ifun.de — Apple News seit 2001. 37 680 Artikel

Beamer mit Netflix & Co. an Bord

Anker Nebula Mars 3 Air: Überraschend klein, überraschend gut

Artikel auf Mastodon teilen.
28 Kommentare 28

Anker hat mit dem Nebula Mars 3 Air einen tragbaren Beamer im Programm, dessen handliche Größe man eigentlich erst beim Auspacken realisiert. Der kleine Kasten ist gerade mal 18 x 12 x 14 Zentimeter groß und lässt sich mit einer großen Handschlaufe gut und einfach transportieren.

Anker Nebula Mars 3 Air Lieferumfang

Aushängeschild des Mars 3 Air ist allerdings nicht seine Größe, sondern die Tatsache, dass es sich hier um einen der beiden ersten tragbaren Beamer mit Google TV an Bord handelt, die Anker vorgestellt hat. Das andere Modell ist der Nebula Capsule 3, der zwar nochmal ein ganzes Stück kleiner ist, allerdings dann auch beim Blick auf die Anschlüsse und insbesondere seine Helligkeit deutlich hinten ansteht.

Online-Streaming oder HDMI-Anschluss

Beim Stichwort Google TV solltet ihre voreilige Vorurteile ablegen. Diese Integration macht es möglich, dass ihr direkt über den Beamer auf Streaming-Angebote wie Netflix, Prime Video, Disney+, waipu.tv oder zahlreiche Mediatheken zugreifen könnt – eine WLAN-Verbindung genügt. Optional kann man den Beamer dann auch noch so einrichten, dass man eine Diashow mit von Google Photos bezogenen Bildern als Bildschirmschoner verwendet.

Anker Nebula Mars 3 Air Anschluesse

Alternativ zu diesen Onlinequellen lässt sich der Nebula Mars 3 Air auch über HDMI mit Bildmaterial füttern. Für die Audioausgabe zwei 8-Watt-Lautsprecher mit Dolby-Unterstützung integriert, die einen für diese Größe sehr guten Klang liefern und sich auch als als Bluetooth-Lautsprecher verwenden lassen. Alternativ dazu kann man das Audiosignal auch über Miniklinke an Kopfhörer oder ein externes Audiogerät ausgeben. Die Bedienung kann wahlweise über Tasten am Gerät, eine mitgelieferte Fernbedienung oder (das fanden wir eher überflüssig) per App erfolgen. Erwähnenswert ist aber vielleicht noch, dass der Nebula-Beamer auch als Chromecast-Empfänger dienen und Videostreams aus kompatiblen Apps empfangen kann.

Scharfstellung, Ausrichtung – alles automatisch

So viel zur grundlegenden Ausstattung. In der Praxis sorgt der Mars 3 Air zumindest bei Menschen, die sich ansonsten noch nicht groß mit dem Thema Beamer befasst haben, direkt nach dem Start für große Augen. Es ist nahezu egal, wie schräg oder schief ihr den Beamer platziert, das Gerät stellt sich nicht nur selbständig scharf, sondern kann auch eine Trapezjustierung durchführen und im besten Fall noch Hindernisse erkennen. Das Bild wird dann soweit verkleinert, bis freie Sicht gewährleistet ist. Die Ausgabe erfolgt dann jeweils als Rechteck im Verhältnis 16:9.

Anker Nebula Mars 3 Air Google Tv

Mit einer Lichtstärke von 400 Lumen wird es bei strahlendem Sonnenlicht zwar eng, man muss den Raum allerdings nicht vollständig verdunkeln und erhält auch bei dezenter Beleuchtung oder leichtem Tageslichteinfall durch die Fenster schon ein sehr gutes Bild.

Die Bildgröße hängt direkt von der Aufstellung des Beamers ab. Anker empfiehlt hier Entfernungen zwischen 80 Zentimetern (= 76 cm Bildgröße) und 3,2 Metern (= 3 Meter Bildgröße).

Bis zu 3 Stunden im Akku-Betrieb

Dass der Mars Air 3 sich ausgesprochen nachsichtig zeigt, wenn es um seine Platzierung geht, haben wir bereits erwähnt. Dennoch hat man sicher den Anspruch, ein sicheres und stabiles Plätzchen für das Gerät zu finden. Hier ist auch die Stativmontage eine Option, ein Gewinde an der Unterseite nimmt Standard-Stativschrauben auf.

Wenn ihr euch in diesem Zusammenhang Sorgen um die Stromversorgung macht, habt ihr zumindest einmal zweieinhalb Stunden Überbrückungszeit. So lange hält der integrierte Akku bei normalem Betrieb nämlich mindestens durch. Bei unserem Test hat die Akku-Kontrollleuchte nach etwas über dieser Zeit zu blinken angefangen und der Beamer nochmal eine halbe Stunde länger durchgehalten, bevor er sich ganz abgeschaltet hat.

Anker Nebula Mars 3 Air

Mit dem mitgelieferten Netzteil lässt sich der Nebula Mars Air 3 vom Akku unabhängig auch dauerhaft betreiben. Hierzu noch die Anmerkung, dass die Bildschirmschoner-Diashow nur bei eingestecktem Netzteil dauerhaft läuft. Im reinen Akku-Betrieb schaltet der Beamer nach zehn Minuten ohne Quellsignal oder Eingabe in den Standby-Betrieb.

Auf Sonderangebote achten

Anker bietet den Nebula Mars 3 Air regulär für 599,99 Euro an. Achtet hier auf Sonderangebote, aktuell lässt sich dieser Preis per Rabattgutschein auf 539,99 Euro reduzieren.

Hier noch der Link zum deutschen Handbuch.

Produkthinweis
Nebula Anker Mars 3 Air Mini Beamer, 1080p, mit Google TV, Smart, WLAN Projektor, Tragbarer Projektor mit 400... Aktionspreis: 539,99 Euro
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Feb 2024 um 19:08 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Für den halben Preis aber ohne akku kann ich den emotn n1 sehr empfehlen

  • Hab den Capsule II, ist echt nicht der hellste.. fürs Schlafzimmer jedoch total fein, Sound ist super und hab durch die Decke ein USB-c Kabel. Keine Kabel aber immer bereit – nach wie vor geil. Nur das Netflix nur über Umwege geht und so nervt zwischendurch

  • Weiß jemand ob der Beamer offiziell für eine Deckenprojektion freigegeben ist?

  • Es fehlt noch eine relevante Info: wie laut ist der Lüfter?

  • Ich habe in der Beschreibung nichts darüber gefunden, bei welcher Distanz die 400 Lumen erreicht werden. Das wäre wichtig zu wissen, da bei doppelter Entfernung nur noch 1/4 der Helligkeit ankommt).
    Kennt jemand entsprechende Herstellerangaben?

    • Die 400 Lumen werden dort erreicht, wo das Licht ausgestrahlt wird. So, wie bei jeder Lichtquelle. Wenn eine LED-Leuchte mit 1000 Lumen angegeben ist, fragt man ja auch nicht, ob die in 1 oder 5m Entfernung erreicht werden.

      • Fragt man nicht? Doch, tut hier jeMANd und offensichtlich scheint ihm diese Info wichtig. Vielleicht schließt du mal nicht von dir auf den Rest der Welt!

      • Dumme Frage, dumme Antwort. Was erwartet ihr? Offensichtlich hat der Fragesteller sich überhaupt nicht mit dem Thema beschäftigt. 2 Sek Googlerecherche und man hätte die Antwort gehabt. Aber das ist ja zu viel verlangt

    • @Chris
      Danke Dir, aber dieser Ton ist ja normal hier

      @Chrisg
      es hätte ja sein können, dass die 400 Lumen auf einen bestimmten Betrachtungsabstand genormt sind, kenne mich mit Beamern nicht aus.
      Im übrigen gibt es bei LED Lichtquellen durchaus Helligkeitsangaben für unterschiedliche Entfernungen, bspw bei der Nitecore SCL10

      • Finde den Ton zwar auch nicht korrekt, aber dennoch kann man sich mal selber informieren, was „Lumen“ aussagt; es ist eine SI-Einheit für den Lichtstrom einer Lichtquelle. Das hat also nichts mit Beamern zu tun, und auch nicht mit Helligkeit, oder Entfernungen.
        Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen weiter.

      • In der Tat. Danke Josi :)

  • Ich finde Google TV nicht gut weil ich es bereits auf dem LG meines Nachbarn als unschöne Benutzeroberfläche empfinde die mir diverse Zustimmungen abnötigt die ich für ein TV Gerät unnötig finde.

  • Nebula Capsule 3 Laser und Cosmos 4K Laser sind auch Optionen als tragbare Geräte.

  • Sollte die Birne kaputt gehen: Welche wird benötigt, wo bekomme ich diese und wie tauscht man diese?
    Finde dazu nichts.

    Antworten moderated
  • Wie sieht die Chromecast Performance beim Mars 3 Air aus?

    Mein Xgimi MoGo 2 Pro hat zwar auch Chromecast mit integriert, jedoch fehlen immer paar Frames in der Übertragung (Disney+) und Live-Übertragungen (MagentaTV) funktionieren gar nicht: Hier stock das Bild dauernd , mit Tonaussetzer.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37680 Artikel in den vergangenen 8159 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven