ifun.de — Apple News seit 2001. 37 965 Artikel

Findet Restaurants, Cafés und Geschäfte

HappyCow: Veganer Restaurant-Wegweiser aktuell kostenlos

Artikel auf Mastodon teilen.
41 Kommentare 41

Die für den Einsatz auf iPad und iPhone optimierte Universal-Applikation HappyCow lässt sich im Rahmen einer sommerlichen Promo-Aktion gerade kostenlos aus dem App Store laden.

Happy Cow

HappyCow richtet sich an vegane Nutzerinnen und Nutzer, die auf der Suche nach Restaurants, Frühstücks-Kaffees und Bistros mit einem entsprechenden Angebot sind. Die 1999 gegründete Plattform bewirbt einen Bestand von 140.000 Restaurants, Cafés und Lebensmittelgeschäften in über 180 Ländern.

Diese lassen sich bewerten, um Fotos ergänzen und mit eigenen Erfahrungsberichten versehen.

Die wichtigsten Funktionen von HappyCow:

  • Suchfilter nach Standort, vegan, vegetarisch, Geschäften usw. und nach Stichworten
  • Stöbere in HappyCow nach einem beliebten Café oder Restaurant mit guten Bewertungen
  • Speichere Deine Favoriten zum zukünftigen Zugriff (offline verfügbar!)
  • Organisiere Restaurants und Geschäfte für Deine bevorstehenden Reisen (Nutzung ohne Internet)
  • Zeige Unternehmen auf interaktiven Karten an
  • Sieh dir Fotos, Rezensionen und Informationen an, die Dir helfen, die beste Mahlzeit zu finden
  • Rufe Wegbeschreibungen, Telefonnummern, Bewertungen und Website-Informationen ab
  • Einfach teilen, was Du mit Deinen Freunden gefunden hast
  • Über 130.000 vegan-freundliche Angebote
  • Der Inhalt wird rund um die Uhr von einem engagierten Team und unseren 2 Millionen + monatlichen Besuchern aktualisiert
  • Lade Fotos von Deinem köstlichen Essen hoch
  • Hilf allen anderen HappyCow-Nutzern mit Deinen Bewertungen und Ratschlägen
  • Tritt der größten Veg Community von über 500.000 Mitgliedern bei
Laden im App Store
‎HappyCow - Vegan Food Near You
‎HappyCow - Vegan Food Near You
Entwickler: HappyCow
Preis: 5,99 €
Laden

Mit Dank an Dennis!

27. Jul 2021 um 09:57 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • In ganz Braunschweig nur ein einziges voll Veganes „Restaurant“?

  • Die App enthält nicht zu deaktivierende Tracker von data.flurry, app-measurement und firebase-settings.crashlytics.

    • Aber enthalten das nicht die meisten Apps? Trotzdem danke, ich beziehe es in meine Entscheidung mit ein. Es ist leider nicht einfach, unterwegs vegane Restaurants zu finden.

      • Nein, nicht jede App hat das.

      • Nein nicht jede App hat das und es sollte uns allen bewusst sein, dass das ungefragt passiert. Das an sich finde ich schlimm. Es gibt durchaus Apps, die mich als Anwender darauf hinweisen und in denen ich das optional auch deaktivieren kann. SO SOLLTE ES SEIN. ES SIND MEINE DATEN!

      • Wenn die Menschen da mal so kritisch wären, wenn es um: „wer war wo, wie lange und warum eine Pizza essen und wann war eigentlich sein letzter Test“ geht…

      • Ach Mark… *rolleyes* Denke doch erstmal nach, bevor du so einen Bockmist von dir gibst!

        Die einen tracken dauerhaft und aus pekuniären Interessen, die anderen erheben kurzfristig Daten zum Schutz der Gesundheit Dritter – zwei völlig verschiedene Dinge!

      • Immernoch besser als Facebook. Trotzdem danke für die Info!

  • Tolle App. Hab ich mir damals gekauft, aber jetzt kann auch meine Frau zuschlagen! :)

  • Mega, danke euch für den Tipp! Vanilla Bean ist zwar auch cool, aber Happy Cow finde ich doch nochmal besser

  • Die App ist richtig gut, vor allem auch international. Kann man gut mit reisen. Sind auch Restaurants gelistet die auch Fleischgerichte anbieten, aber auch gut mit pflanzlichen Gerichten ausgestattet sind, wenn man sonst nichts findet.

  • Danke! Ist nicht immer einfach pflanzliche Restaurants zu finden, wenn man gerade nicht im Heimatort ist.

  • Vegane Ernährung ist schlecht und Quatsch.
    Und schön Tabletten dazu nehmen um gesund zu bleiben.

    • Eigene Entscheidung würde ich sagen. Ich bin Vegetarier, was manchmal auch nicht konsequent ist, das Leid der Tiere betreffend, aber es ist ein wichtiger Schritt für mich gewesen. Zunächst aus ethischer Sicht und ökologisch und vielleicht gesundheitlich betrachtet ist es auch gut :)

      • Kann ich voll zustimmen. Man muss nicht immer eine extreme Position beziehen, nur weil man mal Lust auf vegetarisches Essen hat. Bei mir auch aus den obigen Gründen. Das schöne ist dabei aber, das nächste Steak vom Grill schmeckt so noch besser ;-)

      • Im Supermarktapfel sind kaum Vitamine

        Aus Sicht der christlichen Ethik ist es allerdings so, dass der Mensch sich die Erde untertanmachen solle. Tiere haben aus selbiger Sicht keine Seele. Ebenfalls werden sie auch als Opfer eingesetzt. Auf welche Ethik beziehst Du Dich?

      • Du sprichst vom alten Testament, das mit dem Christenrum ürsprünglich nichts zu tun hat ( Gen. 1,28).

        Ich verwende den Begriff im Sinne von Mitgefühl für die Mitkreatur.

        So ein wenig Schopenhauer…

      • Das AT hat nichts mit dem Christentum zu tun?! Oha…

    • iDau
      gut genug für was?

      Für Dein Gewissen? Für Deine Gesundheit? Für das Tierwohl? Für das Klima? Für die Ernährung der Menschheit?

      Kommt ganz auf das definierte Ziel an, ob etwas gut genug ist.

    • Ich bin seit über 30 Jahren Vegetarier und musste aus gesundheitlichen Gründen auch zeitweise vegan leben. Vegan ist mir persönlich jedoch zu kompliziert und vor alle zu entbehrungsreich.
      Ich finde jedoch, dass jeder selbst entscheiden muss, wie er sich ernähren möchte (soweit ihn nicht seine Gesundheit dazu zwingt). Jedoch halte ich den massiven Fleisch- und Fischkonsum mit seinen untragbaren Folgen für die Tiere, die Natur und schließlich die Menschen nicht mehr vertretbar. Gegen einen maßvollen, ausgewogenen und dem Tierwohl entsprechendem Konsum von Tieren habe ich aber nichts einzuwenden.

    • Wenn auf vegetarische Ersatzprodukte verzichtet wird; ja, es ist besser für das Tierwohl als der Griff zu Produkten aus Massentierhaltung. Wenn vegetarische Ersatzprodukte konsumiert werden; nein, denn man greift dabei genau so auf Produkte aus Massentierhaltung zurück.
      Insofern liegen leider sehr viele vegetarische Ersatzprodukte auf dem gleichen Level wie Billigfleisch vom Discounter. Auf beides sollte man somit verzichten. (Ich spreche dabei nicht von einem generellen Verzicht auf Fleisch, Fisch, Eier, Honig, Leder etc. pp)

      • Erkläre den Zusammenhang zwischen den vegetarischen Ersatzprodukten und der Massentierhaltung mal bitte genau.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37965 Artikel in den vergangenen 8208 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven