ifun.de — Apple News seit 2001. 38 500 Artikel

Kurze Zeit für 27 Euro zu haben

Anker Zolo 20k: Kompakter Akku für iOS-Geräte und MacBooks

Artikel auf Mastodon teilen.
15 Kommentare 15

Wir hatten kürzlich schon zum Thema, dass Anker jetzt verstärkt auch Akkus mit integriertem USB-C-Kabel ins Programm nimmt. Ein aktueller Neuzugang in dieser Produktgruppe ist der Zusatzakku Anker Zolo 20k, der mit seinen 30 Watt Ausgangsleistung nicht nur iPads oder iPhones, sondern auch mal eben ein MacBook temporär mit Strom versorgen kann.

Der seit vergangenem Monat in Deutschland erhältlich Akku wird im Rahmen einer EM-Aktion vorübergehend für nur 26,99 Euro angeboten. Achtet für diesen Preis auf den auf der Produktseite verfügbaren Rabattcoupon über 8 Euro.

Anker Zolo 30k

Das fest angebrachte USB-C-Kabel ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, könnte aber schnell auch zur praktischen Gewohnheit werden. Anker setzt hier auf ein mit geflochtenem Nylon ummanteltes Kabel, dessen Anschluss solide in der zugehörigen Aufnahme verankert ist und das sich so auch als Handschlaufe anbietet. Ob allerdings das dauerhafte Tragen der Powerbank auf diese Weise empfehlenswert ist, muss sich noch zeigen. Der Akku bringt mit seiner Kapazität von 20.000 mAh nämlich satte 350 Gramm auf die Waage.

Auch klassische Anschlüsse vorhanden

Für den Anschluss der zu ladenden Geräte ist man nicht zwingend auf das fest verankerte Kabel angewiesen. Ergänzend stehen noch Anschlussbuchsen für USB-C und USB-A zur Verfügung. Über die USB-C-Verbindungen kann der Akku jeweils maximal 30 Watt Ladeleistung liefern. Beim USB-Anschluss ist die Maximalleistung auf 22,5 Watt begrenzt.

Umgekehrt kann man den Anker Zolo 20k auch entweder über das fest montierte oder ein separat verbundenes USB-C-Kabel aufladen. Hier liegt die maximale Leistungsaufnahme bei 20 Watt.

Anker Zolo 30k Detail

Erhaltungsmodus für AirPods & Co.

Wir möchten hier noch auf eine kleine Sonderfunktion aufmerksam machen, die oft auch bei Produkten von anderen Herstellern vorhanden ist, die man gerne aber übersieht oder vergisst: Der Akku verfügt über einen sogenannten „Erhaltungsmodus“, mit dessen Hilfe sich auch Ohrhörer oder andere Geräte mit geringem Stromverbrauch aufladen lassen. Um diese Ladefunktion zu aktivieren, muss man die seitliche Ein-Aus-Taste zweimal drücken.

Das Drücken der Taste beziehungsweise das Einschalten des Akkus aktiviert übrigens auch die prozentuale Ladeanzeige auf der Oberseite des Geräts.

Produkthinweis
Anker Powerbank 20.000mAh 30W mit integriertem USB-C Kabel, High-Speed portables Ladegerät, 1 USB-C, 1 USB-A, Akkupack... Aktionspreis
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
02. Jul 2024 um 12:21 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das mag alles solide gebaut sein und ne Weile halten. Ein fest verbautes Kabel sieht in meiner Wahrnehmung aber einfach falsch aus und die Option das Kabel auch noch als Schlaufe zu nutzen, macht’s echt nicht besser.:D

    • Warum nicht? Habe es in einem anderen Beitrag schon erwähnt. Meine alte Powerbank ist mittlerweile technisch veraltet und die Akkukapazität im Keller. Die hat gut 7 Jahre ihren Dienst verrichtet bei intensiver und nahezu täglicher Nutzung. Das fest verbaute Lightning-Kabel ist noch immer 1a. Bzgl der Schlaufe sehe ich ebenfalls kein Risiko, sofern das Mantelmaterial auf Zug ist und nicht die Kupferkabel innen.

  • Sieht total unpraktisch aus, wie das Kabel da raussteht.

    Wie soll sich so ein Gerät in einer Tasche verhalten, wenn es mit anderen Dingen kollidiert? Nicht sehr robust.

    Ich sehe keinen Knickschutz – Kabelbruch ist doch da vorprogrammiert.

  • Vor einigen Jahren gabs mal Powerbanks mit integriertem Kabel.. hatten sich (zum Glück) nicht durchgesetzt und jetzt versuchen es die Hersteller wieder.. warum?!

    Es reicht doch wenn ein Kleinkind das Kabel durchtrennt, ein Haustier das Kabel zerkaut und schon ist das Teil nicht mehr zu gebrauchen. Verstehe die Entwicklung (aus Endbraucher-Sicht) nicht..

  • DieFarbeSchwarz

    Es ist nur ein Frage der Zeit bis sich das Kabel verabschiedet.

    • Eine Powerbank will man doch mitnehmen, denke ich so.
      Dann stecke ich die möglichst unbekümmert in meine Tasche oder Rucksack.
      Was dann genau mit dem Kabel passiert, weiß ich nicht – jedenfalls ist die Lösung anfälliger als einfach eine Buchse, die kein physischer Angriffspunkt für Scherkräfte ist.

  • Kritischer Konsument

    Sieht nett aus.

    Aber sucht mal was leichtes, dass für den Notfall ein iPhone UND eine AppleWatch jeweils 1 mal aufladen kann. Ziel: für alle Fälle in allen Taschen ein AkkuCase hinterlegen. Nicht 5 mal, sondern je 1 mal laden und damit schön leicht.

    Finde es schwierig

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38500 Artikel in den vergangenen 8300 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven