ifun.de — Apple News seit 2001. 29 748 Artikel

Ab 15. Dezember im Handel

AirPods Max: Neuer Apple-Kopfhörer kostet 597 Euro

331 Kommentare 331

Apple hat heute seine neuen Over-Ear-Kopfhörer präsentiert und erstmals Namen sowie Preis und Verkaufsstart der Edel-Kopfhörer kommuniziert: Die kabellosen AirPods Max werden ab kommender Woche für rund 600 Euro erhältlich sein.

Airpods Max Select Silver 202011

Die neuen Kopfhörer kombinieren ein spezielles akustisches Design, H1 Chips und die Power von Computational Audio zu einem Hörerlebnis mit Adaptivem EQ, Aktiver Geräuschunterdrückung, Transparenzmodus und 3D-Audio. Die AirPods Max kommen in Space Grau, Silber, Sky Blau, Grün und Pink. Sie können ab heute vorbestellt werden und sind ab 15. Dezember erhältlich. Im Anschluss haben wir Apples Pressemitteilung für euch abgedruckt.

Spezielles akustisches Design

Vom Kopfbügel bis zu den Ohrmuscheln wird jedes Teil der AirPods Max sorgfältig gefertigt und bietet so dem Anwender eine außergewöhnliche Klangqualität. Der Kopfbügel mit dem luftdurchlässigen Netzgewebe sorgt für gleichmäßige Gewichtsverteilung und reduziert den Druck auf den Kopf. Der Kopfbügel aus Edelstahl ist robust, flexibel, angenehm zu tragen und lässt sich je nach Kopfgröße anpassen. Die Verlängerungen des Kopfbügels lassen sich sanft ausziehen und bleiben in der gewählten Position für die gewünschte Passform.

Die Ohrmuscheln sind durch einen komplett neuen Mechanismus am Kopfbügel befestigt, der den Gewichtsdruck perfekt verteilt und es darüber hinaus ermöglicht, jede Ohrmuschel unabhängig voneinander so einzustellen, dass sie sich den Konturen des Kopfs optimal anpassen. Die Ohrpolster sind aus akustischem Memory Foam und schließen das Ohr effektiv ab – sehr wichtig für ein immersives Hörerlebnis. Die Digital Crown wurde von der Apple Watch inspiriert und mit ihr lassen sich Lautstärke und Wiedergabefunktionen steuern, Anrufe annehmen und beenden oder Siri aktivieren.

Airpods Max Sound 202011

Ein ganz neues Hörerlebnis

Die AirPods Max haben einen von Apple entwickelten dynamischen 40 mm Treiber, der satten Bass, präzise Mitten und glasklare Höhen wiedergibt, sodass jede Note zu hören ist. Dank eines einzigartigen Motors aus Doppelring-Neodym-Magneten liegt die gesamte harmonische Verzerrung bei unter 1 Prozent innerhalb des gesamten hörbaren Spektrums, selbst bei maximaler Lautstärke. Die AirPods Max haben in jeder Ohrmuschel einen H1 Chip von Apple, bieten ein spezielles akustisches Design und fortschrittliche Software und Computational Audio sorgt für ein Hörerlebnis mit höchster Klangqualität. Unter Nutzung aller 10 Audiokerne des Chips — die 9 Milliarden Rechenoperationen pro Sekunde ausführen können — liefern die AirPods Max exzellenten Klang mit dem Adaptiven EQ, Aktiver Geräuschunterdrückung, Transparenzmodus und 3D-Audio.

  • Adaptiver EQ: Die AirPods Max verwenden Adaptiven EQ, um den Klang für die jeweilige Ohrmuschel einzustellen. Hierzu messen sie das Soundsignal und passen die tiefen und mittleren Frequenzen in Echtzeit an — und liefern satten, detailreichen Klang.
  • Aktive Geräuschunterdrückung: Die AirPods Max liefern immersiven Sound durch Aktive Geräuschunterdrückung, damit das Hörerlebnis im Mittelpunkt steht. Jede Ohrmuschel hat drei nach außen gerichtete Mikrofone, die Umgebungsgeräusche erkennen, und ein nach innen gerichtetes Mikrofon, das den ans Ohr abgegebenen Sound überwacht. Mithilfe von Computational Audio passt sich die Geräuschunterdrückung je nach Sitz und Bewegung des Kopfhörers in Echtzeit an.
  • Transparenzmodus: Die AirPods Max haben einen Transparenzmodus, um Musik und gleichzeitig Umgebungsgeräusche zu hören. Der Transparenzmodus sorgt dafür, dass alles — sogar die eigene Stimme — ganz natürlich klingt, während Audio perfekt wiedergegeben wird. Mit der Taste für die Geräuschkontrolle kann man einfach zwischen Aktiver Geräuschunterdrückung und Transparenzmodus wechseln.
  • 3D-Audio: Die AirPods Max nutzen 3D-Audio mit dynamischem Head-Tracking, um Töne dreidimensional wiederzugeben — und bieten immersiven Sound wie im Kino bei 5.1, 7.1 und Dolby Atmos Audioaufnahmen. 3D-Audio nutzt die Beschleunigungs‑ und Gyrosensoren in den AirPods Max und iPhone oder iPad, um Kopfbewegungen und Bewegungen des Geräts zu verfolgen. Es vergleicht die Bewegungsdaten und ordnet das Soundfeld neu zu, sodass es mit dem Gerät verbunden bleibt, selbst wenn sich der Kopf des Anwenders bewegt.

Die Magie der AirPods

Die AirPods Max ergänzen die bestehende AirPods Familie und liefern ein fantastisches Hörerlebnis ganz ohne Kabel, für Musik, Telefonate, TV Sendungen und Filme, Games und die Interaktion mit Siri. Sie sind genauso einfach mit einem Antippen einzurichten wie die AirPods und AirPods Pro und verbinden sich automatisch mit allen Geräten, die bei einem iCloud Account angemeldet sind, wie iPhone, iPad, iPod touch, Mac, Apple Watch und Apple TV.

Airpods Max Control 202011

Die AirPods Max haben optische Sensoren und Positionssensoren und erkennen automatisch, wenn sie aufgesetzt werden. Durch das Absetzen oder auch nur durch das Anheben einer Ohrmuschel können die AirPods Max die Wiedergabe pausieren. Mit den AirPods Max klingen Anrufe und Siri Sprachbefehle klar und deutlich, dank Beamforming Mikrofonen, die Umgebungsgeräusche ausblenden und so die Stimme hervorheben.

Batterie und Leistung

Die AirPods Max bieten eine Batterielaufzeit von bis zu 20 Stunden für Hi-Fi Audio, Telefonate oder Filme bei eingeschalteter Aktiver Geräuschunterdrückung und aktiviertem 3D-Audio.

Die AirPods Max werden mit einem weichen, flachen Smart Case geliefert, das die AirPods Max in Standby schaltet. So verbrauchen sie nahezu keine Batterie, wenn sie nicht verwendet werden.

Airpods Max Farben

Zusätzliche Funktionen

Mit der Funktion Automatisches Wechseln lässt sich die Wiedergabe reibungslos zwischen iPhone, iPad und Mac weiterreichen. Wenn der Anwender Musik auf dem Mac hört, kann er einfach einen Anruf auf dem iPhone annehmen und die AirPods Max wechseln automatisch.
Mit der Audiofreigabe lässt sich Audio ganz einfach zwischen zwei AirPods Paaren auf dem iPhone, iPad, iPod touch oder Apple TV 4K teilen. Der Anwender muss einfach die AirPods Max an das Gerät halten und einmal zum Verbinden tippen.

Siri kann Musik abspielen, Anrufe starten, die Lautstärke steuern, Wegbeschreibungen aufrufen und mehr. Mit der Funktion „Nachrichten mit Siri ankündigen“ kann Siri sogar neue Nachrichten vorlesen.

Preise und Verfügbarkeit

Die AirPods Max sind für 597,25 Euro inkl. MwSt. erhältlich und können ab heute auf apple.com und in der Apple Store App in den USA und mehr als 25 weiteren Ländern und Regionen bestellt werden. Die AirPods Max werden ab Dienstag, 15. Dezember ausgeliefert.

Die AirPods Max erfordern Apple Geräte mit iOS 14.3 oder neuer, iPadOS 14.3 oder neuer, macOS Big Sur 11.1 oder neuer, watchOS 7.2 oder neuer oder tvOS 14.3 oder neuer.

Dienstag, 08. Dez 2020, 14:43 Uhr — Nicolas

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    331 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • 600€ xD. Ich hol mir mal wieder Popcorn

    • Also mir ist das auch zu viel und ich werde sie mir auch nicht leisten. ABER, lustig sagte man auch bei den ersten AirPods bei Preis und Aussehen. Ergebnis war dann das best verkauftest Produkt in der Kategorie Sonstiges bei Apple. Lachen tut niemand mehr über die AirPods. Warten wir mal ab.

    • Aber alle wie ich werden sich diese geile Dingern holen :D :D

      • keine Überraschung. jeden Tag steht ein Dummer auf

      • @SOD
        Wie viele Kommentare willst noch schreiben, dass du sie gekauft hast? Nicht wirklich glaubwürdig

      • ja dirk du zum beispiel oder? weißt du, was hochwertige audioprodukte kosten, oder redest du einfach gerne mist, nur um die leere stille deiner unglaublichen und ignoranten blödheit zu füllen?

    • Das ist nicht nur fast lustig.
      Das ist lächerlich, genauso wie der XDR Ständer für 1.000€.
      Wer die Kopfhörer kauft hat echt zu viel Geld oder nh große Macke.
      Ich tippe dann auf letzteres

      • Viele mit einer Macke und zu viel Geld wollen das auch nach außen hin zeigen. Mehr Aufsehen würde man erregen, wenn man sich 3 x 100 EUR an jedes Ohr klebt. Aber vielleicht klingen die Kopfhörer wirklich so wie sie kosten und Dr. Dre hat diesmal seine Finger nicht im Spiel wie bei den mittlerweile peinlichen Beats-Kopfhörern.

      • Erst mal abwarten, wie die Teile tatsächlich klingen.
        Es gibt auch Menschen (mich eingeschlossen), die sehr viel über Kopfhörer statt über Lautsprecher hören, da relativieren sich auch vierstellige Preise für Kopfhörer sehr schnell…

      • na klar und wenn man sich einen Plattenspieler nebst Zubehör für 30.000 Euro leistet ist man natürlich ein Narr. Jeder darf und kann sich kaufen was er will oder auch nicht. Ich mag aber Leute nicht die meinen Anderen vorschreiben zu müssen was man sich leisten darf.

      • @Hans, warum mittlerweile peinlich? Früher waren die tatsächlich peinlich, mittlerweile sind das richtig ordentliche Kopfhörer.

    • Frechheit ist und total sinnlos, dass sie hier weiterhin einen Lightninganschluss verbauen.
      Das ist lächerlich und heißt das man in Zukunft bei Apple Produkten immer mit 2 kabeln hantieren muss usb c und Lightning… sehr ärgerlich…

  • Hahahahaha die testen echt ihre Grenzen aus. Ein Witz!

    • Grenzen hat gepasst! Schon bestellt :D

      • Das ist jetzt das 6.! Mal das du erzählst dass du dir die Teile gekauft hast. Wenn du nicht 15 Jahre alt bist, wo ich so ein Verhalten noch nachvollziehen könnte, dann solltest du die 600€ lieber in einen Therapeuten stecken.

    • Beim XDR Monitor Ständer angefangen und jetzt weitermachen weils klappt

    • Preislich ist das nichts was einen umhaut. Wichtig ist viel mehr, ob sie aus dem Stand was brauchbares gezaubert haben das klanglich überzeugt. Ich kenne da viel teureres.

      • Die meisten, die hier unterwegs sind, denken vermutlich immer noch, dass Beats für 300 € das Nonplusultra sind.

      • Ja. Aber so gut können sie gar nicht sein. Bluetooth-Codec wäre interessant. Dann fehlender Kabelanschluss. Soviel kann da gar nicht rauskommen. Ich vermute mal, der kann höchstens AAC. Also eine Fehlkonstruktion.

      • Sie sind per kabel zu betreiben! Kostet nur nochmal 38€ extra!

      • @Hoppala, davon abgesehen dass sicherlich die wenigsten die Beats zum UVP kaufen, haben die Beats Studio 3 eine hervorragende Klangqualität und sind auf keinen Fall mit den hämmernden Bassteilen der ersten Generationen vergleichbar.

        Aber davon völlig abgesehen, der Großteil hört mit Kopfhörern sowieso nur die auf 160kbps komprimierten Apple Music und Spotify Streams und da ist es schon nur noch Einbildung einen Unterschied zwischen 100 EUR und 600 EUR Kopfhörern zu hören.

      • Exakt, aber genau dann frage ich mich doch wer die Klientel für diesen Kopfhörer ist? Die Pro User wollen einen unverfälschten Studiokopfhörer. Somit ist der H1 Chip überflüssig und auch kaum in Kombination mit anderen Apple Produkten kompatibel. Tonstudio setzt eher weniger auf ein Mac(Book) geschweige auf ein iPad, iPhone oder gar AppleTV.
        Bleiben als potentiell Käufer nur noch die 160AAC Hörer, die bescheuert sind ohne großen Mehrwert das doppelte zu zahlen, nur damit man sieht das man es sich leisten kann.

      • Tonstudios setzen natürlich auf Mac, aber Kopfhörer werden entweder fürs Monitoring benutzt…da müssen sie total abschirmen für Drums z. B. oder zur Kontrolle beim Mastern. Und da wäre die Frage, wie die Applehörer im Vergleich zu Sennheisers HD beispielsweise abschneiden. Zumal man hier eher kabelgebunden abhört.
        Für reinen Musikkonsum können sie aber interessant sein.

  • Schnapper! Da weiß ich doch direkt wohin mit meiner Coronaprämie!

  • frankensteinchen

    Stolzer Preis….
    Spannend ist ja dann die Frage, wie sie klanglich im Vergleich zur Konkurrenz abschneiden.

    • Jo genau das war meine Frage als ich die AirPods Pro mir geholt habe. Jetzt gibt es nichts anders für mich was in ear angeht.

      Jetzt kommen over ears? Hammer!!!!!! Schon bestellt. Kann echt nicht abwarten diese geile over ears zu haben :D

  • Also für hifi-kopfhörer ist das ein normaler preis! aber die frage ist, ob sie auch hifi klingen?

  • ok, wow! 600 euro? puh. hmmm. ich les den artikel noch einmal,.. ;-) muss ja nen grund finden, die zu kaufen – auch wenn die so teuer sind wie das ipad air meines sohnes.

  • Scheint für professionellen Gebrauch bestimmt zu sein. Wie vieles von Apple.

  • € 600,-??? Die haben doch den Knall nicht gehört. Ach stimmt ja. Durch ANC wahrscheinlich wirklich nicht…

  • Für 400€ hätte ich die gekauft aber 600€ buh

    • Bei 350-400€ find ich auch, das man darüber nachdenken kann, wenn man so die Konkurrenz sieht. Aber 600€ tut echt weh!

      • Wieso, was ist denn die Konkurrenz? Bose, Sony oder so?
        Nein, das ist sicher nicht die Konkurrenz. Die reagieren nämlich nicht auf deine Kopfbewegungen und erzeugen auch keinen virtuellen (akustischen) Raum, in dem du dich bewegen kannst.
        Die Kopfhörer von Apple sind da ganz anders. Und bieten deshalb vermutlich auch ein ganz anderes Erlebnis.

    • Ich könnte mir vorstellen der Straßenpreis wird zukünftig so liegen. Die AirPods sind aktuell fast 50% günstiger als UVP und die AirPods Pro ca. 30% günstiger als UVP.
      Realistisch sind zukünftig wahrscheinlich 450€ …

    • Bruh, 600€ ist ein schnappe :D schon bestellt! Freue mich so sehr!!!!

      • 600 Euro ein Schnapper? Hast du echt schon die Dinger angehört, um das beurteilen zu können? Oder ist es ein Schnapper weil dieses geile Apfel-Logo drauf ist?

      • er kann die Teile auch zurückgeben wenn die Qualität nicht stimmt.

      • Hoffentlich kommen sie niemals an….

  • Die spinnen, die Römer.
    Was für ein Preis?!

    „da mache ich mir einen Schlitz ins Kleid und finde es wunderbaaaar“ Klimbim, İngrid Steger

  • Sind immerhin preiswerter als die Mac Pro Rollen.

  • Schön, schön … ich fürchte nur, dass nun andere Hersteller auf die Idee kommen sich an der Preisvorstellung von Apple orientieren zu müssen und generell die Preise für Audioprodukte steigen werden.

    • Schau dir mal vergleichbare Kopfhörer der Konkurrenz an, die liegen jetzt auch schon bei so Preisen ;)

      • Was heißt den Vergleichbare Produkte? Ich glaube noch kann man es nicht vergleichen. Mal sehen, wie sie in Tests so ankommen.

    • Du meinst, wenn Beyerdynamic, AKG und Co die Preise ihrer High-End Kopfhörer auf 600 Euro SENKEN würden? Ja, 50% Preisnachlass wären nice.

      • Auch die sind ja nicht mit den Apple Hörern vergleichbar. Oder bieten die ein Kino-Erlebnis mit Surround?
        Apple kann, wie Sony und Bose, auch ANC, aber eben auch wesentlich mehr wie zum Beispiel auf die Bewegungen des Kopfes zu reagieren.

  • hahahahaha der Preis iss doch wohl nen Scherz ^^

  • Na wenigstens weiss man jetzt das iOS 14.3 vor dem 15.12 kommt! ;)
    Also entweder heute oder nächsten Dienstag,

  • Sehen gar nicht mal so schlecht aus.
    Bisher würde ich sie mir sogar überlegen. Meine Bose geben langsam den Geist auf.

    Aber eins sehe ich bisher noch nicht, wie sie geladen werden.

    Und ja die sind natürlich nicht für den gedacht. Und wer sie sich nicht leisten kann oder will Einfachheit gehen ;)

    Aufregung um den Preis in 3…2…1…

  • War ja klar, dass gleich wieder unreflektierte Kommentare bzgl des Preises kommen.

    Es gibt Kopfhörer für weit über 1.000€, auch für mehrere tausend Euro und die sind ihr Geld Wert.
    Ob die AirPod Max knapp 600€ Wert sind, wird sich zeigen. Aber der Preis ist prinzipiell für gute Kopfhörer nicht zu hoch.

    • +1
      Immer das gleiche, aufregen aufregen aufregen aber kaum Ahnung von der Materie haben.

      Es gibt genug billige Kopfhörer für diejenigen, die sich gerne günstigere Modelle kaufen wollen.

      Wartet doch erst mal ab. Vielleicht sind die Kopfhörer doch richtig geil und jeden Cent wert..

    • Yup da Stimme ich dir zu. Ich warte auf die Reviews und dann bestelle ich sie wenn sie es wert sind.
      Das Apple nun mal eine Marke ist die nicht nahe am Preiskampf liegt sondern immer drüber sollten die Leute langsam verstehen

    • Dabei handelt m.E. um Produkte von Unternehmen, die über viele Jahr(zehnt)e ein ziemliches Know How in dem Bereich aufgebaut haben. Ich glaube kaum, dass Apple (besonders mit seinen Beats!) nicht in diese Kategorie fällt, jedenfalls wenn man sich als audiophil bezeichnet.

  • Ich dachte nur die Römer spinnen.

  • Ich finde den Preis ok. Premium Kopfhörer kosten eben und andere Hersteller haben auch Kopfhörer in der Preisklasse.
    Der Kauf ist ja freiwillig. Ich werde somit die AirPods Pro ablösen.

  • Wieder eine Attacke von Apple auf die Intelligenz seiner Kunden :)

    • Unsinn. Nur die Dummen fühlen sich angegriffen :)

      • Absolut deiner Meinung ,Kunden mit Köpfchen fühlen sich nicht abgezogen !
        Die kaufen es wenn sie es brauchen und wenn nicht dann nicht !

      • Der Unterschied ist, die Dummen sehen den überzogenen Preis direkt, die Intelligenten sind schlau genug sich selbst zu belügen, um in ihrer Lifestyle-Blase nicht zu den Dummen abzurutschen.

      • Deshalb sind sie wegen des Preises ja auch gleich „hochwertig“!
        Hier verteidigen einige den Preis, argumentieren mit der Leistung und Qualität, die sie ja noch nicht mal kennen dürften, sowie qualitativ hochwertigen Produkten von spezialisierten Firmen im Bereich Audio. Man sollte erst mal abwarten, mit jeder Meinung. Wobei der Preis für einige durchaus bereits ein Kriterium sein kann, die einen Kauf ausschließen, weshalb diese Kommentare eben auch legitim sind.
        Der Preis wäre OK für mich, bei einer entsprechenden Qualität. Allerdings kann ich beim Design den Meinungen einiger hier nicht zustimmen. Ich persönlich finde sie hässlich.

  • Ist ein Apple Logo drauf, also ist der Preis gerechtfertigt.

  • Ohh wie cool! Optisch mega, werde mir welche bestellen und dann mal testen wie sie sich anhören :)

  • Trifft leider nicht meinen Geschmack. Sowohl Design als auch Preis. Geld gespart.

  • Naja wenn sie wirklich im highend Bereich mitspielen und das Design plus co (kein Plastik) dann gibt es noch weitaus teurere.

    Bin zumindest auf Test gespannt mit B&W.

    • Oder den sennheiser over ear für 1599€

      • Wenn Sennheiser, dann den Orpheus 2. Der kostet aber eben auch nicht nur 1599€.
        Ich denke, was Apple besonders macht, ist die räumliche, immersive Berücksichtigung der Kopfbewegung.
        Audiophil wird der Hörer schon nicht sein, aber gut klingen vermutlich schon.

  • Aber nur auf 50% der Lautstärke hörbar! :D

  • Der Preis für mich ein absoluter NoBrainer!

    NoBrainer im Sinne, das ich nicht im Ansatz darüber nachdenke mir sie zu kaufen!

    Bei den Pro’s fand ich den Preis nicht so schlimm… aber das ist jetzt echt heavy :-O

    • Du weißt doch noch gar nicht was sie leisten. Wieso nicht das abwarten und dann meckern?

      • Ich geb ja wirklich schon viel Geld für Technik aus. Ich kann manche Apple Preise verstehen. Manche sind irgendwie Gerechtfertigt, andere weniger, aber trotzdem gebe ich sie aus. Aber für ein Kopfhörer, würd ich niemals 600€ ausgeben, das find ich schon brutal.

  • euer artikel hat für mich mit journalismus ehrlich gesagt nichts mehr zu tun. es ist eine apple-werbeanzeige, die wenig mehrwert im sinne einer auseinandersetzung mit dem produkt bietet.

    einfach nur die von apple vorgeschriebene (wie immer extrem fantastisch und übertrieben formuliert) produktmitteilung aus der pressemappe per copy/paste übernommen.

    wenn ihr aktuell noch nichts dahingehend leisten könnt, würde ein link zum hersteller reichen,
    nebst einer kurzen info und ein paar fakten und bilder zum produkt.

    aber das… finde ich persönlich nicht gut.

    • Das ist doch einfach die Apple-Pressemitteilung die hier publiziert wird, ohne Meinung. Das ist direkt nach einem Produktlaunch hier und bei den meisten anderen Seiten genau gleich, was will man auch sonst dazu schreiben, wenn es noch keine Infos außer den offiziellen gibt? Das ist einfach eine News die ifun auch bringen muss, mehr Infos folgen sicher bald.

    • Dann verstehst du Journalismus falsch. Hier ist gut zusammen gefasst was das Produkt kann und bietet. Dazu auf deutsch. Nicht jeder will die Apple Pressemitteilung lesen oder auf der Homepage das Produkt ansehen.
      Da ließt man lieber den Eintrag auf seinem Lieblingsportal.

    • Na Ja wenn ein neues Produkt raus kommt, dann kann man nur das Schreiben was in der Produktinformationen Apple steht. Verstehe dein Kommentar nicht ganz. Ifun.de hat da nichts falsch gemacht.

    • Nur dass vergessen wurde, die Fußnoten reinzukopieren ;-).
      Weil die 1, 2 und 3 habe ich schon im Text gesehen…

    • +1

      Man sieht es leider auch an den Fehler im Text wo die nummerierte Aufzählung nicht gelöscht wurde.
      Lieber einen Link und später einen ehrlichen und aussagekräftigen eigenen Test.

    • Ich hätte mir auch gewünscht, dass es in dem Artikel deutlicher herauskommt, dass es sich um den übersetzten Inhalt einer Apple-Pressemitteilung handelt.

    • Du nimmst dir das Recht raus diesen Artikel wegen journalistischer Mängel zu kritisieren und schaffst es selbst nicht mal orthographisch das Mindestmaß zu erfüllen…

      Tja, wenn man sich selbst ein Armutszeugnis ausstellt!

      ^^

      • Im Gegensatz zur perfekten Interpunktion in deinem Beitrag?

      • ist das wirklich dein ernst?

        ich habe konstruktiv kritik geübt, die ich übrigens für objektiv nachvollziehbar halte und du antwortest darauf, in dem du lediglich kritisierst, dass ich alles ‚klein‘ schreibe? nicht mal das thema scheint dich zu interessieren – darüber könnten wir gerne diskutieren.

        aber du hast recht – ich mache es mir beim tippen auf der kleinen tastatur zugegebenermaßen damit einfach und das ist absolut so gewollt und ok für mich.

        wenn dir das so aufstößt, tut mir das leid. ich hoffe, die interpunktion passt zumindest einigermaßen für dich?

        in dem sinne, immer schön blutdruck im blick behalten. es gibt im
        netz so viele draufgänger, die sich einfach nicht an regeln halten und texte klein schreiben. echt ärgerlich!

  • Abwarten und Tee trinken. AirPods Pro anfangs auch 279 und jetzt Straßenpreis um die 180€. Wenn die für um die 350-400€ verfügbar wären wirds interessant wenn sie wirklich so gut sein sollen.

  • Hab echt auf ein neuen Apple TV gehofft. Schade :(

  • Heißt bis spätestens Montag Abend kommt iOS 14.3, weil die man die Dinger ja ab Dienstag Morgen kaufen kann und dafür iOS 14.3 nötig ist

  • Ein 600€-Kopfhörer, ja. Weiß jetzt auch nicht was ich sonst dazu sagen soll. Irgendjemand kauft es immer.

    • prettymofonamedjakob

      Sitze hier gerade mit Focal Clear für 1500€ und auch das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.

      • Ich muss auch zugeben dass ich mich erst heute im Laufe des Tages informiert habe, was für verrückt-teure-gute Kopfhörer es gibt, daher relativiere ich hiermit meinen Beitrag.

      • Und, wie zufrieden bist du damit, und was hörst du damit?
        Eine Sache kann der Apple allerdings besser, er kann die Kopfbewegungen mit einbeziehen.

  • Abgesehen davon, dass ich in keiner Lebenslage Kopfhörer benötige, finde ich die Designtechnsich furchtbar.

  • Finds gut dass man eine farbige Sammlung aufbauen kann

  • Der Preis ist natürlich brutal und lässt sich nur rechtfertigen, wenn sie auch klingen wie 600€ Kopfhörer! Das bezweifle ich allerdings noch.

  • Andreas Marco Klusch

    B&O hat auch solche Preise. Von daher verstehe ich die Entrüstung der Kommentatoren nicht.

    • Ich glaub den meisten geht es wie mir und haben sich noch nie Kopfhörer in der Preisklasse angeschaut oder überhaupt dafür interessiert.

    • Keine Ahnung, was die hier leisten, aber ehrlich, ohne getestet zu haben vergleichst du Apple mit B&O?

      • Er vergleicht ja nur den Preis ,was die wirklich können kann man keinem Datenblatt entnehmen !es gibt auch B&W over ear für 1000€ und sennheiser für 1600€ und wahrscheinlich von anderen Marken noch teurere , apple hat sich ja auch mit 3milliarden in den Markt eingekauft und kann da auch auf know how zurückgreifen !

  • Hmmm. Natürlich zu teuer für mich, aber die Frage wird einfach nur sein, ob der beim Sound in dieser Liga mitspielt oder nicht. Vorher lästere ich nicht über den Preis. Es gibt auch 1000€+ Kopfhörer.

  • iOS 14.3 kommt am Montag zusammen mit Fitness+ (nicht in Deutschland)

  • Der Preis dürfte wohl die gesamte Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
    Den AirPod Max fehlt auf jeden Fall jetzt schon ein kleiner Bruder für 397€. Da überlegt sich der Normalo ob er nicht 4 Monate eisern spart und sich FoMo hingibt. Aber für 600€ ist bei mir auf jeden Fall gänzlicher Anflug von „Neid“ verflogen. Da reicht mir ungetestet meine durchaus qualitativ hochwertige Audioausstattung für insgesamt 600€.

  • Falls es jemanden interessiert gibt es mindestens 10firmen die gleich oder höher preisgünstige Kopfhörer verkaufen! Ich denke der ottonormal Verbraucher wird es nicht brauchen!
    Aber die Leute die es brauchen oder den Wert nachvollziehen können werden sich eines echten HIGHEND Produkts erfreuen

  • Bei dem Schnapper sollte ich mir wohl doch noch schnell Apple Aktien kaufen xD

  • Marc Perl-Michel

    Habe mir gerade den Film auf der Website von Apple angeschaut und mit meinen DT 770 PRO gehört. Die Dinger klingen wirklich gut.

  • Schnell zugreifen! Ab Januar werden die Teile noch teurer.

  • Für den Preis fehlt ein Pro hinter den Namen

  • Das sind umgerechnet 6 HomePod minis

  • KüstenKind1707

    Ich denke, man sollte die Kopfhörer erstmal testen und dann urteilen. Klar, der Preis ist kein Schnäppchen. Aber wenn ich bedenke, es gibt Stereoanlagen für € 100,- und welche für ein Paar Tausender. Die Anlage, die ich mir im Laufe der Jahre zusammengestellt habe, hat mich letztlich auch ein kleines Vermögen gekostet, aber es hat sich bis heute gerechnet. Also, erstmal abwarten, was die Dinger können und dann über den Preis echauffieren.

  • Immerhin ist das Case enthalten, welches sonst 150 € extra kosten würde ;) Habe dennoch bestellt!

  • Desgeht Eichnixo.com

    Wer kauft so Mickey Maus Hörer ??

  • Wie sieht’s mit der Nutzung an einem Windows Rechner aus?

  • Konkurrent wäre der Hifiman Ananda BT. Und der kostet 1000 € :-/

  • Warten wir doch erst mal die ersten Testberichte von Kritikern und Anwendern ab, danach kann man immer noch entscheiden ob man ihn kauft oder nicht. Ich denke, ich werde ihn zumindest an testen wenn ich die Möglichkeit bekomme, ob mir das dann fast 600 € wert ist, steht auf einem anderen Blatt.

  • 600 Tacken für Kopfhörer? Magic, wie schnell das Konto leer ist. Die spinnen doch.

  • Ich verstehe Menschen nicht die sich über knapp 600 EUR für den Kopfhörer aufregen ohne ihn je gehört zu haben. Es gibt von Sennheiser einen Kopfhörer für fast 60.000 EUR und es gibt auch Menschen denen der Kopfhörer dies wert ist. In jedem Preisbereich gibt es Kopfhörer und man hat die freie Wahl aber deshalb ist der Preis dieses Kopfhörers doch nicht überzogen wenn man überhaupt nicht weiß wie er klingt und nur weil es einem ein Kopfhörer nicht wert ist.

  • Demnächst Apple Music Hi-Fi ….

  • Haha
    Also für 600€ müssen die schon Verdammt viel bieten. Auch eine lange Lebensdauer und keine Kinderkrankheiten.
    Weil für 600€ bekomme ich VERDAMMT gute Kopfhörer.

  • Wie werden die Dinger denn geladen?

  • Apple = Spitzenklasse = Teuer und keiner muß kaufen

  • Schickes Design. Die „Krone“ find ich cool.
    Preis ist Apple-typisch – gar etwas hoch.

  • Und wahrscheinlich nur mit Apple-Produkten zu nutzen. Es gibt sicherlich auch kein Audioeingang um das Ding mit Kabel an eine Anlage anzuschliessen… also für 600€ gibt es schon sehr, sehr gute Kopfhörer mit wirklich überragendem Klang – gut, für AAC oder MP3 wird es locker reichen. Ne, muss nicht sein.

  • Der Preis ist nicht das Problem – wirklich gut Kopfhörer liegen locker in dieser Preisregion, aber ich fürchte, dass die Appledinger mehr Schein als Sein sind.

  • Leute, es ist doch ganz einfach:
    1. Wenn Apple ZU teuer wäre, wären sie nicht das wertvollste Unternehmen weltweit. Apple ist nun mal ein Aktienunternehmen und kein Wohlfahrtsverein.
    2. Wenn euch die Produkte zu teuer sind, kauft nur dann, wenn es nötig ist oder günstigere Produkte und spart euer Geld.
    3. Kauft euch vom Ersparten Apple-Aktien und mit dem Ertrag habt ihr genug verdient um dann quasi „kostenneutral“ wieder das ein oder andere Produkt von Apple zu erwerben. Funktioniert bei mir seit Jahren top!

  • Wird nicht gekauft, da keine TouchID verbaut ist!!!11!!
    Scherz…
    An sich interessant. Würde die mal gerne „probieren“… um zu „verstehen“ was diese Kopfhörer anders machen.

  • Da nehme ich doch sofort den Zehner Pack XD

  • im hihi Bereich sind 600 euro nicht viel.

  • Diese Marketing-BlaBla – furchtbar!

  • Schon jetzt welche bei eBay Kleinanzeigen zu haben….unfassbar

  • Und wie bei den AirPods ist der Akku nach zwei Jahren durch. Nie wieder, Apple. Danke, aber danke nein :-)

    • Du weißt hoffentlich das ein Akku ein verbrauchsgegenstand ist ! So l Noch keine eigenen Akkus entwickelt kann man die Schuld nicht bei apple suchen! Und es liegt ja auch noch am ladeverhalten des Users

      • Hallo?! Was soll denn dieser komische Kommentar von wegen. „…verbrauchsgegenstand..“? Genau darum geht es doch. Ein auf Zeit gekaufter 600€ teurer Artikel. Sicher werden sie länger halten als die AirPods, hoffe ich jedenfalls. Aber Apple ist nun wirklich nicht bekannt dafür, langlebige Akkus zu verbauen. Design geht vor, Apples Produkte werden viel häufiger geladen als die der Konkurrenz (ja, ausgenommen die MacBooks, das wissen wir ja alle).

      • Und genau deswegen, sollte der Akku Wechselbar sein. Oder der Wechsel nicht mehr als 30€ kosten.

  • 600€, guter Sound kostet halt.
    Aber was heulen wir rum, wir zahlen bis zu 1600€, dafür das wir angerufen und Nachrichten empfangen können.

  • Erinnern mich an alte Gehörschutz meines Vaters.

  • Zum Glück kommen die Ohrschützer noch vor dem diesjährigen Wintereinbruch.

  • Das ist geht Ja genauso gut ab, wie die Rollen vom Mac Pro XD

    Ich weiß, dass Apple schon mal durchgeknattert Preise hat, aber fast 600€? Junge….da bleibe ich bei meinen Kopfhörern von Bose usw.

  • Ich verstehe dieses gebashe immer nicht um ehrlich zu sein.

    Ja Apple hat pro und contra und es gefällt nicht allen und viele sind oft entäuscht wenn Apple keine weltbewegende Neuheit bringt.

    Aber warum muss man – wenn Apple ein neues Produkt auf den Markt bringt – und man mit der Preisgestaltung nicht einverstanden ist, so emotional und persönlich drauf los hauen.

    Kann es euch nicht egal sein? Dann holen es sich halt die, die wollen.

    Ihr braucht es nicht, ihr wollt nicht, aber immer herziehen.

    Gibt soviele andere Produkte dir ihr euch dann noch holen könnt.

    Was bringt das gebashe?

    Leben und Leben lassen…

  • Kann man die Ohrpolster auch wechseln oder sind diese dauerhaft und unwechselbar angebracht ? Weiß das jemand. ? Ich sehe dazu keine Hinweise .

  • Ich versteh eure Klagen nicht.
    Aufgrund des Never Ending Lockdowns hat doch jetzt jeder genug Geld zum ausgeben. Kein Urlaub, keine Restaurants… Also nicht jammern und BigTech unterstützen. Sie brauchen es mehr denn je dieser Tage.
    Ich bestell mir gleich für alle in der Familie zu Weihnachten. Weiß sonst nicht wohin mit all meinem Geld

  • Super – Die Dinger kosten ja nun echt nix – das ideale Geschenk für Kinder und Nachbarn !

  • Mega geil aber arschteuer. Kommt auf die Liste.

  • Interessant für ein „pro“ Gerät: offensichtlich kein Klinkenanschluss, kein USB-C, keine Infos über Codecs. Hört sich für mich eher wie ein 300$ Beats Kopfhörer in Aluminium an. Und ja, selbst für Hobbymusiker ist ein Klinkenanschluss Grundausstattung.

  • Apple gibt seinen Fans eins auf die Ohren …

  • Klink viel, ist bei entsprechender Qualität eventuell aber ein Schnäppchen.

    Wenn man Kopfhörer-Hersteller fragt, wer den besten Kopfhörer für Musik je gebaut hat, dann kommt als Antwort von allen Sennheiser, ja selbst die Konkurrenz gibt das zu. Dieses Modell kostet ja nur 20.000 Euro (ohne den Röhren-Verstärker meine ich), wird aber nicht mehr hergestellt.

    Da sind die AirPod Max noch einige Log-Stufen von entfernt, in Preis und Qualität.

    Soviel zu Preisen im professionellem Audio-Umfeld bzw. unter Audio-Liebhabern.

  • Bowlers & Wilkins verkauft den p9 für 899€
    Sennheiser hat nen schnapper over ear „Sennheiser HD 800S“ für nur 1599€
    Von xelento gibt es in ear Kopfhörer für 999€ !
    Und das sind alles noch nicht die teuersten !
    Ich hab aber um ehrlich zusein auch zu wenig Ahnung von Akustik um sagen zu können was angemessen ist !
    Aber hier scheint ja ja zu wissen wie teuerste verbaute Technik sein darf !

  • Teuer ginge ja noch….aber teuer UND häßlich???…….

  • Wenn die MWSt Senkung am Jahresende endet, werden die natürlich noch teurer…

  • Also hat natürlich jeder seinen eigenen Geschmack… aber ich find die sehen komisch aus…

  • Zeig mir mal bitte Blindtests wo man Kopfhörer testet.
    Ist wie mit sehr teurem Wein oder sehr teuren Fleisch vs Mittelklasse:
    Die bemerken es nicht in solchen Tests.

    Im audiobereich viele leicht beeinflussbare…
    Damals mit ihren teuren Kabeln…

  • Dafür müsste jetzt aber wirklich 3D-Audio auch mit Apple TV verfügbar sein. Wenn es mit der aktuellen Hardware nicht geht, kommt hoffentlich bald ein leistungsfähigeres Apple TV.

  • Was ist das eigentlich für ein Beitrag? 1:1 die Pressemitteilung von Apple übernommen, selbst solchen Quatsch wie „Die Magie der AirPods“. Ihr habt das Gerät doch gar nicht getestet, wie könnt Ihr dann schreiben: „Die AirPods Max bieten eine Batterielaufzeit von bis zu 20 Stunden.“

    Basic Journalismus: Das sind alles erstmal Behauptungen Apples, die müssen überprüft werden. Hört auf die Marketing-Sprache unkritisch zu übernehmen!

  • Der blaue schon bei 7. Januar Lieferzeit.

  • Sind zwar teuer, aber testen will ich diese dennoch. Daher 1x in schwarz bestellt. Lieferung soll am 21.12. sein. Bin echt gespannt.

  • Hat SDO jetzt die Dinger bestellt oder ist er doch zu Sinnen gekommen?

  • Wie cool! Werd ich mir sofort kaufen! Sarkasmus AUS!

  • Für den Preis kauf ich mir zwei Sennheiser PXC-550 II – den kann Apple sehr gerne behalten, die haben doch einen gewaltigen Knall

  • 600 Euro? Na herzlichen Glückwunsch. Jetzt sind aber auch die letzten Preisdämme gebrochen. Never ever!

  • Na ja, es ist ähnlich wie beim Mac Pro für zigtausende von Euro, wer einen braucht/will/sich leisten kann, kauft ihn sich, andere eben nicht. Es ist eben kein Produkt für die breite Masse, sondern für Menschen die bereit sind viel Geld für einen Kopfhörer, auch nicht von Apple, auszugeben.

  • wie lädt man die Teile auf ? Wo ist die Lade/Lightnimg-Buchse ?

  • Anstatt weiter irgendwelchen überteuerten Sperrmüll zu präsentieren sollten sie mal lieber an den bestehenden Produckte arbeiten. Meine Watch 4 und mein iPhone 7 Liefen zusammen besser als meine watch6 und iPhone 11pro.
    Da kann doch was nicht richtig ein. Denke auch das ich mir keine Apple Produkte kaufen werde. Leider laufen die auch nicht mehr besser als nen Samsung…

  • Gut das ich mir die B&O h9i gekauft habe. Für den Preis Never. Das kann nur Apple verlangen :-P

  • Find die ganz persönlich endlos hässlich (gerade jetzt, wo Apple generell wieder eine kantigere Designrichtung einschlägt), allein der komische Bügel und die riesigen Watch-förmigen Eierschalen…. Statt auf diesen Superflächen eine Touchbedienung zu integrieren, muss man oben nach der Crown fummeln. Und beim Laden immer noch auf Lightning zurückgreifen…

    Neee, für mich is das nix, egal wie gut die klingen. Hätte Apple statt Beats mal Bowers & Wilkins aufgekauft :)

  • wirklich toller Kopfhörer. Preis erscheint erstmal hoch aber ist für mich ein Schnäppchen

  • Können die Dinger LDAC oder APT-X HD übertragen? Sind sie zu diesem Preis auch HighRes-Tauglich? Oder sind sie nur für orientierungslose Konsumenten gedacht, die alles haben wollen aber kaum Ahnung von der Materie haben. Fragen über Fragen.

  • 597 Eur und dann ganz „universell“ nur mit macOS Big Sur einsetzbar … Sorry Apple aber für den Zwang zum macOS Beta-Test auch noch extra bezahlen … nö

  • 10 Paare geholt und gleich bei ebay für einen 1000er reingesetzt. Läuft!

  • 95% der User brauchen die Kopfhörer nicht da für Mainstream Musik unnötig bzw. der Gehörgang schon lange degeneriert ist bei der heutigen Musik

  • 629,- bei uns in Österreich … HAHA!

  • Ich verstehe nicht, warum Apple so einen seltsamen Preis wählt. Das sind doch glaub ich ~612,70€?!
    Warum nicht 599€ bei 19% MwSt in Deutschland?

  • Schade!
    Nachdem meine AirPods von meinem Sohn annektiert wurden und die AirPods Pro nicht passen, liebäugle ich schon seit Monaten mit ein paar on-ears.
    Wenn sie nicht zu massiv sind, meinetwegen auch over-ears.
    Habe echt auf die Vorstellung von Apple spekuliert.
    Aber so viel Geld wäre für meinen Gebrauch unverhältnismäßig. (Weg zum Job, Bahn- u. Flugreisen, ggf. mal vorm TV.)
    Jetzt warte ich halt noch ein paar Monate, bis Teufel, Beats, B&W, B&O oder wer auch immer, ein gefälliges paar Kopfhörer mit usb-c rausbringen und diese für round about, max. 200 € zu bekommen sind.

  • Alter Vadda sind die Dinger hässlich… und dann zu so nem preis…

  • „Dolby Atmos“ (oder die Light Version davon) mit den Kopfhörern macht für mich nur über den Apple TV Sinn, wenn ich auch das passende Bild in gross und 4K dazu sehen kann. Ist das mittlerweile nutzbar oder ist das weiterhin nur auf iPhone ins iPad begrenzt?

  • Diesmal steige ich angesichts der Preispolitik aus. Jedes Apfelprodukt ist zumindest für mich nicht nötig. Obwohl ich bisher praktisch fast alles gekauft habe.

  • Pah, was sollen wir mit dem billigen Amateurzeug… Ich warte mal lieber auf die AirPod Mac Pro.
    ;-)

  • Der Preis wird sich mit der Zeit selbst regulieren, siehe AirPods Pro

    • Gehen wir in 1-1,5 Jahren vom gleichen prozentualen Preisverfall aus, könnten Sie interessant werden. 30-40% runter und dann wäre man bei den +/- 400€ die glaube ich für viele Interessant sein könnte.

  • Super, davon nehme ich gleich zwei.

  • Für das Geld bekommen HiEnd Kopfhörer von Beyerdynamanic, gut ohne den ganzen Schnickschnack.

  • Für das Geld bekommt man, sollte das heißen…

  • War doch zu erwarten. Da gibt es deutlich teurere Kopfhörer. Erstmal abwarten, wie die Dinger klingen im Vergleich zu B&O, Beyer D, etc.

  • Was ihr mit alle habt… Meckert ihr auch bei jedes Auto das über 60k kostet…?!?

  • Also habe meine HD 25 seit 20 Jahren, wenn diese auch 20 Jahre halten dann gern, aber eher nicht.

    Bin auf die ersten Ergebnisse gespannt

  • Mich würde interessieren, wie die Latenz bei Logic ist. Mit den AirPods Pro kommst du nicht weit. Das muss mit einer Kabelverbindung geschehen.

    • Mit Logic nur über Kabelverbindung. Wie will man über Blutooth vernünftig abmischen?

      • Mal kurz den Mix prüfen geht über BT, aber zum Glück ist ja ein „Kabelanschluss“ auch möglich.
        Wenn ich den mal testen kann, bin ich auf den Vergleich zu meinem Kontrollkopfhörer gespannt.

  • Artikel nur überflogen. Apple hat den Schuss wohl nicht gehört. 600€ gehts noch :-DDD

  • Mit 3D Sound beim AppleTV wäre ich sofort dabei.

  • Ne Apple Watch für die Ohren, wie Geil ist das denn?!

  • Also, ich könnte schon eins kaufen. Das überlasse ich aber lieber den anderen und kaufe stattdessen einige Aktien von denen. Sind ja auch Spott billig.

    • Ja können und wollen sind zwei verschiedene Dinge. Denk aber dran den richtige Zeitpunkt zum Verkaufen zu wählen. Ewig wird das nicht mehr gut gehen mit den Apple Aktien, irgend wann kommt schon der crash. Ich weis, dass sagt man schon lange, aber je höher der Anstieg, desto tiefer der Fall

  • Schon bestellt. Freu mich drauf und der Preis spielt bei mir keine Rolle. Wem Apple zu teuer ist, muss sich eben anderen Marken zuwenden.
    So einfach ist das. Neid macht übrigens hässlich.

    • Selten so eine unqualifizierte Antwort gelesen. Das erste was wichtig ist, ist ein guter Klang der einem selbst gefallen muß.
      Das kann hier aber niemand beurteilen.
      Und ja auch der Preis sollte eine Rolle spielen. Ich habe schon teurere Kopfhörer mein Eigen nennen dürfen die klanglich für mich durchgefallen sind. Dazu brauche ich kein Produkt mit dem ich auf dicke Hose machen muß. Und nur weil es teuer ist und vielleicht auch von Apple kommt muß es nicht gut sein.

    • Sorry, aber wie bescheuert ist denn dieser Kommentar!

  • Bestellt um 15:50 in Space grey, Lieferung 23.12.

  • Herr Kaffeetrinken

    OMG, der Designer des Cases war wohl auf Droge. Ich habe noch nie so ein schlimmes Case gesehen. *würg*

    • Im Grunde ist deine Meinung, wie meine übrigens auch, eher zweitrangig und uninteressant. Das Case sogar vollkommen nebensächlich.
      Apple hat die komplette erste Charge innerhalb weniger Stunden verkauft. Eigentlich unfassbar und Hut ab dafür!
      Ein Kopfhörer den niemand probegehört hat wird blind bestellt. Und das zu einem Preis von 600,-€. Man hat das Gefühl, dass andere Anbieter in diesem Bereich bisher keine Produkte angeboten haben. Ganz im Gegenteil. Der Markt ist voll mit hochwertigen Produkte für jeden Einsatzzweck und Geldbeutel. Von daher Fassungslosigkeit meinerseits.
      Welcher Hersteller wünscht sich nicht solche unkritischen und solventen Kunden?
      Für mich persönlich ist der erst mal nichts. Und hier ist der Kaufpreis wirklich zweitrangig. Ich muß mir das Teil vorab erst anhören. Dazu liegt mir eine Bluetooth Verbindung nicht. Zumindest für den professionellen Einsatz ist das nicht zu gebrauchen. Ein Kabel soll zusätzlich 38,-€ kosten. Hallo? Dazu ist er recht schwer und recht voluminös. Von Tragekomfort kann jetzt rein vom Gewicht her nicht viel bei rumkommen.
      Wie gesagt. Das ist erst mal das was stört ohne ihn getestet zu haben. Meine langjährlichen Erfahrungen mit Kopfhörer die bis zurück zu meinem ersten Kopfhörer von Stax (gekauft 1988) gehen, sprechen erst mal gegen das Teil. Von daher kann ich das Gottvertrauen der Erstkäufer in ein neues Produkt eines Herstellers, der seinen ersten OverEar präsentiert, nicht verstehen.

  • Audiokabel?

    Hallo zusammen,

    mich würde bei dem Ding brennend interessieren, ob über Lightning auch ein Audiokabel angeschlossen werden kann. Bevor einige hier schreien und bei Wireless Kopfhörern nach dem Sinn fragen:

    – Flugzeug (Kabelanschluss an Bordkino)
    – Bluetooth Latency macht Kopfhörer meist unbrauchbar in der Musikproduktion. Durch die Verzögerung kann man diese Kopfhörer beim Musizieren dann vergessen. Lösung ist das Audiokabel.

    Wenn ich mir einen so teuren Kopfhörer anschaffe, sollte das neben der noch unbekannten Soundqualität gewährleistet sein, sonst ist für mich der Einsatz zu beschränkt.

    Hat hier jemand schon Infos?

    Kopfhörer halten bei mir in der Regel doch einige Jahre – ne AppleWatch oder iPhone dagegen tausche ich öfter. Daher wäre der Preis für mich okay, wenn der Rest passt.

  • Natürlich gibt es Kopfhörer für tausende Euro, von denen einige wenige das geforderte Geld tatsächlich wert sind. Alle diese technisch gesehen (nicht preislich!) high-end Hörer funktionieren aber aus guten Grund über eine Leitungsverbindung, nicht über Bluetooth.
    Wer Bluetooth nutzen möchte, erreicht mit beispielsweise einem Sennheiser Momentum 3 Wireless so ziemlich das Maximum, das aus Bluetoothcodecs herauszuholen ist – für etwa das halbe Geld des Apple Modells.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29748 Artikel in den vergangenen 7036 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven