ifun.de — Apple News seit 2001. 22 295 Artikel
   

Apple-Fehler: „Gratis-Speicher“ auf dem iOS-Gerät und „Do not use your iPhone“

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Bei Apple scheint gerade so einiges mit schneller Nadel gestrickt, eine Auswahl der gravierendsten Mängel unter iOS 7 haben wir ja gestern schon veröffentlicht. Aber auch bei der bei der Lokalisierung von Desktop-Anwendungen und Webangeboten fallen hier und da Schnitzer auf, die die Anwender teils zwar noch zum Schmunzeln bringen, mitunter aber auch verunsichern.

Wer sein neues iPhone über das persönliche Supportprofil bei Apple registriert, bekommt hinter dem Gerätename derzeit den irritierenden Zusatz „(Do not use)“ angezeigt.

donotuse

Keine Panik. Natürlich dürft ihr euer iPhone auch nach der Registrierung weiter benutzen. Eine mögliche Erklärung wäre hier, dass sich der Textzusatz auf den Produktname bezieht. Möglicherweise war dieser schon vor der Präsentation des Geräts an verschiedenen Stellen im Apple-Backend präsent und der Hinweis sollte Mitarbeiter daran erinnern, den Begriff nicht nach außen zu kommunizieren.

Mit Humor darf man die Tatsache nehmen, dass es der Übersetzer mit der aktuellen iTunes-Version 11.1 sehr genau genommen hat. Wer nur noch wenig freien Speicher auf seinem iOS-Gerät hat und die Anzeige des Restspeichers über das Pop-up-Fenster statt direkt im Balken angezeigt bekommt, liest dort etwas von „Gratis-Speicher“. „Free“ lässt sich eben auf verschiedene Art und Weise übersetzen. Das ganze erinnert an eine frühe Photoshop-Version, in der man beim Exportieren als Bitmap für „Fenster“ statt für „Windows“ speichern konnte.

gratis

Vielen Dank für eure Mail hierzu, auch für all die anderen Fehlerberichte. Wir listen nicht jeden Rechtschreibfehler auf, leiten relevante Fehlermeldungen aber stets zu Apple weiter.

Dienstag, 01. Okt 2013, 15:38 Uhr — Chris
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn man mal bedenkt, was bei Android falsch läuft, ist das ein Witz!

  • Ich habe mein 5s gerade registriert und mich schon gewundert.
    Danke für die Aufklärung!

    • Sorry aber miserable Arbeit und nichts anderes. Wer das verbockt hat soll bitte nichts mehr in der EDV Welt übersetzen

      • Die Übersetzer bekommen einfach den blanken Text ohne Kontext wo und wie er genutzt wird.

        Somit ist Free richtig übersetzt. An dieser Stelle aber falsch. Das Problem liegt hier bei Apple oder anderen Softwareherstellern und nicht beim Übersetzer.

        Nur mal so zum Verständnis von einem Insider.

        Für wen solch eine Lapalie, ein Übersetzungsfehler unter zehntausenden Wörtern in einem neuen Betriebssystem, ein ernsthaftes psychisches Problem darstellt, der sollte seinen Hausarzt konsultieren.

  • jup beide bugs kann ich auch bestätigen.. das mit itunes viel mir schon neulich nach dem release auf. dachte wo kommt denn gratis speicher au einmal her….

    unddas mit der 5s registrierung hatte ich gestern als ich meins registrieren wollte. dachte hoffentlich hab ich kein entwicklergerät oder so, weil eben die meldung da war und vielleicht ein zusammenhang besteht, dass ich mit dem 5s keine in-app käufe tätigen kann…

  • Heiliger Strohsack

    Wenn man auf dem iPad im iTunes-Store per E-Mail einen Gutschein verschenken will, steht da:
    „Geschenk kann nur im deutsch Store eingelöst werden.“

  • Wenn meine Termine noch mal „Schlummern“ dürfen, freuen sich meine Kollegen ein Loch in den Bauch. Echt peinlich, wenn man schon eine so extrem textbasierte Oberfäche baut, sollte man zumindest einige Nativespeaker die Übersetzungen machen und Qualitätssicherung lassen.
    Auch fein: Wenn die Wettermeldungen im Notification Center mal wieder Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft fröhlich durcheinander würfelt.

  • Servus, heißt die Redewendung nicht „mit heißer Nadel gestrickt“? :)

  • Auf dem Apple TV unter Kindersicherung steht auch immer noch „Verstecken“ und „Sendung“ für „Hide“ und „Show“

  • Ja, „mit heißer Nadel“ gestrickt.

    Die iFun Redewendung ist genauso falsch und frei erfunden wie Apples Übersetzung ;)

  • Ich finde es doof, das Apple die Kamera und Facetime verbindet unter „einschrenkung“! Das sollten sie mal ändern ich denke das es Sofftware mäßig sehr leicht ist, wer kommt bei Apple auf solche Ideen..

  • In einer früheren iTunes Version gab es doch auch mal das „lolale Backup“.
    Wurde auch jahrelang nicht korrigiert.

  • Klingelton „Stahlen“ schon gesehen? Das ist kein Übersetzungs- aber ein Tippfehler. Auch in 7.0.2 nicht gefixt. Über die Bugs in der Musik-App sag ich hier lieber nix

  • Wenn man den Wecker auf „schlummern“ schaltet wird bei mir im Notification Center (Schlummern) statt (Geburtstag) hinter jeweiligen Kontakten angezeigt.

  • Peinlich was ein Multimillardendollar-Unternehmen hier abliefert und unglaublich, dass dies von Usern auch noch verteidigt wird… aber beim nächsten Einkauf im Aldi meckern, wenn die Räder des Einkaufwagens eiern…
    iOS7 ist definitiv der altuelle epic fail vom Apfel! (bezieht sich im Übrigen nicht nur direkt auf diese obige Meldung sondern auf die Dinge, welche hier und in vielen anderen Veröffentlichungen bzw. Kommentaren auffielen)
    Stellt euch das bashing vor, wenn das beim Androiden oder Windows auftreten würde!

  • Ich habe vorhin mal bei Applesupport angerufen und gefragt, warum ,,Do not use´´ im Supportprofil steht. Er meinte, dass die Websitengestalter noch kein Bild für 5c und 5s eingefügt haben und deshalt dieser Eintrag dort zu finden ist…

  • Wie meldet man solche Fehler an Apple?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22295 Artikel in den vergangenen 5871 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven