ifun.de — Apple News seit 2001. 38 536 Artikel

In Ventura verschwunden

Apple streicht die „Netzwerkumgebungen“ auf dem Mac

Artikel auf Mastodon teilen.
44 Kommentare 44

Mit macOS Ventura wird es nicht mehr möglich sein, unterschiedliche Netzwerkumgebungen zu verwenden. Die seit Generationen von Mac-Betriebssystemen verfügbare Option hierfür wurde aus den Systemeinstellungen entfernt.

Netzwerkumgebungen Apple Ventura

Ventura-Einstellungen ohne Netzwerkumgebungen

Diese Funktionsbeschneidung darf durchaus verwundern, hat Apple in den vergangenen Jahren doch immer wieder betont, dass man auch jene Nutzer nicht vergesse, die den Mac im professionellen Bereich verwenden. Die Netzwerkumgebungen waren genau ein solches Feature, das zwar eher selten, wenn dann aber zumeist im professionellen Umfeld Verwendung fand. An der versteckten Integration in den Systemeinstellungen sollte sich auch niemand gestört haben, aus Versehen ist dort wohl kaum ein Nutzer gelandet.

Macos Big Sur System Prefs Network Location Menu 1

Netzwerkumgebungen in macOS Monterey noch vorhanden

Laut Apple eine nützliche Funktion

Bei den Netzwerkumgebungen handelt es sich um die Möglichkeit, unterschiedliche Netzwerkeinstellungen abzuspeichern um bei Bedarf schnell zwischen diesen Wechseln zu können. Apple selbst beschreibt die Funktion in einem umfangreichen Supportdokument mit dem Titel „Netzwerkumgebungen auf dem Mac verwenden“ als nützliche Option zum Beispiel in folgenden Situationen:

  • Du nutzt am Arbeitsplatz und zu Hause dieselbe Art von Netzwerk (z. B. Ethernet), doch mit den Einstellungen, die du bei der Arbeit verwendest, kann der Mac zu Hause keine automatische Verbindung zu einem derartigen Netzwerk herstellen.
  • Der Mac stellt die Verbindung sowohl am Arbeitsplatz als auch zu Hause über mehr als eine Art von Netzwerkdienst her (z. B. WLAN und Ethernet), doch am Arbeitsplatz soll der Mac zunächst versuchen, die Verbindung über Ethernet herzustellen. Zu Hause soll der Verbindungsversuch dagegen zuerst über WLAN erfolgen. Anders ausgedrückt: Du möchtest für jede Umgebung eine andere Reihenfolge der Dienste nutzen.
  • Der Mac stellt keine Verbindung zum Netzwerk her, und du möchtest die Netzwerkeinstellungen zu Testzwecken schnell zurücksetzen, ohne dabei die aktuelle Konfiguration zu verlieren.

Apple bestätigt den Wegfall

Auch wenn sich macOS Ventura noch im Beta-Stadium befindet, so handelt es sich beim Verschwinden der Einstellungsoption in den Systemeinstellungen nicht um ein Versehen oder einen temporären Fehler. Der Entwickler Tyler Loch hat diesbezüglich im Juli einen Fehlerbericht an Apple geschickt und jetzt als Antwort bekommen, dass die Untersuchung diesbezüglich abgeschlossen sei und macOS Ventura in diesem Bereich wie geplant funktioniere.

12. Aug 2022 um 20:22 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • in ios behaltet jeden W-Lan die Einstellungen IP Adressen ect….dies ist in Osx nicht der fall wenn dies jetzt auch so ist benötige ich zumindest nicht mehr….

    • Wir reden vom Pro-Bereich. Da ist man nicht im WLAN. Man bekommt langsam aber sicher das Gefühl, dass die Menschen, die bei Apple Entscheidungen treffen, das OS nicht selbst benutzen. macOS Entwickler, die Zuhause alles am iPad machen…

      • verdammte Axt, nicht der schon wieder

        Du hast keine Ahnung.

      • Also bei uns – Konzern >100.000 MA – wurden gerade die Netzwerkkabel und Switches aus den Büros entfernt und es wird jetzt vollständig auf WLAN gesetzt. So viel dazu….

    • Netzwerkprofile haben doch nicht zwingend was mit WLAN zu tun und man verwendet auch unterschiedliche Netzwerkprofile mit gleichen Netzwerkumgebungen (fixe IP, DHCP, DNS, Proxies, X25, VPN etc etc)

  • Verdammt. Ich kannte es schon lange und hab nun privat einen super Anwendungszweck gefunden: eine Umgebung mit und eine ohne hardcodierten DNS Server (Raspberry Pi). Je nachdem ob ich daheim oder im mobilen Hotspot bin. Zumal es einen schnellen Wechsel via Apfel Menü gibt. Sehr schade

  • Ich nutze es ständig. In unterschiedlichen Netzwerken nute ich unterschiedliche IP Konfigurationen mit fixen IPs. Der Wegfall führt zu Problemen.

    • ich mache kein update und nach 4-6 wochen, weiss man dann ob es wieder kommt, weil aufschrei oder ob es läuft oder welche alternativen zu nutzen sind

      ich rege mich nicht dadrüber auf

      • Kann durchaus sein dass es entweder 1:1 wieder kommt oder in anderer „modernerer“ Form. Wäre nicht das erste mal bei Apple.

  • Schade Apple. Die einfache Zugänglichkeit der Netzwerkeinstellungen ist so ein enorm die Arbeit erleichterndes Feature. Bei Windows ist das im 5 Untermenü versteckt. Gerade bei der Arbeit in unterschiedlichen netzwerkumgebungen bei unterschiedlichen Kunden ist das Feature so dermaßen praktisch.

    Vorerst wird es mich nicht betreffen da mein „Wald- & Wiesen-macbook“ noch einen RJ45 Port hat und bei Catalina stehen geblieben ist. Sollte der aber schlapp machen muss in Zukunft zum Kunden vielleicht doch ein Linux statt MacBook mitkommen.

    Hoffe Apple überlegt sich das nochmal und „Pro“ wird wieder das, was es mal war…mehr als eine Marketingphrase

  • Das ist echt ein Super-GAU für uns.
    Wir sind darauf angewiesen.
    Weiß jemand whin man seinen „Protest“ am sinnvollsten hinsenden kann?

  • Seit Jahren werden die Betriebssysteme immer weiter mit neuen Features von zweifelhaftem Nutzen aufgebläht.
    Nun wird endlich mal entschlackt, und dann wird so ein nützliches Feature gekillt.
    Denn sie wissen nicht, was sie tun.

  • Aber interessanterweise gibt es im Apfelmenü noch den Unterpunkt Ort, also meine drei unterschiedlichen Netzwerkkonstellationen sind nach wie vor auswählbar, allerdings findet sich in der Tat keine Möglichkeit mehr diese zu verwalten.
    Wer kommt nur auf eine derart dämliche Idee?

  • Oh, nein. Ich verwende diese Einstellung, um einfach Proxys und andere Einstellungen zu aktivieren/deaktivieren. Hoffe, es wird Alternativen geben.

  • Netzwerkumgebung gibt es halt in iOS nicht. Und as macOS soll ja wohl langfristig offensichtlich eine iOS Variante mit etwas anderer UI werden.
    Neben bei, schon Steve hatte seinerzeit bekannt das er eigentlich kein Draht zur kommerziellen IT hat.

    • Diese nutzlos, dämlichen Jobs-„Zitate“ ohne Sinn und Verstand mit Glaskugel-Gedöns. Der Mann ist seit 11 Jahren tot und das „Zitat“ ist noch viel älter. Bist du auch einer von denen die glauben, die Apple-Mitarbeiter rennen jeden Tag zum Jobs-Schrein und fragen was zu tun ist? Abgesehen davon war Mac OS X in vielen Bereichen zu Lebzeiten noch deutlich professioneller positioniert

      • Danke slow mo… selten einen so stumpfen Kommentar, wie der von Gast gelesen. Aber die Anzahl der orthographischen Verfehlungen, zeigt was er so „drauf“ hat…

        :-)))

  • Bin selbst Linux User um Pro Bereich. Ohne dieses Feature wäre ich arbeitsunfähig. Wechsle mehrmals am Tag zwischen verschiedensten Netzwerkkonfigurationen.
    Auch bei meinen Kunden wird das Feature auf den Macs stark verwendet, gerade im Homeoffice Bereich oder an verschiedenen Standorten.
    Einfach mal wieder die Pro User schön ins Gemächt getreten. Schade Apple

  • Ich kann es nicht glauben! Warum wird so ein grundlegendes Systemfeature einfach entfernt?

  • Anstatt einfach die Einstellungen zu ändern sollen betroffene User einfach einen zweit und dritt Mac kaufen. Die Daten sind ja perfekt über die Cloud gesynct.
    Wo ist denn da bitte das Problem?!?
    /Sarkasmus_off

  • „Little Snitch“ bietet das schon lange als Alternative, wer es also braucht, kann sich helfen…

  • Das war eine der wichtigsten und besten Funktionen! Muss ich täglich oft verwenden. Habe mir dafür sogar Tastaturkürzel gebaut, weil ich das so oft brauche um zwischen Kunden- Fimen- Mobil- und Heim-Netzwerkumgebungen zu wechseln.

    Das ist wirklich sehr schade.

  • Tim Cook ist Marketing-Spezialist. Ihm geht es nicht um User, sondern um Märkte. Unter Steve Jobs war er bestimmt eine gute Ergänzung, ohne ihn jedoch… :(

  • Keine Sorge, das kommt wieder; in ein bis zwei Jahren mit neuer Optik wird es dann als „the next big thing“ vorgestellt. So haben wir ja die Funktionstasten und die „neue“ Tastatur zurückbekommen.

  • Dafür habe ich nur ein Wort: Apple ist sch***-autoritär. Die Wünsche seiner Kunden interessiert das Management um den langzeitenttäuschenden Tim Cook nicht im Mindesten. Leider.

  • Macht Euch keine Sorgen, das kommt wieder. In der PRO-Version, kostenpflichtig als Abo.

  • Es ist eine Beta!
    Das heißt es kann durch aus sein das die neu wieder kommt.
    Da steht auch in der Meldung „currently“
    Kann also alles noch wieder kommen. Nicht schon jetzt die Pferde scheu machen

    • Sehe ich auch so. Ich denke spätestens in der finalen Version RC ist es wieder drin.

      Das können sie gar nicht weglassen. Viele Max stehen in Umgebung, wo das gebraucht wird. Also von daher würde ich sagen, es ist nur temporär in der Betaphase verschwunden.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38536 Artikel in den vergangenen 8305 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven