ifun.de — Apple News seit 2001. 38 353 Artikel

Alle Produkte haben einen Stern

Amazon: Sterne-Bewertungen nicht mehr direkt sichtbar

Artikel auf Mastodon teilen.
62 Kommentare 62

Der Onlinehändler Amazon ist dazu übergegangen die Anzeige der Produkt-Bewertungen verkürzt darzustellen und erschwert so die schnelle Orientierung in seinen Suchergebnissen.

Ein Stern

Neue Suchergebnisse: Alle Produkte haben einen Stern

Alle Produkte haben einen Stern

Dies führt dazu, dass Produkte mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3,0 auf den ersten Blick nicht mehr von Produkten mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,0 zu unterscheiden sind.

Konkret verzichtet Amazon bei der Anzeige der Suchergebnisse nun darauf, die vorhandene Sterne-Bewertungen durch die Abbildung der entsprechenden Sterne-Symbole zu visualisieren. Stattdessen tauchen in den Produkt-Listings lediglich einzelne Sterne mit vorangestellter Durchschnittsbewertung und einem zusätzlichen Hinweis auf die insgesamt abgegebenen Stimmen auf.

Hin und wieder hebt Amazon auch den Anteil der 5-Stern-Bewertungen besonders hervor.

Stern Anzeige Prozent

Teils mit Hinweis auf den 5-Sterne-Anteil

Um die Gesamtübersicht der Bewertungen und die volle Anzahl an Sternen zu sehen, müssen Anwender ihren Mauszeiger über den einzelnen Stern navigieren und hier kurz stehen lassen. Anschließend blendet der Onlinehändler dann wieder die bekannte Sterne-Übersicht ein.

Auf den einzelnen Produktseiten hat Amazon die Darstellung hingegen nicht verändert und zeigt dort nach wie vor die volle Sterne-Bewertungen an.

Vollansicht Sterne

Details gibt es erst auf Nachfrage

Nicht in allen Amazon-Filialen

Warum der Onlinehändler den schnellen Blick auf die Sterne-Anzeige verschlechtert hat, ist derzeit unklar. Auch ist ungewiss, ob es sich hier nur um einen Test handelt, da die Ansicht in anderen Länder-Filialen Amazons unverändert geblieben ist.

Auf der japanischen Webseite des Onlinehändlers prangt nach wie vor das bekannte System, auf dem sich die Sterne direkt ablesen lassen. Hier ist das Ausklappen der Bewertungsinformationen nur dann erforderlich, wenn zusätzliche Details oder die insgesamt abgegebenen Stimmen eingeblendet werden sollen.

Trinkbecher Japan

Nicht in allen Amazon-Filialen

18. Aug 2023 um 11:05 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    62 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hat Amazon seinen Erfolg nicht den Sternebewettungen zu verdanken, die es so bei eBay nicht gab/gibt ?

      • Wenn ein Produkt nur 3,0 Sterne hat, sollte die Ein-Stern-Grafik auch nur 3,0/5 also zu 60% orange ausgefüllt sein und nicht zu 100% wie jetzt. Da wird man schon leicht in die Irre geführt.

      • Die Anzahl der 5 Sterne-Bewertungen ist doch eigentlich das uninteressanteste überhaupt in Zeiten in denen man sich massenweise 5 Sterne kaufen kann…

        Die relevante Information sind die 1-3 Sterne Bewertungen (die werden i.d.R. nicht gekauft) und vor allem der Inhalt dieser Bewertungen:

        Wenn ich ein Produkt mit 500x 5-Sterne Bewertungen sehe und 10x 1-Sterne Bewertung, diese aber einhellig das selbe Problem kommunizieren, dann habe ich eine durschnittliche Bewertung von 4,9 mit 98% 5-Sterne Bewertungen. Kaufen wurde ich das Ding dann aber garantiert nicht wenn die Begründungen für die 1-Sterne Bewertungen plausibel sind.

        Von daher ist die geänderte Anzeige hier weitestgehend irrelevant.

      • +1 mach ich genaus

    • +1. Sehr angenehm, störte mich immer etwas. Und die Info ist ja noch da, nur jetzt eben eleganter und moderner gelöst.

    • Dito. Finde das eine sinnvolle Vereinfachung für die Maße.

    • Nee. Gerade um zu sehen, ob jemand mit 5* Bewertungen 1* Bewertungen kompensieren wollte. Im Schnitt alles ok, aber eine auffällige Verteilung heißt für mich sehr genau hinsehen

    • Die Sterne kann man aber viel leichter/schneller beim überfliegen einer Seite mit Suchergebnissen mit dem Auge filtern. Die Zahl muss man bei jedem Artikel bewusst lesen.
      Ich sehe in der neuen Darstellung nur Nachteile!

      • Deshalb fand ich die Idee weiter oben, den Stern prozentual orange zu füllen klasse. Also bei 4,0 Sternen 80% von links nach rechts orange, der Rest nur die Kontur. Gleicher Platzbedarf, Information auch visualisiert.

  • eben aufgefallen und finde es recht Scheibenhonig

    Aber Veränderung ist Leben und nicht immer ist Leben schön.

  • Das scheint ein Test zu sein. Ich bekomme auf zwei verschiedenen Rechnern bei gleicher Suchabfrage einmal die alte Sterne-Darstellung und einmal die neue (schlechtere).

  • Passt zu Amazon. Erst können Leute anonym Bewertungen abgeben und jetzt das.
    Sterne ranzuklatschen führt zu besseren Verkaufszahlen.
    Für mich persönlich wird es immer schwieriger gute Produkte von schlechten zu unterscheiden. Ich frage mich, ob das eine höhere Rücksendequote zur Folge hat.

  • Verstehe jetzt das Problem nicht. Ob da jetzt 4,5 steht oder viereinhalb Sterne, ob das jetzt 2 steht oder zwei Sterne… winkst da jetzt der große Unterschied?

  • Vielleicht sollten sie es wie bei Netflix machen? Daumen runter, Daumen hoch und Doppel Daumen hoch?

    Gefühlt geben die Leute doch eh nur (gekauft) 5 Sterne oder 1 Stern, sobald irgendwas nicht stimmt.

  • Warum nicht gleich wie Zalando und die Bewertungsfunktion einfach komplette entfernen. Negative Bewertungen schaden ja nur den Verkaufszahlen.

  • Viel blöder finde ich, dass man die Anzahl der Bewertungen nicht mehr auf den ersten Blick sieht.

  • Die sollten es auf negative Bewertungen reduzieren. Viele, viele, ja viel zu viele positive Bewertungen sind meines Erachtens sowieso nur Fake. Daher lass ich mich nur auf die negativen ein und versuche mir daraus ein Bild vom Produkt zu machen.

  • Eine Sterne-Bewertung rein nach Durchschnitt ist desinformierend und nonsens, da die Anzahl der Bewertungen nicht berücksichtigt wird. Hilfreich wäre nur ein Koeffizient aus Anzahl der Bewertungen und der vergebenen Sterne.

  •  ut paucis dicam

    Immer mehr Käufer-Verdummung. Schrott schaue ich mir erst gar nicht an. Ich schaue, ob ein Produkt oft verkauft ist, negative Bewertung, positive Bewertung und bilde mir dann meine eigene Meinung.

  • Der Durchschnitt steht doch vor dem Stern. Wer den unterschied zwischen 4,5 und einem Stern und 4,5 mit viereinhalb Sterne nicht kennt und nicht versteht sollte vielleicht überhaupt Nix kaufen

  • Da die eh meist gefaked und durch Futscheine erkauft sind, eigentlich egal.

  • Hä ? Aber dort steht doch immer noch 4,5 / 5 Sterne ? Nur eben jetzt, wieviel Prozent davon 5* Stern. Ist doch super ?!

  • Ich schaue normalerweise erst die 1 Sterne Bewertung an…es sind Produkte bei Amazon verfügbar die haben 4 / 5 Sterne in der Gesamtsumme und beim näheren Durchforsten steht dann hinter den Bewertungen das das Produkt kostenlos dem Bewerter zur Verfügung gestellt wurde…

  • Gerade mal nachgesehen: Hier werden weiterhin die Sterne angezeigt, sowohl im Browser (Safari und Firefox) als auch in der App.

  • Erinnert mich an die Diskussion von iOS und die Akku anzeige haha

  • Dann wird das bald wie bei YouTube…negative Bewertungen werden nicht mehr angezeigt. Steigert den Gewinn mit minderwertigen Waren.

  • Warum ist euch nicht klar, wieso Amazon die Sterne jetzt so darstellt? Für mir ist zum Beispiel alles klar!

  • Ähhhmm, ist vollkommen egal das es eh fast nur Fake-Bewertungen gibt.

  • Also ich bewerte das Produkt anhand der Prozentualen 1 Sternebewertungen, denn die Kauft kein Händler freiwillig ;)

  • Die Bewertungen sind inzwischen ein Sammelwerk verschiedener Dinge.
    Fremdsprachige Beiträge werden unter Produkten genauso gelistet wie Sternebewertungen, zu denen es gar keine Kundenbewertung gibt die man sich ansehen könnte. Hier fragt man sich dann, wie der Durchschnitt zustandekommt.

    noch mehr verwässernd ist die Vermischung von DVD, stream, Blu-ray, 4k Bewertungen bei Filmen, die auf verschiedenen Medien angeboten werden.
    4k Bewertungen auf der 4k Produktseite zu sehen, wäre zu komfortabel… stattdessen viel hilft viel… wir zeigen dir alles, such gefälligst selbst die relevante Information.

    noch schlimmer ist die Faulheit des Teams für Datenpflege. Unzählige Tonträger ohne tracklist, aber Hauptsache das Gewicht der CD angeben….

  • Die Fake Bewertungen sind auch zu viel.
    Dramatisch hoch sind Fake Bewertungen bei OTTO Versand.

  • Ziemlich sinnvoll. Der Standard-User gibt doch eh entweder 5 Sterne oder nur einen, weil alles dazwischen zu komplex ist. Bei Kommentaren usw. ist das ja dasselbe.

  • Das einzige was mir hier fehlt ist die wirkliche Anzahl der Bewerter. Normal nehme ich die Produkte wo über 1000 Leute bewertet haben. Damit hat man einen guten Sinn das dieses Produkt zumindest keine Katastrophe ist.
    Sonst stört es mich nicht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38353 Artikel in den vergangenen 8276 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven