ifun.de — Apple News seit 2001. 24 453 Artikel
Ab 16. November

Im Video: Microsoft präsentiert Surface Book 2

Artikel auf Google Plus teilen.
55 Kommentare 55

Mit dem Surface Book 2 hat Microsoft heute die neue Generation seines MacBook Pro-Konkurrenten vorgestellt. Der bisher leistungsfähigste Laptop von Microsoft soll sich ab dem 9. November zu einem Preis von 1499 US-Dollar vorbestellen lassen.

Surface 1000

Auf dem deutschen Markt wird das Gerät am 16. November erhältlich sein. Während Microsoft vorhat, das Surface Book 2 in den USA auch als 15-Zoll-Modell anzubieten, wird das Surface Book 2 hierzulande lediglich als Version mit 13,5-Zoll-Display verkauft, dafür aber in vier verschiedenen Modell-Varianten. Von 256GB Speicher mit Intel Core i5 und 8GB RAM bis 1TB Speicher Intel Core i7 und 16GB mit dedizierter GPU.

Je nach Modellvariante ist das Surface Book 2 mit Intels Dual-Core Prozessoren der 7. Generation oder Quad-Core Prozessoren der 8. Generation, einer NVIDIA GeForce Grafikkarte und einem USB-C Port ausgestattet. Laut Microsoft darf mit Akku-Laufzeiten von bis zu 17 Stunden gerechnet werden.

Das Surface Book 2 verfügt über die fünffache Grafikleistung im Vergleich zum Vorgänger und ein hochauflösendes PixelSense™ Display für eine Touch-Bedienung mittels Finger oder Stift. Anspruchsvolle Programme von Herstellern wie Adobe, Autodesk oder Dassault laufen ebenso flüssig wie aktuelle Gaming-Titel und Windows Mixed Reality Anwendungen.

Alle technischen Details zum Surface Book 2 gibt es in diesem Datenblatt.

Microsoft: Das Surface Book 2

The Verge: Surface Book 2 angeschaut

Dienstag, 17. Okt 2017, 16:23 Uhr — Nicolas
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Quad-Core Prozessoren der 8. Generation, kommt bei Apple dann in einem Jahr. Aber dann ist das wieder Amazing.

    • Und was bringt mir das wenn die Kiste auch mit dem Prozessor in 8. Generation nicht zuverlässig ist? Beim Mac ist es leider auch nicht mehr wie es mal war, aber Windows ist ja wohl das letzte. Nicht abschaltbare Updates die zu kompletten Software Ausfällen führen – was uns allein dieser Käse schon Zeit und Geld gekostet hat, ist der Hohn.

      • Wir haben mehrere hundert PC‘s in unterschiedlichsten Konfigurationen im Einsatz. Und nicht EINER macht mit Windows zicken…soll bedeuten: Blödsinn. Deine Behauptung nehme ich Dir nicht ab. Und die Updates sind natürlich abschaltbar.

      • Ach Heinz, ich nehme dir deine auch nicht ab ;)

    • Ich glaube es ist eher das was Apple mit der Leistung des Chips macht… ein Android-Handy hat auch bis zu 8 Kernen und läuft unter Umständen nicht so rund wie ein iPhone…

      • Wenn Hard- und Software zusammen entwickelt werden, bietet das unter Umständen deutliche Performance-Vorteile…

      • Das gilt bei Phones und Tablets sicher, aber nicht bei Notebooks. Dort ist Mehrleistung direkt nutzbar, egal ob da Windows oder OSX läuft.

      • Genau!! Deswegen profitieren die Spiele ja auch alle von den 8,10,12,14,16 Kernen einer CPU, oder können 2 Titan XP Händeln.
        Eine System wo Hard/Software zusammen entwickelt werden sind immer besser als ein zusammenschütten von Komponenten!

    • Na da schau her

      Es handelt sich lediglich um die 15 Watt U-Varianten der ‘8.Generation’ (eigentlich Kaby Lake Refresh) und nicht um 28 bzw. 45 Watt HQ-Varianten, die Apple in der 7.Generation momentan verbaut. Nächstes Jahr werden deren 15″ MB Pro (vielleicht sogar das 13″ mit Touchbar) mit ziemlicher Sicherheit die 6-kernigen Coffe Lake Mobile-SoCs bekommen.
      Somit ist auch das Surface Book 2 kein MacBook Pro-Konkurrent.

  • Reduzierung auf wichtige Dinge, nicht dieses ganze Touchbar klickibunti. Microsoft halt. Daumen hoch.

    • Die Touchbar macht aber echt Sinn. Habe es gewagt und es mir gekauft und bimmele als begeistert.

    • Microsoft ist schon auch “klickibunti”, um in deinem Sprachduktus zu bleiben. Reduziert würde ich die Geräte auch nicht nennen, aber sie machen auf jeden Fall so langsam echte MacBook-Konkurrenz. Leider kann man das von Windows aktuell noch nicht behaupten. Viel richtig gemacht, aber noch nicht annähernd auf dem Niveau von macOS. Wenn Apple so weitermacht wie bisher, gleicht sich das Niveau aber schnell von alleine an.

  • Das würde ich mir von Apple wünschen. Mal sehen was in paar Jahren ist, doch aktuell würde ich zu Microsoft wechseln.

  • Die Frage ist doch ob macOS darauf läuft.

    • Ich arbeite nicht im kreativen Bereich und kann evtl. Mangels dessen keinen Vorteil für mich erkennen.
      Stattdessen fehlt es mir an (kostenfreier-günstiger) Software.

    • Willst du das nativ laufen lassen, oder in einer VM? In einer VM geht das bestimmt. Nativ wahrscheinlich mit extremen Einschränkungen. Aber dann kannst du dir doch besser einen ordentlichen Hackintosh kaufen. Das SurfaceBook das ist günstiger und die Vorteile des SurfaceBooks kannst du mit macOS ja gar nicht nutzen. Beides widerspricht außerdem Apples Lizenzbestimmungen.

      • Vielen Dank. Leider habe ich mich bereits in spezifische Software eingearbeitet, so dass ein Wechsel erneut hohe Ressourcen verschwenden würde. Ich müsste die Daten transferieren beispielsweise.

        Die Idee Apple auszuprobieren hat sich für mich, der von Win 7 gewechselt ist, nicht ausbezahlt. Einzig die Haptik und Wischgästen würde ich vermissen, vermute aber ganz stark das die hauseigenen Produkte von Microsoft nachgebessert haben. Zumindest habe ich gelesen das, dass Mauspad ebenfalls aus Glas mit einer höheren Empfindlichkeit produziert wird, als noch vor 2, 3 Jahren.
        Kann das jemand bestätigen?

    • Für mich ist die Frage eher, wie gut sich die Teile reparieren lassen.

  • Ich bin noch mindestens für die nächsten 3-5 Jahre gut mit meinem Apple Universum auf dem aktuellen Stand.
    Allerdings erzeugt das Surface Book und viele ander Kleinigkeiten das Haben-Wollen-Gefühl.
    Dies ist egal um was es sich bei Apple aktuell geht komplett verloren gegangen!

    Das Surface ist tatsächlich ein Profi-Gerät. Anders als z.B. das neue MB Pro.
    Und nein, z.B. als Fotograph macht man nicht alles per WLAN, sondern nimmt die verschiss… SD-Karte aus der Kamera und steckt sie in seinen Laptop. Fertig!
    WLAN gibts zuhause, ja in Afrika oder in Australiens Outback eher nicht so…

    • Wollte mir das Surface Pro kaufen, dann habe ich die Amazon Bewertungen gelesen. Scheint ein tolles Gerät zu sein solange es läuft, aber einige Käufer haben richtige Probleme die ich nicht haben will.
      Ok, solche Problem kann man auch bei Apple haben, nur ist mit das noch nicht passiert. Und die schlechten Bewertungen beziehen sich auch auf den Kundendienst innerhalb des ersten Jahres, bzw kurz nach dem Kauf.

      • Die Probleme waren am Anfang aufgetreten und wurden größtenteils (evtl. komplett) behoben.

    • Wie kann etwas von Microschrott ein „Haben-Wollen Gefühl“ erzeugen?!
      Bei mir erzeugt es eher das Gegenteil: ich möchte auf der Stelle „etwas“ loswerden… und zwar im hohen Bogen!

  • Mag sein das iOS das bessere Betriebsystem bei Smartphone und Tablets ist, aber macOS kommt nicht annährend an Windows ran. Da braucht man auch nichts schön reden.

  • Ich bin gerade echt begeistert von dem Teil. Jetzt warte ich noch auf die ersten Tests und dann frag ich evtl. den Weihnachtsmann:-)

  • Relativ ansehnlich. Aber halt Windows. Das ist das eigentliche Problem daran.

    • Naja…ich komme vom MacMini und bin vor ein paar Jahren zurück zu Windows‘. Für MICH die beste Entscheidung…ich würde zur Zeit definitiv nicht wieder zurück wechseln. Was hatte ich mit dem Apple BS für einen Ärger…Netzwerkseitig kam ich überhaupt nicht klar.

  • Ich wollte letztes Jahr mal zu diesem Teil wechseln, hier sind die Gründe, warum ich im Moment noch SEHR glücklich mit meinem MBP 13“ bin:

    • Kein Aufwachen aus dem Standby möglich
    • An-/Abdocken des Tablets führt zu schwarzen Bildschirm, wodurch hartes Ausschalten nötig wird
    • An-/Abdocken des SurfaceDock führt zu schwarzen Bildschirm, wodurch hartes Ausschalten nötig wird
    • Anzahl der Monitore an Dockingstation wird nicht gespeichert
    • Auflösung der Monitore wird nicht gespeichert
    • Sporadischer Reset von USB an der Dockigstation
    • Keinerlei Ports am Tablett (USB, DP, SD wären wichtig gewesen)
    • Laute Tastatur
    • Tastaturbeleuchtung scheint am Rand der Tasten hindurch
    • Keine Tasten für Helligkeitsreglung
    • Display wackelt, da einfach zu schwer
    • Lautsprecherkonfiguration wird beim An-/Abdocken nicht wiederhergestellt
    • Display zu dunkel im Dunklen, zu hell am Tag
    • Keine Möglichkeit, sich per VPN zuhause einzuwählen
    Im Tabletmodus erscheint die Tastatur sehr oft nicht

    Das Konzept ist prima, aber weder HW noch SW funktionieren so, wie man sich das vorstellt.

  • Finde das Zeil ziemlich geil. Alleine schon eine GTX 1060? Mac schimmelt auf intel iris rum…da läuft Hearthstone gerade so :( Was mich aber ganz stark stört ist dieser Spalt im zusammengeklappten Zustand. Und dass ich Windows einfach scheisse finde, auch wenn man es auf dem Gaming PC brauch. Wenn ich eine Alternative hätte würde ich sie annehmen. Windows hat mich in meinem Leben zu oft hängen gelassen und mir zig graue Haare beschert

  • Siri weiss es nicht
  • An und für sich ein geiles Teil, aber es fehlt was ganz entscheidendes was die MacBook Pros eingebaut haben: nämlich eine gute Einspiegelung des Displays. Ich würde kein Display mehr verwenden welches spiegelt, bei Tageslicht

  • Wenn: – Das Trackpad so gut wie beim Mac wäre- Der Akku im Tablet Modus so gut wie beim iPad wäre- Das Surface komplett schließen würde – Das Display nicht so wackeln würde Und es bei Microsoft ein ähnliches Ökosystem gäbe ( Vor allem iPhone und AW) Ja, dann würde ich vielleicht wechseln. Windows läuft mittlerweile gut! Teilweise sogar wirklich besser (Bootvorgang, Explorer, Office, Manuelle Foto/Dateiverwaltung) Nur Logic würde ich schmerzlich vermissen.. aber an Cubase kann man sich sicherlich auch gewöhnen.

    • Windoofs läuft immer noch auf einer wackeligen und veralteten Registry – somit KANN es NICHT gut laufen! (… und wird es auch wahrscheinlich nie!)

  • Cooles Video, hat mir gefallen. Endlich mal was ohne diesen Silicon Valley Bimmel Sound.

  • Was soll ich mit einem Tablet, das nur 5 Stunden Batterielaufzeit hat? Das kann man ja gleich als defekt verkaufen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24453 Artikel in den vergangenen 6209 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven