ifun.de — Apple News seit 2001. 38 379 Artikel

Neues Support-Video

Apple erklärt: Split View auf dem Mac verwenden

Artikel auf Mastodon teilen.
37 Kommentare 37

Bereits seit 2015 hält macOS mit Split View die Möglichkeit bereit, schnell und einfach zwei Apps gleichzeitig nebeneinander auf dem Bildschirm zu platzieren. Schaut man sich um, so ist die Funktion allerdings längst nicht allen Mac-Besitzern geläufig. Das weiß auch Apple, und hat aktuell das unten eingebettete, bislang allerdings nur in englischer Sprache verfügbare Video veröffentlicht.

Ihr aktiviert den Split-View-Modus, indem ihr die grüne Taste für die Vollbildansicht oben links gedrückt haltet, und das sich darauf hin verkleinernde Fenster auf die linke oder rechte Seite des Bildschirms zieht. Anschließend könnt ihr ein zweites Fenster für die begleitende Anzeige auf der übrigen Bildschirmhälfte auswählen.

Wenn ihr wieder zur Normalansicht wechseln wollt, bewegt ihr den Mauszeiger an den oberen Bildschirmrand und klickt diesmal kurz auf die grüne Vollbild-Taste.

Eine ausführliche deutschsprachige Beschreibung der Funktion sowie Erklärungen für das ebenfalls im Apple-Video zum Einsatz kommende Mission Control und die Multi-Touch-Gesten von macOS findet ihr hier:

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
03. Apr 2019 um 19:25 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • ich verwende hierfür die app MAGNET. via shortcuts fensterbereiche auswählen. ein traum! :)

  • Total umständlich mit dem festhalten und doof dass es nur im fullscreen funktioniert.. Ich benutze lieber bspw spectacular im mit einer Tastenkombination das Fenster auf die linke / rechte Seite zu schieben. Dadurch auch möglich: Drittel, vierteln und schnelles volbild

  • Apple hat ein Talent dafür Funktionen seiner Geräte schlecht zu kommunizieren. So ziemlich jeder meiner Freunde, darunter auch technisch versierte, kennt nicht die 3D Touch Funktion der Tastatur und dem Cursor

  • Genau solche Dinge erinnern mich daran das Windows deutlich benutzerfreundlicher ist als MacOS. Bei Windows ziehe ich einfach das Fenster nach links oder recht oder nach oben und schon wird das Fenster angepasst ohne Erklärung. Ich frage mich was alle so toll an MacOS finden. Diese Tastenkombinationen Kram ist absolut nichts für mich, Computer Einsteigern würde ich niemals einen Mac empfehlen. Für vieles muss man erstmal Googlen. Mein nächster PC hat definitiv wieder Windows installiert.

    • Beim Mac habe ich die App Magnet kaufen müssen um diese Funktion zu bekommen.

      • Macuser irritiert gerade dieses Verhalten von Windows…
        Sind Kleinigkeiten, an die man sich wohl gewöhnt.
        Ehemalige Windowsuser, die auf meinen Rat hin auf den Mac umgestiegen sind, finden das MacOS deutlich benutzerfreundlicher.
        Der eine so, die andere so …

    • Völlig richtig. Total idiotisch, dieser Tasten-Kombinationskram! Wer will sich schon unzählige Tastenkombinationen für unzählige Programme merken…?!
      Erinnert irgendwie an uralte DOS-Zeiten…! Bei Windows laufen die meisten Dinge via Kontextmenue (rechte Maustaste), oder anderswie selbsterklärend.
      Für den Mac spricht nur, dass man ihn nicht mindestens einmal jährlich neu aufsetzen muss…!

      • Ich.
        Vielleicht bin ich idiotisch, aber es erleichtert mir den Alltag.
        Wenn ich sehe, wie viele sich mit dem Kontextmenü herumschlagen, um markierten Text zu kopieren, das Programmfenster über das Dock/Taskleiste suchen und dann wieder mit der Maus den Text einfügen … Ja, da lerne ich gern 3 Kombinationen und erledige das in 2 Sekunden. Stresst mich I-di-ot weniger, als allein den Tasten-Kombinationskram-Verweigerer zusehen zu müssen.

    • Den Tipp brauchts nicht. Lieber hier an dieser Stelle auf Spectacle hinweisen. 10x besser als die Apple eigene Umsetzung.

    • Sehr interessant- ich habe das in meinem Bekanntenkreis genau anders herum gemacht…allen Leuten einem Mac aufgeschwatzt und seitdem muss ich abends nach der Arbeit nicht noch um die Häuser ziehen und Probleme lösen – es ist allerdings auch wahr das die meisten Leute von diesen versteckten Funktionen nichts wissen und es auch sehr schlecht kommuniziert wird (bis jetzt- scheint sich ja etwas zu bessern) dennoch können die meisten Leute genau das machen (und zwar ohne Probleme) wofür sie ursprünglich einen Computer haben wollten- bei Windows habe ich da persönlich tatsächlich andere Erfahrungen gemacht- vielleicht wäre es hier am besten wenn sich beide Seiten jeweils etwas abgucken :)

    • Herrlich, du gehörst du dieser typischen Fraktion die immer sagt…. „Bei Windows geht das so wieso nicht auf dem Mac, dann is der mac doof.“
      Oder: „Ich kann auf dem mac einige Prozesse nicht so abbilden wie auf Windows“

    • Sehe das genau anders. Habe zig Jahre Windows benutzt und seit ein paar Jahren zu mac os gewechselt und bereue gar nichts. Mich stört das ich immer noch für manche Software Windows brauche (Siemens Software, eplan…)

  • Hey
    Wow lieben Dank für den Tipp das werde ich morgen direkt mal ausprobieren
    Wäre ein Windows Ersatz auf der Arbeit durch ein Mac doch auch möglich…

  • @Blub
    das meinst du jetzt aber nicht wirklich!?
    Ich muss leider jeden Tag an einem Windows Rechner arbeiten. Da funktioniert gefühlt nichts. Was ich da für Probleme habe täglich (inkl. Office!) ist der Hammer. Muss Abends den Mac anschmeissen, damit ich runter komme. ;-)

    • Na ja, es läuft halt wesentlich mehr Business-Software auf Windows als auf OSX. Und Probleme gibt es leider in beiden Systemwelten. Aber zum angucken finde ich OSX auch schöner ;)

      • Das ist echt das älteste Argument überhaupt…wer 1995 Software heutzutage einsetzt die nur für ein Betriebssystem entwickelt wurden oder irgendwelche bastlerlösungen gehört sowieso verprügelt…und ja es geht immer wenn man will- eine vernünftige it-Firmen Struktur sollte generell auf Software verzichten die einen so einschränkt- es gibt ja heutzutage echt genug Alternativen oder Web-Based…und dann ist das os egal- dennoch habe ich die Erfahrung gemacht das die Workflows mit macOS wesentlich angenehmer ablaufen…

    • Also die Fenster links rechts Funktion ist um Welten besser als die von OS X, aber sonst gebe ich Dir Recht. OS X ist schon besser, nach meinem Geschmack. Sonst lässt sich alles leicht finden usw., aber diese Fenster Funktion ist so kompliziert oder umständlich. Wer hat sich das ausgedacht? Hat der das mal im Alltag ausprobiert? Das verlangsamt so den Workflow.

  • Bin ein Mac Nutzer aber das ist doch schon etwas kompliziert umgesetzt und daher allgemein wohl nicht bekannt oder nicht genutzt – schade und dies geht bei Windows wirklich einfacher.

  • Endlich weiss ich wie das funktioniert. In Safari öffnete sich bei mir schon einige male Spilt View wenn ich auf eine Mail Sdresse klickte – wusste aber nicht wie ich es selber aktivieren kann. Danke!

  • Also bei mir funktioniert das nicht. Muss ich noch irgendwas einstellen?

  • War mir selbst bekannt. Auf dem iPhon wäre Splitscreen ein Traum! Bspw. Navigation und eine weiter App paralell sehen.

  • Hab ich schon vor Monaten versucht, aber direkt der erste Schritt funktioniert nicht. Hab MacBook Air 13″ 2015 mit Mojave.

  • Finde ich total umständlich und nutze ich selten
    Bei Windows sind solche Sachen viel besser

  • Es gibt noch eine andere Möglichkeit für Splitview, eine App im Vollbildmodus und dann Mission Control nutzen um Schreibtisch und Vollbild App am oberen Rand angezeigt zu bekommen. Nun kann man vom Schreibtisch jegliche kompatible App auf die bereits im Vollbildmodus offene App ziehen und sich für eine Seite entscheiden. Voila

  • Wozu brauche ich das, was will ich mit einer Vollbildansicht? Hab nie verstanden warum das bei Windows Standard ist. Wenn ich den Desktop nicht sehen kann, fehlt mir der Zugriff drauf. Nutze in vielen Anwendungen Drag&Drop

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert