ifun.de — Apple News seit 2001. 38 203 Artikel

Bestellstart über Kickstarter

Anker EverFrost: Akku-betriebene Kühl- und Gefrierbox für unterwegs

Artikel auf Mastodon teilen.
19 Kommentare 19

Anker erweitert sein Produktspektrum gefühlt im Monatsrhythmus. Als neuste Kategorie bringt das Unternehmen mit Anker EverFrost eine Kombination aus Kühl- und Gefrierschrank an den Start, die sich jetzt über Kickstarter vorbestellen lässt.

Anker Everfrost Kuehlbox

Die Akku-Kühlbox von Anker soll sich als leistungsfähige Alternative zu den bislang in diesem Segment erhältlichen Produkten erweisen. Anker verspricht verglichen mit herkömmlichen Lösungen nicht nur annähernd die doppelte Kapazität, sondern vor allem auch hervorragende Leistungsdaten. So lässt sich die Temperatur von Speisen und Getränken dem Hersteller zufolge innerhalb von nur 30 Minuten von 25 Grad Celsius auf den Gefrierpunkt senken. Maximal sind sogar Gefriertemperaturen von bis zu 20 Grad unter Null möglich. Ausschlaggebend für diese imposanten Eckpunkte ist die Tatsache, dass die EverFrost-Box mit einem leistungsfähigen Kühlkompressor arbeitet.

Anker Everfrost Kuehlbox Features

Um die niedrigen Temperaturen bei möglichst geringer Leistungsaufnahme zu halten, ist die EverFrost-Box von Anker mit einer 50 Millimeter dicken Isolierungsschicht ausgestattet, die durch eine sieben Millimeter dicke Dichtung ergänzt wird. Mithilfe einer zugehörigen App hat man sowohl die aktuelle Temperatur im Inneren der Box als auch den Akku-Stand stets im Blick. Ergänzend wird hier dann auch noch eine Verlaufskurve der Innentemperatur mitgeliefert.

Anker Everfrost Kuehlbox App

Durchdachte Akku-Lösung

Für die Stromversorgung unterwegs ist ein Akku 299 Wattstunden verantwortlich, der dem Hersteller zufolge eine Temperatur von vier Grad Celsius für bis zu 42 Stunden halten kann. Über das mitgelieferte Netzteil oder einen Auto-Anschluss lässt sich der austauschbare Akku innerhalb von vier Stunden wieder füllen. Nebenbei kann man diesen mit zwei USB-A-Anschlüssen (12W) und einem USB-C-Anschluss (60W) auch als Powerbank verwenden. Zudem hält der Akku auch eine XT60-Buchse für den Anschluss eines Solarpanels bereit.

Mit Rollen und einem ausziehbaren Griff ausgestattet, soll die EverFrost-Box von Anker trotz ihres hohen Fassungsvermögens vergleichsweise gut zu transportieren sein. Die Halterung kann darüber hinaus auch als Tisch verwendet werden, als kleiner Bonus findet sich zudem ein Flaschenöffner integriert.

Anker Everfrost Kuehlbox Akku

Drei verschiedene Versionen ab 400 Euro

Anker bietet die EverFrost-Box jetzt in drei verschiedenen Größen über Kickstarter zur Vorbestellung an. Die Auslieferung soll ab Juni erfolgen. Mit 33 Litern Fassungsvermögen ist das kleinste Modell im Vorverkauf für 403 Euro erhältlich, die offizielle Preisempfehlung liegt bei 734 Euro. Der EverFrost mit 43 Litern kann vorab für 431 Euro bestellt werden während die Preisempfehlung des Herstellers hier bei 780 Euro liegt. Für das größte Modell mit 53 Litern Volumen muss man vorab 523 Euro rechnen, die Preisempfehlung von Anker liegt hier bei 872 Euro.

Mit Blick auf diese Preisangaben müssen wir anmerken, dass hier die bei Kickstarter angegebenen Dollar-Preise zum aktuellen Euro-Kurs umgerechnet wurden. Es gibt bislang keine Euro-Angaben von offizieller Seite.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
23. Mrz 2023 um 15:02 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Man sollte vielleicht noch erwähnen das beim Versand nach Deutschland noch 120 Dollar Versandkosten dazu kommen.

  • Ich glaube wir wissen langsam Bescheid das die EverFrost kommt…

  • 100€ Portokosten nach Deutschland. Da bin ich raus und warte lieber auf ein günstiges Angebot, wenn das Ding offiziell
    Im Handel ist. Next Black Friday kommt bestimmt.

  • Hört sich gut an. Aber der Preis ist schon ne Hausnummer für ein kühles Getränk unterwegs.

  • Absolut geiles Gerät für Camper wie z.B. Fahrer eines VW California Beach.

  • Für den Einführungspreis vielleicht noch interessant. Porto haut aber rein.

    Die 30 min von 25 Grad auf 0 Grad sind bei einer leeren(!) Kompressorbox nichts besonderes. Das Bier ist dann natürlich immer noch nicht kalt.

    299Wh sind nicht viel.
    Eine Kompressor -Kühlbox zieht in 24h um die 200Wh, je nach Außentemperatur und Nutzung. Da sind die angegebenen 42h sportlich.

    Das Gewicht, leer mit Akku, von 24kg sollte man nicht unterschätzen. Ne Kiste Bier drin macht nochmals 10kg. Und nein, man kann das Ding nicht überall wie einen Hackenporsche hinter sich her ziehen.

    Alternativ:
    Kompressorbox von Plug in Festivals 40L (für ca. 350€) aktuell mit 20% Nachlass, wiegt 13kg. Dazu die ungenutzt rumstehende ;-) z.b. bluetti eb3a (mit 268Wh für ca. 250€) wiegt 4,6kg.
    Flexibler, leichter, preiswerter.

  • Ich finde solche Geräte als Akku Version immer schwierig. So etwas benutzt man ja nicht täglich. Allenfalls im Urlaub. Und der Rest des Jahres? Ich habe da immer Sorge das die Akkus sich kaputt stehen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38203 Artikel in den vergangenen 8253 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven