ifun.de — Apple News seit 2001. 21 674 Artikel
Amazon korrigiert Lieferzeiten

Amazon Echo: Statt „wenigen Monaten“ nur noch „wenige Wochen“ Wartezeit

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Amazon hat die voraussichtlichen Wartezeiten bei Bestellung der Echo-Geräte korrigiert. Statt den zunächst kommunizierten „mehreren Monaten“ heißt es nun, die Bearbeitung aller Einladungsanfragen könne aufgrund der überwältigenden Nachfrage mehrere Wochen dauern.

Amazon Echo

Irreführend ist diese Information dennoch, denn das Problem liegt unseren Informationen zufolge weder bei der Verfügbarkeit der Geräte, noch daran, dass das Unternehmen nicht in der Lage wäre, eine größere Anzahl von Bestellungen logistisch abzuwickeln. Offenbar wird der langsame Start dazu genutzt, die Systeme noch auf die hiesigen Gegebenheiten einzujustieren. Nicht nur mit Blick auf die Anpassung der Spracherkennung, sondern auch hinsichtlich der hierzulande eingebundenen Dienste muss hier und da noch nachgebessert werden.

Die Funktion der Echo-Geräte lässt sich mit Apples „Hey Siri“ vergleichen. Die kleinen Lautsprecher sitzen bei euch zu Hause und lauschen auf ihr Aktivierungswort. Ist dies erkannt, wird die eigentliche Spracherkennungsfunktion aktiviert und die Amazon-Assistentin Alexa kann eure Befehle entgegennehmen und ausführen. Dazu zählt beispielsweise das Erstellen von Einkaufslisten, die Wiedergabe von Internetradiosendern, das Vorlesen von Kindle-Büchern oder das Starten von Audible-Hörbüchern und Musik von Amazon Prime. Und natürlich lassen sich damit auch sprachgesteuert Bestellungen bei Amazon aufgeben. Im Bereich Hausautomatisierung unterstützt Amazon unter anderem die auch hierzulande verbreiteten Lösungen von Innogy, Telekom-Qivicon, Philips Hue und Belkin Wemo. Für lokale Suchanfragen hat Amazon die Datenbank von Yelp integriert.

Beim großen Amazon Echo für 179,99 Euro handelt es sich um einen vollwertigen Bluetooth-Lautsprecher mit 360°-Klang, der kleine und mit 59,99 Euro deutlich günstigere Echo Dot ist zwar auch mit einem kleinen, einfachen Lautsprecher ausgestattet, ist aber vorrangig dazu gedacht, über Bluetooth oder Miniklinke mit einem Soundsystem oder einer Stereoanlage verbunden zu werden.

Mittwoch, 09. Nov 2016, 7:17 Uhr — Chris
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe versucht meine „Einladungsanfrage“ zu stornieren (per Chat). Keine Chance. Musste mich von allen Newslettern deaktivieren lassen. Eine andere Möglichkeit bestand nicht.

    • Wozu? Wenn du den Vorteil nicht nutzen möchtest, dann kannst du einfach gar nicht tun. Die Einladung ist nur 6 Tage gültig. Einfach verstreichen lassen.

  • Ich nutze den Echo seit gut 1 Woche. Das Gerät macht schon einen sehr guten Eindruck. Die Steuerung von Hue funktioniert deutlich besser als mit Siri/HomeKit. Bei uns ersetzt der Echo einen Play 1 in der Küche und kann mit diesen auch klanglich mithalten.

    • Meiner Meinung nach kann er das nicht. Ab Laustärke 6 und höher scheppert der Echo doch deutlich und ihm fehlen im Vergleich zum Play 1 die Bässe. Dies war der Grund, warum ich ihn wieder abgegeben habe. Aber als Standardküchenradio mit gehobenem Klang geht er gut durch. In der kurzen Testphase hat die Spracherkennung wirklich gut funktioniert. Sehr nette Spielerei. Für 130Eur ein ordentliches Preis/Leistungsverhältnis.

  • Da bin ich ja mal gespannt…

    99$ kostete das Einführungsangebot damals in den USA meines Wissens…

    Von: „Amazon.de Customer Service“
    Datum: 7. November 2016 um 19:39:56 MEZ
    An: xxx
    Betreff: Informationen zu Ihrer Amazon Echo Anfrage

    Guten Tag,

    Vielen Dank für Ihr Interesse an Amazon Echo.

    Wir haben begonnen Einladungen zum Kauf von Amazon Echo und Echo Dot zu versenden. Wir möchten Sie darüber informieren, dass Sie in jedem Fall eine Einladung zum Kauf erhalten werden. Allerdings kann die Bearbeitung aller Einladungsanfragen aufgrund der überwältigenden Nachfrage mehrere Monate dauern.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen

    Amazon.de
    Kundenservice
    http://www.amazon.de

    Bitte beachten Sie: Dies ist eine automatisch versendete E-Mail. Bitte antworten Sie nicht auf dieses Schreiben, da die E-Mail-Adresse nur zum Versenden, nicht aber zum Empfang von E-Mails eingerichtet wurde.

  • Habe meinen inzwischen zurückgegeben. Die Spracherkennung war zwar nahezu perfekt, aber das „Inhaltsverständnis“ teilweise echt katastrophal. Selbst relativ simple Kommandos werden häufig richtig erkannt, aber falsch ausgeführt. Zudem gefiel mir der Sound der relativ großen Box überhaupt nicht, da er vergleichsweise flach ausfällt. Allerdings vergleiche ich ja auch mit meinem Bose Soundlink Mini, den ich für die Größe perfekt finde.
    Mag sein, dass Amazon in den nächsten Monaten noch stark nachbessert, aber so lange wollte ich nicht warten, da wie gesagt selbst simple Kommandos so häufig korrigiert werden mussten, das es echt nervig war.

  • In der E-Mail die bei uns gestern herein flatterte hieß es nicht statt mehreren Monaten mehrere Wochen sondern Irgendwann Anfang nächsten Jahres……

    • Dann hat Amazon unterschiedliche Mails verschickt. Ich ( und hunderte andere ) haben eine Mail bekommen, dass auf jeden Fall eine Einladung kommt, es aber mehrere Monate dauern könnte.

  • Werde meinen wohl auch wieder weggeben. Hat mich nicht überzeugt. 2J alt, da habe ich mehr erwartet.

  • Kann der eine oder andere Echo-Besitzer (zusätzlich zu Stephan und Aeonium) vielleicht noch mal etwas zum Klang sagen? Das würde mich sehr interessieren.

    • Hi, ich bin klanglich sehr überzeugt. Das Teil steht bei mir im Wohnzimmer und hat die Stereoanlage (Denon Receiver, Canton Boxen) abgelöst. Klanglich habe ich nicht das Gefühl, dass etwas fehlt, weder Höhen noch Tiefen. Für mich funktioniert auch die Kommandoerkennung sehr gut und ich muss eingestehen als anfänglicher Zweifler, dass das Teil seinen Platz in meinem Haushalt gefunden hat. Werde demnächst mal die Funktion in Verbindung mit IFTTT ausprobieren und auch mal das Phillips Hue Starter-Set anschaffen. Bin so ein kleines bisschen Fan geworden :)

      • Danke für die Beschreibung! Da geht meine Tendenz doch eher dahin, die Einladung anzunehmen – wenn sie denn irgendwann kommen sollte…

    • Wie gesagt, mich überzeugt er klanglich nicht. Bis Lautstärkestufe 5 ok, danach scheppert er schon etwas und die Bässe fehlen. Auch für Höhen gibt es leider keine Regler. Wenn man nie über Stufe 5 geht, ok. Wenn man aber auch mal lauter hören will (z.B. Party), ist er imho ungeeignet.
      Die Funktionen sonst fand ich schon geil

  • Reinhard Schmidpeter

    Habe den Dot. Funktioniert deutlich besser als Siri, aber ist keinesfalls so gut wie in USA. Da es in der Beta Phase ist, stört mich das nicht. Man kann falsch erkannte oder ausgeführte Kommandos an Amazon über die Alexa App melden. HUE und Sonos (über Yomoda) und Kasa funktionieren sehr gut. Auch Audible und Spotify super. Neuheiten, Einkaufsliste kein Problem. Termine muss man Step for Step machen, man gewöhnt sich schnell daran. Kopplung von Bluetooth Lautsprecher Philips war kein Problem. Obwohl Sonos in der ganzen Wohnung flutscht werde ich noch Anbindung über Klinke testen. Macht Spaß und Alexa bleibt. Ein großes Echo wird noch ergänzt.

  • Reinhard Schmidpeter

    … über Klinke verbinden und dann alle gruppieren. Bin positiv überrascht und Alexa bleibt bei uns. Wir werden uns wenn offiziell möglich noch einen großen Echo ergänzen. Wer ein fertiges Produkt erwartet, sollte noch warten. Wer gerne ausprobiert, Spaß an Neuigkeiten hat und daheim in seinem Wohnzimmer nicht weltbewegende Verschwörungen bespricht sollte nicht zögern, Alexa zu holen. Übrigens: ich bin 62 Jahre alt.

  • Reinhard Schmidpeter

    Ach ja, Skills von IFTTT und Wikipedia erwarte ich sehnlichst.

  • Wenn man einen Echo und einen Echo-Dot hat, laufen die als Lautsprecher synchron?

  • @derwall

    Ich habe mein Echo schon etwas länger. Ich bin klanglich zufrieden. Ich habe noch einen Bose soundlink Mini und einen BW Zeppelin. Vergleichsmöglichkeiten sind also vorhanden. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist absolut ok

  • Hi… Hier hat jemand über Sonos und über Yomoda laufen lassen gesprochen… Kann mir jemand ein Tip geben was damit gemeint ist? Finde bei Google darüber nix… Vielen Dank

    • Reinhard Schmidpeter

      Die Autokorrektur wieder: die App heißt Yonomi. Damit kann man super Sonos Steuer. Inzwischen habe ich auch einen Sonos Play per Klinke mit dem Dot gekoppelt. Damit spricht Alexa über diesen Sonos. Dann die anderen Sonos Geräte als Gruppe zu diesem Play hinzu gefügt und du hörst Alexa in der ganzen Wohnung. Genial!

  • Gestern noch eine Mail mit Inhalt
    „…aufgrund der überwältigenden Nachfrage mehrere Monate dauern.“
    erhalten
    :-(

  • Ich habe auch gestern die Mail erhalten, dass es noch ein paar Monate dauern kann, bis die Einladung kommt. Was ich sehr merkwürdig finde ist, dass ich mit mir 20 Leute kenne, die eine Einladung angefordert haben. Keiner dieser 20 hat bis dato die Einladung erhalten. Na ja, warten wir mal ab, um so mehr sind die „Kinderkrankheiten“ bereits raus…

  • Habe Anfang letzter Woche die Einladung erhalten, sofort bestellt und das Gerät am nächsten Tag erhalten.
    Bin aber auch jahrelanger Prime-Kunde mit hohen Umsätzen im Technikbereich …

  • Guten Tag,

    Vielen Dank für Ihr Interesse an Amazon Echo.

    Wir haben begonnen Einladungen zum Kauf von Amazon Echo und Echo Dot zu versenden. Wir möchten Sie darüber informieren, dass Sie in jedem Fall eine Einladung zum Kauf erhalten werden. Allerdings kann die Bearbeitung aller Einladungsanfragen aufgrund der überwältigenden Nachfrage mehrere Monate dauern.

  • Reinhard Schmidpeter

    Ich habe mir übrigens den Dot per EBay in GB geholt. Sobald ich die Einladung bekomme, bestelle ich den Echo noch.

  • Mit der derzeitigen Software ist das Echo ein wirklich guter Bluetooth Lautsprecher mit integrierten Internetradio und einer kleinen Anzahl von Assistenzfuntionen, wie Weckzeitpunkte oder Timer setzen. Selbst bei der Wetterabfrage funktioniert nur eine erstaunlich begrenzte Auswahl an Orten. Von komplexeren Wissensabfragen wollen wir gar nicht erst reden. Nicht einmal ein Rezept für Pfannkuchen konnte ich dem Gerät entlocken.
    Die Auswahl an erweiterten Funktionen, sogenannten „Skills“ ist mehr als nur bescheiden. Beispielsweise wird in der Kategorie „Gesundheit und Fitness“ genau eine Funktion angeboten – allen Ernstes: zum Vorlesen von Gedichten.
    Andererseits, war es mir bewusst ein Gerät gekauft zu haben, das sich in der Betaphase befindet. Dafür hat Amazon einen Nachlass über €50 gegenüber dem Listenpreis gewährt. Ich werde das Gerät gerne behalten, es als sprachgesteuertes Internetradio nutzen und mich über die weitere Entwicklung freuen.
    Wer sich einen perfekt funktionierenden Assistenten erhofft, sollte besser warten mit dem Kauf.

  • „Amazon hat die voraussichtlichen Wartezeiten bei Bestellung der Echo-Geräte korrigiert. Statt den zunächst kommunizierten „mehreren Monaten“ heißt es nun, die Bearbeitung aller Einladungsanfragen könne aufgrund der überwältigenden Nachfrage mehrere Wochen dauern.“

    Das ist schlecht recherchiert. Amazon verschickt an alle Interessenten eine Email in der von Monaten die Rede ist. Von Wochen ist NUR auf der Produktseite die Rede :“Wenn Sie ausgewählt werden, erhalten Sie in den nächsten Wochen per E-Mail eine Einladung zum Kauf von Amazon Echo und Echo Dot.“ Diese Nachricht stand aber schon VOR dem 26.10. da, diese wurde nie geändert.

  • Wenn Google Music gehen würde, wäre das Gerät gekauft. Ich habe tausende Songs drin, die möchte ich behalten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21674 Artikel in den vergangenen 5777 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven