ifun.de — Apple News seit 2001. 29 683 Artikel

"Handtasche im BH-Look"

AirPods Max: Das Internet lacht über Apples Kopfhörer-Tasche

161 Kommentare 161

Apples AirPods Max werden kontrovers diskutiert. Wenngleich noch niemand die Möglichkeit hatte, den Klang der neuen Kopfhörer zu bewerten, der Preis ist eine Ansage. Nicht nur, weil die Konkurrenz schon zur Hälfte dieses Preises amtliche Kopfhörer anbietet, sondern auch weil man für die 600 Euro den HomePod mini sechsmal in den Einkaufswagen legen kann und für den gleichen Betrag schon beinahe einen Mac mini erhält.

Wer den Preisvergleich auf andere Hersteller ausdehnt, muss anerkennen, dass er sich fürs gleiche Geld auch eine PlayStation 5, Xbox Series X oder ein neues Tablet gemeinsam mit einem ordentlichen Kopfhörer kaufen könnte. Für zusätzlichen Spott sorgt dann noch Apples sehr eigenwillig gestaltetes „Smart Case“ für die neuen Kopfhörer.

Frei nach dem Motto „Das Internet lacht über die neuen Apple-Kopfhörer“ hat Cult of Mac stellvertretend ein paar Tweets zu diesem Thema zusammengestellt:

Mittwoch, 09. Dez 2020, 17:15 Uhr — Chris

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    161 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Das werden die Apple-Jünger wieder anders sehen… aber diese Taschen sind nun mal einfach potthässlich. Kann man leider nicht anders sagen. Ebenso wie das „Y“ vom Bügel des Headsets von der Seite aus nicht unbedingt schön ist.

    • Hört mal – bei DEM Preis kein schützendes Case? Andere legen sowas schon bei nem 50 Euro Hörer bei. Wahrscheinlich bald im Apple Store für 179 Euro, oder?

    • Nicht nur das.
      Als erwachsener Mann mit so einem Teil in der Hand? Da kann man sich doch selber nicht mehr ernst nehmen.
      Wieso gibt es kein Case, in dem man das Teil zusammengelegt und geschützt aufbewahren kann, ohne sich komplett lächerlich zu machen. Wer in der Firmenleitung nickt denn so einen Scheiß ab?

  • Man kann alles durch den Kakao ziehen – muss man aber nicht.
    Kaufen oder lassen.

    • Man kann alles durch den Kakao ziehen – stimmt, aber in diesem Fall ist geht das auch wirklich nicht anders :-)

      • Achso?

        AirPods? Erfolgreichste Kopfhörer der Welt!
        iOS7? Designvorbild für sämtliche aktuelle Software!
        MacPro? Der einzige Computer der aus der Masse der dümmlich langweiligen Plastikkoffer auf dem Markt heraussticht!
        iPhone Design? Komisch dass es jedes Jahr aufs neue Verkaufsrekorde bricht.

        Aber klar deine Meinung ist wichtig und wenn man selbst nichts auf die Kette bekommt macht man sich eben über die Lustig die erfolgreicher sind als man selbst.

      • Also Phil hat seine schon mal bestellt und hat noch Probleme mit seinem Coming Out…..

      • Ziemlich lustig. Nicht!

      • Das ist Ihre Meinung, Manfredo; ich habe eine andere und bleibe auch dabei.

      • @Phil: Immer diese haltlosen Unterstellungen und Kausalketten, man würde selbst nichts auf die Reihe bekommen und hätte dadurch sein Recht verwirkt, eine kritische Meinung zu Apple einzunehmen.

  • Langeweile treibt seltsame Blüten…

  • Ich frage mich ja immer was das bringen soll einzelne Teeets und andere Posts rauszusuchen. Im Ergebnis sind die AirPods für 3-4 Monate ausverkauft. Scheinen ja doch beliebt zu sein. Und ich glaube auch nicht dass es nur 100 Stück pro Land gab.

  • Wem wundert das. Für unterwegs ist dieser Formfaktor nicht gemacht. Aber davon ab, über die AirPods haben sie damals auch gelacht usw. Jetzt sind sie Kult.

    • Ich habe nie über die AirPods gelacht, habe es auch nie wirklich verstanden. Die AirPods sind auch wirklich geschützt im Case. Bei den Max ist das leider nicht der Fall. Auch ich habe sofort das Case kritisiert. Sowohl visuell als auch im Alltagseinsatz meines Erachtens eine Katastrophe. Wenn ich 600€ ausgebe, muss alles stimmen. Und das Case ist definitiv ein Grund, nicht einmal über den Kauf nachzudenken. Das Case bezahle ich ja mit – und das sehe ich nicht wirklich ein. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

      • Das Case ist zu lächerlich, sorry Für 600€ erwarte ich Kopfhörer, die ich vom Formfaktor her irgendwie zusammenfalten kann und in ein vernünftiges Case für unterwegs mitnehmen kann und nein, diese Handtasche möchte ich nicht mitnehmen.

      • So sehe ich das auch, ja.

      • Vielleicht sind das einfach mal genug stabile Kopfhörer, so das sie halt eine voll hartcase nicht benötigen. Welches einem nach 6 Monaten eh zu mühsam wird und man die Kopfhörer dann ganz ohne transportiert. Und Ich will nicht ein riisiges klobiges case im Rucksack haben, wenn ich die Kopfhörer sowieso auf dem kopf habe.

  • Jahaaa, was haben wir gelacht. Damals über die ersten AirPods. War dann ja auch ein richtiger Flop.

    • Ist immer so :)
      Erstmal lachen und heute läuft jeder 2te damit rum.

      • Und dazu die ganzen Nachahmer, die weiße Kopfhörer im Stil der Airpods bringen. Obwohl bei der Vorstellung ja so viele über diese hässlichen Stiele in den Ohren lästerten. Tja …. auch die Airpods Max werden ein Erfolg werden. Trotz des Preises.
        Aber lästern ist halt billig. Selber machen, schwieriger.

        Letzter Kommentar dazu: Wenn selbst Samsung nun bei seinen Flagship-Phones das Netzteil weglässt, nachdem man erst über Apple Witze riss. Tja …

      • @Steve: mit China Klonen läuft jeder zweite damit rum, nicht mit AirPods ;-)

      • Hoffst du, Oliver!

    • Stimmt auch, wobei ein Kopfhörer für eine UVP von 180€ deutlich erschwinglicher und damit Massentauglicher ist als ein Kopfhörer für ~600€. Die AirPods Max werden denk ich mal weniger zum Massenprodukt. Das wird wie der Bildschirm von Apple sein. Was wurde da am Anfang drüber gelacht & als die ersten Tests da waren, war man überrascht weil man für den Preis niemals eine so hohe Qualität erwartet hatte. Das wissen aber eben auch nur Menschen, die solche Teile professionell benutzen. Da kosten auch andere Monitore deutlich mehr.

      • Damals wurde auch über den Preis der AirPods und der AirPods Pro gedacht. Heute kauft sie jeder. Wenn man einmal in einigen Städten der USA war, sieht man, es gibt quasi keine anderen Kopfhörer als AirPods und wenn dann sind noch Kopien unterwegs.
        Bei den neuen wird das auch so sein, erst wird gelächelt, später sieht man sie öfters als gedacht.
        Klar ist das hier eine andere Zielgruppe, wie auch beim MacPro, das verstehen aber 90% der Leute nicht, ebenso, dass Apple nur Produkte für Premium(Preise/Kunden) macht. Aber Neid ist wie immer der Zug der Gesellschaft und mit hate und Lästereien wird immer am meisten Aufmerksamkeit gewonnen.
        Ich brauche die Dinger nicht, aber ich kann verstehen wenn man sie kauft, das Design ist Hammer, allerdings bei der Hülle verstehe ich es auch nicht so ganz.

    • Ja aber die Preisklasse ist hier doch schon eine ganz andere. Sicherlich wird es Käufer für dieses Produkt geben aber offensichtlich nicht vergleichbar zu denAirPods

    • KüstenKind1707

      Wollte ich auch gerade schreiben. Und lasst das Case hässlich sein wie es ist, man setzt sich ja im Normalfall die Kopfhörer auf. Wo ist also das Problem?

  • Sind schon einige lustige dabei. Wobei ich dieses „man hätte sich davon auch … kaufen können“ schwachsinnig finde. Ich kann mir von dem Geld auch gute 250-300 HB Bleistifte kaufen, bringt mir genauso viel wie die PS5, wenn ich extrem gute Kopfhörer brauche/will. Und nein, ich weiß nicht ob das extrem gute Kopfhörer sind, aber das weiß ich ja genauso wenig, wie alle, die denken es handle sich um 150€ Kopfhörer mit Apple Zeichen drauf.

    • Diese Vergleiche verstehe ich auch überhaupt nicht, komplett sinnlos.
      Könnte genauso sagen ich brauche für meinen 1 jährigen Sohn nen Kinderwagen und stelle fest, die sind ja so teuer wie ne PlayStation 5. soll ich jetzt lieber ne pS5 kaufen und meinen Sohn mit nem Seil hinter mir her schleifen ? :D

  • Mal ganz abgesehen, daß ich für den Preis kein Käufer wäre ….. mal ganz ehrlich das ist ein „halbes“ iPhone vom Preis her – die spinnen doch.

    • KüstenKind1707

      Und? Was soll uns das sagen? Es gibt zig Dinge, die genauso teuer, preiswerter oder doppelt so teuer sind. Wenn die Dinger ihr Geld wert sind, warum nicht? Ich habe für meine Lautsprecher-Boxen damals über € 1000,- ausgegeben. Es ist halt immer die Frage, was etwas einem wert ist. Und was man meint zu brauchen.

    • Ja und?

      Das sind auch 1200 Klopapierrollen, 100 Sushiteller, 600 Kondome oder 1000 deiner Stundenlöhne da es zu mehr Denkleistung deiner Seite anscheinend nicht zu reichen scheint.

      Was sollen diese dümmlichen Vergleiche? Wenn ich einen Kopfhörer will warum soll ich mir dann ein halben Telefon für das gleiche Geld kaufen?

      Du gehst doch auch nicht in den Schuhladen und sagst dem Verkäufer 120€ sind aber viel, dafür könnt ich mir auch 50kg Äpfel kaufen.

      • Die grundsätzlich korrekte Aussage hätte keiner Beleidigung bedurft, finde ich.
        #bekind

      • Ja! Macht aus einem guten Beitrag direkt einen sehr viel weniger guten.
        Schade drum

      • Wie wärs mit ner Runde Meditation?
        Wie kann man sich denn so provozieren lassen? Versteh ich einfach nicht.

  • Finde es zwar auch potthässlich aber ich muss es ja nicht kaufen. Also völlig egal.

  • Ach schön. Das Handtäschchen kann dann zusätzlich zum Louis Vuitton Brustbeutelchen fürs Pausengeld am hippen Mann spazieren geführt werden ;-P

  • Das Internet lacht über alles und macht sich über alles lustig. Das ist kein Maßstab finde ich.
    Klar sieht es ganz lustig aus, peinlich finde ich sie jedoch ganz und gar nicht.
    Auch wenn ich vom case etwas mehr Technik erwartet hätte.
    Nach den ersten Reviews werde ich sie trotzdem kaufen, wenn sie nicht total vernichtet werden.
    Ich bin gespannt.

  • Jetzt fühlen sich viele Apple Boys angepisst. Echt hässlich dieses Gender Öhrchen.
    Ich bleib bei meinen Sony WH-1000XM4. Waren auch nicht billig.

  • Als Brillenträger kann ich mit On-Ear Kopfhörer nix anfangen. Ich finde die aber auch extremst hässlich. Wirken billig und erinnern mich irgendwie an die 80er Pilotenserie Airwolf-Serie, A-Team usw weiß auch nicht warum genau. Die XXL Krone setzt der Hässlichkeit und Einfallslosigkeit die Krone auf. Für 600€ kann man doch Touch erwarten? Auch inkonsistent den Airpods gegenüber. Ich frage mich wo die kabellose Lademöglichkeit für 1200€ abgeblieben ist? Die Form der Tasche erinnert mich an meinen Augenarzt, das Gerät wo man bei der Kontrolle durchkuckt. #facepalm #innovationslosigkeit #applehatdiekontrolleverloren #2020

    • Es istschön, dass die Hörer Leuten wie dir nicht gefallen. Das bedeutet, dass designtechnisch alles richtig gemacht wurde. Gutes Design polarisiert oft und das ist gut so! Wie langweilig unsere Welt wäre wenn alles gleichförmig aussehen würde um es jedem recht zu machen.

    • Gute On-Ear sind kein Problem mit Brille :)
      Und Haptik ist besser, als blind-touch!

      • Soso, Haptik ist besser als blindtouch? Na mal gut dass ich bei meinem Macbook Pro keine Krone benutzen muss Touchpad. Apropos Haptik statt blindtouch ist das der Grund für die unsinnige Touchbar bei meinem Gerät? Du und Apple wiederspricht euch irgendwie ständig. #fanboy

      • Der Unterschied des von dir gewählten Gerätes zu einem Kopfhörer ist etwas zu groß, als dass es für einen Vergleich reichen würde.
        Der Kopfhörer hat kein Display, dein Touchbar schon. Nur so als Denkanstoß….

    • Ich bin auch Brillenträger und hab mit On-Ear-Kopfhörern keinerlei Probleme. ;-) Wenn man natürlich nen Billig-Kopfhöhrer für 10 Euro nimmt, dann is das was anderes.

  • Da gebe ich nichts drauf, die lachen alle immer drüber wie Apple die Sachen macht aber dann machen die anderen Hersteller das auch und dann ist es ok…. wie mit der Kochplatte Kamera am iPhone oder den AirPods …

  • Haben über AirPods auch immer gelacht, heute kopiert jeder

    • Warten wir mal ab, bis Samsung nen Tweet oder Post bringt von wegen „die Teile seien unsinnig, kauft unsere günstigen earbuds bla bla.“
      Apples verkaufen sich wie geschnitten.
      Dann Samsung: jetzt neu, unsere earbuds für 550€.

      Immer so.
      Jedes Jahr

  • Es ist schon beinahe Lächerlich wie dumm die Leute geworden sind.
    Jedes Mal wenn Apple etwas neues vorstellt muss man sich darüber lustig machen, es runter machen, dumme Witze reißen über die nur die gleichen dummen Leute lachen.

    6 Monate später müssen diese Dummen Leute dann wieder ihre Fresse halten und sich was neues suchen über das sie lästern können nur um nicht zugeben zu müssen dass sie mal wieder Unrecht hatten und Apple wieder mal ein erfolgreiches Produkt entwickelt hat.

    – 2007 – Ein Telefon ohne Tasten? -> Apple gibts bald nicht mehr!
    – 2010 – Ein Tablet? -> Wer braucht das schon!
    – 2011 – Siri? – Das wird nie jemand nutzen!
    – 2009 – Ein Laptop ohne Laufwerk? – Wie soll man damit arbeiten!
    – 2016 – AirPods? -> sehen hässlich aus, damit läuft doch keiner rum!

    Alles dumme Leute die selbst nichts auf die Reihe bekommen und deshalb nur mäckern können!

    Macht es doch einfach mal besser, aber dafür seid ihr natürlich auch zu blöd.

  • Ich denke, jeder entscheidet was er kauft – oder sie natürlich!
    Ich nutze In-Ears für weit mehr als 1.000 Euro. Und, die haben sogar noch ein Kabel…
    Jeder wie er will – oder sie natürlich – und welchen Anspruch man hat. Also erstmal abwarten was erste Tests zur Qualität sagen.

  • All eure Einwände sind absolut korrekt und ich sehe das ganz genau so.
    Das schlimme ist allerdings…..die werden sich verkaufen….garantiert.
    Genau wie die Airpods, die 2. Generation Airpods und auch die Airpods Pro…..
    Bei allen diesen Kopfhörern war ich mir eigentlich sicher das das nicht viele Leute ansprechen wird. Ich finde sie allesamt hässlich wie die Nacht….egal ob da jetzt zwei Zahnbürstenköpfe aus den Ohren hängen oder zwei Apple Watches auf den Ohren liegen…das Kopfhörer Design Von Apple finde ich maximal schlecht. Allerdings scheint es viele zu gefallen und technisch sind sie ja anscheinend auch recht gut.
    600€ finde ich allerdings mehr als sportlich, wenn ich mir überlege das man dafür fast nen neuen Mac Mini bekommt. Die Preise bei Apple stehen langsam einfach in keinem nachvollziehbaren Verhältnis mehr zueinander.

    • KüstenKind1707

      Na und? Es gibt Kopfhörer für etliche tausend Euro. Die Frage ist, wie die Qualität ist und ob man bereit ist, dafür so viel Geld auszugeben. Man MUSS sich die ja nicht kaufen. Und wenn sie entsprechend gut sind, gibt es reichlich Kopfhörer auf dem Markt, die locker ein paar Hunderter mehr kosten. Wo Leute, ist eigentlich das Problem?

    • Und was hat ein Mac Mini jetzt mit dem Preis eines Kopfhörers zu tun?

      Wiedermal ein dümmlicher Vergleich, gleich der Person.

    • Ich finde das gesamte Konzept der Kopfhörer, Tasche genauso hässlich wie die Zahnbürsten in den Ohren.
      Zufällig hatte ich in den 60ern Lehrer in Gestaltung, die von Prinzipien und Ableitungen von schönen Formen Gestaltung gelehrt haben. Auch Beruflich mit Kollegen und Gestaltern, die was verstanden haben noch das Auge geschult. Aber was Apple teilweise auf die Menschheit loslässt ist leider gestalterische Entgleisung. Auch massenverkäufe ändern nichts daran.

      • Und wieso bist Du nicht Designer bei Apple oder sonstwo worden? Am Stammtisch (gibt‘s das in D) führen „Experten“ oft solche Gespräche :)

      • Weil ich mehr an Technik interessiert war und mit den damaligen Macs, PCs und Film-Belichtern Sachen machen konnte, von denen andere erzählten, das das nicht möglich ist. Die kamen dann gelegentlich für „Unmögliches“ zu mir um es ihren Kunden zu verkaufen . . .

    • Dann solltest du dich vielleicht mal nicht nur auf die Optik sondern auch auf die Funktion verlassen.
      Ich bin mir sicher, wenn du die AirPods mal eine Woche getestet hast, bist du einer anderen Meinung

  • KüstenKind1707

    Mir geht diese Mecker-Kultur echt auf die Nerven. Telekom haut 100 GB Datengeschenk raus-es wird gemeckert. Zu viel, zu wenig, könnten die ja lieber jeden Monat machen, wieso nur für Telekomkunden, wieso nicht gleich für alle?
    Apple bringt was Neues-wie hässlich, zu teuer, klingt bestimmt sch****, nur Idioten kaufen so etwas…. Was soll das? Wenn man sie sich leisten kann und sie sich entsprechend gut anhören, wieso nicht? Wen juckt das? Hauptsache, man hat was zu nörgeln.

    • Es ist doch so, dass diese Hülle nicht nur lächerlich aussieht, sondern auch keinen Schutz bietet. Von daher ist die Kritik daran doch berechtigt.
      Wenn es ein Auto wäre, würde man zu dieser Hülle sagen, dass sie designtechnisch „überzeichnet“ ist. Kann sich noch wer an die Trageschlaufe für den iPodTouch erinnern? Wurde nicht lange angeboten. Das Case trifft das gleiche Schicksal

      • KüstenKind1707

        Ja, die Kritik mag berechtigt sein. Aber wer hat die bis jetzt gehört, bzw. in Benutzung? Eben. Quasi niemand. Aber das Genörgel ist schon in vollem Gange.

      • Natürlich hat die noch niemand gehört, trotzdem wird blind gekauft. Was ich verwunderlich finde. Drum Prüfe wer sich ewig bindet, würde Oma sagen.
        Von daher kann man das auch umdrehen und kritisieren, dass man etwas gut findet, was man nicht kennt, nur weil es von Anbieter A ist.

      • Deine Oma hat recht, aber das prüfen fürs binden braucht heute keiner mehr dank 14 Tagen Rückgaberecht. Jeder kann heute alles was er will kaufen und bei nicht gefallen zurückgeben. Also ein Risiko ist da nicht mit bei.
        (Ob das mit der Rückgabe gut oder schlecht sein mag, steht auf einem anderen Blatt)

  • Wenn man mir ein Produkt aus den Händen reißt ohne es zu hinterfragen, oder beigelegtes Zubehör durch den Kauf willig akzeptiert, wäre es mir Schnuppe wer darüber lacht. ;)
    Bei dem Preis gehört eine kleine Box dazu, die das gute Stück vor Stöße schützt. Aber nun gut. Siehe oben. Der Erfolg gibt ihnen wieder Recht.

  • Wer zuletzt lacht wird sich noch zeigen.

  • Danke, die Kommentare hier auf dieser Seite erinnern mich immer wieder daran, Kommentarblocker zu installieren

  • Danke, die Kommentare hier auf dieser Seite erinnern mich immer wieder daran, Kommentarblocker zu installieren.

  • Das Design der Hörer ist einfach genial! Und es ist gut, dass es nicht allen gefällt. Dann wäre es langweilig. Der Preis ist auch mehr als OK, wenn der Klang stimmt. Preislich liegen die Appledinger im Mittelfeld wenn es um hochwertige Kopfhörer geht. Ich habe mittlerweile über 30 Jahre alte Kopfhörer die Ende der 80er 750 DM gekostet haben. Ich habe auch einen Nakamichi Dragon Tapedeck aus der Zeit.

    • 380gr. Lebendgewicht ist schon eine Hausnummer. Allein auf dieser Grundlage kann man dem Teil schon mal einen angenehmen Tragekomfort über Stunden absprechen.
      Wenn man 30 Jahre Erfahrung im Bereich Hifi hat, sollte man das wissen.

      • Hm. Interessant. Da wird anhand des Gewichts geurteilt, ohne jemals eine Hörprobe gehabt zu haben. Und dann wird jemandem, der Nakamichi zu schätzen weiß, der Sachverstand abgesprochen. Gewicht Stax 300 322g ohne Amp. Was genau sagt uns das jetzt?

      • Man kann sich das auch für sich zurechtbiegen. Du verdrehst hier meinen Beitrag nach gut düng und machst einen Schuh draus.
        Was sagt das zum Thema, dass er ein Tapedeck von Nakamichi noch verwendet? Und warum und für was? Soll ich jetzt in die Runde werfen, dass ich ein Tonbandgerät von Revox mein Eigen nenne, um dadurch meinen Sachverstand aufzuwerten? Wäre doch gaga, oder?
        Wer sich ein bißchen mit Kopfhörer auskennt, weiß, dass ein geringes Gewicht den Tragekomfort zu Gute kommt. Und ein AirPod Max liegt da nun mal im oberen Drittel, was ich kritisiert habe, weil es sich negativ auf den Tragekomfort auswirkt. Das hat mit einer Hörprobe nichts zu. Wie er klingt steht auf einem anderen Blatt. Dazu kann ich aber nichts schreiben, oder kritisieren, weil ich ihn nicht gehört habe. Ich habe anhand meiner Erfahrungen mit Kopfhörer und auf Basis der Technischen Daten mir vorab ein Bild von dem Teil gemacht und auffälliges angemerkt. Selbst wenn er später in einer Hörprobe seine Musikalität zum Besten gibt, bleibt immer noch das Gewicht, was das Gesamtergebnis trüben kann. Wenn, dann soll das Teil ja auch mal einen Kinofilm, ein Konzert oder am See liegend einfach nur Musik wiedergeben und dann sitzt das Teil 2 oder 3 Stunden auf dem Kopf. Das kann dann unter Umständen unangenehm werden.
        Ich persönlich finde das Design nicht genial. Die Ohrpolster lassen sich aufgrund des verwendeten Materials nicht reinigen. Haare werden, selbst bei täglichem waschen, fettig, laden sich statisch auf und ziehen Staub und Schmutz an. Das bleibt in den Ohrpolster hängen und die versiffen und sehen dann unansehnlich aus. Der Bügel hat keine weichen Polster um das Gewicht des Kopfhörers abzumildern. Das wird mit der Zeit drücken. Kein vernünftiges Case zum transportieren. Das Teil, worüber sich das WWW lustig macht, ist ja wohl als Schutz unbrauchbar. Wenn dir das 600,- wert ist, prima. Ich wüsste besseres mit dem Geld anzufangen.

      • Der Bügel hat ein Netz zum Abfangen des Drucks…um nur mal einen Punkt deines Beitrages aufzunehmen.

  • das ist 1. und 2. semester BWL Studium:
    Preis möglichst hoch ansetzen um (auch) dann noch ordentliche Margen zu erzielen wenn es (psychologisch) wichtige Preissenkungen geben wird .
    Heißt übersetzt : auch bei preissenkung auf 300 Euro nach „Mega-Deal – schnäppchen “ immer noch ordentliche marge , und der nerd- depp denkt es wäre günstig

  • Halt typisch Apple mittlerweile. Produkte, die im Vergleich zur Konkurrenz „ok“ sind, zu einem völlig bekloppten Preis anbieten und sich darauf verlassen, dass die Fanboys es schon kaufen werden. Klappt nicht mehr ganz so wie gewohnt (siehe HomePod) aber für etwas zusätzlichen Gewinn wird es schon reichen. Also los Fanboys, ihr wisst was ihr zu tun habt.

  • War bei den ersten AirPods nicht anders. Jetzt laufen einige damit rum und keiner lacht mehr darüber.

  • Ok, die Hülle sieht wirklich eigenartig aus. Aber das hat man bei den AirPods am Anfang auch gesagt. Jetzt läuft da jeder zweite mit rum.

    Zum Sound und entsprechend dem Preis kann man aber noch gar nichts sagen. 600€ schwankt den Käuferkreis durchaus ein. Aber es gibt auch Kopfhörer, die das vielfache der Apple Over-Ears kosten. Und auch die haben ihren Markt.

  • Leute, Marketing mäßig ist das was Apple hier und mit anderen Produkten abzieht TOP!! Das sich Apple nebenbei auch noch kräftig über die Deppen ins Fäustchen lacht welche darauf reinfallen und ungehört diese Kopfhörer und andere Produkte kaufen ist schon arg grenzwertig. Richtig ist aber auch über Design und Klangerlebnis kann man nicht streiten und … solange sich Leute diese Produkte ungesehen und ungehört kaufen geht doch Apples Strategie voll auf. Ich bin nur gespannt wie lange das gut geht…….

    • Das kann ich dir sagen. Spätestens nach 2-3Monaten in Gebrauch werden die Ohrmuscheln schmudelig vom tragen, und dann darf man tief in die Tasche greifen um 70,-€ für Ersatz auf die Theke zu legen. Die silberne Ausführung wird da ganz oben stehen bei Ersatzteilanfragen.

    • Rückgaberecht … Jeder kann blind ohne Risiko kaufen…

  • Damals wurde auch über den Preis der AirPods und der AirPods Pro gedacht. Heute kauft sie jeder. Wenn man einmal in einigen Städten der USA war, sieht man, es gibt quasi keine anderen Kopfhörer als AirPods und wenn dann sind noch Kopien unterwegs.
    Bei den neuen wird das auch so sein, erst wird gelächelt, später sieht man sie öfters als gedacht.
    Klar ist das hier eine andere Zielgruppe, wie auch beim MacPro, das verstehen aber 90% der Leute nicht, ebenso, dass Apple nur Produkte für Premium(Preise/Kunden) macht. Aber Neid ist wie immer der Zug der Gesellschaft und mit hate und Lästereien wird immer am meisten Aufmerksamkeit gewonnen.
    Ich brauche die Dinger nicht, aber ich kann verstehen wenn man sie kauft, das Design ist Hammer, allerdings bei der Hülle verstehe ich es auch nicht so ganz.

  • Geschmäcker sind verschieden, aber Hässlich finde ich die Dinger wirklich. Hat die der Ive Designt ?

    Sieht aus wie eine aufgeblasene Apple Watch und seitlich wie ein 08/15 Baustellen Gehörtschutz.

    Und was hat die Krone da zu suchen ? Furchtbar.

  • Wie dämlich können Preisvergleiche sein?
    Ich gehe ja auch nicht hin und sage, dass ich für einen Vorwerk Thermomix 2 Sätze Winterreifen bekomme.

  • Ach so… der dieser Tage veröffentlichte Gerüchte-Artikel über das neue Apple-TV – wo ist es denn nu?

  • Leute es geht hier um die Tasche, nicht um die Kopfhörer. Und die Tasche ist meines Erachtens hässlich.

    Für die Form der Kopfhörer werden sie jedoch passen. Trotzdem würde ich die zusätzlich im Rucksack transportieren….weil hässlich.

  • Es wird nicht lange dauern, bis die ersten Nachahmer des Looks auf der Matte stehen.

  • Ich habe manchmal das Gefühl, dass es bei Apple so läuft: Design-Gott legt (natürlich) ein goldenes Ei und alle Design-Gott-Jünger tanzen drumherum wie um’s goldene Kalb!

    Und keiner traut sich zu sagen, das sieht aber aus wie ein BH, oder eine Käsereibe…

    Putzig!

  • Kann mich noch genau erinnern wie alle sich über die AirPods lustig gemacht haben ;-) und heute sind es die meistverkauften In-Ear-Kopfhörer ;-) also einfach spotten lassen, wem es nicht gefällt braucht ja die Dinger nicht zu kaufen.

  • Na ja, meistens machen sich ja die Personen über sowas Lustig, die es insgeheim unheimlich gerne hätten aber es sich nicht leisten können. Dan hilft es wohl psychologisch wenn man das runter macht was man sich nicht leisten kann.
    Andere, denen das Produkt nicht gefällt, ignorieren es einfach und verausgaben sich nicht in Foren.

    • Besser hätte ich es nicht sagen können!

    • Ja dieser Logik sollte man auf den Grund gehen. Ich vermute aber mal, dass die Leute die dem Teil Hässlichkeit attestieren, es auch hässlich finden. Sich in Gedanken darüber in den Sessel lümmeln und einen Stax SR-009S aus der Holzschachtel greifen. Beim aufsetzen des Kopfhörers kurz innerhalten und ganz tief im innern die Käufer eines iPadAir Max ob ihrer limitierten finanziellen Möglichkeiten bedauern. ;)

    • 100% Zustimmung. Bin noch nie im ein Gucci Forum gegangen, um mich da über 2000€ teure Gürtel lustig zu machen, weil ich da einfach kein Interesse daran habe.

    • Was ihr immer mit „leisten können“ habt. Kann man sich mit der Summe eines neuen Einfamilienhauses auf dem Konto Kopfhörer für 600€ leisten über die man eigentlich noch nichts weiß? Ich behaupte nein. Um die Vorurteile mal zurück zu gebe . Kommentare wie diese kommen doch meistens von Leuten, die an jedem Monatsende auf null sind und denken bis dahin können sie sich alles leisten was noch drauf ist. Sich leisten können heißt aber was anderes.

  • Hör nur ich ‚AirPod Smacks‘?

  • Das Internet lacht….das Niveau hier steigt kontinuierlich. Schade

  • Cool, das Internet kann lachen… wann kann es wohl endlich laufen?

  • Das übliche gebashe und in spätestens 1 Jahr gibt es von jedem Hersteller Over Eahr Kopfhörer die
    rein zufällig genauso aussehen wie die Air Pods Max. Ich persönlich finde sie sehr schön, nutze aber lieber in ear und bleibe bei meinen Air Pods pro. Und der Preis, na ja, sicher teuer, aber: es gibt Kopfhörer für weit über 1000€, und bei den Air Pods Max hat man nicht das übliche plastic fantastic, und wenn der Klang dann noch stimmt ist der Preis auch gerechtfertigt.

  • Ist doch immer so. Erst lachen sie, und am Ende machen es alle nach.

  • Das Gejammer über den Preis kommt wohl von Leuten die nicht wissen was high end Kopfhörer kosten.. da ist Apple mit den Kopfhörern am unteren Preissegment. Schaut doch mal was Kopfhörer von Grado, Hifiman, Audeze, Astell & Kern, oder Shute kosten. Lasst mich raten, von den Herstellern kennt die Maße vielleicht nur Shure. Ob die Apple Kopfhörer auch an die Qualität und den Klang drankommen ist eine andere Frage, aber die Zielgruppe wird keiner sein der meint ein 300€ Kopfhörer ist das non plus Ultra. Man könnte auch sagen, wenn man keine Ahnung hat.. Klappe halten..

    • Meine volle Zustimmung! Wie schon geschrieben über Geschmack kann man streiten (mir gefällt das Design) und der Klang ist individuell dem Hörempfinden geschuldet. Meine Kritik und mein Unverständnis gilt Denjenigen die das Teil ungesehen und ungehört kaufen. Und komme mir man nicht mit dem Rückgaberecht. Dieses Blindbestellen, hin-und zurück Senden ist kontraproduktiv, umweltbelastend und einfach nur bescheuert.

    • Googles Topsuche aktuell:

      Teuerster Kopfhörer

  • Was entscheidet denn über den Erfolg? Teilweise der Klang (wer hat ihn bisher gehört, mit den ganzen elektronischen Optimierungen?), der Komfort (wer hat ihn bisher getragen mit dem Netz überm Kopf, den stufenlosen Größenverstellungen und den mechanisch interessanten Übergängen zu den Ohrteilen)? Die Praktikabilität in Alltag.

    Ich habe InEars, die klingen besser als die Pros. Meiner Meinung nach deutlich. Aber in der Mischung nutze ich die Apples deutlich häufiger. Ich habe auch eine sehr gute mechanische Uhr, und trage doch täglich die Apple Watch. Weil die Mischung insgesamt einfach praktisch ist.

    Warten wir doch mal ab. Ich finde das Design praktisch – und selbst die BH-Tasche mag am Ende zu überzeugen im Vergleich zum Einheits-Brei-Case von Sony, Bose, Anker & Co.

  • Die Kopfhörertasche ist echt nur was für Girlies die Kim Kardashian auf Instagram folgen.

  • Geil. Am besten das letzte Bild. Könnte auch nen Fön sein… Aber apple hat schon wieder alles erreicht. Publisiti durch die social Media. Billiger kann man nicht werben…

  • Boah sehen die hässlich aus. Die sehen aus wie Büstenhalter:-)))

  • Meiner Meinung nach wird über den fehlenden Schutz ein viel zu großes TamTam gemacht. Jetzt mal ehrlich… 600€ Kopfhörer sind nicht dafür, dass Lissis sie im schulrucksack transportieren, sondern dafür dass ein wohl situierter und audiophiler Mensch sie zum GENUSS von Musik einsetzt oder für die Arbeit aufgrund von Tragekonfort etc. Nutzt. Ich denke einfach das Zielgruppentargeting ist hier anders als gedacht. Und für Leute, die viel unterwegs sind gilt dann wohl, dass 59€ für Apple Care auch noch drinnen sein sollten

  • Immer wieder geil und immer wieder das selbe. Die Reaktion ist bei neuen Apple Produkten nahezu immer gleich. Das war bisher bei allem so. Egal ob iPad, iPhone, Apple Watch oder die AirPods. Zu teuer, hässlich, braucht kein Mensch usw. usw. 14 Wochen Lieferzeit sagt eigentlich alles dazu. Kauft sie euch oder lasst es. Ich würde sie aus Interesse kaufen, wie die sich anhören, dafür sind sie mir aber dann doch etwas zu teuer. Vermutlich aber nicht zu teuer im Vergleich zu ähnlichen Kopfhörern. Ich vermute dass sehr hochwertige Treiber verbaut wurden. Die Materialien sehen auch sehr hochwertig aus. Wenn ich’s mir recht überlege….

    • 14 Wochen Lieferzeit sagt gar nichts, solange man nicht weiß wieviele verfügbar waren.
      Ich schließe nicht aus dass die kein Flop werden, aber keiner kann mir erzählen dass da beim Release enorme Mengen verkauft wurden. Die 280€ für die normalen AirPods bekommen die meisten noch irgendwie aus dem Dispo Gequetscht. Bei 600€ ist das schon was anderes.
      Ich kenne das aus anderen Bereichen. Bis zu einer gewissen Summe wird gekauft ohne das Hirn einzuschalten und abzuwägen. Darüber dann nicht mehr. Ich denke nicht dass diese Grenze bei Kopfhörern bei über 600€ liegt.

  • Mich erinnert das ein wenig an das alte VHS Video-System: einst als schlechtestes Videosystem durchgesetzt versuchte man anschließend alles technisch (teuer) mögliche zu machen, um aus diesem völlig nachteiligem System noch etwas an Qualität herauszukitzeln….
    Und hier: Bluetooth! Ein Übertragugsprotokoll, welches jegliches HiFi-Quellmaterial vergewaltigt. Aber Hauptsache 3D Klang, Nobeldesign… was alles den Preis rechtfertigen soll (sind die Akkus eigentlich austauschbar?)
    Na ja… das Argument ist ja eigentlich schon wieder zu Nichte gemacht: bei der heutigen Massenmusik haben eh der Loudness-War und die Streaming-Limiter-Quali schon das Quell-Material komplett zerschossen…

    • Du weißt aber zumindest, dass wir nicht mehr Bluetooth 1.0 haben? Der Akkufrage schließe ich mich allerdings an. Wenn aber die Polster schon 70€ kosten…

      • Ja, natürlich :)
        Aber selbst Bluetooth 5 verwendet immer noch die alten Codecs der vorherigen Versionen. Und alles, was die Music „neu codiert“ ist immer ein Abstrich in der Qualität – ob man es nun subjektiv hört/wahrnimmt oder nicht…

  • Apple macht alles richtig. Allein durch den hohen Preis nehmen jetzt schon viele an, das sie klanglich zur Oberliga gehören.

    Das Design ist in so fern genial, dass sie sich einfach von allen anderen absetzen und einen Retro Charme ausstrahlen. Außerdem ist deutlich die Verwandschaft zu anderen Apple Produkten wie der Watch zu erkennen.

  • Klar lacht das Internet… Darin sind ja auch mittlerweile fast nur noch Idioten unterwegs.

    • Ich gehe mal davon aus, dass sich dieses „fast“ nur auf dich beschränkt?
      In Amerika ist gerade ein Präsident abgewählt worden, deren Anhänger partout das nicht wahrhaben wollen. Die Kritik an diesem Kopfhörer weist ähnliche Parallelen unter den Anhänger dieser Marke auf. Manchmal kann auch eine große Firma mit einer zweifelhaften Entscheidung für dieses Case beherzt ins Klo greifen.

  • Gegenüber so manchem beyerdynamic Kopfhörer sind die doch recht günstig.

    • Prima Beispiel! Und dann schau dir bitte auch mal die Detaillösungen bei den Kopfhörern von Beyerdynamic an. Man sieht hier recht deutlich, dass man sich die letzten Jahrzehnte ausschließlich um Kopfhörer gekümmert hat. Bei Apple ging es wohl hauptsächlich um den Style. Und noch eine Anmerkung zum „recht guenstig“. Guenstig ist es dann, wenn alles passt. Auch im Vergleich zu teuren Wettbewerber. Aber da sind wir ja noch nicht. Die Euphorie für das Teil basiert ja erst mal auf Werbetexte die bunt und durchgestylt unseren Verstand bezirzen.

      • Ein Urteil zu fällen ohne sie schon mal in der Hand gehabt zu haben, ist nicht ganz einfach.

  • Da noch keiner eine Rezession gelesen hat, wo der Kopfhörer fachlich qualifiziert (und damit meine ich nicht die LowCost-Gassen-Influencer mit Tinitus) getestet und geprüft wurde, auf dessen Features und Möglichkeiten eingegangen wurde, kann über den Preis nur spekuliert werden.

    In der Regel waren die höherpreisigen Argumente Apples immer ein Zugpferd für andere, ähnliche Produkte in dieser Preisklasse zu verlegen (siehe AirPods und deren Konkurenz, mal drüber mal drunter).

    Aber die Tasche – sorry, da kamen mir wirklich die 50’er Jahre in den Sinn … :-)

    Was haben die sich dabei nur gedacht? „Praktisch, kann man als Handtasche so rumtragen!?“

  • Herr Kaffeetrinken

    Ich habe nichts gegen den Kopfhörer, würde ihn mir aber niemals blind bestellen ohne Tragekomfort und vor allem den Klang getestet zu haben. Klang ist nämlich neben der objektiv messbaren Qualität auch Geschmacksache.
    Die Tasche geht für mich gar nicht. Was haben sich die Designer dabei gedacht? Bei einem Kopfhörer in der Preisklasse hätte man sich bei dem Case wirklich mehr Mühe geben können. Das wird ein klassischer Elfmeter für die Zubehörindustrie. Da wird sicher das eine oder andere stylische Case kommen. Kostet halt wieder extra. Vielleicht bietet Apple ja ein „Travel Case“ für 299 EUR an. Ein Schelm wer damit rechnet. ;-)

  • Die Headphones gefallen mir optisch und auch hinsichtlich der funktionalen Ausgestaltung. Was akustisch los ist werden die Tests zeigen – selbstverständlich gibt es auch heute bereits Headsets, die 600€ oder auch deutlich mehr kosten und diesbezüglich jeden Cent voll und ganz wert sind. Aus meiner Sicht wird es spannend ob sich Apple in Sachen Audio sehr deutlich von der bereits recht ausgereiften 250-400€ Klasse absetzen kann.

    Die Tasche ist aus meiner Sicht mal wieder so ein typischer Design Fail, an dem es rein gar nichts schönzureden gibt. 95% des Apple Designs gefällt mir gut bis sehr gut, das hier fällt für mich klar in die 5% und reiht sich ein in andere grobe Fehlgriffe wie z.B. die Silikonhüllen für iPods und iPhone 5C, den extrem hässlichen roten Knopf der Apple Watch S3 LTE, das UFO-förmige Apple Watch Ladegerät, das iPhone Smart Battery Case. Bleibt die Hoffnung das die nächste Generation besser aussieht…

  • Nur mal so, anderes Preisbeispiel:
    Audio-Technica ATH-L5000 4.200 Euro

  • Ja, haben damals die Experten auch gesagt, wie lächerlich die Airpods aussehen. Mittlerweile schaut es etwas anders aus.

  • Drollig… Schaut man sich mal einen Bose 700 an.. Der kann all das was die Teile da auch können, kostet die Hälfte und Bose ist in Hinblick auf Noise Cancelling eine etwas andere Hausnummer als Apple.
    Vermutlich klingt er dann auch noch besser.. :) Hey.. und die Jungs haben Jahrzehnte Erfahrung in der Luftfahrt.. Ja da wo man Kopfhörer braucht ;)

    Peinlich am Apple jedoch ist das die den Klinkenanschluss weggelassen haben.. Also flux nochmal nen Hunni für einen ADAPTER ausgeben um dann im Flugzeug ans Entertainment zu kommen.. Okay.. der wahre Apfelesser würde nat. niemals seinen Kopfhörer da einstöpseln, da er nur die alten Serien aus dem Apple TV auf sein Apple Tablet geladen hat und hofft das er damit auf dem Flug nach Sydney klar kommt.. :) Komische neue Welt.. :) Aber Features weg lassen war bei Apple ja schon immer beliebt.. Ist peinlich. bleibt peinlich.. Aber irgendwie ists auch egal weil die Zielgruppe es einfach toll findet sich einschränken und abzocken zu lassen.

  • Also Hörer und case lösen bei mir schon das „haben-wollen-Gefühl“ aus. Ich denke, im Vergleich zu all den Plastikbügelhörer sind diese halt einfach stabiler und benötigen kein riisiges klobiges Case.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29683 Artikel in den vergangenen 7027 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven