ifun.de — Apple News seit 2001. 26 929 Artikel
Mit vereinter Kraft

Alexa spricht mit Cortana: Amazon und Microsoft verknüpfen ihre Sprachassistenten

32 Kommentare 32

Amazon und Microsoft haben ihre Sprachassistenten verheiratet. Alexa soll künftig zu Cortana sprechen und die Microsoft-Assistentin umgekehrt mit Alexa reden. Auf den ersten Blick klingt diese Ankündigung verwirrend, in der Folge erschließt sich allerdings für die Dienste beider Anbieter ein deutlich vergrößerter Nutzerkreis.

Amazon Echo Lautsprecher

Durch die Kombination der beiden Dienste profitieren die Kunden beider Unternehmen von deutlich erweiterten Möglichkeiten. Cortana zeigt sich auf den unterschiedlichsten Endgeräten vertreten und so lässt sich Alexa künftig auch von Mobilgeräten oder Windows-Computern aus nutzen. Umgekehrt will Amazon von den teils exklusiven Cortana-Funktionen profitieren, beispielsweise der Integration von Office 365.

Laut der offiziellen Ankündigung werden die Sprachassistenten jeweils gegenseitig durch die Kommandos „Alexa, öffne Cortana“ bzw. „Cortana, öffne Alexa“ gestartet, anschließend kann auf die jeweiligen Standardfunktionen zugegriffen werden.

Die beiden Unternehmen machen noch keine Angaben zum Zeitpunkt des Programmstarts und ihren Plänen mit Blick auf eine globale Ausweitung. Bislang heißt es lediglich, dass Alexa und Cortana sich noch in diesem Jahr miteinander unterhalten werden.

Mittwoch, 30. Aug 2017, 17:04 Uhr — Chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hallo Cortana, frag Alexa ob Siri im Wohnzimmer das Licht einschalten kann.

  • Ich persönlich finde den Sprachassistenten von IBM interessant. Da kommt manchmal eine Werbung vor einem YouTube-Video. Also wenn das Teil wirklich so menschlich spricht und denkt, dann denke ich, das IBM hier was ganz großes auf die Beine gestellt hat.

    • HutchinsonHatch
    • Die hatten auch schon zu 133MHZ Zeiten ihre Spracherkennung und Steuerung am Start… mal sehen was aus der Ecke kommen könnte …

      • Vielleicht mal die Watson-Videos zu dessen Jeopardy-Teilnahme raussuchen, sind unterhaltsam und geben etwas Einblick in die Entwicklung einer solchen, „intelligenten“ Maschine.Und den Artikel, wie Watson Ärzten Wochen an Arbeit erspart und Menschenleben gerettet hat. Um der eventuellen Frage vorzubeugen: Die Ärzte wären zu einem vergleichbaren Ergebnis gekommen, nur eben nach einigen Wochen Recherche und dem Tod des/der Patienten*in/nen (erinnere mich gerade nicht mehr genau, sry.)

  • Der Abstand zu Siri wird größer, also Apple beeilt euch !Sowieso die frage: Apple hat so dermaßen viel Geld auf der hohen Kante, die sollen einfach, viv, Alexa und Google Assistant kaufen und in Siri integrieren – und die Macht ist ungebremst

    • Haha. Genau. Weill Google und Amazon sicherlich verkaufen wollen. Fuer keinen Preis….

    • Vielleicht sollte Apple mal seine Hausaufgaben zeitnah erledigen anstatt Ideen auf kaufen (zu) wollen.
      Früher ging es ja schliesslich auch.
      Wenn ich sehe wie zb. Google stetig seine Dienste Apps und sonstwas täglich verbessert. Hallo?
      Was macht Apple in der ganzen Zeit? Schlafen?

      • „Früher ging es ja schliesslich auch.“
        – Was hat Apple bitte nicht gekauft? Selbst Steve Jobs haben Sie erstmal einkaufen müssen damits wieder läuft. :D

        Nicht, dass das was schlechtes wäre, aber Apple ist mehr fürs Einkaufen und Manifestation (schreibt man das so?) guter Ideen bekannt.

      • Von Apple darf man keine wunder mehr erwarten weil die haben einfach nichts außer viel Geld . Wenn joobs sehen könnte wie kopflos dieses Unternehmen ist .

  • HutchinsonHatch

    Ist das nun gut oder mir egal? Ich überlege noch, bin von diesem Alexa-Hype relativ gut kuriert. Das Handling mit den Skills ist einfach nur nervig. Und nun kommt noch ein Skill mit Cortana dazu. Haut mich nicht um. Ich frage mich derweil was ist eigentlich aus dieser Hammer-Siri „Schwester“ geworden die neue Sprachassistenzlösung Viv des Siri Erfinders Dag Kittlaus? Das hörte sich damals 2016 schon sehr interessant an. Ähnlich der Lösung von Hound in den USA.

  • Alexa, frage Corta wie das Wetter ist. Siri: guck doch einfach aus dem Fenster!

  • Tatsächlich wäre es für mich der erstmalige Grund, um Cortana zu aktivieren.

    • Ich habe es vorher schon probiert.. letztes Mal hat sie nicht mal „öffne PowerPoint“ verstanden, und das ganze einfach bei Bing eingegeben.. schrecklich dumm

  • Na, das wird ja ein schöner Stress für Mädels, die „Alexa“ oder „Cortana“ heißen. Hat eigentlich schon jemand seine Tochter „Siri“ genannt?

  • Hmm… Erst wird auf Microsoft geschimpft weil die die neue Datenkrake Nummer 1 werden wollen. Cortana trackt und sendet alles und jeden Mist den ich Mache oder auch nicht mache.

    Dann wird Alexa kritisiert weil es eben eine Wanze sein soll. Dies wird negiert mit „es werden erst Daten geschickt wenn das Stichwort fällt“.

    Jetzt kommen beide Dienste zusammen. Amazon bekommt die Daten von Microsoft. Microsoft bekommt die Daten von Amazon. Und die Leute jubeln?

  • Eventuell haben Microsoft und Amazon aber auch Hintergrundinformationen zur Weiterentwicklung von Siri. Vielleicht sind sie deshalb zu dem Schluss gekommen dass sie eventuell nur beide zusammen eine eine Chance haben so als Konkurrenz hervor zu stechen. (Ich weiß dass das relativ unwahrscheinlich ist aber die Hoffnung stirbt bekanntermaßen zuletzt.)

  • Siri ist ein zwar seltener, aber durchaus geläufiger Mädchenname.

  • Ich kann so langsam die Eltern verstehen, die die Namen ihrer Kinder ab und zu verwechseln. Ich habe neulich mal Alexa angesprochen und Siri gemeint (oder war es umgekehrt?). Jedenfalls wurde mein Versehen sportlich aufgenommen („Ist schon okay“ oder so in der Art).

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26929 Artikel in den vergangenen 6603 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven