ifun.de — Apple News seit 2001. 20 233 Artikel
   

Apple ist jetzt wertvollstes Unternehmen aller Zeiten

Artikel auf Google Plus teilen.
71 Kommentare 71

Mit einem Aktienkurs von 664 Dollar sprang Apple gestern auf den ersten Platz in der Rangliste der wertvollsten Unternehmen aller Zeiten. Mit 623 Milliarden Dollar Börsenwert zog Apple an der alten Rekordmarke von Microsoft vorbei. Diese stammt aus Tagen, an dem es den Windows-Machern noch richtig gut ging, 1999 war Microsoft für kurze Zeit 620 Milliarden Dollar wert.

Wie boerse.ARD.de schreibt, ließen sich mit dem Rekordwert von Apple mal eben die zehn besten Unternehmen im deutschen Leitindex Dax kaufen, von Siemens über SAP bis hin zu Daimler und Volkswagen.

Dienstag, 21. Aug 2012, 8:03 Uhr — Chris
71 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das motiviert am frühen morgen ;)

  • Und das neue ipone kommt auch dann geht das bestimmt nochmal hoch

  • Ich bräuchte mal kurz ne Zeitmaschine. Ich will nur schnell ein paar Aktien kaufen. ;-)

  • Respektable Leistung, wenn man bedenkt, dass es Apple wirklich mal ziemlich schlecht ging. Jetzt müssen nur noch die Löhne hier und da angepasst werden, neue Akkutechnologien her und ne neue Produktpalette wäre nicht schlecht.

    • Lol löhne anpassen xD in welcher welt hast du dich den verlaufen xD xD xD
      Die löhne werden maximal gedrückt um noch mehr umsatz zu fahren, mehr aber auch net :D
      Hahaha geiler witz xD

      • Alles klar. Weniger Löhne = mehr Umsatz… Das üben wir aber nochmal.

      • Noch geiler ist der Witz mit den gedrückten Löhnen, die mehr Umsatz generieren…

      • Er meint sicher Gewinne, denn nur die werden durch Löhne beeinflusst. Wenn man lediges weiter denkt, kann auch im Umkehr Schluss die Verringerung der Löhne zu einem Umsatz plus führen, wenn gleichzeitig das Produkt etwas günstiger wird aber der Absatz enorm steigt, sehr unwahrscheinliche Rechnung aber nicht komplett unmöglich:)

      • Ja sorry, ich meinte dann bestimmt den gewinn ;) es ging mir hauptsächlich darum das keine firma freiwillig die gehälter erhöht (außer die vom vorstand)

  • Glückwunsch an all‘ die Glücklichen, die sich damals für ein par „Kröten“ ein par Apple Aktien geholt haben.
    Aber allgemein wahnsinn, was Apple geschafft hat.

  • Bisschen gefährlich der Kurs. Apple könnte inzwischen ein beliebiges Ostblockland kaufen. Man darf nciht vergessen dass kartellbedingt Firmen wie Siemens hierzulande in tausend Sparten und unabhängige Firmen gespalten sind. Das hat Apple nicht. Ich sage nur Novus Ordum saeclorus.

  • Wie bescheuert unser Geldsystem ist zeigt sich beim Aktienhandel.
    Apple hat einen Aktienwert in Höhe der 10 stärksten Dax Unternehmen. Diese 10 Dax Unternehmen helfen der Allgmeinheit jedoch 1000 mal mehr als Apple.

    Ja, Apple baut gute Produkte. Die Bewertungen an den Börsen ist aber völlig übertrieben.

    • Seit wann ist der Börsenkurs ein Maß für die Hilfe an der Allgemeinheit? Wenn das so wäre, hieße es Greenpeace AG und der Kurs der Deutschen Bank wäre bei 0,002€.

    • Apple hat der Allgemeinheit sehr wohl sehr viel geholfen!! Apple hat unser aller ( smartphone, tablet User, also die mehrheit der Menschen in der westlichen Welt) leben verändert, und zwar zum besseren!
      Und sicher schafft Apple auch viele Jobs, wenn auch zugegebenermaßen zu viele in China/ Asien; aber das ist wohl bedingt durch die Branche! Denn würde Apple hier als einziger anders handeln, wäre der finanzielle Vorsprung sicher ganz schnell aufgebraucht!

    • Blödsinn. Der Kurs wird haupsächlich dadurch gebildet, wieviel Umsatz und Gewinn ein Unternehmen erwirtschaftet. Un wenn Apple so viel Gewinn macht, wie 5 andere Firmen, sind sie halt so viel Wert.

      • Allerdings klettert der Kurs in letzter Zeit nur aufgrund von Spekulationen. Spekulationen über:
        – ein neues iPhone (welches mit Sicherheit kommt)
        – über ein kleines iPad (obs kommt ist fraglich und wenn, dann ist es fraglich ob es den Anklang findet wie sein großer Bruder)
        – und natürlich etwas im TV Bereich (auch hier ist es unklar ob was kommt und was es bringt)

      • Auch Blödsinn – der Kurs gibt den Wert der Aktien des Unternehmens wieder und der ist nunmal rein spekulativ!

        Wenn du 900 Mio. Leute davon überzeugen kannst, dass dein Aktie mehr als 664 Dollar wert ist, bist du plötzlich das wertvollste Unternehmen der Welt, ohne zwangsläufig einen Dollar Umsatz machen zu müssen :-)

      • Aber es ist einfacher die Leute zu überzeugen, wenn du massig Umsatz machst.

  • aller Zeiten? Hmm ok klingt gut – aber das klingt so nach einem Ende.

    Aller Zeiten, ist kein schöner Begriff.

  • Hätte man Anfang der 90er Jahre für umgerechnet 1020,-€ Apple-Aktien gekauft (34 Aktien bei 33,-€ pro Stück) hätten die jetzt einen Wert von 22.576 €. Ein Gewinn (vor Steuern) von 21.556 €.

    Ich unterstütze den Antrag auf ne Zeitmaschine.

    • DanKe für den Vergleich. Das ist sicher ein netter Betrag. Aber es beruhigt doch sehr das er doch so gering ist, wenn man es mit dem Zeitraum vergleicht ;)

      • Gering? 2000% Gewinn sind alles andere als gering.

        Hättest du 100.000 investiert, wärest du jetzt Multimillionär.

      • Aber auf 20 jahre aufgeteilt ist der gewinn doch eher ziemlich gering, das meinte der vorredner damit…

    • Jo, er sollte lieber später kaufen. Als Steve Jobs zurück kam, war die Aktie nurnoch 3$ wert.
      Wenn man dann für 3000$ gekauft hätte, dann hätte man jetzt 620.000$.
      Reicht erstmal als Taschengeld Auffrischung :P

  • Ist Euch auch aufgefallen, was noch in dem zitierten
    ARD-Artikel steht: “ Am 12. September stellt Apple sein neues Smartphone iPhone 5 offiziell vor.“ Wie und woher auch immer die ARD das weiß…

  • Das wird dann auf kurz oder lang kein Unternehmen mehr toppen können. Ach hätt‘ ich doch…

    • Ham se auch mal bei microsoft gesagt^^ gewinner kommen und gehen, mal schauen wer es in 12 jahren ist? Vllt ja ein anderes unternehmen was jetzt kräftig mais anbaut um den dann in treibstoff um zu wandeln. Wer weiß wer weiß^^

      • Nee vermutlich ein Anderes Technologieunternehmen. Aber es wird mehr als 20 Jahre dauern. Apple wird jetzt erstmal seinen Wert innerhalb von zwei Jahren verdoppeln und dann irgendwann abschmieren.

  • Hätte ich Apple Aktien würde ich diese einen Tag vor der Keynote verkaufen. Warum? Weil Apple nur enttäuschen kann! Die Erwartungen sind wieder einmal viel zu hoch geschraubt worden. Sogar noch höher als zur Vorstellung des 4S im Vorjahr. Was erwartet wird? Ein neues iPhone, das alles in den Schatten stellt. Ein iPad Mini, ein iTV usw… Wenn nur ein iPhone vorgestellt wird und das den bisherigen Gerüchten entsprechen wird, wird Apple schon die Großaktionäre enttäuschen, die verkaufen dann noch während der Keynote und der Kurs fällt.

  • Nur weil gerade alle das gleiche schreiben, ist es noch längst nicht richtig. Wieso vergleicht man den aktuellen Wert mit dem entsprechenden Wert von Microsoft 1999 ohne die Inflation reinzurechnen? Letztendlich sind solche „Rekorde“ bedeutungslose Zahlenspiele, die nur für klickfördernde Schlagzeilen taugen.

    Lobt Apple lieber fürs Smartphone, das Anstoßen des Tablet-PC Markts und für Produkte, die Funktionalität mit erstklassigem Design kombinieren.

  • Respekt! :-)
    Ich wünsche Apple weitherhin viel Glück, bis jetzt haben sie ja alles richtig gemacht.. :-)

    ( IN GEDENKEN AN STEVE JOBS ! )

    • Wirklich alles richtig gemacht? Nun ja, ich nenn dir
      zwei Gründe, wo Apple mist gebaut hat.

      1.) Erinnerungen Applikation: Es ist nicht
      möglich manuel eine Adresse auszuwählen wo man dann gern erinnert werden möchte. Das geht nur, wenn eine Adresse unter einem Kontakt eingetragen wurde. Die App orientiert sich nur nach den Kontakten, falls dort eine Adresse eingetragen wurde. Praktisch ist es also nicht möglich mal in der Straße B erinnert zu werden, es sei denn die Straße B ist unter dem Kontakt Hans eingetragen. Totaler Mist , welchen Weg hier Apple eingeschlagen hat.

      2.) iBooks: Es ist nicht möglich in iBooks textstellen zu kopieren, zumindest mir gelingt das nicht. Somit ist kein effektives Arbeiten möglich, bestimmte Textstellen zu kopieren, eventuell in die Notizen, um sie später auszudrucken.

      Wie du siehst, Apple macht nicht alles richtig.

      • 3. Ping

      • Dein Erinnerung Problem wird mit iOS 6 abgeschafft, Ort ist frei wählbar..

      • 4. iTunes für Windows

      • Sieh es mal so: Apple macht alles komplett richtig. Aus Ihrer Sicht! Aber wessen sicht sollten Sie bei dieser Vormachtstellung auch noch berücksichtigen müssen?? Genau das ist der Gedanke meines ersten Postings!

        Ich kann Dir bei deinen beiden Beispielen sogar Gründe bzw. Argunmente liefern:

        Was machst du, wenn du regelmäßig erninnert werden willst, in deinem Supermarkt noch was einzukaufen? Du wirst über kurz oder lang deinen Supermarkt in deine Kontakte eintragen. Damit eröffnest du Apple und Drittanbietern, herauszufinden, WO du einkaufen gehst.

        2) iBooks: Die Kopierfunktion ist aus demselben Grund deaktiviert, wie es die Kopierfunktion von Musik ist -> Urheberrechte. Die wollen nicht, dass du mal eben ein Buch oder deren kostenlosen Content kopierst.

        Bestenfalls machst du ein Screenshot von einzelnen Passagen und arbeitest damit als jpg weiter. Muss reichen für kleine Zitatabschnitte.

      • 2. Geht und 4. Ist (hahaha) – kann sich jeder Idiot denken – Absicht.

      • @Leif2

        In Safari und in Adobe Reader und in anderen meisten Applikationen ist es möglich Textstellen zu kopieren, also warum nicht auch in iBooks (pdf Datein)

        Auch du musst doch eingestehen, dass es nicht gut ist für den User, dass der Ort in der Erinnerungen Applikation nicht frei wählbar sei. Aber laut einem Kommentar hier soll es in iOS 6 möglich sein den Ort frei zu wählen.
        Insofern hat Apple die richtige Entscheidung getroffen und somit ist alles wieder ok.

        @George
        Wie bitte? Das Kopieren in iBooks ist möglich? Wie denn?

      • @iFlorian: Klar finde ich das doof. Und vor Allem aus Usersicht unnötige Schikane. Aber Apple macht eben die Gesetze. Klingt hart aber das ist ja deren Politik. „Hier. iPhone! Friss oder stirb!“ Der Klassiker in dieser Thematik ist ja Flash. Aber mit solchen Dingen geht es weiter. WEnn es in iOS 6 freigeschaltet ist, ist es ja super. Vermutlich hat man sich einen größeren Erfolg erhofft, wenn man die freie Adresswahl nicht ermöglicht. ;-)

        Wegen Zeilenkopie: Du hast freie Contents im Netz (Safari) und pdfs kann jeder nahezu selbst erstellen. Wenn du ein iBook kaufst, ist das Herausnehmen ganzer Textpassagen oder sogar des kompletten Werks sehr schnell im Bereich der Urheberrechte. Man darf solche Texte einfach nicht vervielfältigen als User. Das wäre so, als würdest du ein Buch auf einen Kopeirer legen, Seite für Seite kopieren und nachher alles zusammentackern und als Lesewerk weitergeben. Ist eben so.

  • Wie reich „Forrest Gump“ wohl heute wäre? „Der hatte damals“ ja auch in irgendwas mit Obst investiert.

  • Nur weil eine Computerfirma (die sicher ein paar gute Produkte hat) an der Börse Spitzenzahlen erzielt, ist diese NOCH LANGE NICHT das wertvollste Unternehmen aller Zeiten.
    WERTVOLL ist ganz was anderes!

  • Ich für mein teil glaube das apple in den nächsten jahren noch einige hammer bringen wird von den wird nichts ahnen. Steve jobs war ein mann der immer schon weiter nach vorne gesehn hat von daher. Er wird einiges hinterlassen haben. Und in sachen vermarktung und finanzen macht apple es wohl nicht ganz so wie die anderen sie machen es besser. Ganz zu schweigen davon das apple das ist wenigstens meine meinung das geilste desing ever herstellt.

  • Kommt ganz drauf an wie man wertvoll definiert.

  • Inflationsbereinigt wäre IBM das wertvollste Unternehmen aller Zeiten, das auf der Berechnungsgrundlage 1967 einen Wert von 1,3 Billionen US-Dollar erreichte.

  • Ich muss da an das eu-verfahren gg ms denken. Apple schreibt einem ja auch den Browser vor. Ob da irgendwann was kommt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20233 Artikel in den vergangenen 5663 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven