ifun.de — Apple News seit 2001. 29 404 Artikel

Mac und iPad legen markant zu

Quartalszahlen: Apple trotz Corona wieder mit Rekord-Wachstum

24 Kommentare 24

Apple hat die Finanzergebnisse für sein am 27. Juni abgeschlossenes drittes Quartal im Geschäftsjahr 2020 bekanntgegeben. Mit einem Quartalsumsatz von knapp 59,7 Milliarden US-Dollar verzeichnet das Unternehmen elf Prozent Wachstum gegenüber dem Vorjahresquartal. 60 Prozent davon werden mittlerweile außerhalb der USA generiert.

Apple Q3 2020 Umsatz Nach Kategorie

Apple hebt mit Blick auf die sehr guten Quartalsergebnisse besonders die Tatsache hervor, dass diese Zahlen inmitten einer weltweiten Ungewissheit und Krise beschrieben wurden.

Apples Rekordquartal im Juni wurde durch ein zweistelliges Wachstum sowohl bei Produkten und Services als auch in jeder unserer geographischen Regionen angetrieben. In unsicheren Zeiten ist diese Leistung ein Beleg für die wichtige Rolle, die unsere Produkte im Leben unserer Kunden spielen, und für die unermüdliche Innovationskraft von Apple.
-Tim Cook, Apple

Unsere Performance im Juni-Quartal war ein starker Beweis für die Fähigkeit von Apple, in schwierigen Zeiten innovativ und stark bei der Umsetzung zu sein. Die Rekord-Geschäftsergebnisse haben unsere aktive installierte Gerätebasis in allen unseren geographischen Regionen und allen wichtigen Produktkategorien auf ein Allzeithoch vergrößert. Wir steigerten den Gewinn pro Aktie um 18 Prozent und erwirtschafteten im Quartal einen operativen Cash-Flow von 16,3 Milliarden US-Dollar, ein Rekord für beide Kennzahlen für ein Juni-Quartal.
-Luca Maestri, Finanzchef Apple

Apple Wachstum Q3 2020 Kategorien

Im Jahresvergleich konnte Apple in allen Kategorien zulegen. Besonders auffällig ist in diesem Quartal das Wachstum in den Kategorien Mac und iPad. Die Bereiche Wearables (hier werden neben der Apple Watch auch Beats-Produkte und eben die AirPods erfasst) und Services sind bei Apple ohnehin schon längere Zeit eine sichere Bank.

Apple-Aktionäre dürfen sich im Zusammenhang mit den gestrigen Ankündigungen freuen. Das Unternehmen hat neben einer Dividende von 82 US-Cent pro Aktie auch einen neuen 4-zu-1-Split angekündigt. Ende August erhalten Aktionäre für jede Apple-Aktie, die sich am 24. August nach Börsenschluss in ihrem Besitz befindet, drei zusätzliche Aktien des Unternehmens.

Freitag, 31. Jul 2020, 7:07 Uhr — Chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ihr hattet gemutmaßt, der Services-Sparte gehe es nicht so gut… Gab es Infos dazu?

  • Was heisst hier trotz Corona? Auch andere Unternehmen profitieren von der Corona Krise da viel Homeoffice gemacht wird und hier viele neue Anschaffungen waren. So ist z.B. auch bei Microsoft der Lizenzverkauf der Win10 Lizenzen gewachsen.

    • Trotz Corona, weil gleichzeitig flächig Geschäfte geschlossen waren und ganze Vertriebeswege weggefallen sind.
      Homeoffice hat geholfen, betraf aber nur einen Bruchteil der Arbeitnehmer bzw. Arbeitgeber.
      Die Win 10 Lizenzen sind gestiegen, aber das ist ja nur ein Teil vom Ganzen.
      Bemerkenswert ist, dass hier in allen Bereichen zweistellig gesteigert werden konnte. Trotz Corona. Trotz Produktionsschwierigkeiten. Trotz zeitweiliger Einfuhrsperre von Produkten aus China.

  • Also die Services sind ganz klar ein Flop, wenn man bedenkt, dass im letzten Jahr bereits 11,45 ohne Arcade, tv+ oder News+ erwirtschaftet wurden, und dieses Jahr mit den Services grad mal 1,7 dazu gekommen sind, eher Mau. Die Watch stagniert wohl ebenfalls. Ich behaupte mal, dass die Airpods das meiste der Verluste aufgefangen haben, was ok wäre, denn dafür hat Apple die Dinger ja in der Markt geschmissen und ich sehe mittlerweile mehr Nutzer mit Airpods als mit Watch.

    • Klar stagniert die Watch. Die aktuelle Generation ist kurz vor der Ablösung.
      Zudem muss man aber auch sagen, dass eine Stagnation auf hohem Niveau immer noch hohes Niveau ist.
      Zudem sind die Services „nur“ um 1,7 gestiegen, aber das sind (grob gerundet) 15%(!). Das ist alles andere als wenig.

    • Aha ein Wachstum ist also ein Flop. Nimm mal deine ziemlich hässliche Kapitalismus Brille ab. Jedwedes Wachstum ist fern eines Flops. Wenn man Verluste macht meinetwegen aber solange man eine Steigerung hat kann man wohl kaum von einem Flop sprechen.

      • Ach Phil. Nicht gleich so aggressiv. Viellt solltest du deine Brille mal putzen? Ich habe nicht gesagt, dass der Wachstum ein Flop ist, sondern die hinzugekommen Services, die vom großen ganzen nur wenig ausgemacht haben. Und wir sprechen hier von 3 vollwertigen Services. Und bedenke, dass AMusic auch wächst, bzw. wachsen sollte. Teilt man diesen Wachstum nun durch 4, sieht es sogar sehr schlecht aus. Du kennst die Zahlen von Spotify? Und ausserdem weisst du wie leicht es ist Zahlen aus dem letzten Quartal ins neue zu schieben? Ein Nutzer hat das iPhone im Juli bestellt, aber im August wird es ausgeliefert…hm…wo schieben wir den Posten jetzt hin? Juli oder August? Schauen wir dann am Ende des Quartals wenn wir die Zahlen etwas hin und her schieben müssen. Und erzählt mir bitt enix von AG und Zahlen offen legen müssen usw. Siehe Wirecard und siehe, dass Apple die Aufdröselung von Watch & Co bewusst verschweigt. Also putz mal fleissig deine Brille.

      • Dennoch sind die Zahöen beachtlich trotz Krise. Da geb ich dir schon recht. Schliesslich bracu man gute Zahlen um auch die schieben zu können. Immerhin ist es kein Verlust und da beglückwünsche ich Apple.

    • Das liegt schlicht und einfach auch daran, dass die AirPods 2. Generation regelmäßig bei mydealz & Co für 105-125€ weggehen. Bei der Watch (Series 5) reden wir da eher über 400€ (und auch das im Angebot), da ist ja klar dass sich mehr finden; die die AirPods bezahlen können/wollen.

    • Leider kann man nicht auf deinen Kommentar von 09:00 Uhr antworten, also tue ich das hier.
      Hier die Q2 2020 Zahlen von Spotify:
      300M aktive User, davon 138M Premium Subscriber haben einen Umsatz von 1.89B$ generiert und Spotify hat einen VERLUST von 167M$ erwirtschaftet. Starke Nummer, die wissen wie man kein Geld verdient.

      • Ich habe mich auf den Wachstum der Nutzerzahlen bezogen. Der Unterschied zu AMusic ist, dass es ausschliesslich zahlende Nutzer sind und es keine Free-Nutzer gibt wie bei Spotify. AMusic wird demnach mit aller höchster Wahrscheinlichkeit ebenfalls in den Nutzerzahlen und somit im Umsatz gewachsen sein. Bedeutet, dass noch weniger Platz für die Services übrig geblieben ist, die sich das ganze auch nochmal durch drei teilen müssen. Außerdem zählen auch noch iCloud u.ä. zu den Services, die mit Sicherheit auch gesund wachsen. Somit bleiben von den 15% gerade mal 2-3 Prozentpunkte für tv+, Arcade, news+. Und da kann man schon von einem Flop sprechen. Wie gesagt, wir sprechen hier von drei komplett neuen Services in die Apple deren ganze Hoffnung steckt. Den Umsatz hat das iPhone locker in die Tasche gesteckt.

      • Ich denke auch das man hier von Flop reden kann. Ist ja nur der Umsatz und nicht Gewinn. Mit Apple Music, Apple TV und Arcade sind die Ausgaben wohl größer.

      • Californiasun86

        @loren.ipsum eieiei , zurecht bekommst du es hier von allen Seiten besorgt bzgl. deiner sehr schwachen und unsinnigen Kommentaren.

    • Du hast natürlich recht, das iPhone ist der Umsatz/Gewinn King! Dennoch machen deine Aussagen keinen Sinn.
      1) Apples YoY Wachstum der Service entspricht 90% von Spotify gesamten Umsatz. Nur der Zuwachs!!
      2) Ich weis nicht in welcher Dimensionen du so lebst/denkst, aber nehmen wir an TV+,  Arcade und News hätten je 1% Zuwachs von den Insgesamt 15% gehabt. 15% entsprechen 1.7B$ Zuwachs, damit entspricht 1% 113M$. Das als Flop zu bezeichnen und als Gegenbeispiel Spotify mit 160M$ Verlust zu bringen ist nicht nachvollziehbar!

      • In welchen Größenordnungen mittlerweile ein Versagen attestiert wird ist einfach nur bedenklich.

    • Ich denke es sieht sogar viel schlimmer aus. Das meiste wird der AppStore generieren.

  • Wenn ich überlege wie oft hier schon geunkt wurde, und immer wieder dann solche Meldung. Ich finds gut

  • Ein Diagramm ohne Beschriftung der Balken/Einheiten ist ein Frevel!

  • TeeTassenTrüffel

    Die ganze US-Wirtschaft bricht ein, aber die Tech Giganten wachsen…

  • Und zack geht der Aktienkurs um 10% nach oben auf ein Allzeithoch, es wird eine Dividende ausgelobt und ein neue Aktiensplit kommt (aus 1 mach 4). So kann man als Anteilseigner leben ;)

  • Die Foristen die meinen mit Apple ginge es ja total den Bach runter können sich ja dort bewerben und diese mickrige Pleitefirma mal so richtig in Schwung bringen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29404 Artikel in den vergangenen 6978 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven