ifun.de — Apple News seit 2001. 38 173 Artikel

Trotz A13-Chip enttäuschend

Apple Studio Display: Apple reagiert auf Webcam-Kritik

Artikel auf Mastodon teilen.
97 Kommentare 97

Nicht nur die ersten Berücksichtigungen des neuen Mac Studio haben sich heute ihren Weg ins Netz gebahnt, auch das (mindestens) 1749 Euro teure Apple Studio Display hat seine ersten Bewertungen eingesteckt – und diese sind durch die Bank weg kritischer ausgefallen. Größte Enttäuschung: Die integrierte Kamera.

Trotz A13-Chip enttäuschend

Über die vergleichsweise schlechte Qualität der Kamera, die trotz der Bildverarbeitung durch den verbauten A13-Chip und einer Auflösung von satten 12 Megapixeln mit schwachen Farben und trüben Details auf sich aufmerksam macht, haben sich gleich mehrere Rezensenten beschwert. Unter anderem die Technik-Kolumnistin Joanna Stern, die sich den neuen Apple-Monitor für das Wall Street Journal angesehen hat.

Statt wie erwartet eine Qualität zu liefern, die mit der Frontkamera des iPhone 11 vergleichbar sein sollte, zeigte sich Stern enttäuscht von ausgewaschenen Farben und der Tatsache, dass die Webcam des Apple Studio Display nicht nur vom aktuellen MacBook Pro sondern selbst von einer 2MP-Kamera aus einem LG-Monitor ausgestochen wurde.

Eine Meinung, der sich das Technik-Portal „The Verge“ angeschlossen hat. Dort kritisiert auch Nilay Patel die Leistung der Webcam, die selbst in optimalen Lichtverhältnissen einfach nur „schrecklich Bilder“ liefert.

Apple will Software-Update nachreichen

Kritik, die Apple inzwischen zu einer Reaktion veranlasst hat. In einem Statement hat das Unternehmen heute angekündigt, bei Performance und Qualität des Kamerabildes mit einem Software-Update nachbessern zu wollen. Man habe ein Verhalten festgestellt, bei dem das System nicht wie erwartet handeln würde und werde dies in einem zukünftigen Software-Update verbessern.

Ob ein Software-Update ausreicht, die Qualität der Webcam deutlich zu verbessern, werden die kommenden Monate zeigen.

17. Mrz 2022 um 19:32 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    97 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Verstehe nicht wie man sowas noch einbauen kann. 1080 sollten wirklich Standard sein!

    • Die Frage ist halt: braucht man 1080 bei ner Monitor Frontkamera wirklich?

      • Ernsthaft? Natürlich!

      • Hab täglich mehrere Videokonferenz und das Hauptbild ist so gut wie immer der geteilte Bildschirm der was präsentiert. Ist der Aus sind mehrere kleine Bildchen zu sehen der anderen Teilnehmer. Sehe da keinen Vorteil von 1080p.

      • die Auflösung ist ja nicht für einen selbst sondern für andere. Und wenn man mit einer miesen Bildqualität was präsentiert, dann wirkt das unprofessionell und ist für die anderen auch nicht angenehm anzusehen.

      • Die Präsentationen ist via Bildschirmfreigabe und nicht über Webcam…

      • @Ichy:
        Du hast es gut eingeleitet … Bei DIR ist das so … aber vlt werden auch eine Menge an Meetings nur zum Austausch genutzt, wo man sein Gegenüber schon sehen will. Also bei mir ist es ca 50/50.
        Und selbst wenn, für Face Time etc braucht es einfach eine vernünftige Kamera. Da sind 1080p einfach das Minimum!

      • Nur wenn ich den gegenüber übern komplett Monitor sehen will. Da gibt es für mich persönlich keinen Grund dafür, ich will wissen was er zusagen hat und nicht sehen wie er aussieht.

      • Ok, du sitzt also nie in Calls mit zB 4-8 Leuten, die dann alle auf einem Screen sind und von denen die Hälfte nur gruselige Bilder senden und man sich fragt, ob das wirklich der ist, an den einen die Stimme erinnert.

        Ich bin begeistert. Noch mehr schockiert bin ich aber, dass du nicht einsiehst, dass nur weil du kein gutes Video von deinem Gegenüber sehen willst, es andere vlt wollen. Und mal als Tipp: 1080p auf einem 4k Monitor ist selbst im Fullscreen nicht dolle. Aber wenn 4 Leute einem gegenübersitzen, sind 4x 1080p schon angenehm.

        Du brauchst es nicht? Gut, andere wollen es aber.

      • Du verwechselt da was, du willst andere gut gut sehen, dafür müssen sich andere aber das passende Equipment kaufen und nicht du.

        Die Miniaturbildchen interessieren mich da wenig. Das entscheidende ist was die zu sagen haben. Das Gesicht in 1080p zu sehen bringt mir keinen Nutzen. Die aber klar und deutlich zu hören schon.

      • Genau, wenn andere eine miese Kamera haben hast Du ein schlechtes Bild…wie kann man nur so eingeschränkt ichbezogen denken (vielleicht der Grund für den Nick)

      • Achso, du bekommst von anderen ein gutes Bild, weil du eine Gute Webcam hast… Interessant, lass dir das Patentieren und du hast ausgesorgt.

      • Ichy: Bitte tue doch nicht so, als ob du mich nicht verstehst. Es geht doch nicht darum, dass jetzt jeder seine Hardware aufrüsten soll. Es geht darum, dass man bei einem Produkt für 1800€ ja wohl eine vernünftige 1080p Kamera erwarten kann, gerade weil schon mittlerweile alle möglichen günstigeren Geräte dies haben. Und ja, 1080p ist für mich für eine Neunschaffung Minimum. Dieses „was gesagt wird, ist wichtiger als wie es aussieht“ ist so ein Käse. Dann schnapp dir doch dein Telefon, dann musst du niemanden sehen.
        Kann man 2022 nicht erwarten, dass Ton und Bild auch wie 2022 aussehen?
        Tut mir leid, wegen Menschen wie dir und diesen viel zu niedrigen Ansprüchen, sind wir da, wo wir sind. Im digitalen Niemandsland … Sorry dafür, aber die Diskussion, dass alles unter 1080p indiskutabel ist, ist einfach müßig.

        Wenn du es toll und ausreichend findest, was da auch Apple in dem Gebiet abliefert, weil du keine Ansprüche hast, fein. Aber das ist nicht mehr der Standard. In diesem Sinne, schönes Wochenende

      • Schau mal ob du einen Monitor in Entsprechender Größe, Auflösung und Farbbereich bekommst inklusive Thunderbolt Dock und schau was der Preis macht. Die Webcam ist dann nur noch das i Tüpfelchen.

        1080p sagt dazu nix aus, ich hatte hier so eine FHD kam die iFun empfohlen hat von so einen Schrottanbieter hier, da macht die Uralte Cam ausn MBA noch ein schöneres Bild… Ist raus geflogen und eine Cam die gut das 5 Fache gekostet hat ist gekommen, die macht da was sie soll und das deutlich besser als die 1080p China Schrott Cam.

        Die Diskussion mit dir sind Müßig, da du dank Corona nun mal in den Genuss von HomeOffice und Co gekommen bist. Denkst du du weißt was wichtig für so einen Call ist? Sorry weißt du eben nicht, dass wichtige ist der Ton und nicht das Bild. Apple war dazu schon immer Teuer und dabei selten auf den Stand der Dinge, warum sollte dass nun anders sein?

      • Ichy: Sorry, dein Art wird nun mehr und mehr nervig und widerlich. Entgegen deiner Meinung habe ich schon Jahre vor Corona regelmäßig Videocalls gemacht. Aber ist mir eigentlich auch egal, was du denkst. Dann leb doch mit deiner Schrott-Hardware und schicke Pixelbrei durch die Gegend.

      • Wer sagt dass ich das mache? Ich sag nur dass es nicht wichtig ist, wichtig im Videocall ist der Call. Schick du ruhig hochauflösend dein Zeug durch due Gegend und hab dabei nix wichtiges zu sagen. So dass für dich das Bild wichtiger ist als der Tob.

      • In Zeiten von professionalisiertem WFH insbesondere in der Zielgruppe des Monitors: Ja.

      • 1080p? Mindestens! Eher schon 4K bei dem Preis…

      • Ja, wo die wenigsten dann nutzen können, da Ihnen der Upload fehlt für 4K. 10.000 – 35.000 kbit/s, das haben die wenigsten als Upload.

      • Ich hoffe das ist Sarkasmus. Bei den Bandbreiten, die bei uns speziell im upstream üblich sind kommen die 1080p sowieso nie rüber. Spätestens wenn mehr als zwei Personen die Kamera an machen.

      • Auf jeden Fall braucht man die. Besonders in Zeiten von häufigen Videocalls.

        Die Kamera scheint mir aber ident mit der Front-Kamera im iPad Pro. Und da funktioniert sie super.
        Vlt ist es doch einfach per Software zu lösen.

      • Viel Spaß mit den 1080p oder sogar mehr, wenn der Upload dank der Durchschnittlichen 50Mbit Leitung bei 6,25 ist

      • @Ikke: Was im Upstream locker reicht für einen 1080p Videocall.

      • Ja bei einer 50mbit Leitung gerade so noch. Denn die hat 6,25Mbit im Upload und für einen 1080p stream mit 60fps werden 6Mbit empfohlen. Hast weniger was viele haben, wars dass dann.

      • Ich habe eine 1080p Kamera und als ich noch 50mbit mit 10Mbit um hatte, gab es eine einwandfreie Bildqualität auch wenn meine Familie online war.

      • 10Mbit Upload sind auch mehr als 6Mbit ;-) . Gestern auf die schnelle suche kamen diese 6,26Mbit raus bei der 50er Leitung. Wie viel da aktuell wirklich anliegt keine Ahnung, so ne Leitung habe ich seit Jahren schon nicht mehr.

      • Gut erkannt. Nur was,ich damit sagen wollte, leider nicht. Nicht jede 50Mbit Leitung hat nur 6Mbit upstream….

      • Schon was von hybriden Arbeiten gehört oder komplett HomeOffice? Dahin geht es immer mehr, natürlich nicht für alle Bereiche aber dennoch ist die Webcam für die heutige Zeit ein Witz, noch dazu bei dem
        Preis.

      • Ja 1080p ist Pflicht! Und auch bei dunkleren Räumen muss das Bild stimmen! Für den Preis und das „Pro“ sowieso.
        (4K wäre zwar nice, aber in der Praxis sind die Kameras bei Webcams meist schlechter und streamen tut man aktuell eh nur mit 1080p max)

      • Natürlich!!!!

      • @Helmut: Na nun überlege noch mal, was du da geschrieben hast. Dem Upstream ist ja erstmal egal, wieviele Personen 1080p einschalten. Denn jeder hat in seinem Upstream ja nur SEIN EIGENES Bild. Probleme entstehen vlt, wenn 20 Leute 1080p hochladen, und dann jemand mit geringer Bandbreite im Downstream diese 20 Mal 1080p laden will. Aber Achtung Spoiler: Das verhindern die Programme … Da wird dann nicht versucht, 20 Mal 1080p zu laden.

        Logisch oder?

    • 12MP sind doch weit mehr als 1080p oder habe ich Deinen Kommentar falsch verstanden?

      • ƒ/2.4 Blende! Selbst wenn – ist die Blende eine Katastrophe! Ernsthaft! Das „Ding“ kostet knapp 2000€!

        Das iPhone 6 hatte eine ƒ/2.2 Blende!

        Verstehe nicht wie Apple da so geizig sein kann …

      • Du weißt aber schon dass zwischen Blende 2.2 und 2.4 rund eine Viertel Blendenstufe besteht. Quasi also nix.

      • Moment. Von 2.2 zu 2.4 ist ja kein Schritt. Ernsthaft.
        Zumal büros in der regel ausgeleuchtet sind.

      • Der wahre Klaus

        Doch, da die Blendenstufen logarithmisch aufgebaut sind.

    • Es ind 12 Megapixel.Bei 1080 wäre es 2 Megapixel. Nur mit dieser sehrt viel höheren Auflösung geht ja auch der Effekt, dass je nach Personenzahl automatisch rein- oder ausgezoomt werden kann (CenterStage). Von daher unverständlich, warum die Bildqualität so schlecht ist.

      Auf der anderen Seite ist das natürlich der Grund, warum ein Software-Update hier durchaus Abhilfe schaffen kann.

    • verstehe die bezeichnung 1080p nicht. kann mir da jemand helfen? 12 Megapixeln wären doch 4000×3000 Pixel was ja einiges über den 1080p sein sollen. irgendwas verstehe ich da nicht…

      • 1920×1080 Pixel. So. Jetzt bewegt sich die Person im Bild zur Seite und der Bildausschnitt wandert mit (Center Stage). Stelle Dir einen 1920×1080 Pixel Ausschnitt vor, der auf Deiner 4000×3000 Pixel Fläche liegt… was ist der Vorteil? Der 1920×1080 Pixel Ausschnitt kann sich auf der größeren Fläche frei bewegen, ohne dabei Pixel einzubüßen – es bleiben die ganze Zeit 1920×1080 Pixel.

  • Also das Studio Display lässt sie am jüngsten wirken :D

    • Der wahre Klaus

      Und dort sieht ihr Gesicht auch so rund aus wie in echt. Vielleicht ist sie deshalb enttäuscht?

      • Bodyshaming ist ja so cool.

      • Danke dir! Bodyshaming ist richtig uncool!

      • Du bist schon so ein echter Klaus …

        Wenn nichts mehr geht, dann halt das Aussehen der Dame. Lächerlich!

      • Subjektive Einschätzung des Äußeren darf nur positiv ausfallen? Das ist ja Mindshaming. OMG!

      • Nein, das hat nichts mit „mindshaming“ zu tun. Das Äußere spielte hier einfach keine Rolle, also sollte es auch einfach außen vor gelassen werden.
        Zu behaupten, die Dame mochte die Kamera bloß nicht, weil sie da rund aussähe, ist einfach niveaulos.
        Zumal dazu offensichtlich ist, das die Kamera-Quali Mist ist. Und sie wäre auch Mist gewesen, wenn da ein Top-Modell gesessen hätte. Die Person auf dem Bild war dafür einfach völlig irrelevant.

      • Da könnte man zwei Hübsche draus machen? Frage für einen Freund, denn bin selber dick.

      • Der wahre Klaus

        Ok, nehme die Kritik an und versuche mich zu bessern.

  • Liegt ganz am alten A13.
    Hätten sie doch gleich einen A15 eingebaut, dann hätte man aus der 2MP Kamera sicher noch etwas herausholen können.

  • Bei knapp 2.000€ kann man ja keine gute Kamera erwarten. :D

  • Die kommenden Monate werden es zeigen… richtig. Wozu soll man ein 2.000,-€-Gerät auch sofort nachbessern?

  • Da scheint der Filter etwas zu stark eingestellt zu sein. War das nicht beim iPhone XS auch so, dass man wie frisch geliftet aussah?
    Nunja, Dieter Bohlen wird begeistert sein, jüngere Kunden wohl weniger. Lässt sich aber leicht per Update korrigieren.

  • Ich finde, das Bild des LG UltraFine 5K sieht am besten aus, speziell was den Weißabgleich betrifft. Die anderen Bilder wirken zu warm oder leicht unnatürlich.

  • Eine schlechte Hardware kann ich nicht deutlich verbessern. Offensichtlich testet Apple seine Geräte nicht. Weder während der Entwicklung oder Produktion. Mein 6s plus hatte eine spitzen Kamera bis zum 1. Update. Dann war sie kaputt. Besonders im dunkeln hat sie überzeugt, dann konnte mann im Dunkeln überhaupt keine Bilder mehr machen, die dien Namen Bild verdienen.

  • Tut einfach weh wieso dieses Unternehmen ihr Webcam Problem nicht in den Griff bekommt. Bei nahezu jeder Neuvorstellung das gleiche.

  • Wenn ich mir so ein Teil gekauft hätte und das festsetllen würde, würde ich das Teil zurückgeben

  • Der Preis für dieses Display (die Technik darin) ist so was von überzogen.
    Lächerlich.

  • Etwas offtopic: Fehlt da nicht ein „a“ in der Überschrift?

  • Apple verbaut übrige Teile gerne weiter in Produkten ein. Das neue SE 3 hat immernoch eine iPhone 7 Frontkamera

  • Wieso nicht einfach denselben chip wie in der iPhone Kamera verbauen? Also die Rückseitenkamera..

  • FreitagGibtsFisch

    Also mit der MacBook Pro M1 14″ Kamera bin ich auch überhaupt nicht zufrieden. Meine 10 Jahre alte Logitech mit 720p krieselt zwar, aber vom Weißabgleich und den Farben sieht alles besser aus. Mein iPhone 6s auch. Wie kann man sowas als neu und besser bewerben? Wenn es wirklich nur die Software ist, dann bringt bitte für die MacBooks auch ein Update raus, schnell!!!

  • zu dem Thema gibt’s eigentlich nichts mehr zu sagen… epic fail in Preis und Wert… selbiges Dilemma beim iphone SE alter Wein in neuen Schläuchen…

  • marius müller westerwelle

    Einfach toll in was für einer Welt wir leben, dass selbst Monitore Updates benötigen :D da freu ich mich ja schon drauf wenn das Ding hier kein kassenschlager wird und in zwei Jahren ausm Programm fliegt und aufgrund fehlender Updates mit der nächsten mac Generation nicht mehr kompatibel ist (und an Windows Rechnern überhaupt nicht mehr funktioniert) :D

    • Naja, ist ja nix neues das Monitore, Fernseher, Waschmaschinen, Heizungen, Elektrowerkzeuge…etc. Updates bekommen, das ist im 21. Jahrundert schon standars
      d. Versuchs mal, Reise in der Zeit und besuche uns

      • Waschmaschinen, Heizungen, Elektrowerkzeuge haben bei mir noch nie Updates bekommen.

  • Klar, da reagiert man drauf … aber bei den haufenweise anderen Fehlern im Zusammenhang mit mittlerweile grätiger Software, passiert nichts.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert