ifun.de — Apple News seit 2001. 30 237 Artikel

Update soll Fehler mit großen Monitoren beheben

Apple bestätigt Probleme mit Auflösung externer Displays an M1-Macs

29 Kommentare 29

Apples Rechner mit M1-Prozessor sind nicht in vollem Umfang mit den „Ultrawide“ oder „Super-Ultrawide“ genannten Breitformat-Bildschirmen kompatibel. Bestimmte, von den angeschlossenen Bildschirmen unterstützte Auflösungen, stehen in den Systemeinstellungen der Apple-Rechner schlicht nicht zur Verfügung.

Wenngleich wir betroffene Nutzer nicht mit einem Workaround versorgen können, so gibt es zumindest insofern gute Nachrichten, dass Apple das Vorhandensein des Fehlers bestätigt. Man sei sich des Problems bewusst und wolle mit einem zukünftigen Update für macOS Big Sur Abhilfe schaffen.

Apple Monitor Einstellungen

Für große Monitore

Apple hat damit zusammenhängend ein neues Hilfe-Dokument veröffentlicht, in dem auch auf die etwas versteckte Option zur Anzeige zusätzlicher Auflösungen für die angeschlossenen Bildschirme hingewiesen wird. Im Detail wird diese Option im Rahmen der allgemeinen Hinweise zur Verwendung von Retina-Displays erklärt:

Wenn du ein externes Display zum Erweitern deines Schreibtisches verwendest, kannst du für jedes Display eine bevorzugte Auflösung wählen. Um zusätzliche Auflösungen für das externe Display anzuzeigen, halte die Wahltaste gedrückt, und wähle gleichzeitig die Taste "Skaliert".

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
23. Dez 2020 um 18:04 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Das Problem gibt es nicht nur bei M1 macs, sondern auch beim 16 Zoll MBP von 2019.
    Egal bei welchem Abschuss, Kabel, Adapter, Monitor, es wird nichts mehr erkannt oder bei 4k nur mit 30 Hz. Die Kollegen von Heise haben schon dazu berichtet. Finde es unglaublich wie so ein Fehler unterlaufen kann. Das ist kein 1 Mann Team sondern immerhin Apple. Musste jetzt für die Übergangszeit in der Firma auf Linux umsteigen. Ein schneller Patch ist da kaum zu erwarten.

    https://www.heise.de/news/macOS-Big-Sur-11-1-Probleme-mit-externen-Monitoren-und-Systemeinstellungen-4997669.html

    • @btx
      MacBook Pro 16″ 2019 und 34WK95U-W kommen bei mir seit etwas mehr als einem Jahr zum Einsatz. In der vollen Monitor Auflösung 5120 x 2160.

      Was nach heile Welt klingt, war es zu Beginn definitiv nicht. Irre fummelig, die korrekte Monitorkonfiguration sowie macOS Einstellungen dafür herauszufinden. Extrem weit entfernt von „Plug & Play“.

      Die Kombination funktioniert sowohl über das mitgelieferte TB-3 auf TB-3 Kabel als auch mit einem Drittanbieter TB-3 auf DP Kabel störungsfrei. Mir persönlich gefällt die Lösung mit dem reinen TB-3 Kabel am besten, da gleichzeitig mein MacBook mit Strom versorgt wird und ich den integrierten USB-Hub verwenden kann.

      Hab über die Feiertage keinen Zugriff auf besagten Arbeitsplatz – möchte ich auch gar nicht. Falls aber jemand Bedarf an der einzig funktionierenden Konfiguration hat, einfach hierauf antworten. Meine Rückmeldung erfolgt voraussichtlich am 08.01.2021 in diesem Beitrag.

  • Aber auch das funktioniert leider nicht!!!

    Ich hab einen EIZO FX2431 per HDMI am neuen MacMini hängen.

    Trotz gedrückter Wahltaste wird nur 1920×1080 oder 1280×720.

    Aber WXGA mit 1980×1200 wird mir nicht angeboten.

    Sehr ärgerlich!!!!

  • Mir kommt das inzwischen so vor, als ob bei einem Auto: Türen schließen sauber, Fenster sind drin, Motor läuft mit wenig Verbrauch, super moderner LCD Tacho und Touch-Bedienung, toller Sound – oh, unser Getriebe hat nur 2 Gänge, müssen wir halt irgendwann noch nachrüsten, hat bei der Probefahrt irgendwie niemand gemerkt…

  • Ich weiß nicht, ob es das Tool SwitchRes noch gibt. Damit konnte man Auflösungen ansteuern, die das macOS nicht angezeigt hat.

  • Und ich habe mich schon auf meinen Dell UltraSharp U4919DW am neuen Mac Mini gefreut, so ein Mist. Dann wir der neue Mini doch erst einmal storniert.

  • Hatte auch das Problem mit meinem MacBook Air M1 und einem externen Display von LG. Die native Auflösung wurde nicht zur Auswahl angeboten. Mit der App SwitchResX konnte ich das Problem lösen.

  • Solange Tim und seine Banditen das handeln wir sich nichts änder… auch nicht an die Pannen bei jedem Update!!!

  • Könnt ihr mir ein 4K Modell empfehlen mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis bis 500 Euro

    • Bei mir ist der Dell Dell U2720Q im Einsatz an einem 15“ MBP. Läuft mit 4k (UHD) 60Hz über USB-C und lädt gleichzeitig das Macbook. Hervorragendes Display Panel (arbeite mit Grafiken, Photos und Videos). Kann ihn aber aus einem Grund nicht empfehlen: Wenn man den 4k 60Hz Modus verwendet, unterstützt der Monitor für die an ihm angeschlossenen USB-Geräte den USB 3.0 Standard nicht und fällt auf 2.0 zurück (!). Hat wohl mit der Bandbreite von USB-C (?) zu tun, ist aber ärgerlich.

      • Ist bei 27Zoll und 4K auf dem Bildschirm nicht alles viel zu klein?
        Es gibt im Mac OS ja leider keine Einstellmöglichkeiten alles etwas größer dazustellen.

        Ich muss bei mir 5 cm vor dem Display sitzen und etwas erkennen zu können. Klar, ich kann die Schriftgröße ändern – die Leisten etc. bleiben aber alle klein.

        Einzige mit bekannte Lösung:
        Die Auflösung reduzieren – dafür kaufe ich ja extra 4K :-/

      • albrecht lutter

        Doch natürlich bietet MacOS dir Skalierungen an, die wirklich jeden erdenklichen Bereich abdecken, Einfach zu finden unter Systemeinstellungen- Monitor

  • Auslösungen passen bei mir (MBA, 4k und UWQHD probiert). Aber der Rechner bootet gern mal neu, wenn ich den 4K Monitor via USB-C Thunderbolt-Kabel anschließe…

  • Bitte löschen ich will das

    Diesen Fehler gibt seiner wieder ich habe noch zwei 19Zoll Eizo Monitore im Keller stehen die liefen nur noch in einer Auflösung wo man nichts mehr lesen konnte Es gibt aber eine App wo man das alles einstellen kann

  • Betrifft nicht nur die M1 Macs.

    Hatte gehofft, dass das Update auf 11.2 das Problem mit der Erkennung des externen Monitors über USB-C lösen würde. Leider Fehlanzeige!

    Hintergrund:
    Ich habe einen EIZO CG279X per USB-C an einem iMac Pro laufen – bzw. der lief problemlos unter High Sierra. Nach dem Update auf Big Sur wird der Monitor nicht mehr erkannt. Ich habe das SMC zurückgesetzt. Über Systemeinstellungen/Monitor mit der alt-Taste gedrückt die „Monitore erkennen“ Taste genutzt. Kabel ab und wieder ran gesteckt. Neustarts – jedoch alles ohne Erfolg.

    Nun ist dieser EIZO nicht gerade ein No-Name-Billigheimer, sondern im Bereich farbkritischer Arbeiten (Softproof) im HD-Bereich DAS Referenzgerät. Es kann doch nicht sein, dass Apple mit dem Systemupdate „externe Monitore“ verlernt hat. Unter High Sierra funktionierte ja alles tadellos über USB-C (mit hochwertigem EIZO-USB-C-Originalkabel).

    Es handelt sich bei dem EIZO um einen HD-Monitor – d.h. das Problem, welches mit 4K-Monitoren und Big Sur bereits kursiert, erweitert sich in meinem Fall auch auf HD-Monitore.

    Falls jemand ein ähnlich gelagertes Problem hat – so habe ich mir erstmal geholfen:
    Ich benutze nun alternativ den Displayport (Kabel USB-C auf Displayport).
    Mit dem Display Port brauche ich dann noch ein zusätzliches USB-Kabel, damit der, im EIZO integrierte, Kalibrationssensor erkannt wird und seine Arbeit verrichten kann – und natürlich auch das EIZO-USB-Hub genutzt werden kann.
    Zum Glück hat der iMac Pro reichlich Anchluß-Ports … trotzdem blöd – 2 Anschlüsse für einen Monitor belegt.
    Lief es doch unter High Sierra so schön unkompliziert – und was vorher so schön lief, wird eben einfach vermisst. ;o)

    Hat sonst wer ein ähnliches Problem und es trotzdem mit USB-C hinbekommen?

  • Hallo Leute,
    hier hilft die das TinkerTool mit der max. Schriftglättungseinstellung bzw. Zoom auf Webseiten.
    Drehen geht schon, jedoch stimme ich dem zu, dass es bei Windows 10 etwas einfacher ist.

    Gruß

  • Vielen Dank für den Hinweis mit den zusätzlichen Optionen über die Wahltaste. Das war des Ärgers Lösung. Anschließend konnte ich den Bildschirm über das MB Air M1 endlich auch im 90°-Pivot nutzen. Ich habe 2 Stunden im Netz gesucht, um das Rätsel mit der Auflösung zu lösen. Auch auf der Apple-Homepage. Aber dort ist der Hinweis so versteckt, dass man ihn gar nicht finden konnte.

    Danke noch mal!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30237 Artikel in den vergangenen 7112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven