimmten Stück aus einem bestimmten Jahr von einem bestimmten Interpreten/Orchester.

    • Wenn ich es könnte, würde ich auch im Metall, Rock oder Punk gerne differenzierter suchen.

      • Na ja, die BEATLES gibt es nur einmal, aber von BEETHOVEN gibt es es unzählige Interpretationen seiner Sinfonien. Gezielt würde ich gerne eine von Bruno Walter hören wollen.

      • Ohja, zum Beispiel die Suche nach Labels oder Releasedaten fänd ich in allen Genres interessant und hilfreich!

      • Beatles sind ja das beste Beispiel für etliche Versionen und Veröffentlichungen, wo es total sinnvoll wäre, in differenzierten Kategorien suchen zu können.

  • Endlich. Auf iTunes Klassik zu suchen ist kein Vergnügen.

      • Warum nicht? Bisher keine Probleme, wenn man sich nicht unbedingt anstellt ;)

      • Ach ja? Dann erklär mir doch bitte mal, in welcher Reihenfolge die Alben von zB Iron Maiden da stehen? Und dann, wie man sie sortiert, nach Name, nach Erscheinungsdatum, nach Formaten (LP, EP, Single) usw!
        Ich muss mich ziemlich dumm anstellen, dass ich das nicht kann!

      • Danke, aber es fängt beim Kaufen in iTunes schon an. Dort fehlen die genannten Sortiermöglichkeiten und Darstellungsarten. Und zwar bei der Ware und insbesondere bei den gekauften Titeln. Es ist ein Graus.

  • Dann fehlt nur noch die App für Hörbücher in Apple Music

  • endlich!!!
    dass ich das noch erleben darf… nach so vielen Jahren in denen Apple Klassik so stiefmütterlich behandelt hat und die Suche nach Sätzen oder Komponisten eine Qual war, gibt es Hoffnung

  • Bin gespannt ob man dann auch irgendwie „lossless“ mal über den Streamer seiner Stereoanlage genießen kann. Aus meiner Sicht die größte Baustelle. Den Chromecast Support werden die sicherlich einstellen. So dass am Ende nur AirPlay die einzige Möglichkeit darstellt…. leider ist diese Qualität für einen Klassikliebhaber eher nicht von Bedeutung.

    • Will nichts falsches in die Welt setzen, aber bietet Airplay 2 nicht genau das, was du suchst?

      Ansonsten sollte Apple dennoch schleunigst gucken, das diese noch andere Streaming-Formate anbieten. AAC 256kbps ist gut, aber wird dem ganzen verlustfreien Angebot nicht gerecht. Da wäre eine differenziertere Ausgabe schon toll. Leider bietet aber das iPhone und iPad nur AAC.

      Man bemerkt eben, das Apple voll auf junge Käufer setzt, aber nun doch etwas auf die kaufpotenteren älteren setzen will. Deshalb eben nun auch klassische Musik. Hoffe das ich damit richtig liege und somit der Schwerpunkt auf wichtigere Dinge bei Apple gelegt wird. Dabei wird Apple dann auch wieder die hohe Qualität ihrer Produkte erreichen, welche nun nicht mehr so sind, wie es der Preis vielleicht verspricht bzw. bringen nicht irgendwelchen Klimbim als neue Features, welche nur die Kids interessieren.

      Wie gesagt, glaube ich das Airplay 2 wohl all das bietet, aber dieses eben nur über Umwege umsetzbar ist. Eben mit extra Adapter an der Stereoanlage und über Kopfhörer eben garnicht.

      • Bietet schon ATV 1 und gewandelt wird erst in Verstärker. Supersound. Jetzt noch in HighRes und mehr geht nicht.

    • Es gibt momentan kein „lossless“ für Apple Music, da MacOS kein Kernelstreaming unterstützt. Dafür benötigt man Software wie Audirvana oder JRiver Media Center mit einem unterstützten Streamgingdienst wie Qobuz oder Tidal.

  • Bin zwar Kunde bei KlassikRadio-Select, aber ich lasse mich gerne von diesem Angebot überzeugen.
    Toller Schritt!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38188 Artikel in den vergangenen 8249 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven