ifun.de — Apple News seit 2001. 21 688 Artikel
Konkurrenz für Netflix

Apple Music: Exklusive TV-Serien werden 2017 integriert

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Nach Angaben des Wall Street Journals wird Apple noch im laufenden Jahr die ersten TV-Eigenproduktionen veröffentlichen und den Startschuss für einen Video-Streaming-Dienst mit Apple-Logo abfeuern.

Tv App 500

Der iPhone-Fertiger, dies berichtet das Wirtschaftsmagazin unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen, wird sein Engagement dabei nicht auf die Freigabe der bereits bekannt gewordenen TV-Shows Carpool Karaoke und Planet of the Apps beschränken, sondern soll zudem an hochkarätigen TV-Serien arbeiten, die qualitativ mit Erfolgsformaten wie „Stranger Things“ und „Westworld“ mithalten können sollen.

Teil des Apple Music Abos

Ähnlich wie die am Markt vertretene Konkurrenz wird Apple sein Serien-Lineup gegen eine monatliche Abogebühr anbieten, die mit $10 auf Augenhöhe mit Netflix, Amazon und Co. liegen wird, sich in einem Punkt jedoch deutlich von den Offerten der Mitbewerber unterscheidet: Der Zugang zu Apples Spotify-Konkurrenten „Apple Music“ wird Bestandteil des Streaming-Angebotes sein. Oder anders formuliert: Apple Music-Kunden bekommen die Video-Inhalte als Gratis-Dreingaben.

Langfristig, so die Einschätzung des des Wall Street Journals, will Apple mit dem Vertrieb der Abos die rückläufigen Verkäufe im iPhone- und iPad-Segment abfedern. Sollte Cupertino seinen Musik-Streaming-Dienst und das Video-Streaming-Angebot wirklich miteinander kombinieren, sicher eine erfolgversprechende Idee.

Apple is planning to build a significant new business in original television shows and movies, according to people familiar with the matter, a move that could make it a bigger player in Hollywood and offset slowing sales of iPhones and iPads. […] Executives at Apple have told people in Hollywood they hope to start offering original scripted content by the end of 2017.

Neben TV-Serien soll Apple zudem an der Produktion eigener Kinofilme interessiert sein und befindet sich in laufenden Gesprächen mit Produzenten, Regisseuren und Hollywood-Verantwortlichen. Apple Music zählt aktuell 20 Millionen Abonnenten, Spotify kann (noch) doppelt so viele Kunden vorweisen.

Donnerstag, 12. Jan 2017, 14:43 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei dem Cash welches die in der Rückhand haben können die bestimmt die ein oder andere interessante Serie zaubern, man darf gespannt sein.

    • Ja, Qualität könnten sie schaffen, aber es muss ja zum Feel-Good-Image passen. Und wehe, es gibt Gewalt, oder am Ende sogar Nippel.
      Ich vermute, es werden gut gemachte, nett anzuschauende Belanglosigkeiten (a la Elementary) herauskommen, lass mich aber sehr gern positiv überraschen.

  • Mal wieder viel zu spät dran die Schnarchnasen aus Cuppertino!

    • Stimmt, weil in nem halben Jahr niemand mehr Serien oder Filme guckt.
      #IronieAus
      Da man bei den meisten Anbietern monatlich kündigen kann, werden sie auch hier genug Kunden, sofern das Angebot gut ist, abgreifen

  • Und wenn interessiert das heute noch? Ich schliesse bestimmt nicht für 2-3 weitere Serien ein weiteres Streaming-Abo ab. Netflix und Amazon reichen mir und deckt meine Bedürfnisse. Wüßte nicht wo bei Apple der Mehrwert wäre. All inklusive klingt zwar ganz nett, aber mit den ganzen Rechte-Lizenezen-Problemen bei Serien und Filmen werden wir in DE wohl erst 2020 in den Genuss kommen, dann wenn Apple Pay auch endlich, vielleicht verfügbar sein wird. Vielleicht.

    „…sondern soll zudem an hochkarätigen TV-Serien arbeiten, die qualitativ mit Erfolgsformaten wie „Stranger Things“ und „Westworld“ mithalten können sollen.“ – Das muss auch erstmal bewiesen werden. Für den Erfolg einer Serie werden die Apple-Fanboys nicht ausreichen.

    Trotzdem ein guter Schritt, aber leider doch etwas spät. Watchever gibts nicht mehr, Maxdome kämpft, Netflix buhlt und Amazon hat mal wieder alles richtig gemacht und zeigt wie es geht.

    • Den Bericht hast du aber schon gelesen ja?

      Ähnlich wie die am Markt vertretene Konkurrenz wird Apple sein Serien-Lineup gegen eine monatliche Abogebühr anbieten, die mit $10 auf Augenhöhe mit Netflix, Amazon und Co. liegen wird, sich in einem Punkt jedoch deutlich von den Offerten der Mitbewerber unterscheidet: Der Zugang zu Apples Spotify-Konkurrenten „Apple Music“ wird Bestandteil des Streaming-Angebotes sein. Oder anders formuliert: Apple Music-Kunden bekommen die Video-Inhalte als Gratis-Dreingaben.

      Heißt wenn du Apple Music hast, wird es quasi erweitert…also für die, die es nutzen ein zusätzliches Angebot!

      • Ich glaube nicht, dass Apple für 10€/Monat ein Abo anbietet, das sowohl Musik, als auch Filme beinhaltet. Ich könnte mir vorstellen, dass du beide kombinieren kannst und den Account so für 15€ im Monat bekommst.

        Ich bin von Spotify zu Apple Music gewechselt, weil es angenehmer war Apple Music zu bedienen. Ich konnte Siri sagen, was ich hören wollte. Man musste die App anders, als Spotify bedienen, aber schlechter war das nicht. Ich war vor Spotify bei Rdio und die hatten eine um welten bessere App.
        Dazu kam, dass das Angebot von Apple Music quasi identisch mit dem von Spotify war.

        Wenn sie das mit den Filmen ebenfalls schaffen, dann sehe ich keinen Grund, warum der Dienst von Apple scheitern sollte.

  • Die Frage ist ja, ob man dann über das Streaming Abo ebenfalls auf die bereits in iTunes bestehenden Serien zugreifen kann: GoT, Arrow, Flash etc. Dann wäre das wirklich genial!

  • Wen interessierts Ende 2017 noch? Der Markt ist mit Netflix und Prime bestens bedient.
    Cant innovate my ass…

    • Ich weiß beim besten Willen nicht warum Netflix hier in Deutschland so gehyped wird?! Netflix USA verstehe ich ja, aber Netflix Deutschland? Absolut nicht vergleichbar, klar Serien & Filme sind auch Geschmacksache. Aber nach nem guten Monat hat man die guten Serien durch und alle 6 Monate kommt dann maximal eine gute dazu. Ist bei Amazon aber natürlich auch so – hier ist der Preis aber deutlich attraktiver, besonders wenn man eh oft bei Amazon bestellt.

      • Bin auch Netflix Kunde. Kann aber den Hype auch nicht verstehen.

      • Kann ich so nicht unterschreiben. Netflix schiebt schneller sehr gute Serien nach, als ich sie schauen kann.
        Alleine in den letzten Monaten: Stranger Things, The Expanse, The Crown, The OA, Travelers, 3%, Black Mirror, Sense8, The Killing, … und und und.
        Ich bin hoch zufrieden.

      • Ach, Dirk Gently ganz vergessen.
        Eine der besten Serien überhaupt.
        Du siehst, ich verliere schon völlig den Überblick und die Watchlist ist lang.

  • Einige sollten sich echt mal Grundlagen in BWL aneignen. Konkurrenz belebt das Geschäft. War so, ist so und wird es immer bleiben.

  • Ja, wenn du 100% mehr zahlst ;) !

  • Bei 20 Mio Kunden und US$10/Monat macht das 2,4 Mrd Umsatz / Jahr. Das sind etwa 1% von Apples Gesamtumsatz. Um damit „die rückläufigen Verkäufe im iPhone- und iPad-Segment abfedern“ zu können müssen sie in dem Bereich aber noch sehr deutlich zulegen.

  • Ich denke Apple wird sich schon etwas dabei denken in den Markt ein zu steigen. Ich sehe das positiv und denke das Programm wird interessant werden. Die wollen bestimmt nicht in den Markt mit einem schlechteren Angebot als bereits etablierte Streaming Dienste. Netflix finde ich derzeit am besten allerdings fehlen mir Filme. Amazon braucht man nicht unbedingt, es gibt kaum neues, für mich der schlechteste Anbieter überhaupt, da ist sogar Maxdome besser. Es sollte für Apple ein leichtes sein Amazon zu überbieten.

    • Glaub ich nicht. Bei Amazon bezahlt man viel weniger und bekommt Musik auch dazu. Bücher sind ebenfalls inklusive und nicht zu vergessen Prime Service. Der Musikkatalog steigt auch stetig und Alexa wird auch immer populärer. Preis/Leistung für Otto-Normal ist Amazon viel attraktiver und erschwinglicher. Käme aber natürlich auf das Serien-Angebot von Apple an. Aber die Netflix Serien bekommt Apple nicht. Filme wirds sicherlich auch kein großes Angebot geben. Da hat ja Sky weiterhin die Nase vorn und tut sich hier schwer bzgl Lizenzen (Sky Go) Also wirds ein weiteres, teureres Amazon. In der Summe ist das Amazon-Ökosystem günstiger und nicht zu unterschätzen.

  • Sehr geil, habe Prime für Netflix gekündigt und werde Netflix kündigen wenn Apple das bringt. Einfach Genial!

  • Wenn es, wie bei Netflix, die Möglichkeit gibt, monatlich zu kündigen, kann man sicher hin und her switchen. Netflix ist aber auch extrem günstig, wenn man sich zu viert zusammen einen Freundeaccount teilt. Da lohnt sich keine Hin-und-Her-Springerei nicht.
    Bin auch auf die Serien gespannt.

  • Die Wahrscheinlichkeit einen Streaming-Video-Dienst im Inhalten in der Art von Netflix oder Amazon anzubieten und diesen mit einem Musik-Streamingdienst a la Apple Music ohne Preiserhöhung zu koppeln liegt so derartig niedrig, dass man schon ein gutes Mikroskop braucht um den Punkt noch sehen zu können. Vor allem von Apple, einem Anbieter der sich bisher für alle Dienste höhere Preise als die Konkurrenz genommen hat und mit Apple Music gerade mal eine Sache im Programm hat die man gnädigerweise nicht teurer gemacht hat.

    • Prinzipiell hast du da Recht, bei Apple sollte man grundsätzlich nicht von einem günstigen Preis ausgehen. Aber vielleicht werden wir ja auch wie schon bei Apple Music überrascht – hier war es Apple die den Einzelaccount für 9,99€ und den Familienaccount für 14,99€ angeboten haben. Letzteres hat Spotify dann einfach übernommen, da Apple Music sonst konkurrenzlos geworden wäre.
      Beide haben ihre Vor – und Nachteile, für 2,49€/Monat im Familienabo gegenüber den ursprünglichen 9,99€/Monat von Spotify ist das aber nicht vergleichbar.

      • Ihr vergesst aber, dass das Amazon Ökosystem (Alexa, Fire TV, eBook Reader, Prime, Video, Musik) erschwinglicher ist. Am Ende entscheidet (BWL) der Preis. Und das Angebot wird sich nicht großartig von Amazon unterscheiden. Ausserdem muss Apple erstmal gewaltig iTunes aufpolieren.

  • Bei so viel Kohle die Gelagert werden, könnten sie halb Hollywood ohne Probleme Aufkaufen und hätten immer noch Milliarden auf ihren Konten…

  • Wenn Apple ein Angebot i.H.v. 15€/20€ p. Monat auf den Markt werfen würde, in dem ich alle Leihfilme (meinetwegen die absoluten neuesten Blockbuster noch zzgl. 1€/2€), die Serien (die mich per se nicht wirklich interessieren) und Apple Music bekommen würde, wäre ich bereit darüber nachzudenken, ein Abonnent zu werden …..
    In die absolute Königsklasse würden Sie einsteigen, wenn sie dann noch, in Kooperation mit Sky, für weitere 10€/15€/20€ on Top, die BuLi & CL/EL (in D) anbieten würden …. dann hätten sie wirklich wieder etwas innovatives geschaffen!!! :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21688 Artikel in den vergangenen 5778 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven