ifun.de — Apple News seit 2001. 30 415 Artikel

Mac und Services verzeichnen Rekorde

Apple-Quartalszahlen Q2/2021: 54% Umatzanstieg im Vergleich zum Vorjahr

30 Kommentare 30

Apple hat seine Finanzergebnisse für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2021 bekannt gegeben. Der Hersteller konnte mit Blick auf seine Dienstleistungssparte und den Mac-Verkauf ein neues Allzeithoch verzeichnen.

Apple hat im vergangenen Quartal 67 Prozent seines Umsatzes außerhalb der USA gemacht, dabei liegt Europa mit 25 Prozent nun wieder deutlich vor China mit 20 Anteil an Apples internationalem Umsatz.

Das Unternehmen verzeichnete einen Quartalsumsatz von 89,6 Milliarden US-Dollar und konnte damit im Jahresvergleich um satte 54 Prozent zulegen. Zu einem großen Teil mit verantwortlich für diesen außergewöhnlichen Zuwachs ist wohl aber auch die verspätete Markteinführung der iPhone-12-Modelle.

Apple Quartalszahlen Q2 2021

Das Rekordhoch bei den Mac-Verkäufen ist zweifellos die Folge der Einführung der ersten Rechner mit Apple-Prozessoren. Zahlreiche Kunden werden ihre Neuanschaffungen im Vorfeld aufgeschoben haben, um nicht noch in veraltete Intel-Technik zu investieren.

„Dienstleistungen“ auf neuem Allzeithoch

An das konstante Wachstum von Apples Dienstleistungssparte „Services“ hat man sich mittlerweile ja schon gewöhnt. Hier schlägt sich der Verkauf von Apps, Abos und sonstigen Dienstleistungen wie iCloud-Speicher nieder. Einmal mehr sehen wir hier einen neuen Rekord mit Blick auf den prozentualen Anteil der Services am Gesamtgeschäft von Apple. Im Jahresvergleich konnte Apple den Umsatz hier um knapp 27 Prozent erhöhen.

Apple-Chef Tim Cook sieht die ausgezeichneten Zahlen als Bestätigung dafür, dass Apple-Produkte ihren Besitzern in besonderer Weise durch die aktuelle Situation helfen und deutet die Verkaufszahlen auch als Optimismus seiner Kundschaft mit Blick auf bevorstehende bessere Tage. Cook sieht Apple in einer mit umfassenden Innovationen über alle Produktbereiche hinweg verbundenen Phase.

Das Apple-Geschäftsjahr beginnt bereits im Herbst, aus diesem Grund stellt der nun dokumentierte Zeitraum von Januar bis März finanztechnisch gesehen bereits das zweite Quartal im Apple-Jahr dar. Die Ergebnisse des vergangenen Quartals lassen sich im Detail hier als PDF abrufen.

29. Apr 2021 um 07:35 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    30 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    theft
    12 Tage zuvor

    Apples Strategie in Services geh auf. Sehr beeindruckend.

    Matthias
    12 Tage zuvor

    Sehr interessant, aber Q2/2021 kann es nicht sein?!

    MikeHH
    12 Tage zuvor
    Reply to  Matthias

    Doch. Das Geschäftsjahr ist nicht das Kalenderjahr bei Apple, wie bei vielen anderen auch

    John Appleseed
    12 Tage zuvor
    Reply to  Matthias

    Ganz unten steht extra die Erklärung

    Maurice
    12 Tage zuvor
    Reply to  Matthias

    Neuling ;)

    björn
    12 Tage zuvor

    Wäre toll, wenn Apple die inkludiert Leistung des iCloud-Speichers von 5 auf 50 GB hochgeschraubtere hätte und damit Umsatzeinbußen von gefühlt 0,00000000001% akzeptiert hätte.

    Maurice
    12 Tage zuvor
    Reply to  björn

    Aber wie du es schon schreibst, es würde den Umsatz verringern ;)

    Wer sich Hardware für tausende von Euro kauft, der kann sich auch die paar Groschen im Monat für Speicher leisten – erinnert mich immer wieder an die Diskussion, dass die Apps zu teuer sind ;D

    Ben
    12 Tage zuvor
    Reply to  Maurice

    Ich glaube nicht das es Apple in dem Bereich um die Umsatzeinbußen geht. Ich denke eher das die Kosten für die höheren Server-Kapazitäten auf die Marge drücken würden.

    Peter
    12 Tage zuvor
    Reply to  Maurice

    Das hat auch noch einen anderen positiven Effekt. Für mich war iCloud der Einstieg in die Abo Welt. Apple verhindert, dass man eigene Speicherlösungen sinnvoll nutzen kann. Dann habe ich irgendwann das Abo abgeschlossen. Und wenn man da erstmal drin ist…
    Bei 50GB pro Gerät bräuchte ich kein Abo.

    Jonny
    12 Tage zuvor
    Reply to  björn

    Ja, da gebe ich dir Recht! 50 GB pro Apple Gerät wären angemessen… habe den Speicherplan auf 200 GB erweitert, um die Fotos, Dokumente und Backups überhaupt in der iCloud sichern zu können

    Meta
    12 Tage zuvor
    Reply to  Jonny

    Mal eine Frage OT: Ist der File-Upload (von einem Windows PC) in die iCloud bei euch derzeit auch so langsam?
    Habe das seit Anfang der Woche und dachte erst, das hat etwas mit der Netzlast wegen der iOS & macOS Updates zu tun.
    Heba noch frei Files à 800 MB und es bewegt sich nichts.

    Meta
    12 Tage zuvor
    Reply to  Jonny

    Sollte heißen: „Habe noch drei Files… „

    Archetim
    12 Tage zuvor
    Reply to  björn

    Wenn man für 100 Millionen Nutzer die 50 GB verschenkt, statt 99 Cent zu verlangen, sind das 100 Millionen Umsatz weniger pro Monat. Also 300 Millionen pro Quartal, die direkt den Gewinn schmälern würden, ohne Mehrwert zu erzeugen. Das macht kein Unternehmer, wenn er nicht muss ;-)

    Bayraktar
    12 Tage zuvor
    Reply to  Archetim

    Also von mir bekommen sie keine 99 Cent, damit meine Daten unsicher auf deren Server gespeichert bleiben. :)

    User
    12 Tage zuvor
    Reply to  björn

    Apple will doch gerade MEHR Umsatz mit Services machen, warum sollten sie dann iCloud mit dem Verkauf von Hardware subventionieren? Macht keinen Sinn.
    Eher könnten sie die Gerätepreise senken und Services teurer machen, Stichwort: Rockefellers Öllampen

    Maurice
    12 Tage zuvor
    Reply to  User

    Macht bei Apple ja auch keinen Sinn – am Ende zahlen wir doch alle den Preis, denn Apple aufruft ;)

    Nebumuk
    12 Tage zuvor

    Verrückt!!!!!!

    John Appleseed
    12 Tage zuvor

    War von vornherein abzusehen bei der Nachfrage nach m1 pcs und der Aufträge auch von Firmen und Schulen durch Homeoffice/-schooling

    MikeHH
    12 Tage zuvor
    Reply to  John Appleseed

    Wäre beim schooling nicht eher Chromebooks zu erwarten gewesen?

    Nebumuk
    12 Tage zuvor
    Reply to  MikeHH

    Glaube auch nicht, das Schulen dermaßen in Apple Produkte investieren.

    Robin
    12 Tage zuvor
    Reply to  MikeHH

    iPads werden von Schulen bzw. Den Schulträgern gerne genommen.

    Peter
    12 Tage zuvor
    Reply to  MikeHH

    Bei uns wird ein iPad erwartet. Für andere Hardware gibt es keinen Support von der Schule.

    mark
    12 Tage zuvor

    irgendwie kommt die aktie nicht aus dem quark. verkaufen oder halten?

    Nebumuk
    12 Tage zuvor
    Reply to  mark

    Du weißt aber schon wann der Aktienhandel startet usw, oder ? Die Meldung konnte noch gar nicht sich im Aktienkurs widerspiegeln.

    mark
    12 Tage zuvor
    Reply to  Nebumuk

    ich meine auch die entwicklung innen letzten monaten. etf plus 20%. apple in den letzten 3-4 monaten grad wieder auf kaufniveau

    theft
    12 Tage zuvor
    Reply to  Nebumuk

    Wer nicht bereit ist in eine aktie mind. 10 Jahre zu halten sollte gar nicht erst investieren.

    iGon
    12 Tage zuvor
    Reply to  mark

    Die Aktie kommt nicht aus dem Quark? :D ich bin kein Finanzberater, aber die Aktie kennt seit einer Dekade nur eine Richtung

    Chris
    12 Tage zuvor
    Reply to  mark

    Ganz klar halten

    rpr66
    12 Tage zuvor
    Reply to  mark

    Also ich kann nicht meckern, seit 2009 investiert und aktuell bei +1500%
    Dazu im Laufe der Zeit einige Teilverkäufe und mit Optionsscheinen „gespielt“, so war der Großteil meiner Applegeräte von „oben“ ;-)

    revosback
    12 Tage zuvor

    Und der kurs springt direkt um 5% nach oben.
    Täuscht aber, weil er am Tag zuvor um etwas über 3% nachgegeben hat. Jedes Quartal das gleiche. Nur dass das Niveau insgesamt stetig steigt.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30415 Artikel in den vergangenen 7141 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven