ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
   

AirPlay Direct: Nächste AirPlay-Generation soll kein bestehendes WLAN-Netz mehr voraussetzen

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Der britische Telegraph wirft interessante Gerüchte zu einem AirPlay-Upgrade in die Runde. Mit der nächsten Generation von Apples Drahtlosprotokoll soll kein bestehendes WLAN-Netzwerk mehr erforderlich sein, sondern für die Übertragung von Daten auch ein Ad-hoc-Netzwerk erstellt werden können.

Bislang müssen beispielsweise Apple TV und ein iOS-Gerät in das vorhandene Hausnetz integriert sein, damit Musik und Filme von iPhone und Co. auf einem TV-Gerät wiedergegeben werden können. Zukünftig soll dafür kein Vorhandenes Netzwerk mehr nötig sein, iOS-Geräte und vermutlich auch Computer würden ihr eigenes AirPlay-Netzwerk bereitstellen und kompatible Endgeräte wie Lautsprecher oder eben Apple TV könnten sich darüber dann als Empfänger anbieten.

Die neue AirPlay-Version soll zusammen mit dem neuen iPhone und iOS 6 schon in Kürze vorgestellt werden. Wir wir berichtet haben, ist iOS 6 ja bereits so gut wie fertig gestellt und es wird vermutlich keine weitere Beta-Version für Entwickler mehr geben. Mit der Veröffentlichung wird im September gerechnet, aktuell steht der 12. des Monats als wahrscheinlichster Termin für die zugehörige Apple-Keynote zum neuen iPhone im Raum.

Mittwoch, 29. Aug 2012, 7:47 Uhr — Chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wer, wenn nicht ich!

    Das klingtmdoch sehr, sehr gut. Aber wäre das auch mit z.B dem aktuellen iPad kompatibel?
    Ach ja: DER APPLE STÖRE IST DOWN.

    • Zu 95% nein. Das wird wieder mal ein verkaufsargument für die neuen Generationen von iPhone iPod und iPad

      • Denke ich auch.
        Ich mein, wer Siri schon als besten Kaufgrund fürs iPhone vorschiebt wird auch da nicht einfach sagen „wir sind jetzt mal so nett“.
        Ums mal mit den worten von fanboys/fangirls auszudrücken:
        „das wäre ja gar net apple like!“ xD

    • Nein ist es nicht. Ganz einfach, im iPad ist kein kompatibler Chip für solche WLAN netzwerke. Der ist erst in allen AirDrop fähigen Computern und soll auch ins nächste IPhone kommen.

  • Ist euch aufgefallen, dass iOS 6 aufm iPad im Appstore beim Aktualisieren von Apps manchmal noch nen bissl hackt? LG

  • die sollen mal lieber die Probleme mit Toshiba beheben. Ich kann nämlich nur Musik streamen, Filme kaufen und abspielen geht nicht!:(

  • Zum AirPlay: klingt interessant. Mein Netzwerk ist schon manchmal stark ausgelastet wenn gerade timemaschine Backup macht, iPhone synct und ich nen Film auf Apple tv streame. Da kommt selbst ein schnelles n-Netz an die grenzen.

  • Die Frage ist doch vor allem, ob ich dann auf dem ios gerät überhaupt noch eine Datenverbindung habe. Denn wenn adhoc, dann vermutlich nur adhoc

  • „Die neue AirPlay-Version soll zusammen mit dem neuen iPhone und iOS 6 schon in Kürze vorgestellt werden“

    Kann man das in der Beta nicht irgendwie feststellen?

    Aber mal erhlich – da ich noch nie mit Airplay in Berührung gekommen bin, dachte ich bisher immer, Airplay würde genauso funktionieren?!

    • Eigentlich ist das ja jetzt schon möglich mit dem Ipad 3 (oder Iphone 4/4s)
      Man muss halt erst einen Wlan Hotspot per I-Device aufbauen, das ATV damit verbinden, dann kann man Airplay-Inhalte jetzt schon ohne bestehendes Wlan Netzwerk übertragen.
      Auf die Art habe auch schon keynotes präsentiert.

    • Nein, AirPlay ist nur ein propietäres Übertragungsprotokoll von Apple und keine eigene Datenverbindung. Und für mich klingt der Artikel so, als ob AirPlay2 in Zukunft Wi-Fi Direct nutzt/unterstützt. Vergleichbar wie zum Beispiel beim Samsung Galaxy S3, wo das Gerät automatisch eine Wi-Fi Direct Verbindung aufbaut wenn es größere Daten zu einem anderen Gerät übertragt.

  • Tja…hat sich von Euch schon jemand mal über die begrenzte Anzahl von WLan Kanälen Gedanken gemacht?!? Wenn ich mir vorstelle, dass hier drei oder mehr Kanäle genutzt werden…na dann gute Nacht. Dann landen wir hier in der WLAN Steinzeit.

  • Ich hab mich bei den ganzen Gerüchten um den neuen Dock-Anschluss mit weniger Pins als beim aktuellen schon von Anfang an gefragt, was da an Funktionen wegfällt (falls Apple sämtliche Pins auch nutzt, was wahrscheinlich gar nicht mal der Fall ist).

    Nun lehne ich mich mal aus dem Fenster und sage: die Musikübertragung über Line-out fällt weg. Wer Musik per Kabel übertragen möchte, muss zukünftig den Kopfhörerausgang, der ja praktischerweise nach unten wandert, nutzen. Dazu war auch schon mal ein Foto eines angeblichen Adapters, den man gleichzeitig in die Kopfhörerbuchse und den neuen Dockanschluss steckt, im Web zu sehen. Wer aber weiterhin „Line-out“ nuten will (also z.b. die Bequemlichkeit die Lautstärke am Engerät einzustellen und nicht am iPhone), muss zukünftig auf Airplay 2 setzen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es für alle bisherigen Musik-Docks einen aktiven Adapter (Bluetooth-4.0- bzw. Wlan-Empfänger) geben wird, der die gewohnte Funktionalität wieder herstellt.

  • >muss zukünftig den Kopfhörerausgang, der ja praktischerweise nach unten wandert,

    Daran ist gar nix Parktisch.
    Das wäre ein mega fail,wie soll das aussehen wenn man das Phone in der Jacken oder Hemd tasche hat,und die Kopfhörer nutzen will?

  • Klingt interessant. Viel interessanter finde ich allerdings die Frage, ob ich dann vielleicht auch endlich mehr als einen empfänger vom iOS-Gerät aus ansteuern kann.

    Ich habe in mehreren Räumen AirPlay-kompatible Lautsprecher, aber vom iPhone oder iPad aus kann man ja immer nur einen Lautsprecher gleichzeitig ansprechen. Weiß jemand woran das liegt? Vom Mac aus geht es ja – packen das die mobilen Geräte technisch nicht?

  • Betrifft das nicht eigentlich nur Apple TV und ein paar AV-Receiver? Aber ohne eine Internetverbindung – sprich die Integration in ein bestehendes Netzwerk – macht für mich Apple TV nicht unbedingt Sinn.

    Und die Airplay-fähigen Lautsprechersysteme die mir bislang untergekommen sind, lassen sich entweder in ein bestehendes WLAN integrieren oder direkt mit dem iDevice verbinden (dabei sind sie dann quasi der Hotspot).

    • Sehe ich absolut genauso. Und wenn man dann doch mal zum Beispiel zu jemandem geht, dort kein WLAN ist und man per iPhone ein Bild auf den Fernseher bringen möchte mit dem selber mitgebrachten Apple TV kann man per Tethering ein Ad-Hoc Netzwerk aufbauen. Das sind 3 klicks mehr für einen Anwendungsfalls den man alle 10 Jahre einmal hat (wenn überhaupt)
      Ansonsten fällt mir nur noch eine einzige Situation ein, wo es überhaupt Sinn machen könnte. Wenn man noch einen Uralt Router besitzt ohne WLAN und Apple TV per LAN angeschlossen ist. Da würde ich aber auch eher die 70€ in eine neuere Fritzbox investieren als alle anderen Geräte neu anzuschaffen, nur weil es möglich ist…

      • Also der anwendungsfall „ich bring mal kurz es atv mit um dir en bild zu zeigen“ wird bei mir niemals vorkommen :D habe zwar en atv. Aber bevor ich das abbau, zum kumpel hin schlepp, aufbau um dann ein bild zu zeigen, zwinge ich meinen kumpel lieber sich das bild klein aufm handy oder aufm laptop sich an zu sehen^^

      • Auch wenn’s nur 3 Klicks sind, um die gleiche Funktionalität zu bekommen, sind es halt 3 Klicks. Hinzu kommt, dass der wenig technisch begabte User wahrscheinlich nicht mal weiß, dass er mit 3 Klicks ein Ad-hoc Netzwerk aufbauen kann. Und Apple lebt ja nun mal grad davon, es solchen Menschen so einfach wie möglich zu machen. Deswegen bietet es sich meiner Meinung nach total an, diese Funktion unter Airplay direkt einzubinden.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5778 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven