ifun.de — Apple News seit 2001. 23 812 Artikel
Neue Alexa-Lautsprecher erhältlich

Amazon: Verkaufsstart für die neue Echo-Generation

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Auch wenn der Reformationstag die Paketboten von der Auslieferung abhält, der neue Amazon Echo der 2. Generation sowie der Echo Plus mit integriertem Smarthome-Hub sind von heute an erhältlich.

Mit der neuen Echo-Generation fällt auch der Preis des großen Alexa-Lautsprechers von 149 auf 99 Euro, den kleinen Echo Dot gibt es unverändert weiterhin zum Preis von 59 Euro. Amazon zufolge wurde der Echo nicht nur optisch überarbeitet, sondern kommt auch mit neuer Technik, insbesondere die verbesserten Klangeigenschaften der Kombination aus einem 63mm-Woofer und einem 16mm-Hochtöner hebt das Unternehmen in diesem Zusammenhang hervor.

Rein äußerlich ist die neue Echo-Generation auf den ersten Blick erkennbar. Das Gerät ist nun in sechs verschiedenen Gehäuseversionen erhältlich, neben drei verschiedenen Kunststoff-Designs gibt es nun auch drei verschiedenfarbige Stoffbezüge.

Echo Plus mit Smarthome-Hub

Der ebenfalls neu erhältliche Echo Plus erinnert vom Äußeren an die erste Echo-Generation und hält auch dessen Preis von 149 Euro. Im Inneren hat Amazon allerdings auch gleich einen Smarthome-Hub mit integriert, der die direkte Anbindung von Geräten auf Zigbee-Basis ermöglicht. Zu den unterstützten Geräten gehören auch Produkte aus dem Angebot von Philips Hue, Osram Lightify oder Belkin Wemo. Allerdings müsst ihr euch dessen bewusst sein, dass der Verzicht auf eine Basisstation des Herstellers den Funktionsumfang der Produkte teils einschränkt. Die Hue-Lampen beispielsweise lassen sich bei direkter Anbindung an den Echo Plus ein- und ausschalten sowie dimmen, doch bereits mit der Farbansteuerung könnte es schwierig werden. Wer den von Hue gewohnten vollen Funktionsumfang nutzen will, muss am Ende doch eine Hue-Bridge mit dem Amazon-System verbinden.

Passend zu den Neuerscheinungen hat Amazon letzte Woche bereits die Alexa-App für iOS aktualisiert und die Möglichkeit der erweiterten Gerätesteuerung mithilfe von Routinen integriert. Der nächste Hardware-Start steht dann für den 16. November auf dem Programm. Von da an wird der Echo Show mit integriertem Bildschirm in Deutschland erhältlich sein.

Produkthinweis
Das neue Amazon Echo (2. Generation), Anthrazit Stoff 99,99 EUR
Produkthinweis
Wir stellen vor: Echo Plus - Mit integriertem Smart Home-Hub (silber) - inklusive Philips Hue Lampe 149,99 EUR
Dienstag, 31. Okt 2017, 10:04 Uhr — Chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin mal gespannt wann Amazon endlich die Prime Video App fürs Apple TV launcht.

  • Innogy Thermostate funktionieren in Routine nicht werden derzeit nicht unterstützt. Hat einer Erfahrung mit Tato, gehen die Thermostate. Ich habe mir gerade Tado bestellt weil ich die Schnauze voll habe von Innogy

  • Lässt der sich auch irgendwie vernünftig mit einem iPhone koppeln, so dass man podcasts und Musik vom Telefon hören kann? Ggf. via Sprachsteuerung?

    • Recht simpel per Bluetooth. Einmal gekoppelt, reicht es aus Alexa mit dem Code „Alexa, koppeln“ zur Verbindung mit dem jeweiligen Device aufzufordern. Entkoppeln funktioniert auf gleichem Wege

  • Wer stellt sich ernsthaft so eine Abhörvollanlage in die Bude und bezahlt auch nochdafür? Ich raffe es nicht…

  • Ich denke der Homepod ist für mich die bessere Lösung und fügt sich besser in eine Apple Umgebung ein. Außerdem habe keine Lust mehr auf zig Insellösungen. Nur noch ein Sprachassistent, ein Musik-Abo, eine Plattform, usw. und alles muss zusammenspielen. Dafür bezahlt man halt den Apple-Preis. Muss jeder für sich selber entscheiden, ob es einem das wert ist.

    • Und das alles vor dem Hintergrund eines deutlich besseren Datenschutzes.

    • Aber WhatsApp geht NUR auf dem iPhone, welches man aber m, zumindest daheim, immer weniger nutzt, hat man einen HomePod oder eine Apple Watch, welche nur iMessage und SMS/MMS können. ;-(

      • Apple Watch kann auch WhatsApp!

      • Hompod kann auch mit Messaging Apps! Siri Kit für Homepod ist in ios 11.2 enthalten und der Homepod benötigt ne Verbindung zum iPhone um die Siri Apps auf dem iPhone nutzen zu können.

    • Mag sein.. doch hat Apple da leider den Start verpasst. Somit nutzen bereits viele ein System wie Alexa oder Google Home und brauchen einen wirklich guten Grund um dies zu wechseln. Obwohl ich vom HomePod fasziniert war und mir fest vorgenommen habe diesen zu holen, habe ich mich jetzt zu sehr an das Alexa-System gebunden. Von Siri und dem Homekit bin ich mittlerweile auch nicht so begeistert – leider!

    • Nur das Alexa eben keine Insellösung ist sondern einfach so gut wie alles unterstützt. Alexa ist einfach eine super Ergänzung gerade wenn man z.B. Hue hat etc.

      • Ich sehe Alexa auch als Ergänzung. Das iPhone ist mein Gerät, die Echos sind Familiengeräte. Jeder kann mit Alexa etwas auf die Einkaufsliste setzen, Musik abspielen, das Smarthome steuern, Oma und Opa anrufen…

  • Ich warte jetzt auch definitiv auf den HomePod. Ich habe 3 Echos, 2 kleine ein großer und keinen davon nutze ich noch permanent. Zu Anfang war es eine nette Spielerei, mittlerweile aber gibt es kaum noch einen Nutzen dafür. Der Sound vom großen Echo ist viel zu schlecht und oft hört man auch das weis ich leider nicht. Der Sound wurde in der neuen Version vom Echo übrigens verschlechtert und anscheinend nur im Preis optimiert.

  • Morgen zieht Echo 5 ein… Und ich bereue keinen!

  • Bei mir auch fünf – aber erst Donnerstag weil DHL Morgen keine bringt …

  • Ich habe die neuen Echos der zweiten Generation nun seit Montag. Die Soundqualität hat sich tatsächlich deutlich verschlechtert. Wieso Amazon in der Werbung ganz klar die Unwahrheit erzählt, ist mir schleierhaft. Der Echo Plus hingegen ist etwas besser als der Echo der ersten Generation geworden. Demnach sollten alle mit einem Echo der ersten Generation dabei bleiben und nicht die vermeintlich besseren UND günstigeren Echos der zweiten Generation wählen. Ab sofort gibt es für „Hautpträume“ nun nur die Wahl zum Echo Plus oder Echo Show. Gäste-WC, etc. erhalten nun einen Echo 2G. Was jedoch schön ist, dass alle die Möglichkeit zur Klinke haben. Dennoch muss man das Kabel erst herausziehen, falls die Anlage ausgeschaltet ist und man nur ein Sprachfeedback erhalten möchte. Schade, Amazon.

  • Sound ist leider wirklich etwas schlechter als beim großen ersten Echo. Dafür versteht er mich jetzt subjektiv gefühlt besser wenn ich z.B. vom Flur in das Wohnzimmer spreche. Gebe mir und klein Alexa mal drei Tage und entscheide dann ob das neue Mädel zurück geht und der Plus bestellt wird.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23812 Artikel in den vergangenen 6110 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven