ifun.de — Apple News seit 2001. 21 742 Artikel
Apple erklärt

60Hz per HDMI 2.0: 4K-Monitore am MacBoook Pro 2016

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Pünktlich zum Lieferstart der neuen MacBoook Pro-Modelle hat Apple seinen Hilfe-Artikel #HT206587 überarbeitet und geht unter der Überschrift „4K-Monitore und Ultra HD-Fernsehgeräte mit Mac-Computern verwenden“ nun auch auf die 2016er-Geräte ein.

Retina

Spannend ist vor allem der leicht vergrößerte HDMI-Abschnitt. Hier informiert das Unternehmen über die unterstützen Auflösungen und Bildwiederholraten. Demnach unterstützt das neue MacBook Pro (Late 2016) in Kombination mit HDMI 1.4b und dem USB-C-Digital-AV-Multiport-Adapter die folgenden Modi:

  • 3840 x 2160 bei einer Bildwiederholrate von 30 Hz
  • 4096 x 2160 bei einer Bildwiederholrate von 24 Hz

Die Bildschirm-Synchronisierung wird bei einer Auflösung von 4096 x 2160 allerdings nicht unterstützt.

60Hz per HDMI 2.0

Zudem können das MacBook Retina, das 12-Zoll MacBook und das neue MacBook Pro (Late 2016) Bildwiederholraten von 60Hz erreichen, wenn ein HDMI 2.0-Display, ein zertifiziertes HDMI-Kabel und ein unterstützter USB-C zu HDMI 2.0 Adapter zum Einsatz kommen.

LGs UltraFine Displays

Solltet ihr im Markt für die von Apple angebotenen LG-Displays sein, dann prüft zudem den UltraFine-Abschnitt im überarbeiteten Hilfe-Artikel. Hier geht Apple auf die Kompatibilität der Monitore ein und macht darauf aufmerksam, dass sich das 5K-Display nur in Kombination mit den 2016er-Modellen einsetzen lässt.

Der LG UltraFine 4K Monitor wird von folgenden Macs per „DisplayPort Alt-Mode über USB-C“ unterstützt:

  • MacBook Pro (15-inch, Late 2016)
  • MacBook Pro (13-inch, Late 2016, Vier Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (13-inch, Late 2016, Zwei Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook (Retina, 12-inch, Early 2015) und neuer

Der LG UltraFine 5K Monitor wird von folgenden Macs per Thunderbolt 3 unterstützt:

  • MacBook Pro (15-inch, Late 2016)
  • MacBook Pro (13-inch, Late 2016, Vier Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (13-inch, Late 2016, Zwei Thunderbolt 3 Ports)
Freitag, 18. Nov 2016, 13:38 Uhr — Nicolas
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sprach jetzt eigentlich irgendetwas gegen den LG 27UD88?
    Bis auf die 60W Stromversorgung fürs 15″ MacBook?

  • Von Belkin & Apple soll bald der USB-C auf HDMI 2.0 mit 4k und 60fps Support kommen. Doch leider gibt es ihn noch immer nicht im Apple Store und bei Belkin wird dieser nur mit „bald verfügbar“ gelistet.

  • Wäre noch die Frage bezüglich der Farbtiefe bei 4K.

  • Hat jemand eine gute Alternative für das MacBook Pro mid 2015 15″ Retina 2.5 GHz Quad-Core Intel Core i7, 16GB, 512 SSD, Intel Iris Pro und ATI Radeon R9 M370X? (Die letzte große Version vor dem late 2016er Book) Habe auf ein Thunderbolt Display gehofft, nun mit USB-C / Thunderbolt 3 aber nicht die Möglichkeit die beiden neuen Apple/LG zu nutzen. Lohnt es sich ein gebrauchtes Thunderbolt Display zu kaufen? Preise sind ja noch recht hoch. 700 bis 900 Euro für Displays, die gut erhalten sind. Ärgere mich, Ende 2015 nicht direkt mit dem MacBook Pro ein Apple Thunderbolt Display gekauft zu haben. Nun ja. Vielleicht kennt hier jemand eine gute Alternative.

    • Die gleiche Situation habe ich. Mir wurde als Alternative der Philips 275P4VYKEB/00 (Auflösung 5120 x 2880, 60 Hz) mitgeteilt, da dieser mittels 2 Display-Ports angeschlossen werden kann (dann sind leider keine Thunderbolt-Ports mehr verfügbar und nur noch die USB 3.0 verfügbar als Trost). Ggf. kann durch ein Dock (z.B. Belkin oder OWC) ein zusätzlicher Thunderbolt-Port hinzukommen. Bislang fand ich jedoch kein Praxistest oder Bericht, ob es gut läuft oder nicht.

  • Ich warte gespannt ob die negativ Berichte über die Akkulaufzeit des 13″ Touch MBP auch hier aufschlagen… :)

  • Vielen Dank. Hm, ich bin zwar von meinem Philips UHD 7600 Serie begeistert und ein älteres Modell der 9000er im Schlafzimmer, als Monitor bin ich mir aber nicht sicher. Gut, es kommt auch auf die Art der Nutzung an. Ich glaube ich werde mir dann wohl ein gebrauchtes Thunderbolt Display von Apple kaufen. Ich ärgere mich wirklich, nicht einfach direkt das Display gekauft zu haben. Nun ja. Echt schade das es keine vernünftige Alternative zum Thunderbolt Display gibt… noch mal vielen Dank!

  • Das ist nicht nur „die beste Nachricht“ sondern eher ein „Segen“ !! :-)

    Aber was ist unter Displayport nun zu verstehen? An dem bestehenden USB-C Connector des 12″ MacBooks mittels eines USB-C (Thunderbolt 3) Kabels direkt ein USB-C fähiges Display (LG 27UD88) anschließen und somit 60Hz Fullspeed?

    Oder soll hier ein USB-C auf HDMI 2.0 Adapter mit einem Premium Certified HDMI 2.0 Kabel zum Einsatz kommen?
    Gibt es solche Adapter schon? Das Apple eigene Multiport-Ding kann anscheinend kein HDMI 2.0.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21742 Artikel in den vergangenen 5784 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven