ifun.de — Apple News seit 2001. 24 647 Artikel
Erhältlich ab 7. November

Apple Pencil 2: Vier Doppeltipp-Einstellungen, keine Abwärts-Kompatibilität

Artikel auf Google Plus teilen.
51 Kommentare 51

Wie alle der gestern neu vorgestellten Hardware-Produkte wird sich auch die zweite Generation des Apple Pencil ab dem 7. November in Apples Filialgeschäften ausprobieren und direkt mitnehmen lassen.

Pencil 1000

Der überarbeitete Eingabestift, der sich im Apple Online Store zum Stückpreis von 135 Euro und damit für 36 Euro mehr als das Vorgänger-Modell vorbestellen lässt, sich selbstständig mit den neuen iPads koppelt, drahtlos lädt und magnetisch an der Seite der neuen Tablets arretiert werden kann, bietet jedoch keinerlei Abwärtskompatibilität.

Der neue Apple Pencil 2, darauf verweist Apple auf einer gesonderten Vorschaltseite im Bestellprozess, kann lediglich in Kombination mit dem 12,9″ iPad Pro (3. Generation) und dem 11″ iPad Pro betrieben werden.

Ähnlich der AirPods lässt sich der Eingabestift durch doppeltes Tippen kontrollieren und kann zwischen zuvor eingestellten Funktionen hin und her springen.

„Durch Tippen neue Funktionen erleben. Mit dem neuen Apple Pencil kannst du Pinselgrößen oder Modi wechseln, indem du einfach zweimal dort tippst, wo dein Finger aufliegt. Und du kannst deine Fingertipps anpassen, um zwischen den Werkzeugen zu wechseln, die du am häufigsten benutzt.“

 

Apple Pencil Einstellungen

Bild: Joe Rossignol

Zur Auswahl stehen hier die vier folgenden aAktionen, die sich durch einen Doppeltipp auslösen lassen:

  • Zwischen aktivem Werkzeug und Radierer wechseln
  • Zwischen aktivem Werkzeug und zuletzt genutztem Werkzeug wechseln
  • Farbauswahl anzeigen
  • Keine Aktion

Pencil Modi

Mittwoch, 31. Okt 2018, 8:00 Uhr — Nicolas
51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wobei man dazu sagen muss, dass diese vier Einstellungen lediglich für die App „Notizen“ gelten.
    Andere Apps können das Tippen anders nutzen.

    • Was ich ja toll fände:
      Durch streichen mit dem Zeigefinger die Pinselgröße verändern zu können.
      (Eine Bewegung wie beim Scrollrad einer Computermaus)

      • Oh, diese Funktion kommt erst im pencil 3. Gen 150€
        Aber macht Sinn

      • Würde mir auch gut gefallen.
        Den Airpods würde diese Funktion für lauter und leiser auch gut stehen.

  • Jap das würde ja in Photoshop gezeigt

  • Alles schön und gut, was Apple gestern präsentiert hat!
    Aber, Apple hat schon wieder an der Preisschraube gedreht…. alles wieder mal teurer teurer teurer… Mac Lineup wirrer als je zuvor…. kann nur noch mit dem Kopf schütteln….

    • Wenn du dich über den Preis beschwerst, kannst du dir halt kein Apple leisten.
      Wird Zeit das da endlich mal wieder die Spreu vom Weizen getrennt wird.
      Das ist ja echt inflationär geworden, in den letzen Jahren, wer da alles mit einem Apple Produkt rum rennt.
      Ich habe mir das iPad Pro mit 1TB + Pencil + Tastatur schon bestellt.
      Mit dem Alten Ding kann man ja nun nicht mehr wirklich arbeiten.

      • Bisschen Hart ausgedrückt aber du hast recht, egal durch welche Berufsgruppen man so schaut. Man findet immer wieder welche die ein Apple Produkt haben, so schlecht kann irgendwie keiner Verdienen um nicht doch sich mal so ein Apple Produkt zu gönnen.

        Diese Käufer werden nun immer weniger halt und es kaufen bald nur noch die, die es sich nicht gönnen wollen, sondern die es sich leisten können. Wie früher eigentlich auch, vor der Wirtschaftskrise 2009 waren, die Apple Geräte auch teuer und nun sind sie es auch wieder.

        Auf der anderen Seite, wird leider viel zu oft der Fehler gemacht und ein Apple Gerät mit einen Consumer Gerät von Samsung und Co zu vergleichen. Bei den Macs kommen nur die wenigsten auf die Idee, mal ein MacBook (egal ob MBP, MBA oder MB) mit einen HP, Dell etc. Gerät zu vergleichen.

      • Die Produkte werden aber nun einmal immer teurer. Früher wurden technisch verbesserte Nachfolger praktisch zum gleichen Preis angeboten, inzwischen zahlt man für jede Verbesserung noch mehr Geld. Auch wenn man es sich leisten kann, muss man das nicht gut finden. Warum der Pencil nicht für den gleichen Preis verkauft wird wie der Vorgänger, erschließt sich mir nicht.
        Dass inzwischen jeder mit Apple-Produkten herumrennt ist nun einmal so, es fahren auch viele Leute Autos, die sie sich eigentlich nicht leisten können.

      • Hast du Angst um dein Geltungsbedürftiges Ego ?

      • @DerDirk

        Was bist du für ein Arroganter „Allerwertester“? Es geht nicht um leisten können, es geht darum ob Apple das überhaupt noch Wert ist? Meine Firma zahlt echt gute Gehälter, trotzdem sieht man das Apple zu teuer geworden ist, das iPhone 6 hatte fast jeder, das iPhone X nur noch vereinzelt. Sogar eingeschworene Apple Fans kaufen kaum noch Apple, die meisten Langjährig dabei. Wenn Apple wieder ein Nischenhersteller werden will, tun sie momentan echt alles dafür um das wieder zu werden, naja, so weit wird es wohl nicht mehr kommen. Apple generiert im Macbereich kaum noch Wachstum, also muss es jetzt die Basis mit teueren Preisen richten. So Leute wie du sorgen dafür das Apple immer teuerer wird. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit deiner „Angeberhardware“, damit ja jeder sieht wie groß dein Geldbeutel ist. Mir ist es schon fast peinlich ein iPhone X zu haben, wenn so Leute wie du das selbe benutzen wie ich.

      • Meine Fresse… da hat aber jemand ein Statussymbol ganz dringend nötig…
        Ich störe mich eher daran, dass scheinbar ein großer Teil der Apple User entweder komplette DAUs sind (Thema shortcuts), oder aus solch arroganten Leuten wie dir besteht.

      • Dabei wird aber vergessen, dass zum Beispiel ein iPad (ohne Pro!) deutlich deutlich mehr kann als sein direkter Vorgänger.
        Der Preis wird eigentlich nur subjektiv höher. Effektiv öffnet Apple sich sogar nach unten.

        Bei den Macs ist es schon seit Jahren so, dass neue Baureihen immer teurer sind, die Nachfolger dann sukzessive günstiger werden. Ja, das neue MacBook Air ist eine neue Baureihe, nur der Name ist gleich geblieben.

      • Ich glaube kaum das es Apple darum geht „die Spreu vom Weizen zu trennen“ , sondern vielmehr darum wer damit Wertschöpfung betreibt und wer nicht . Das sollte man schon verstanden haben . Aber natürlich kann man es auch genau so gut als Statussymbol verwenden . Das macht einen aber nicht zwangsläufig zu einem besseren Menschen oder erhebt jene über andere . Jedoch sind die Gedanken frei und ich hoffe das viele Menschen diese Kraft nutzen um mit Apple Produkten großartiges zu schaffen ! Dafür steht Apple für mich und nicht zur Trennung von Gehaltsklassen .

      • Was ist jetzt der große Unterschied zu einem Samsung Smartphone? Die 5 Jahre Updates? Der größte Unterschied ist, dass man sich die Geräte von Samsung auf jeden Fall leisten kann, natürlich ist auch IOS ein Thema, ein Samsung bekommt auch mindestens 3 Jahre lang Updates. Es macht schon einen großen Unterschied ob ich für vier Leute oder für mich alleine kaufen muss. Ich glaube kaum das es viele User gibt die einfach mal so alle 2-5 Jahre 5000€ für neue Smartphones ausgeben, und dazu noch alle 4-5 Jahre nochmal 4000-5000€ für neue iPads, hinzu kommen mindestens 2 neue Macs alle 5 Jahre, 2-4 Apple Watches alle 3 Jahre und den Apple TV alle 2 Jahre, summa summarum 15000€ für Apple Hardware in 5 Jahren, das soll mir mal einer erzählen dass das nicht abgehoben ist. Es gibt Menschen die kaufen davon ein Auto oder renovieren ihr Haus oder machen Sondertilgungen gen für Hypotheken. Hinzu kommen noch andere technische Geräte die man so braucht. Ich denke Apple sollte auf jeden Fall weiterhin die Schiene von Xs und Xr, iPad Pro und iPad günstig fahren, bei den Macs ist es bei mir schon gelaufen, für ein Gerät das mindestens 1350€ kostet und noch nicht mal spielefähig ist, bin ich raus. Meine Kinder wollen sowieso kein Macs haben auf denen sie noch nicht mal spielen können. Aber das muss jeder selbst wissen für was er seien Kohle ausgibt, Apple ist Toll aber nicht zu jedem Preis! Peace!

      • Hey Dirk! Du kommst aus Chemnitz, oder?! :D

      • @ Mapple

        Also dieser Dirk ist schon ein völlig überheblicher, unsympathischer Angeber, der dies wohl genau so nötig hat, um damit seine Unfähigkeit zu kompensieren.
        Ist sehr oft so.

        Aber Sie sind mit „Ihrer“ -Chemnitzer Bemerkung- sorry for that, einfach nur ein dummer Volltrottel.

        Das sage ich als Bayer.

      • Ja ich glaube dein Geldbeutel ist groß, dein Hirn scheinbar nicht. Apple geht es mit nichten darum elitärer zu werden, dazu muss man sich nur die Aktienkurse angucken, sobald die abgesetzte Menge nicht den Erwartungen entspricht. Es geht hier schlicht um mehr Gewinn. Apple gilt immer noch als Statussymbol, auch wenn es das schon lange nicht mehr ist. Außerdem müssen die immer längeren Laufzeiten der alten Geräte irgendwie gegenfinanziert werden. Ich kenn viele junge Leute denen reicht auch heute noch ein iphone 6 ohne weiteres aus

      • @DerDirk: Völlig korrekt! Ich habe mir gleich mal ein Dutzend bestellt – ich nutze die iPads ja auch als interaktive Schneidebrettchen und trotz des neuen Gorilla-Glases sehen die Dinger nach ein, zwei Wochen wirklich schäbig aus…

      • Bist du ein armes Würstchen :DD
        Ist nochn nett ausgedrückt du Tiger ;))

    • Im Endeffekt sind wir ja selber daran schuld. Wenn wir weiterhin die Preise bezahlen die Apple aufruft dürfen wir uns nicht beschweren.

      Apple nimmt sich nur das, was sie eben bei uns „abgreifen“ können ;)

    • Da gebe ich dir vollkommen recht, leider hat Apple die Preisschraube entdeckt. Das Zeug kann man lange nutzen, keine Frage, andere Hersteller aber auch. Beim iPad werde ich wenn dann nur noch die günstige Version kaufen. 880€ ohne alles ist mir zu viel. Vor allem sind wir zu viert, da kann sich jeder vorstellen dass das zu viel wird. Ich hoffe das Apple das günstige weiterhin anbieten wird. Was auch nicht schlecht währe, wenn Apple endlich Multiuser ins iOS bringen würde.

      • Und dann bietet Apple noch nicht mal Profile für die verschiedenen Benutzer. Entweder man muss umständlich die Profile wechseln in Apps, oder alle nutzen einen Account, was aber nicht wirklich passt. Das fängt bei Siri an und geht nun mit Face ID weiter. Für Leute bei denen das iPad in der Familie genutzt wird, bleibt eben sowieso nur das günstigere oder man lässt Face ID weg.
        Aber das Design ist wirklich umwerfend, oder? *•*

    • Wo ist jetzt das Problem? Apple ist und war schon von je her eine Luxusmarke! Oder regst du dich auch auf, wenn Gucci oder Rolex die Preise erhöhen? ^^

      • Trotzdem bleibt eine 30% Preiserhöhung beim großen iPad Pro mit 64GB bemerkenswert.

  • Ist schon echt gut was sie da gerade bieten

  • Der bisherige Pencil ist dann dementsprechend auch nicht mit dem neuen iPad Pro kompatibel oder?
    Wüsste zumindest nicht wie man den dann koppeln soll ohne Lightning.

  • Da kann man nur hoffen dass der alte Pencil dauerhaft im Store verbleibt.

  • USB-C Baby!!!!
    Damit ist Lightning tot.

  • War ja mal wieder klar das Apple den neuen Stift nicht kompatibel macht, man soll am besten gleich noch ein neues iPad dazu kaufen.

  • — Wichtig —
    Etwas was nirgendwo steht, bzw. nur im Smallprint:
    Sollte jemand auf die Idee kommen das Gerät im Ausland zu kaufen mit e-Sim.
    Die e-Sim Funktion hat andere Frequenzen in Kanada und USA und wird nicht funktionieren in anderen Ländern. Dies gilt ebenfalls für die Apple Watch mit eSim aus USA und Kanada.

    Die preislich in USA und HKG etwa gleich liegende Apple Watch und das I-Pad Pro funktionieren, aus Hongkong, kommend in Deutschland. Das ist die selbe Modellnummer wie in Deutschland.

    Modelnummer A2013 und A2014 ( aus USA ) funktionieren nicht mit LTE in Deutschland.
    Wäre nett zu wissen, ob die G3 Funktion wenigstens zu nutzen möglich ist.

    Um den Kommentaren gleich vorzubeugen, ich komme aus Deutschland und lebe im Ausland. Ja das gibt es ! und davon sogar sehr viele. In Shanghai leben ca. 7000 Deutsche. Ich reise viel, daher ist es wichtig ein Gerät zu haben, welches an möglichst vielen Orten in der Welt funktioniert. Wäre wirklich blöd, wenn man umzieht und das geht plötzlich nicht mehr. Der ein oder andere Schmuggler findet die Information eventuell ebenfalls hilfreich und sieht von einem Kauf im Ausland evt. ab.

  • Alles schön und gut was Apple da neues herausgebracht hat, aber zu den Preisen kann man sich das nicht mehr wirklich leisten. Ich weiss ja nicht wie es euch geht, aber mein Verdienst steigt nicht derart schnell wie Apple die Preise erhöht.

    Für ein einigermassen gut ausgestattetes MacBook Air bekommt man fast ein Pro.

    Der Mac Mini in halbwegs brauchbarer Konfiguration kostet fast soviel wie ein iMac 5k, da ist immerhin das nötige Zubehör dabei…, was beim Mini noch dazu gekauft werden muss…

    Das hat nicht mit der Spreu von Weizen trennen zu tun, das ist ein einfach nur überteuert.

    Und die Preisspirale wird die nächsten Jahre stetig weiter steigen…

  • Kritischer Konsument

    Lol – dafür gibt es bestimmt technische Gründe. Wahrscheinlich implodiert der Screen beim Doppel-Click.

    Fassungslos aber auch irgendwie befreit – 2500 Euro für iPad Max mit Ausstattung, könnte ich zwar, will aber nicht! Bei den Preistags, eingeschränkten Funktionalitäten in Deutschland und Marketing-Bundles werden auch die Apple-Events uninteressant. Schwups, 3h an Zeit gewonnen.

    Übrigens, gestern mal den Mac Mini konfiguriert …. bekommt man auf knapp 5000 Euro hoch – Respekt für einen Rechner, der auf die build-in Grafikkarte von Intel setzt. :-)

  • Leider hat es Appel mit dem neuen Pencil wieder nicht geschafft wichtige Profifunktionen wie zum Beispiel eine Pinselvorschau zu integrieren damit man sehen kann wie groß der Pinsel ist bevor man zeichnet. Deshalb ist das Ganze nicht wirklich Pro.

  • Ist schon extrem teuer. Aber ich bekomme für mein altes 12.9 pro 512 GB locker 1000 €. Gut, ich gebe dann kostenlos dazu den Stift und das Smartpad. Immer mit Hülle und Folie betrieben. Praktisch keine Gebrauchsspuren. Dann relativieren sich doch die hohen Preise. Auch mein X habe ich noch für einen guten Preis verkauft.

    • Darf ich fragen, wieviel du wann noch für dein X gekriegt hast? Würde mein zum Marktstart gekauftes, noch über 98% (!) Akku-Restkapazität verfügendes 256-er X in Spacegray inkl. 9 (!) Cases auch gerne verkaufen.

      • Echt klasse das deine Akku-Kappa noch ist wie direkt zum Kauf. Ich habe ebenfalls ein vorbestelltes X und aus Erfahrung habe ich kaum noch Sachen gemacht wie Videos sehen, spielen usw. Das habe ich auf dem iPad gemacht. Trotzdem ist die Kappazität des Akkus aktuell bei 88%. Ich denke aber es liegt am Anbieter (o2) und meiner Refion, wo die Netzabdeckung bei allen Anbietern eher mies ist.

  • Erinnert mich immer an meinen iPod Shuffle, der sich plötzlich nicht mehr über originale Apple-Kopfhörer steuern ließ.

    Ich glaube manchmal „Kompatibilität “ können die nicht mal schreiben!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24647 Artikel in den vergangenen 6238 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven