ifun.de — Apple News seit 2001. 21 683 Artikel
   

AOL Alto: Schicke Online-Zentrale für all eure E-Mail-Konten

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

AOL hat mit Alto ein neues Online-Angebot vorgestellt, das sicherlich gleich den einen oder anderen selbst ernannten Datenschützer auf den Plan ruft, aber eigentlich auch verdammt interessant klingt.

Alto ist eine Art Online-Sammelmappe für E-Mail-Konten und gibt sich kompatibel mit den in diesem Bereich sicher wichtigsten Playern Gmail, Yahoo! Mail, AOL Mail und Apples iCloud. Ihr müsst also kein neues E-Mail-Konto anlegen, sondern verknüpft eure bestehenden mit dem Dienst. Der Clou dabei ist die Tatsache, dass die Mails anders als in gewöhnlichen Mail-Programmen „intelligent“ vorsortiert und dazu noch in attraktiver Form angezeigt werden.

Die Sortierung der Mails beziehungsweise deren Inhalte erfolgt in sogenannten „Stacks“. Diese lassen sich nach Absender, Empfängern, Schlüsselworten und mehr selbst anlegen, damit es gleich losgeht, bringt Alto von Haus aus schon ein paar vorgefertigte Stacks mit. Beispielsweise werden Fotos oder E-Mail-Anhänge in eigenen Bereichen abgelegt und können direkt und vor allem auch optisch ansprechend durchgesehen werden. Darüber hinaus finden sich Stacks für die Sortierung nach Personen (hier bietet Alto auch gleich eine Verbindung zu deren Profilen bei Facebook oder Twitter an), Suchfunktionen, oder auch ein Sammelbecken für Angebots- und Schnäppchenmails.

Ihr seid neugierig geworden? AOL bietet momentan eingeschränkt Zugang zu einer Vorabversion. Wer Interesse hat kann sich auf der Alto-Webseite für einen solchen bewerben.

Donnerstag, 18. Okt 2012, 18:38 Uhr — Chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Der gläserne Nutzer. Das ist die Zukunft alle Nachrichten nur noch über AOL und ich glaubte die seien Tot wie RIM.

  • Ich dachte aol ist schon ewig Tod :D

  • Ich kann nur jedem empfehlen sich von AOL fernzuhalten. Dort wurde mir schon mehrfach das Email-Konto gekapert zum Spam-Versand an mein gesamtes Adressbuch missbraucht – inkl. Schadsoftware in Form einer vermeintlichen Rechnung als PDF-Datei. Darüberhinaus turnusmäßige Serverausfälle. Diesem Schlamperladen würde ich nicht mal meinen Restmüll anvertrauen. (Aol-Kunde von 94-2003)

  • AOL? Wie goldig. Gibt es noch Menschen, die das nutzen?

    • Freiwillig sicher nicht aber mir ist letztens etwas seltsames widerfahren.
      Wer das Programm iChat unter Snow Leopard nutzen will bekommt von Apple keinen .me oder .mac Account mehr (nur mehr mit Lion), die Option mit gmail funktioniert auch nicht, da hier wieder kein Videochat möglich ist, also bleibt nur mehr die Möglichkeit ein AOL-Account einzurichten, seltsame Geschäftsgebaren bei Apple.

      • Da gibt es aber schon noch diverse andere Möglichkeiten (gmx, web.de, hotmail…). AOL ist mir in den 90ern schon so auf den S***k gegangen, dass ich den Account gekündigt habe

    • mit gmx geht es nicht, ebenso mit hotmail, wie gesagt mit gmail kein Videochat, yahoo wird noch vorgeschlagen, hab ich aber jetzt noch nicht probiert ob Video geht.

  • Also in den 90ern ham die doch jeden 2. Tag ne Gratis CD per post an jeden verschickt. Ich dachte, seit dem es das nicht mehr gibt, wären se bankrott :D

  • …..aber man hatte immer schicke CD, später DVD Hüllen für die CD Spindeln die man sich gekauft hatte :-)

  • Die AOL-Scheiben waren tolle Untersetzer für Gläser. War ja immer genug davon im Briefkasten ;-)

  • Wenn ich mich recht erinnere mussten die das unterlassen wegen Umweltverschmutzung…

  • PiratenKapitän

    So etwas funktioniert auch mit hotmail von Microsoft und gmailvon google. also von diesem Account die Mails eines anderen Accounts abrufen und dort speichern zumbeispiel ist man bei gmx und macht sich jetzt gmail Account und lässt sich die Mails von gmx zu gmail transferieren und auf gmail kann man mit imap zugreifen;)
    Die stacks sind nur optisch was anderes sonst entsprechen sie Email regeln und Ordnern in gmail

  • Nur weil AOL es nicht mehr in Deutschland gibt sind sie nicht Bankrott. Erstaunlich wie dumm hier einige Nutzer sind und nichteinmal wissen was Phase ist.

  • Also ich bin schon 10 Jahre bei AOL , jetzt is es ja Alice und O2 . Habe noch nie Probleme gehabt oder so was ändliches was andere schreiben ! Nutzt immer noch meinen aol Account . No Problems …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21683 Artikel in den vergangenen 5778 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven