ifun.de — Apple News seit 2001. 22 333 Artikel
   

Apple Quartalzahlen 3/2014: Mehr iPhones und Macs, weniger iPads verkauft

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Apple hat letzte Nacht die Wirtschaftszahlen des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2014 veröffentlicht. Der Umsatz des zurückliegenden Quartals konnte mit 37,4 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu 35,3 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal weiter gesteigert werden, 59 Prozent davon wurden außerhalb der USA erwirtschaftet. Der Nettogewinn ist mit 7,7 Milliarden US-Dollar im Vergleich zum Vorjahr um 0,8 Milliarden Dollar gewachsen. Aktionäre dürfen sich über eine Bardividende von 0,47 US-Dollar pro Stammaktie freuen. Apple-Chef Tim Cook führt das gute Quartalsergebnis auf starke iPhone- und Mac-Verkäufe zurück.

500

Unser Rekordergebnis in einem Juni-Quartal ist durch die starken Verkäufe von iPhone und Mac und das stetige Umsatzwachstum im Apple Ökosystem getrieben worden, was sich im höchsten Wachstum beim Gewinn je Aktie seit sieben Quartalen niederschlägt. Wir freuen uns unglaublich auf die bevorstehenden Veröffentlichungen von iOS 8 und OS X Yosemite, sowie auf weitere neue Produkte und Services, deren Vorstellung wir kaum noch erwarten können.

Im Anschluss an die Bekanntgabe der Zahlen beantworteten Apple-Vorstandsmitglieder Fragen von Journalisten und gingen dabei unter anderem detailliert auf die Verkaufszahlen der einzelnen Produkte ein. Im letzten Quartal wurden 35,2 Millionen iPhones verkauft, 4 Millionen mehr als im entsprechenden Vorjahresquartal. Die Mac-Verkäufe zogen mit 4,4 statt 3,8 Millionen ebenfalls an, die Zahl der verkauften iPads ist dagegen von 14,6 auf 13,3 Millionen gesunken. Insgesamt hat Apple seit der Einführung des iPad im Jahr 2010 nun 225 Millionen Stück davon verkauft.

Anmerkung: Apples Geschäftsjahr läuft nicht analog zum Kalenderjahr, das dritte Quartal des Geschäftsjahres endete am 28. Juni 2014.

Mittwoch, 23. Jul 2014, 6:44 Uhr — Chris
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Meintet ihr vielleicht das 2.Quartal? Das 3. hat ja erst begonnen.

    • Wer lesen kann ist klar im Vorteil:
      Anmerkung: Apples Geschäftsjahr läuft nicht analog zum Kalenderjahr, das dritte Quartal des Geschäftsjahres endete am 28. Juni 2014.

      • Die Frage ist durchaus berechtigt, du Schlaumeier.
        Ein Quartal besteht ohne zusätzliche Erlärung im allgemeinen aus 3 Monaten. Ein Jahr hat dementsprechend 4 Quartale. Wenn iFun nun sagt, dass das 3. Quartal bei Apple bereits am 28.06. endet, kann man nur mutmaßen, dass Apfelquartale nur ca. 2 Monate lang sind. Da hat iFun schlicht und einfach nur die hälfte erklärt ;-)

      • warum bist Du so laut, wenn Du es nicht besser weisst? Turgan hat komplett recht – Apple hat festgelegt, dass sein Geschäftsjahr am 30.09. endet und somit das stärkste Quartal, das mit dem Weihnachtsgeschäft jeweils das erste im Geschäftsjahr ist. Ansonsten bleibt ein Quartal ein Quartal, also ein Vierteljahr.

      • Die Frage ist nicht berechtigt.

      • Der Schlaumeier ist jemand anderes, da Turgan recht hat.
        Auch bei uns haben viele Unternehmen mit Saison-Geschäft ein abweichendes Wirtschaftsjahr und das ist auch üblich! Aber auch andere Konzerne haben es, wie z.B. Siemens (30.09.).

  • Ich bin ja wirklich gespannt, was sie noch für tolle Dinge dieses Jahr vorstellen wollen. Die lassen sich ja immer mal wieder etwas anmerken, dass sie noch was ganz Großes in der Leitung haben.

    • Das Problem ist nur, dass Cook bereits letztes Jahr „durchblicken“ ließ Ende 2013(!) eine neue Produktkategorie starten zu wollen. Daraus ist ja nix geworden. So kann es durchaus sein, dass es auch dieses Jahr wieder beim altbekannten bleibt.

      • Er meinte das im Sinne des Geschäftsjahres, wobei das vierte Quartal jetzt erst angefangen hat. Man darf also noch gespannt sein

      • ja, diese „Anheiz-Floskeln“ seitens Mr. Cook sind auch ganz schnell abgegriffen, wenn keine Taten folgen. Da wird er nun mal liefern müssen, um weiterhin ernst genommen zu werden.

    • Letztes Jahr kamen amazing new products auf den Markt, dieses Jahr kommen amazing new products auf den Markt, … Passt doch :D

  • Was interessant ist, ist die Tatsache das R&D Budget im abgelaufenen Quartal auf USD 1’6 erhöht hat. Das macht man vermutlich nicht, um nur ein iPhone 7 zu entwickeln.

  • Die Zahlen stimmen doch absolut nicht da wird mir schön geredet als alles andere so sehe ich das .

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22333 Artikel in den vergangenen 5876 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven