ifun.de — Apple News seit 2001. 37 725 Artikel

Viele Ungereimtheiten und ein Rechtsstreit

10 Monate Abstand: Apple Museum Prag schließt nach Diebstahl. Neues Museum eröffnet in Polen.

Artikel auf Mastodon teilen.
34 Kommentare 34

Der zeitliche Zusammenhang lädt zu blöden Witzen ein: Vor rund 10 Monaten musste das Apple-Museum in Prag nach einem Diebstahl aller (!) Ausstellungsgegenstände seine Tore schließen. Jetzt, ein knappes Jahr später, wird in Warschau das Apple Museum Poland eröffnen und bereits in diesem Herbst mit 1500 Exponaten die größte Ausstellung seiner Art anbieten. Ein Zufall?

Polen Apple Museum

Eröffnet im Herbst: Das neue Apple Museum Poland

Zumindest ein zeitlicher. Dies legen Recherchen nahe die Jacek Łupina, der Eigentümer des neuen Apple Museum Poland, im vergangenen Herbst, kurz nach dem Ende des Prager Museums in diesem Blogeintrag veröffentlicht hat. Damals notierte Łupina viele Ungereimtheiten, was die Geschichte vom Diebstahl aller Prager Exponate anging.

Viele Ungereimtheiten und ein Sorgerechtsstreit

Zum einen soll die in Prag ausgestellte Sammlung damals, entgegen der Angaben der Kuratoren, nicht aus dem Besitz mehrerer Privatpersonen gestammt, sondern lediglich einen Eigentümer gehabt haben. Einen Geschäftsmann, der mehrere Luxusrestaurants in Prag besitzt. Zudem soll es sich beim ausgestellten Apple 1 nicht um ein hervorragend erhaltenes Original sondern lediglich um ein Replik gehandelt haben.

Und auch beim Diebstahl der Exponate, soll es sich laut Łupina nicht um einen herkömmlichen Diebstahl handeln. Hinter den Kulissen des Prager Museums soll ein partnerschaftlicher Konflikt um Kinder und Sorgerecht ausgetragen worden sein, der letztlich zur Schließung des Museum führte und zu einer sehr befremdlichen Hinweis-Meldung auf der offiziellen Webseite der Ausstellung.

Hinweismeldung Museum

Befremdliche Meldung auf der Webseite des geschlossenen Museums in Prag

Hier wird seit dem vergangenen Jahr ein Foto der für die Präsentation der Ausstellung verantwortlichen Chefin der Stiftung ART 21 präsentiert – nach Recherchen von Łupina handelt es sich dabei um die ehemalige Partnerin des Prager Geschäftsmanns – eine verquere Geschichte, die nichts mit dem neuen Museum in Warschau zu tun haben soll.

Eröffnung in Warschau noch im Herbst

In diesem wird ab Herbst die „vollständigste und größte“ Apple-Sammlung der Welt zu sehen sein:

1.500 Exponate zur Entwicklung und Evolution der Apple-Produkte – der bekanntesten Technologiemarke der Welt – werden im kreativen und interaktiven Apple-Museum Polen im revitalisierten Norblin-Fabrikkomplex ausgestellt. Auf einer Fläche von 320 m² wird die vollständigste und größte Sammlung der Welt zu sehen sein, die Computer, Laptops, Zubehör, Telefone, Software, Peripheriegeräte, Multimediaträger mit einzigartigen Apple-Materialien, Poster und Gedenkgadgets präsentiert. Die Eröffnung der Ausstellung ist für diesen Herbst geplant.

27. Jul 2021 um 08:31 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ein Schelm, wer bei dieser Überschrift was Böses denkt.

  • Ich prophezeie mal, dass der nächste Diebstahl in Polen stattfinden wird.

  • Hat der Diebstahl nun irgendetwas mit der Museum zu tun oder geht es nur darum diskriminierende Klischees zu bedienen? Guter Journalismus sollte heutzutage für mich anders aussehen. Für mich peinlich und traurig, dass wir hier gesellschaftlich offenbar nicht weiter kommen…

  • Wer denkt bei Lupina auch sofort an die Netflix-Serie Lupin?

  • Ich war in dem Museum in Prag und fand es teuer und sehr enttäuschend. Alles sehr eng und nicht wirklich schön präsentiert. Hätte es eher eine Touristenfalle genannt

    • Hmmm…ich war auch dort in Prag in dem Museum und fand es eigentlich sehr schick arrangiert alles.

      Die Räumlichkeit hätte gern noch etwas größer sein können aber im Großen wünschte ich mir, ich könnte meine eigene Apple-Sammlung (ich fand in Prag bis auf die wirklich großen Dinge wie die BMW und den Apple1 und noch paar sperrige Sachen viel aus meiner Sammlung wieder), die sich auch auf fast 70-80% der Prager Exponate beläuft so drappieren. Hab leider bisher noch keinen Mäzen gefunden, der mir 100qm Fläche zur Verfügung stellt… :-)

      Aber im Großen und Ganzen hatte mir genau diese Ausstellung und Art und Weise der Präsentation gut gefallen…

  • Apple Museum?

    Brauch ich nicht – Hab ich selbst da ich jahrzehntelang Apple Produkte kaufe und nie etwas wegwerfen kann aus dem Bereich

    Langt wenn ich mich auf meinem Bürostuhl im Kreis drehe und wenn das nicht reicht geh ich halt im Keller ins Archiv ;-)

  • Californiasun86

    Klischee hin oder her. Da bekommt die lapidare Aussage „heute noch gestohlen – Morgen schon in Polen“ doch irgendwie wieder etwas Gewicht :)))
    Ich darf das sagen, ich bin kein Journalist und steht nicht wirklich in der Öffentlichkeit ;-)
    Immer diese Moralapostel …

    • Genau DAS ist das Problem. Wie lustig finden wir es, dass alle Deutschen Nazis sind? Oder halt, ne, sind wir ja nicht. Aber die Polen…

      • Die Deutschen waren (!) leider fast alle Nazis. Aber dein Vergleich würde bedeuten, dass die vergangene Polengeneration geklaut hat. Tstststs ;-) Mich lassen so Aussagen kalt, da ich mich nicht angesprochen fühle.

      • Ja und alle italiener sagen nur bipedi bapedi.

  • Einen Apple I findet man übrigens auch im HNF in Paderborn, dem größten Computermuseum der Welt :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37725 Artikel in den vergangenen 8166 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven