ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
Ab Mittwoch erhältlich

Amazon Echo Show: 4 neue Videos zum Verkaufsstart in den USA

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Mit dem Echo Show liefert Amazon in den USA von Mittwoch das erste Alexa-Gerät mit integriertem Bildschirm aus. Um die mit der Bildschirm-Erweiterung verbundenen Möglichkeiten aufzuzeigen, hat das Unternehmen vier neue Werbespots veröffentlicht.

Echo Show: Music Controls

Bei der Nutzung der Musikfunktionen zeigt der Echo Show beispielsweise Covergrafiken. Auf diese Weise kann das Aufzählen längerer Listen vermieden werden. Bei der Wiedergabe einzelner Titel besteht zudem die Möglichkeit, mitlaufende Songtexte einzublenden.

Echo Show: Shopping Lists

Einkaufslisten lassen sich in großer Schrift anzeigen und bearbeiten, auch das Scrollen ist per Sprachsteuerung möglich.

Echo Show: What's Playing and Movie Trailers

Bei der Frage nach dem Kinoprogramm können nicht nur die Filmplakate angezeigt, sondern auch die zugehörigen Trailer abgespielt werden.

Echo Show: Alarms & Do Not Disturb

Ein weiteres Video zeigt von den herkömmlichen Echo-Geräten bekannte Funktionen wie Wecker oder das Schalten von Lichtern um schlichte Bildschirmanimationen ergänzt.

Mit Blick auf eine Verfügbarkeit des Echo Show in Deutschland hält sich Amazon noch bedeckt. Das Unternehmen hat bislang weder einen Zeitrahmen noch den geplanten Verkaufspreis genannt.

Montag, 26. Jun 2017, 17:43 Uhr — Chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jetzt geht es los, der größte gläserner Kunde den es jemals gab – möglich machts der Echo Show

    • Wenn man so denkt dürftest du überhaupt nichts mehr benutzen. Die Computer verfolgen den Nutzer seit Jahrzehnten. Die Handys konnte man früher auch jederzeit orten. Dein Smartphone weis vieles von dir schon seit es die gibt. Dein Smart TV weis auch was du dir gerade anschaust. Die neueren Autos wissen wo du gerade fährst. Dein Internetprovider weis genau wann du online warst. Was soll bitte dein Kommentar? Die Echos sind ein Stück Zukunft auch wenn du das anders siehst. Du brauchst es ja nicht zu kaufen. Lebe weiter in deiner vermeintlich sicheren Datenlosen Welt. Amazon weis übrigens auch so wann du wo gesurft hast. Schonmal was von Cookies gehört?

  • Doofe Frage: Ist das ein Touch Display oder ein reines Display?

    • Das Display ist ein Touch Display

      • Allerdings hat die Oberfläche nur an wenigen Stellen Touchsupport. D.h. man kann oft nicht per Touch in Listen scrollen oder vermeintliche Buttons reagieren auf Touch nicht. Man merkt, dass der Bildschirm in erster Linie das zeigt, was man auch auf den Fire TVs sieht, wenn man Alexa benutzt. Das ist einfach nur wenig Touchoptimiert. Dürfte aber nicht lange dauern bis sich das bessert.

  • Schade, wäre echt schön wenn es die Variante mit Bildschirm auch bald bei uns in Deutschland geben würde. Gerade für mich als Mensch mit Sehbeeinträchtigung wäre das echt klasse.

  • … die Deutschen haben den Echo ja anscheinend gut angenommen… also dauert es evtl nur 1 Jahr bis wir wieder mit Einladung drauf hoffen dürfen. Mit Verzögerung etc dann wieder doch eher 2 Jahre … ma schauen…-aber nicht ganz uninteressant

    • Ich denke nicht, dass es für den Show wieder das Einladungssystem geben wird. Das hat man in erster Linie gemacht um die deutsche Spracherkennung zu verbessern, bevor man in die Breite geht. Das ist nun nicht mehr erforderlich.

  • Mich würde mal interessieren ob die Cover und Songtexte auch mit Spotify funktionieren. Und eine shoppingliste die immer nur 4 Sachen anzeigt und man muss dann dauernd scrollen ist echt gut durchdacht…

    • Ich habe zumindest keinen der auf Zuruf im Standby reagiert, Wecker und Timer erstellt, mich an Dinge erinnert, auf zuruf Musik spielt, Rezepte als Video anzeigt und mir beantwortet was den heute Abend so läuft. Ich glaube die wenigsten haben so einen TV.

      • Ist eh nur Spielerei. Juckt in 5 Jahren kein mehr. Genau wie Smart Watches und Tablets, alles für 3-4 Jahre „hip“, aber irgendwann merken die meisten dass es unnötig ist.

      • igon – da liegst du definitiv falsch
        tablets haben sich durchgesetzt

        uhren kann man noch diskutieren – mal sehen

        echo kann man auch als durchgesetzt betrachten!

      • Wenn man sich die Verkaufszahlen anschaut,und wenn man sich in der Öffentlichkeit umschaut, sieht man das Tablets definitiv wieder abnehmen momentan.

  • Ich hoffe es kommt dann auch bald ein HomePad das dies dann auch kann. Finde ich die perfekte Ergänzung zum HomePod

  • Dieses ständige ALEXA geht mir auf den Zeiger. Sie müsste auch anders reagieren können, ohne sie dauernd beim Namen zu nennen.

    • da gebe ich dir recht… und ist auch „mein“ grösster „nervfaktor“… gerade auch bei anschlussfragen… „alexa, wie eird das wetter heute?“ … „und morgen“, statt „alexa, und morgen?“
      aber das liegt wohl leider in der natur der Sache… zumindest wenn man eben keine „dauerhafte überwachung“ will.
      evtl. sollten die ganzen assistenten nach der erstansprache kurzzeitig im anschluss auf „und“ reagieren und auswerten, ob „sie“ gemeint sind.

  • Wäre es nicht cool, wenn jemand Apps erfinden würde, die shopping lists, music control, movie trailer, cover, alarm, etc. auch aufs iPhone brächten, sodass man all diese Funktionen ganz bequem vom Sofa aus bzw. ganz mobil von überall her bedienen könnte? o_O

  • Ganz ehrlich? Ich bin Ende 30 und eigentlich ziemlich technikaffin. Sogar mein Job bezieht sich auf Smartphones, tablet und Internet. Aber so langsam werde ich müde mit diesen ganzen neuen Dingen. Inzwischen gibt es so viel Zeug, komplette Systeme verschiedener Hersteller und das zu oft extremen Preisen. Und alles nur wofür? Dafür dass man ein bisschen mehr Komfort vorgegaukelt bekommt und tatsächlich keinen bis sehr sehr wenig Mehrwert hat.

    In unserem Haus befinden sich 2 tablets, 3 iPods, 2 Smartphones, ein Smart-TV und 3 Wlan-Boxen.
    Diese ganzen Geräte kosten mehr Administrationszeit, als Sie mir Zeitersparnis oder Komfort bieten.
    Mit meinem Smartphone, das ich ohnehin immer dabei habe, kann ich nahezu alles machen, was ich will.
    Mit dem Tab kann ich besser surfen, ja, und Netflix hilft mir, das Asiprogramm des normalen TV-Angebotes zu verdrängen.

    Ich behaupte, dass ich bereits sehr viele Dinge meines Alltags per Smartphone digitalisiert habe, ich bin m.E. alles andere als ein Technikverweigerer. -Aber wozu ein Display mit Sprachsteuerung??

    • Das ist genau Der Grund warum sich Smartphones so dermaßen durchgesetzt haben und auch dauerhaft werden, die anderen von dir beschriebenen Sachen jedoch eher weniger – auf lange Sicht. Ich mache ziemlich die selben Erfahrungen wie du. Früher musste ich wirklich alles haben was neu rausgekommen ist, mittlerweile betrachte ich die meisten Sachen einfach als unnötige Spielerei und teilweise sogar als Zeitfresser.

  • Ich empfinde vieles inzwischen als Belastung. Weil ich alle Emailkonten verknüpft habe, muss ich Emails auf 4(!) Geräten als gelesen markieren. Permanent musst du ein Gerät an irgendein Ladekabel stecken, das sucht man dann vergeblich… Und nur weil es auf dem Smartie dann nicht dieses eine Feature hat, fliegen dann DOCH wieder Navis, Laptops und was weiß ich was in irgendwelchen Schränken herum…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5780 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven