ifun.de — Apple News seit 2001. 31 433 Artikel

Einstellungen auf Mac und iPhone konkurrieren

Apple Mail: Wenn E-Mails zu früh aus dem Papierkorb verschwinden

30 Kommentare 30

Bei Apples iCloud-Mail handelt es sich um einen sogenannten IMAP-Account. Der Status von E-Mails wird ebenso wie Postfächer und dergleichen über alle darauf zugreifenden Geräte hinweg synchronisiert. Wer nun meint, dass dergleichen auch für erweiterte Einstellungen zum Postfach-Verhalten gilt, liegt allerdings falsch. Vorgaben wie der Zeitraum, nach dem gelöschte Mails endgültig entfernt werden, sind nur auf dem jeweiligen Gerät gültig. In der Folge bedeutet dies, dass aufgrund der IMAP-Synchronisierung jeweils der kürzeste der hier eingestellten Zeiträume auf allen verbundenen Geräten Wirkung zeigt.

Apple Mail Einstellungen Erweitert Mac

Nehmt beispielsweise die verbreitete Kombination Mac und iPhone. Ein Apple-Kunde, der auf dem Mac in den Account-Einstellungen zu Mail hinterlegt hat, dass gelöschte E-Mails erst nach 30 Tagen endgültig entfernt werden wundert sich womöglich, warum im Papierkorb stets nur die Mails der letzten sieben Tage vorhanden sind. Der Grund hierfür ist einfach, aber nicht ohne weiteres zu finden: Werden die E-Mails für das gleiche Konto auch vom iPhone aus abgerufen, so kommt hier der unter iOS 14 offensichtlich als Standardwert eingesetzte Zeitraum von einer Woche zum Tragen. Das iPhone entfernt alle älteren Mails aus dem Papierkorb und dank IMAP-Synchronisierung zeigt sich diese Änderung auch auf dem Mac.

Erschwerend kommt hinzu, dass Apple diese Einstellung für das Postfach-Verhalten unter iOS gut versteckt hat. Auf den ersten Blick möchte man meinen, dass es hier gar keine separaten Vorgaben gibt. Ihr findet die im Screenshot unten gezeigte Optionen nämlich erst, nachdem ihr das Menü über den Pfad „Einstellungen -> Mail -> Accounts -> iCloud -> iCloud -> Mail (dafür müsst ihr ganz nach unten scrollen) -> Erweitert“ geöffnet habt.

Apple Mail Einstellungen Erweitert Iphone

Auf mehreren Geräten, die wir geprüft haben, war hier der kurze Zeitraum von einer Woche voreingestellt und hat sich auf den Inhalt des Papierkorbs aller über IMAP mit dem Apple-Konto verbundenen E-Mail-Apps ausgewirkt.

Aber Apple macht es noch komplizierter, und gibt dem Postfachverhalten im Web-Interface von iCloud nochmal andere, eigene Einstellungen. Hier kann man anders als auf dem Mac oder iPhone nämlich gar keinen eigenen Zeitraum auswählen, sondern es wird schlicht mitgeteilt, dass E-Mails nach 30 Tagen im Papierkorb automatisch gelöscht werden.

Apple Mail Einstellungen Erweitert Icloud

Ein Einstellungswirrwarr, das so nicht im Sinne des Erfinders sein und unserer Meinung nach auch nicht schon immer so gewesen sein kann. Aktuell finden wir hier aber keine bessere Erklärung, und wer Wert darauf legt, dass eine Mails länger als eine Woche im Papierkorb zwischengespeichert werden, sollte dringend wie oben beschrieben auch die iPhone-Einstellungen prüfen.

Titelbild: Andrew Neel
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
01. Feb 2021 um 17:04 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    30 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31433 Artikel in den vergangenen 7303 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven