ifun.de — Apple News seit 2001. 31 219 Artikel

Für unterrepräsentierte Communitys

Apple Stores planen mehrmonatige „Creative Studios“

2 Kommentare 2

Unter der Überschrift „Today at Apple“ bietet Apple schon länger einen bunten Mix aus kostenfreien Veranstaltungen an, die in den Ladengeschäften Cupertinos stattfinden und die Möglichkeiten der eigenen Produkte herausarbeiten und bewerben sollen.

Today At Apple Union Square

Eher Messepräsentation als Volkshochschule

Allerdings geht es Apple hier nicht vorrangig um den Verkauf neuer Hardware sondern eher um die Schulung von Anwendern, die bereits zugeschlagen haben und bessere Fotos aufnehmen, saubere Skizzen zeichnen oder ihren neuen Mac besser kennenlernen möchten.

Informationsveranstaltungen, die in der Apple-Filiale ums Eck und (zumindest vor der Pandemie) häufig direkt vor laufendem Publikumsverkehr stattfinden. Die rundherum sehr amerikanische Veranstaltungsreihe wird auch hierzulande angeboten, wirkt für hiesige Betrachter aber oft deplatziert und dürfte eher Assoziationen mit Messepräsentationen, als mit einem Abstecher zur Volkshochschule hervorrufen.

„Creative Studios“ für unterrepräsentierte Communitys

Jetzt hat Apple angekündigt „Today at Apple“ um sogenannte „Creative Studios“ ausbauen zu wollen. Die „Creative Studios“ beschreibt der Konzern als globale Initiative, die sich an unterrepräsentierte Communitys richtet und diesen nicht nur den Zugang zu Apple kompletter Produktpalette bieten wird, sondern kostenfrei professionelles Training, kreative Ressourcen und karriereförderndes Mentoring bereitstellen will.

Die „Creative Studios“ sollen immer in Kooperation mit gemeinnützigen Organisationen angeboten werden und werden in Los Angeles und Peking starten. Noch im laufenden Jahr sollen dann Bangkok, London, Chicago und Washington, D.C. folgen.

  • In LA debütiert Apple mit der Music Forward Foundation und dem Inner-City Arts and Social Justice Learning Institute und wird die Teilnehmer neun Wochen lang beim Erstellen eines „visuellen Albums“ begleiten, in dem diese „ihre neuen Fähigkeiten einsetzen, um ihre Geschichten durch Musik, Design und Bilder zu erzählen“.
  • In Peking geht es zusammen mit der China Foundation for Poverty Alleviation und der China Social Entrepreneur Foundation satte 12 Wochen um die Themen Fotografie und Videografie, Musik und App-Design.

Allerdings betont Apple:

„Today at Apple“ wird auch öffentliche Sessions anbieten, die für jede:n zugänglich sind und von den inspirierenden Künstler:innen geleitet werden, die den jungen Teilnehmer:innen der „Today at Apple Creative Studios“ als Mentor:innen zur Seite stehen. Jede:r ist eingeladen, sich für diese Sessions unter apple.com/today zu registrieren.

23. Jun 2021 um 07:06 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    2 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    2 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31219 Artikel in den vergangenen 7270 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven