ifun.de — Apple News seit 2001. 21 424 Artikel
   

Ankershoffens App Store-Rezensionen

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Viel Wirbel haben in den letzten Tagen die gefälschten Amazon-Rezensionen des Neofonie-Geschäftsführers Hoffer von Ankershoffen verursacht und auch im App Store bewertet der WeTab-Verkäufer fleißig mit. Hier zwar unter echtem Namen, doch scheint es so, als gehöre nicht nur Eigenlob, sondern auch das Schlechtreden der Konkurrenz zu seinen gängigen Geschäftspraktiken.

Was viele nicht wissen: Neben dem Pseudo-iPad „WeTab“ verdient Neofonie auch Geld mit der Programmierung von Apps, zum Beispiel der Nachrichten-App der Hannoverschen Allgemeinen HAZ-mobil.
Nun will es Ankershoffen niemand verdenken, wenn er hier wie auch bei weiteren mit seiner Beteiligung enstandenen Apps mit geschwollener Brust fünf Sterne verteilt. Schaut man sich jedoch die Liste all seiner Rezensionen im App Store an, so stellt man schnell fest, dass Ankershoffen auch schlecht bewerten kann – nämlich immer dann, wenn es um die Apps der Konkurrenz geht. Natürlich ist dies ebenso legitim, wie die stetige Erwähnung der eigenen „WeFind“-Suche in den Kommentaren zu konkurrierenden Apps – Stil hat dies allerdings genauso wenig wie sein schlimmer roter Schal.

Freitag, 08. Okt 2010, 14:54 Uhr — Nicolas
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja da sollte Apple mal die AGB aendern und den Entwicklern vebieten eigene Apps zu bewerten.

  • Einfach nur traurig und bemitleidenswert solch
    ein verhalten !
    Ein Grund mehr die iPad nachbauten nicht zu kaufen

  • Geb meinen Vorredner Recht, geht echt gar nicht sowas. Hab’s WeTab heute nochmal im Media Markt getestet, sehr sehr schlecht…

  • Der Typ ist neben der mangelnden technischen Umsetzung der Hauptgrund warum das WeTap gefloppt ist. Ich habe noch nie einen GF gesehen der sich peinlicher verhalten hat… Selbst ein tanzender Steve Balmer oder Selbst der besoffene Auftritt von Boris Jelzin (ist ja letztendlich auch ein GF gewesen *g*) waren soooo peinlich wie der Typ… aber wenn der Hochstapler von Angersschrott das hier liest wird er sich sicher noch geschmeichelt fühlen bei dem vergleich mit den Personen…
    Für mich hat der Typ ein wirklich ernsthaftes Problem uns müsste in Behandlung… das meine ich ganz ernst… das ist jetzt kein bashing… sondern sein blick, sein auftreten und auch sein Handeln lassen keinen anderen Rückschluss zu… Der muss in Behandlung.

    Mich wundert allerdings das die Investoren ihn nicht schon nach der ersten miesen PK rausgeworfen haben sondern erst jetzt…

  • Stimmt, das ist wirklich peinlich. Fast so peinlich wie dieser Beitrag. Was soll das???

  • Egal was er nimmt, ich will auch was davon.
    Scheint ja gut zu sein um realitätsfremd zu
    leben ?

  • Herr Ankershofer, sind Sie das?
    Bennyben hat doch recht…

  • Ist doch eigentlich nicht so schlimm die meisten lesen doch nur die schlechten Rezensionen statt denn guten nur das schlecht machen der anderen Produkte ist einfach nur lächerlich und dumm

  • … Jaajaa, das alte Lied: Traure keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hat.

  • Nur eindämmen kann man das eher schlecht. Das er seine eigenen Apps gut bewertet geht ja noch halbwegs und könnte von Apple entweder unterbunden oder markiert werden. Aber wie will man ihm verbieten andere Apps schlecht zu bewerten? Eine Sperre das Entwickler garnicht mehr bewerten dürfen? => 2.Account und die Sache ist ausgehebelt mal abgesehen von dem Zensuraufschrei der folgen würde. Und die meisten Bewertungen sind eh Müll. Ein iPod Touch Besitzer bewertet ein App mit nur einem Stern weil es eine UMTS Verbindung vorraussetzt… MobileTV ist zwar schlecht aber die meisten Bewertungen zielen darauf ab das man das nicht über WLAN gucken kann, was sowohl nicht möglich ist aus Lizenzrechten und klar in der Beschreibung steht. Etc etc etc. Macht’s doch wie ich: ich gucke garnichtmehr in die Bewertungen oder in den AppStore sondern nur auf externe Empfehlungen, bebildert oder womöglich mit Video und die Beschreibung lesen hilft auch oftmals!

  • Was für ein schlechter Artikel – schaut euch mal WeFind an, das ist viel besser! ;-)

  • Ankershofen Sie sind ein trauriges, kleines Wuerstchen.

    Besuchen Sie lieber mal einen Volkshochschulkurs der sich mit Technik beschaeftigt und fabrizieren Sie danach ein ordentliches Produkt, dann haben Sie es nicht mehr noetig die Konkurrenz schlecht zu machen. Ueberlegen Sie sich’s doch mal, Motherfucker.

  • Besuchen Sie doch mal einen Volkshochschulkurs, Herr Ankershofen! Dann wuerden vielleicht auch an sie etwas technisches Know-How abfaerben und sie wuerden aufhoeren so einen katastrophalen billig-Schrott wie das wetab zu produzieren. Think about it, motherfucker.

  • Eumel der Bäumel

    @Komacrew2007

    Natürlich kann und soll man niemandem verbieten, schlechte Rezensionen (bzw. gutgeschriebene, ehrliche Rezensionen über ein nach seiner Meinung schlechtes Produkt) zu schreiben.

    Aber es ist einfach nur charakterlich unterirdisch, als Entwickler eigener Apps die eigene zu loben (außer bei unabhängigem Eigenmarketing) und – noch schlimmer – andere schlecht zu bewerten.

    Wer das nicht kapiert ist bereits auf dem Weg in den moralischen Abstieg.

    Zu Ankershoffen:

    Einfach herrlich abstrus. So offensichtlich habe ich noch keinen GF seine Unfähigkeit breittreten sehen. (Andere tricksen natürlich genauso bei Bewertungen rum – die sind auch schon dem Verfall geweiht, nur nicht so offensichtlich)

  • Wir haben heute im Büro auch wieder übers WeTab diskutiert…und wetten drauf abgeschlossen, wann dieses wundervolle JointVenture liquidiert wird.
    Ich habe das WeTab diese Woche getestet und muss sagen: Das Softwarekonzept braucht sich absolut nicht zu verstecken!
    Aber: Die technische Umsetzung ist dilletantisch! Man kann kein System unter Verwendung von 7 Frameworks bauen, das am Ende konsistent funktioniert. Mann muss das drehen des Bildschirms ohne Neustart des X-Servers auf die Reihe bekommen etc.

    Und das ist auch der Grund, warum es für die Laden keinen weißen Ritter geben wird. Der kauft nämlich häufig fähige Entwickler bzgl. eines Themas. Siehe Palm…die ein tolles OS haben, wie immer mieße Hardware und das zu langsam nachbessern. Aber was soll man von WeTab wollen? Ihre Kompetenz ein bereits entwickeltes OS so zu vergewaltigen, dass es nach WeTab aussieht? Das halte ich für fraglich…

  • Gruner+Jahr haben schon reagiert:

    „Projekt mit Neofonie „zurückgestellt“:
    Neue iPad-Strategie beim „stern““

    Leider wird mein Posting mit dem Link hier unterdrückt

  • Der Typ und sei Produkt sind einfach nur bemitleidenswert und ein schlechter Witz

  • Bestes beispiel für kognitive Dissonanz

  • @Eumel der Bäumel: über die moralischen Abgründe brauchen wir natürlich nicht zu reden. Die wird es aber auch weiterhin IMMER geben, ergo muss man sich eher damit beschäftigen wie man es schafft dieses nicht abzuschaffende Hindernis einzudämmen. Und in meinen Augen wären dann halt nur die von mir genannten Sachen denkbar(!) aber kaum auch nicht wirklich praktikabel oder sinnvoll…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21424 Artikel in den vergangenen 5749 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven