ifun.de — Apple News seit 2001. 23 850 Artikel
Computergeschichte

Apple Lisa wechselt für 43.000 Euro den Besitzer

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Relativ unbekannt und weit von einem Verkaufserfolg entfernt war Lisa dennoch eines der wichtigsten Produkte in der Apple-Geschichte. Erstmals kam hier eine grafische Benutzeroberfläche und eine Maus als Eingabeinstrument zum Einsatz. In Köln wurde nun ein funktionierendes Modell davon für rund 43.000 Euro versteigert.

Apple Lisa

Verkauft wurde das im Jahr 1983 hergestellte Gerät von dem unter anderem auf alte Apple-Geräte spezialisierten Auktionshaus Breker. Der Computer war laut Auktionsbeschreibung in hervorragendem Zustand und auch voll funktionsfähig. Das Gerät wurde angeblich nach der Tochter von Steve Jobs getauft, offiziell gab Apple allerdings an, dass es sich bei dem Produktname um die Abkürzung für „Local Integrated Software Architecture“ handle.

Apples Lisa war wohl vor allem aufgrund des hohen Neupreises von rund 10.000 Dollar – in Deutschland damals etwa 30.000 Mark – nur mäßig erfolgreich. Angeblich hat Apple im Jahr 1989 2.700 Stück davon auf einer Müllhalde vergraben, um sie wenigstens von der Steuer abschreiben zu können.

Mittwoch, 22. Nov 2017, 13:10 Uhr — Chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ich würd einen iMac Pro vorziehen, ist billiger

  • Auch wenn es immer wieder behauptet wird: die Lisa war nicht das erste Gerät mit Maus und grafischer Oberfläche. Die wurden nämlich im Xerox Parc entwickelt und wenig erfolgreich auf den Markt gebracht.
    Ich selbst habe an einer Xerox Dandelion MAschine gearbeitet, bevor es eine Lisa gab.

    • ich hab den text so verstanden, dass es das erste apple-gerät mit grafischem os und maus war

    • Und wo genau steht, dass es das erste Gerät Weltweit und überhaupt war? Es wird nur davon gesprochen, dass es das erste von Apple war…

    • Da es in dem Artikel um den Apple Lisa geht und sonst auch kein Bezug dazu genommen wird wer hier was weltweit und überhaupt zuerst verwendet oder erfunden hat, verstehe ich dass so: Apples Lisa ist der erste Rechner von Apple gewesen bei dem eine grafische Benutzeroberfläche und eine Maus angeboten wurde – zuvor haben Apple Rechner diese Ausstattung nicht geboten.

    • Und wie einige wissen, hat Apple diese Eingabemethode bei Xerox geklaut ;-)

  • Ich hab‘ noch ’nen TI99/4a von 83 rumfliegen. Funktioniert noch. Würde ich auch für 43.000 Euronen abgeben…

  • Gut, Adapter kaufen muss ich da nicht mehr. Rechnet sich also!

  • Der Lisa war damals der erste Apple Computer, den ich gesehen habe.
    Wie die Zeit vergeht….

  • Ich hätte noch nen Mac SE, … anyone? Cheap, cheap :-))

    • II oder IIplus oder IIe und ist das Verkaufsangebot?

      • C, ich würde tatsächlich einen davon abgeben, aber das ist hier glaube ich nicht erwünscht ;)

    • Wieso unerwünscht? Gibt es einschränkende Kommentarstatuten? Ich wäre tatsächlich an einem Apple II für meine Sammlung interessiert (natürlich preisabhängig). Kommen wir denn vielleivht ausserhalb dieses Threads zusammen?

      • Wenn Du eine Idee hast wie du mir hier mitteilen kannst wo ich dich erreichen kann, könnte das schon sein :) Verschenken will ich ihn natürlich nicht gerade, aber bei Ebay einstellen ist auch nicht unbedingt meine Lieblingsbeschäftigung.

      • Bist du vielleicht in einem anderen öffentliichem Forum aktiv welches auch nichtöffentliche/persönliche Mails ermöglicht?

      • Leider nein, ich les nur hier immer wieder mit. Wird leider schwierig ohne hier Kontaktinfos zu veröffentlichen denke ich :(

  • War es nicht so, dass Herr Gates ein Praktikum oder was ähnliches bei Xerox gemacht hatte und sich dann dort durch eben dieses grafische OS zu seinem Windows „inspirieren“ lies. Das Apple dort gewildert hat, ist mir bis dato unbekannt gewesen. Denke eher an parallel Entwicklung.
    Aber ich lasse mich gerne belehren. Evtl gibts dazu ja sogar nen zeitstrahl der es visualisiert.
    Nichts desto trotz, ein teurer aber interessanter Computer.

    • Nee, Jobs hat es bei Xerox gesehen, dessen Management die Chancen nicht erkannt hat.
      Gates hat viel später Software für den Mac entwickelt und die Microsoft-Mitarbeiter haben bei Apple rumspioniert und dann Windows entwickelt. Bzw. die Apple-Mitarbeiter waren auch etwas dämlich-auskunftsfreudig :-D
      Steve Jobs drohte damals mit ‚Thermonuklearem Krieg‘.
      Siehe z.B. die Steve Jobs Biografie oder ‚Steve Jobs- Der Henry Ford der ComputerindustrieÄ

  • Ich ärgere mich heute noch, dass ich MEINEN ersten Apple Rechner .. einen LC II (Pizzaschachtel) verkauft habe …

  • Aaaahh, genau, so herum war es. Danke.

  • Wenn’s Microsoft nicht gegeben hätte würde es Apple heute gar nicht mehr geben. .

    • Wenns Microsoft nicht gegeben hätte, wäre heute ggf. Mac OS das Maß der Dinge … Bill hat erst Ideen bei Apple geklaut und damit Windows zum Durchbruch verholfen und später dann auch Apple mal finanziell gerettet. Letzteres wäre ohne ersteres möglicherweise aber gar nicht notwendig gewesen ;-)

  • „Local integrated…“ ja wo sonst? Als ob es damals schon Cloud Dienste gab. Lisa war Jobs Lisa. Ende der Geschichte.

  • Und ich meinen ZX-81. Allerdings muss ich zugeben, dass ich meinen ZX Spectrum (mit einem als Tastatur angeschlossen Spectrum+, meinen Commodore 4064 und meinen Amiga 2000 (mit 3 MB RAM und 3 HDD mit zusammen 80 MB) seit mehr als 10 Jahren nicht mehr hervorgeholt habe. Und den TI 58C und den HP 41CV auch nicht. Man sammelt in fast 40 Jahren schon einiges an…

  • Ups, ich habe noch eine voll Lauf-fähige Lisa samt Software noch rumstehen. Vielleicht sollte ich sie doch verkaufen .

  • Das ist schrecklich, habe meine Lisa für 1000€ nach Köln oder Düsseldorf in 2003 verkauft. Allerdings ohne Festplatte, was der Kasten oben drauf zu sein scheint. Allerdings mit voller Doku ( Handbücher für die Software )

    Hatte Angst das Ding wird irgendwann brauchen wegen der alten Kondensatoren. Dass Bild war eh mässig.
    Mit manchmall einer kleinen horizontalen Störung. Aber so ist das halt..

    Das tut jetzt weh.. :((

    Schreibt mal bessere News. Heute irgendwie nicht mein Tag. Gestern iPhone x erhalten und das Mistding will nicht. Akzeptiert meine Apple-ID nicht. Heute 3 Stunden und 5 Spezialisten von Support das Problem durchgegangen. Lösung: keine ! Nicht mein Tag.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23850 Artikel in den vergangenen 6115 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven