ifun.de — Apple News seit 2001. 24 627 Artikel
Wir warten auf neue Produkte

Apple lädt zur WWDC-Keynote am 4. Juni ab 19 Uhr

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Die Tage bis zur WWDC 2018 sind gezählt. Keine zwei Wochen dauert es mehr, bis Apple-Chef Tim Cook die Bühne des McEnery Convention Center im kalifornischen San Jose betritt, und dabei hoffentlich ein Paket spannender Produktvorstellungen unterm Arm hat. Apple hat nun termingerecht auch Medienvertreter zu der für den 4. Juni um 19 Uhr unserer Zeit angesetzten Eröffnungsveranstaltung eingeladen.

Invite

Wir gehen davon aus, dass Apple das Event als Livestream überträgt, eine Bestätigung dafür steht allerdings noch aus. Wenngleich auf der alljährlichen Entwicklerkonferenz die neuen Versionen der Apple-Betriebssysteme iOS, macOS, tvOS und watchOS im Vordergrund stehen gilt es als sicher, dass Apple uns mit neuer Hardware erfreut. Im Gespräch sind hier nicht nur ein neues Modell des iPad Pro, sondern auch überarbeitete Notebooks. Die Freunde des kleinen iPhone-Bildschirms warten auf ein neues iPhone SE und etliche hartnäckige Apple-Fans haben auch die Hoffnung auf einen neuen Mac Mini nicht aufgegeben.

Konkret ist uns Apple auch noch die im letzten Herbst angekündigte Ladematte AirPower schuldig, ebenso warten wir in Deutschland noch auf den Siri-Lautsprecher HomePod. Beides könnten Ankündigungen im Beiprogramm der Veranstaltung sein. Zudem bleibt abzuwarten, ob sich Apple in zwei Wochen auch konkreter zu seinen Plänen im Bereich der TV-Unterhaltung äußert. Wir freuen uns jetzt schon auf einen spannenden Abend.

UPDATE: Apple überträgt WWDC-Keynote 2018 live

Apple hat mittlerweile bestätigt, dass es wie in den vergangenen Jahren auch eine Video-Übertragung der Eröffnungsveranstaltung der WWDC 2018 gibt.

Dienstag, 22. Mai 2018, 18:23 Uhr — Chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Klar, obwohl siri dumm wie Brot ist, soll ruhig der HomePod kommen. Der HomePod versteht sicherlich nur 1/4 von allem was ich ihm sage oder in Auftrag gebe, da ist di Konkurrenz einfach weiter.

    • Habe auch das Gefühl das Siri immer schlechter wird. Ich hatte sie gestern nach einer ewigen Zeit mal wieder etwas gefragt. Die Antwort war einfach sowas von daneben ….

      • Mehr als zum Timer stellen für Frühstückseier nutze ich Siri mittlerweile gar nicht mehr. Macht einfach keinen Spaß.

        Bei Alexa muss ich zwar Befehle in einer bestimmten Reihenfolge erteilen, das funktioniert aber dafür hervorragend. Da bringt mir die „künstliche Intelligenz“ von Siri auch nichts, wenn die doof wie Brot ist. Ehrlicherweise muss man allerdings zugeben, dass Siri auf Englisch nochmal ein anderes Kaliber ist und mit der deutschen gar nicht vergleichbar ist.

    • Ich sehe eher die fehlende Stimmerkennung als das Hauptproblem. Jeder Besucher oder Familienmitglied kann alle Nachrichten vom gepairten iPhone sich vorlesen lassen oder alles mögliche an jmd schicken.
      Finde es unverantwortlich so etwas unsicheres freizuschalten. Ich dachte Apple setzt so auf Sicherheit. Klar könnte man die Nachrichtenfunktion deaktivieren, wofür brauch ich dann jedoch einen smarten Lautsprecher.

      Über die nicht gegebene Kompatibilität zu Spotify brauchen wir ja nicht anzufangen.

      • Bei mir funktioniert die Stimmerkennung recht gut.
        „Hey Siri“ hört nur auf mich. Ich nutze das gleiche Nutzerkonto auf dem Telefon meiner Frau – aber da antwortet mir Siri nicht.
        Aber ja, nach dem per Stimme oder Geste/Knopfdruck aktivieren kann jeder Siri alles fragen. Ist das bei Alexa anders?

  • Meine Freude über die Keynotes ist im Laufe der Jahre stetig gefallen musste ich soeben feststellen. Vorbei die Zeiten als solch ein Event noch eine Eintragung in meinem Kalender wert war :)

      • Ihr seid beide Älter geworden! Vorbei sind die Zeiten mit einem iPhone 3G der King aufn Schulhof zu sein! Man wird Älter und merkt, dass solche Dinge nicht mehr oberste Priorität haben…

      • Nette Theorie aber glaube nicht das es daran liegt da ich selbst beim 3G schon lange die Uni verlassen hatte :D

      • Das liegt daran, das Steve Jobs nicht mehr die Keynotes hält.

    • +1. Mir reichts, am kommenden Tag die Zusammenfassungen zu lesen, vielleicht auch nur zu überfliegen.

      Sollte Apple mal wieder den Ehrgeiz entwickeln, innovativer, tonangebender Marktführer zu werden (und *damit* sein Geld zu verdienen), statt seinen früheren Ruf zu verwalten und sein Vermögen mit Abos und anderem Blödsinn zu mehren, mag sich das ja wieder ändern.

  • Was es mit Sicherheit gibt sind enttäuschte Erwartungen! Kein iPhone SE2, kein HomePod, kein ApplePay…..

  • Aller HÖCHSTE Zeit, um mit AirPlay 2 endlich in die Pötte zu kommen. Das dauert dann bestimmt noch ewig, bis die div. Hersteller der AirPlay Endgeräte mit ihre Firmware nachziehen.

  • Was wohl für neue Produkte vorangekündigt werden, die dann nächstes Jahr nochmals vorgestellt werden und dann 2020 in den Handel kommen?

  • Macht Euch bereit für die nächste große Enttäuschung! Obwohl, ich habe die 50 neuen Emojis vergessen, an denen die letzten Monate mit Hochdruck gefeilt wurde!

  • Ich freue mich besonders auf die Vorstellung des HomePod zwei. Der wird dann wohl irgendwann in den nächsten drei Jahren verfügbar sein.

  • In welchem Zeitraum kommen meistens die iMac‘s raus?

  • Ich würde mich über einen MacBook Air Nachfolger freuen…

  • HutchinsonHatch

    Alles legitime Wünsche, ich finde es sind sehr viele offene „Baustellen“ im Apple Universum.

    Meine persönliche TOP5-Liste:

    1. Intelligentere Siri (da direkt mit Google und Co. vergleichbar, und notwendig für Punkt 3.)

    2. Apple Pay (Überfällig für Deutschland, da bereits so lange auf dem Markt international, wenn Google damit nun rauskommt ist es einfach nur peinlich)

    3. HomePod (Angekündigt für Frühjahr 2018, absolut überfällig (siehe „Alexa“, aber in Abhängigkeit zu Punkt 1.)

    4. Hardware Updates in allen Kategorien und Produktreihen (Mac Mini als Mac OS Einsteigergerät finde ich da auch sehr wichtig)

    5. Software Updates iOS, Mac OS (AirPlay 2, etc.)

    Viele Grüße aus Oldenburg

    • HomePod überfällig? Ist der Frühling schon vorbei?
      Warum sollte es peinlich sein, wenn Google Pay früher hier aufschlägt?
      Woran die beiden Systeme sich unterscheiden ist dir hoffentlich klar.
      Die (voraussichtlichen) Inhalte der neuen OSe für die jeweiligen Devices wurden hier ja auch schon hinlänglich thematisiert.
      Einzig das Hardware-Lineup, das lasse ich gelten, aber losgelöst davon, dass es im letzten Jahr doch etwas mehr mal um Hardware ging, ist die WWDC halt primär doch eine SW-Developer Geschichte.
      Große Hoffnungen machei ich mir da nicht.

      • HutchinsonHatch

        HomePod: ist als SmartLautsprecher bereits überfällig in Bezug auf die Konkurrenz (Echo von Amazon). Aber wie gesagt nur wenn Siri ebenso ein Update erhält. Ansonsten ist es ein „Fanboy-Produkt“ und wird wohl keinen erwähnenswerten Marktanteil erreichen. Natürlich ist der Lautsprecher Leistungstechnisch nicht in einer Liga mit Echo (momentan), aber in Sachen smarter Lautsprecher wird er ja direkt verglichen.

        Google Pay: Natürlich gibt es gravierende Unterschiede, Apple Pay ist aber nunmal schon lange auf dem internationalen Markt und es wird sicherlich entsprechend negativ in den Medien aufbereitet und wird Apple nicht in einem guten Licht erscheinen lassen, wenn GooglePay schneller von den Banken ausgerollt werden sollte. Nachdem Apple schon so lange in Verhandlungen steht (Gerüchteweise). Immer durch die „Nicht-Fanboy-Brille“ gesehen. ;-)

        Auf Siri bist du nicht eingegangen, aber ich rechne da auch nicht mit einem „Wow-Update“. Es wird wenn überhaupt etwas tröpfeln.

  • Ich warte sehnsüchtig auf ein neues Macbook Pro. Kommt eins wird sofort bestellt. Kommt keins wird auch sofort bestellt. Dann halt das aktuelle Topmodell. Hab keine Lust noch länger zu warten.

  • Ich finde Apple sollte da eher in Richtung Entwicklung etwas präsentieren. Die Unterschiede im Angebot zwischen Googles Software Kaufhaus und Apples kann man doch kaum noch finden. Entwickler haben nur mehr Möglichkeiten bei Google. Außerdem sind aus Sicht des Enverbrauchers die Preisunterschiede echt langsam nicht zu ertragen. Ich kenne Leute die ernsthaft deswegen zu Google gegangen sind. Ich meinte, Ihnen wären die Preise der iPhones zu hoch, aber nein, die holen ihre Handys mit Vertrag und auf Geräte Preise achten da viele nicht mal mehr. Wohl aber wenn Micropayments bei Apple grundsätzlich ~10% teurer sind als bei Google. Und einige geben da um 200-300€ Im Monat für unsinniges aus.
    Apple sollte da mehr tun. Den Enticklern zuhören, weil die auch sehen wo man einiges besser machen sollte. Es geht ja allen ums Geld. Verständlich. Aber wenn die Entwickler inzwischen oftmals den Weg suchen „hintenrum“ zu verdienen, muss man eben auch da endlich mal was gegen machen. Ich denke da an die TapJoy Angebote und ähnliches. Oder die Amazon Prime App. Was sollen die angezeigten Filme die man nicht nur nicht sehen kann trotz Abo, sondern noch nicht einmal gleich kaufen oder leihen kann. Also geht man entweder auf die Amazon Seite und leiht/kauft oder packt sie in die Warteschlange bei iTunes, wartet auf ein Sonderangebot in iTunes und holt schon mal eine rabattierte Guthabenkarte.
    Der Weg zu den Filmen in der bekloppten TV Welt ist auch nicht so einfach. Für mich ist die App störend. Ich möchte einfach nur schnellen Zugriff auf meine gekauften Filme. Manchmal klappt nicht mal das. Letztens sollte ich einen Film erneut kaufen, der aber im meiner Mediathek als gekauft steht. Einige Tage später ging es wieder. Ordnung muss da rein.
    So wie bei iOS. Ich denke Apple sollte lieber einen Neuanfang wagen. Ich meine kein Designupadate. Gänzlich neu entwickeltes sauberes OS.
    Allein hier zu schreiben kostet mich schon wieder nerven. Mein iPad Pro 9,7“ hängt immer wieder. Plötzlich reagiert dies oder das nicht, die Tastatur lässt keine Eingaben zu und dann plötzlich kommt doch alles nach. Das gleiche beim iPhone 6S+ und 5S sowie älteren iPads. Warum ist das so? Warum Spind die Geräte wenn neu auf dem Markt so gut und schnell und werden dann immer langsamer? Kann mir doch keiner sagen dass es an neuen Dingen am OS liegt. Ich denke dass ist noch immer eine absichtliche Bremse. Sonst würde das iPad ja auch noch viele Jahre genügen. Aber nicht wechselbare miese Akkus und schlechter werdende Perfomance laden ja zum Neukauf ein.
    Bis man eben entscheidet nicht mehr neues zu kaufen und sich neu orientiert. Nicht mal mit Geräten der Konkurrenz, sondern vielleicht gänzlich neue Geräte Typen. Nokia hatte es das Genick gebrochen, dem PC hat das Tablet gehörig die Tour vermasselt. Mal sehen wer das nächste große Ding bringt.
    Ich sah Vorgestern auf Sky Ticket den Film Kill Switch. Die dort verwendeten „Brillen“ oder wie auch immer man das nennen soll, waren genial. Das kann ich mir gut vorstellen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24627 Artikel in den vergangenen 6234 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven