ifun.de — Apple News seit 2001. 38 326 Artikel

Kombiniert mit AppleCare+

Apple One Ultra: Kommt das Hardware-Abo noch in diesem Jahr?

Artikel auf Mastodon teilen.
81 Kommentare 81

Apples All-in-One-Subscription, das monatlich mindestens 14,95 Euro teure „Apple One“-Abonnement, könnte noch in diesem Jahr um ein zusätzliches Hardware-Abonnement erweitert werden, das neue Endgeräte gegen monatliche Zahlungen zur Verfügung stellt.

Aktuell nur Dienste im Bundle

Aktuell unterscheidet Apple bei Apple One zwischen den drei Varianten „Einzelperson“ (14,95 Euro pro Monat), „Familie“ (19,95 Euro pro Monat) und „Premium“ (28,95 Euro pro Monat).

Alle drei Abonnements beinhalten den Zugriff auf den Musik-Streaming-Dienst Apple Music, den Netflix-Konkurrenten Apple TV+, das Spieleabo Apple Arcade und zusätzlichen iCloud-Speicher. Abonnenten des Premium-Angebotes erhalten zusätzlich den Zugriff auf Apple Fitness+.

Apple One Premium Feature

Vorstellung noch im Oktober

Im Zuge des Oktober-Events könnte Apple das Apple One-Portfolio nun um ein zusätzliches Arrangement ausbauen, das neben dem Services-Paket auch ein Hardware-Abonnement anbietet und so den Zugriff auf neuen Endgeräte ohne hohe Einmalkosten, dafür aber mit laufenden monatlichen Belastungen ermöglichen würde.

Der Wirtschaftsnachrichten-Dienst Bloomberg hat das Hardware-Abonnement einmal mehr ins Spiel gebracht und sieht den Start des neuen Apple-Angebotes noch im laufenden Jahr als durchaus wahrscheinlich. Grundsätzlich soll es sich bei der neuen Abo-Option nicht um eine Ratenzahlung des vollen Geräte-Preises handeln, wie ihn auch viele Netzbetreiber anbieten, sondern um ein durchlaufendes Abonnement, das mit dem steten Zugriff auf die jeweils neuesten Hardware-Generationen einhergeht.

Kombiniert mit AppleCare+

Zudem könnte Apple das Angebot mit der hauseigenen Zusatzversicherung AppleCare+ kombinieren, die erst im Rahmen der iPhone 14-Vorstellung ausgebaut wurde und nun eine unbegrenzte Anzahl von versehentlichen Beschädigungen abdeckt.

Spannend bleibt, ob die neue Abo-Option, die Apple bereits im Rahmen des nächsten iPad- und Mac-Präsentationen im Oktober ankündigen könnte, auch direkt in Deutschland erhältlich sein wird.

12. Sep 2022 um 09:03 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    81 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Große Firmen werden so ein Abo mit offenen Armen empfangen. Denen ist der Preis erst mal egal. Dank Abo können die mit festen monatlichen Kosten rechnen und diese absetzen. Dazu müssen die sich nicht mehr um den Verkauf alter Hardware kümmern.

      • Große Firmen haben ihre Anbieter, da sind solche Angebote für Privatkunden absolut uninteressant.

      • Am Ende werden die Konditionen den Ausschlag geben wer das Geschäft macht. Apple als Hersteller kann ein Leasing direkt ohne Zwischenhändler anbieten. Wenn Apple das knapp kalkuliert werden einige andere Anbieter das Handtuch werfen.

      • Apple und knapp kalkulieren, der war gut.

      • Es wäre nicht das erste Mal das Apple unliebsame Wettbewerber durch Preisdumping aus dem Markt gekickt hat. Man erinnere sich nur an iLife und andere Software.

      • Apple kalkuliert NIE eng!

      • Firmen machen dies zwar aber die werden wohl kaum auf Leasing Angebote für Privatkunden interessiert sein. Zumal die Firmen passend dazu auch immer noch einen Vertrag brauchen fürs Telefonieren und Internet brauchen. Entsprechend dürfte da der Ansprechpartner eher ein Provider sein, als Apple dann.

        Wenn ein Apple One+ Ultra Max Hyper (wie es auch heißen wird) kommen wird, zielt das einzig und allein auf den Privatmarkt aus und die Chancen stehen gut. Apple hatte dieses Jahr ja auch die 0% Finanzierung für die neuen Modelle zum Release im Programm. Sie wissen also ganz genau dass viele Ihre Kunden lieber sich in Finanzierungen oder Abos stürzen, als mal zum Vorgängermodell zu greifen oder sogar darauf generell mal zu verzichten und sich etwas passendes zu Ihren Budget zuzulegen.

  • Das wird dann wie im Fitnessstudio oder wie bei Prime sein, ich muss für Dinge bezahlen die ich nicht benötige, was das Angebot = Preis wieder unattraktiv macht.

    • Ich denke unterm strich wird man weniger zahlen als wenn man sich jedes Jahr ein neues iPhone kauft

      • Genauso ist es. Wenn ich pro Monat 70€ Euro für iPhone und Apple one zahle, ist es immer noch günstiger als wenn ich jedes Jahr das neue iPhone kaufe. Ich bin gespannt

      • Ich glaube nicht dass 70€ langen, wenn Monatlich das Abo gekündigt werden kann.

      • Abwarten. Apple hat nämlich auch nichts zu verschenken.

      • Jedes Jahr ein neues iPhone? Im Leben nicht. Vielleicht alle 3 Jahre.

      • 99€ und das wäre noch wenig… ich würde eher mit 129€ rechnen

      • Die Frage ist, was passiert mit dem Gerät am ende der „Laufzeit“ … behalten für Summe X oder wieder zurückschicken!? Du hast dann also möglicherweise lediglich für die Nutzung eines Endgerätes gezahlt – nicht für das Endgerät selbst. Ein Gegenwert nach 2 Jahren wäre damit nicht vorhanden … ist halt wie bei allem anderen was man so mietet.

      • Ich denke auch, dass sie die iPhone Preise einfach durch 12 teilen und dann ggf. Apple one für 50% drauf legen. Wer glaubt Apple würde hier was verschenken wird wohl bitter enttäuscht.

      • Die Sprünge bei iPhone werden jedes Jahr kleiner. Ganz logisch, dass Apple Anreize schaffen will, doch jedes Jahr Geld für ein Hardware Update auszugeben.

      • DieFarbeSchwarz

        Richtig!

      • Träum weiter: Jeder noch so kleine Haarriss wird Dir sauteuer in Rechnung gestellt werden. Siehe jetzt schon bei Rückgabe wenn man ein neues holen möchte. Da sind die ganz groß. Die Röntgen das Gerät und finden jede Mikrodelle (selbst erlebt)

      • Geschichten aus dem Paulaner Graten.

      • Bei Grover gibt es das ja schon und da kostet das iPhone 13 Pro 256gb aktuell knapp 65€/Monat für 12 Monate und danach ist es monatlich kündbar. Rechnet man nochmal 10€ im Monat für Apple One drauf läge man für das Gerät bei 75€/Monat, ich denke das ist ein realistischer Preis. Dann kommt natürlich noch die Apple Steuer dazu.

    • Ja, sehe ich auch so. Die Preise an sich sind gut, aber leider ist das Angebot nicht indiviuell genug, um es wirklich lohnenswert zu machen. Zum Beispiel würde ich gerne die 15€ zahlen, wenn ich anstatt Arcade Fitness+ hätte oder eben etwa weniger ohne Arcade.

    • Wer sich jedes Jahr ein neues iPhone kauft, ist nicht mehr zu helfen.

      • Warum? Vielleicht gibt man ja das vorige iPhone zB weiter in der Familie!

      • Warum? Gibt es hierfür auch eine Begründung?

      • Umwelt?

      • Umwelt wäre ein Grund, wenn das alte einfach Weg geworfen werden würde. Die meisten werden es aber wohl Verkaufen oder in der Familie weitergeben und somit lebt das Teil ja länger wie 1 Jahr.

      • Das neue Totschlag-Argument.

      • Allein schon bei deiner Nachfrage sträuben sich mir die Nackenhaare. Google mal nach seltene Erden und deren Abbau. Wer da noch ruhig schlafen kann und meint aus dem vollen schöpfen zu können auf kosten dieses Planeten dem ist schon nicht mehr zu helfen.

      • Ja, der Grund ist er kann es sich nicht leisten und deswegen ist anderen dann nicht zu helfen.

      • Du hast scheinbar nichts begriffen.
        Stell dir mal vor, dass es da draußen genug Menschen gibt die in Saus und Braus leben können es aber nicht tun.
        Nur weil man sich nicht dem Konsum hingibt heißt das noch lange nicht das man es sich nicht leisten kann.
        Kauf du dir jährlich ein neues iPhone und werd glücklich damit.
        Ich setze im Leben andere Prioritäten.

      • Du hast nicht begriffen, dass ich im Prinzip behaupte dass die meisten nur an den Jährlichen Consum eines iPhones meckern die es sich nicht leisten können. Sind auch die gleichen die über die Preise meckern.

        Die es einfach nicht machen wollen, machen es einfach nicht und versuchen parallel dazu nicht dieses Verhalten anderen auszureden.

        Ich selbst kaufe dazu schon länger nicht mehr, Jährlich ein iPhone, dazu sind mir die Neuerungen zu den einzelnen Modellen einfach zu wenig, als dass ich mir den Preis dann schön reden könnte. Wie du, habe ich da andere Prioritäten im leben mir gesetzt.

      • Wieso? Ich mach das jetzt seit 5 Jahren und bekomme für mein „altes“ immer noch um die 1000€, bisher war es also immer nur eine Zuzahlung von 350€ im Jahr. Ob ich jetzt alle 4 Jahre 1400€ oder jedes Jahr 350€ zahle, kommt im Endeffekt aufs gleiche raus.

      • Du wirst es mir nicht Glauben, aber ich besitze mit dem XR mein drittes iPhone. Davor hatte ich ein Motorola ROKR und davor ein Nokia 3310.
        Ich lebe immer noch. Jetzt mal unter uns. Warum brauchst du jedes Jahr ein neues iPhone?

      • Bei diesen wenigen Handys, wirst du vermutlich generell auch kein Handy eigentlich brauchen. Ist ja auch nicht schlimm aber es wurden halt so gut wie überall Telefonzellen abgeschafft, so dass du doch dann 1x im Jahr das Handy nutzen musst.

      • Das ist doch wieder so ein Vorurteil. Was hat die Anzahl der bisher gekauften Handys mit der Nutzung zu tun?
        Ich nutze die Teile halt bis es nicht mehr geht und kaufe dann was neues.
        Was hat sich denn gegenüber dem iPhone 13 oder 12 beim 14 so viel getan, dass ein Neukauf gerechtfertigt ist?
        Geht es hier ums „habenwollen“? Soll das Ego befriedigt werden? Oder geht es um den sozialen Stand, der mit einem „alten“ Smartphone „gefährdet“ ist?
        Mit fehlt hier wirklich das Verständnis.

      • Ja, doch. Indem ich endlich so ein Hardware-Abo bekomme. Endlich wird mir geholfen! Da warte ich schon 10 Jahre drauf

      • So kann man es auch nicht rechnen. Realistisch sind es eher 800-900€ dir man für ein 1 Jahr altes iPhone erzielen kann und das auch nur noch mit Glück. Der Kleinanzeigen Markt ist katastrophal geworden. Überhaupt mal mit jemand vernünftigen dort zu schreiben ist selten geworden. Dann auch noch die Frage, ob du apple care dazu genommen hattest oder nicht. Jedenfalls im ersten Jahr kann man aktuell 400-500€ Verlust beim Pro rechnen. Im zweiten Jahr verliert es allerdings nur noch weitere max. 200€. Im dritten Jahr nochmal 100€. Also ist man nach 3 Jahren eher so bei 1500€ vs 800€. Also gibst du schon pro Jahr betrachtet 230€ extra aus. Aber nunja, ich sehe es trotzdem auch so, das 230€ extra im Jahr verglichen mit dem ohnehin fortschreitenden Wertverlust ganz ok sind, dafür das man dann immer aktuell und mit Garantie unterwegs ist.

      • Na ja. Für manche ist das ein teuerer Status Symbol in Plastik Hülle verpackt damit der nächster Käufer mehr bezahlt und für andere ein Arbeitswerkzeug wo jedes Jahr erneuert wird.

  • Ich denke auch das es auf jeden Fall kommt. Bei den Preisen. Es gibt sogar schon 0% Finanzierung, vom Start ab bei einer neuen iPhones Generation , das gab es auch noch nie.

  • Ich frage mich noch immer was Apple nach einem Jahr mit den vielen Gebrauchtgeräten machen wird.

  • Also bekommt man jetzt für 14,95 im Monat ein iphone 14 pro oder wie ?

  • Find ich eigentlich nicht so schlecht. Immerhin werden die Geräte dann auch von Apple wieder verwertet, wenn sie zurückgekommen werden. Und am Ende dürfte der Umsatz vllt sogar steigen. Und die Kunden hätten immer ein aktuelles Gerät.

    Aber am Ende muss jeder selber entscheiden, ob er bereit ist, dauerhaft zu bezahlen oder lieber nur einmal.

    • Natürlich steigt der Umsatz, sonst würden es die Firmen nicht machen. Außerdem wird so der Kunde einfacher bewegt ein neues Gerät zu holen bzw. automatisch zu bekommen, was auch wieder den Absatz Steigert und somit die Aktionäre freut

  • Das wäre vermutlich der Todesstoß für die teuren Mobilfunkverträge, die darauf abzielen die Gerätezuzahlung möglichst klein zu halten.
    Auch wenn es natürlich nicht dasselbe ist.

    • Die Zuzahlungen der Mobilfunkanbieter sind teilweise aber auch echt übertrieben und abgehoben. Apple wird hier sicher ein Mittelweg finden, sodass alle was von haben.

    • Ich denke es kommt da eher auf den Preis drauf an. Wenn Apple die gerätepreise einfach durch 12 teilt und Apple one dazu gibt wird’s maximal uninteressant im Vergleich zum „teuren Vertrag“. Apple müsste hier schon extrem im Preis runter gehen, gerade mit Blick darauf, dass einem das Gerät am Ende nicht gehört.

  • Schnitzel-Salat

    Als Upgrade vom
    Ultra-Abo gibts dann irgendwann das Mo-Mo-Mo-Mo-Monster-Abo.

  • 59,-€
    89,-€
    129,-€

    Lustig, welche Preise sich hier erträumt werden. Auf Grund der aktuellen iPhone Preise in D können wir vermutlich froh sein, wenn noch keine 2 an erster Stelle steht. 159-199,-€ sind da wohl eher realistisch.

    • Naja das aktuelle Pro kostet 1300€. Selbst wenn man das durch 12 teilt liegt man bei ca. 109€. Da das iPhone ja aber nach einem Jahr noch einen guten Restwert hat, muss der Abo Preis deutlich darunter liegen, sonst machen es niemand. Dann ist es günstiger es voll zu bezahlen und nach einem Jahr zu verkaufen. Irgendwas zwischen 30 und 50 € für das Pro in der Basisaustattung halte ich für realistisch.

      • Sollte dem so sein bin ich sofort dabei. Dann würde man sogar noch Geld sparen. Aber das glaube ich erst wenn ich es sehe.

  • Ich dachte Apple wäre die Umwelt so wichtig… warum ein Abo rausbringen, dass die Umwelt jedes Jahr so belastet?!

    Achso… ja… das Geld habe ich ja fast vergessen. Aber hauptsache Kopfhörer unf Netzteile retten die Welt.

    • Die Retten auch nur den Umsatz, da nun mehr AirPods verkauft werden und mehr Netzteile. Hinzu kommt dass bei 10% eingesparten Volumen vom iPhone Karton, dieser eingesparte Platz generell mit neuen iPhone Kartons gefühlt werden kann.

  • Kommt stark drauf an, finde ich, wie es umgesetzt wird. Jährlich benötige ich nun wirklich kein neues Gerät, dafür sind die Neuerungen doch zu gering. Kann ich es einstellen, dass ich nur alle 2 Jahre ein neues iPhone erhalte? Wenn ja, ist das Abo dann günstiger als beim jährlichen Bezug? Wir schaut es mit 3 Jahren aus? Muss dann jeder ein solches Einzelabo abschließen oder gibt es eine Möglichkeit, mehrere Geräte zu erhalten, für Partner:innen oder auch die Kinder? Wird das dann günstiger? Wird es nur iPhones geben oder auch iPad, Apple Watch, etc.? Grundsätzlich finde ich die Idee git, so lange es kein Ratenkauf ist. Sprich: Über die Laufzeit sollte das entsprechende Abo günstiger sein, als das Gerät inkl. Apple Care+ direkt zu beziehen. Dann sehe ich das durchaus als gut funktionierendes Geschäftsmodell an. Natürlich werden es viele ablehnen (Nicht noch ein Abo!) aber ich bin den Abos positiv gegenüber gestimmt. Natürlich sollte man bei einem Abo immer überlegen, ob man es wirklich benötigt und wie man dabei weg kommt. Beim iPhone würde ich es, wie gesagt, kommt drauf an, wie es umgesetzt wird, wohl mitmachen, da es ein Gerät des täglichen Bedarfs geworden ist und ich es eh alle 2 bis 3 Jahre erneuere. Komme ich, bzw wir, mein Partner und ich, damit dann auch noch günstiger weg, klar, warum nicht. Wichtig finde ich aber, dass man die Wahl behält. Wer kein Abo mag oder eben das Gerät in der Familie weitergeben mag, sollte es natürlich auch weiterhin direkt kaufen können. Ist ein bisschen so wie beim mobilen Bezahlen. Finde ich super, nutze ich nur noch, aber deswegen darf Bargeld niemals abgeschafft werden, was viele ja gerne prophezeien.

  • DieFarbeSchwarz

    Die Lösung:
    Weniger Konsum.
    Braucht man das alles?
    Immer das neueste iPhone,-
    unnötig!
    Die Werbung beeinflusst uns nur.
    Bist Du ein frei denkender Mensch oder ein Konsumsklave?!

  • Liebe Grüße vom
    WEF: You will own nothing and will be happy

  • Ein gemietetes Gerät gehört dem Vermieter, also apple, ein gekauftes gehört mir. Da liegt für mich der signifikante Unterschied

  • Ich denke wir können hier locker mit 129,00 € aufwärts rechnen.

    Die Frage die ich mir stelle wäre ob dann alle Geräte in allen möglichen Konfigurationen mit dabei sind.

    • Dann zahlst du pro Jahr mehr, als zb das kleine Pro als Kauf über 12 Monate kosten würde. Ich glaube ja vieles, aber nicht das Apple Kunden so dämlich sind, für etwas pro Jahr mehr zu zahlen als es als per Direktkauf kostet und dazu im Anschluss nicht mal mehr den Restwert durch einen Verkauf erhalten zu können.

      • Wenn bei 129€ noch Apple One und Apple Care dabei wäre, wäre es doch nicht teurer als der Einzelkauf. Aber genau deswegen sind die 129€ auch nicht realistisch.

  • In den USA gibt es das Angebot ja schon seit Jahren. Dir kann man das iPhone „mieten, leasen oder wie auch immer dass in deutsch heißen wird“.

    Man zahlt 1/24 des Neupreises monatlich und bekommt jährlich ein neues iPhone.

    Möchte man aussteigen aus dem Programm am Ende der Laufzeit und das iPhone behalten, muss man wohl den ausstehenden Betrag bezahlen und dann gehört einem das iPhone.

    So zumindest wurde es vor Jahren bei der iPhone Präsentation erklärt

  • Ich weiß nicht warum hier so viel Rätselraten betrieben wird. Ein ähnliches Programm gibt es doch in US und UK schon länger. Dann nimmt Apple den Hardware Preis plus den Preis für AppleCare+ und rechnet das ganze durch 24. Das sind dann die monatlichen Kosten die zu entrichten sind. Wäre also aktuell bei einem 14 Pro Max 512 GB knapp 90 € im Monat. Dazu kommt dann das Apple One Abo was sicherlich eventuell etwas reduziert wird.

    Somit vermute ich sind Preise zwischen 99 € und 119 € im Monat relativ Realistisch.
    Nach zwölf Monaten kann man dann entscheiden, entweder auf das neue Modell zu wechseln wobei dann die 24 Monate Laufzeit von vorne beginnen und der Preis eventuell steigt oder man das alte behält ….

  • Bin tatsächlich kein Fan von Abos/Leasing bei Hardware aber die Studienlage gibt an dass das auf lange Frist das beste Modell wäre – zumindest für die Umwelt. Der Typ (ich glaub ein Professor aus Tübingen) dass letztes Jahr irgendwann mal bei Lanz und hat seine Forschungsergebnisse toll erklärt -> in etwa: wenn Woche Abos für Geräte direkt ab Hersteller umgesetzt werden ist das gut für die unwelt, weil die Geräte dann um wirtschaftlich zu sein entweder 100% recyclebar sein müssen oder so einfach zu refurbishen im sie am Ende nochmal zu verkaufen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38326 Artikel in den vergangenen 8271 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven