ifun.de — Apple News seit 2001. 34 583 Artikel

Präsentation als einfache Jukebox-Software

20 Jahre iTunes: Grundstein für ein „neues Apple“

49 Kommentare 49

20 Jahre iTunes! Am 9. Januar 2001 wurde iTunes von Apple als „weltweit beste und am einfachsten zu bedienende Jukebox-Software“ vorgestellt. Zu diesem Zeitpunkt war noch kein iPod, geschweige denn das iPhone in Sicht. Doch mit der Einführung von iTunes legte der der damalige Apple-Chef Steve Jobs einen der wichtigsten Grundsteine für den heutigen Erfolg des Unternehmens.

Itunes Versio 1 Info Bildschirm

Apple hat iTunes keinesfalls selbst erfunden. Das damals vorgestellte iTunes 1 war lediglich eine überarbeitete Version des ein Jahr zuvor von Apple gekauften MP3-Players SoundJam MP. Wikipedia hält dazu eine nette Anekdote bereit. Apple war Anfang 2000 auf der Suche nach einem MP3-Player und ganz und gar nicht auf SoundJam MP fixiert. Das bis heute mit Anwendungen wie Transmit im Mac-Bereich aktive Entwicklerstudio Panic hatte mit Audion eine ebenbürtige Alternative auf dem Markt, an der Apple ebenfalls Interesse zeigte. Die Audion-Entwickler zogen zu diesem Zeitpunkt allerdings Gespräche mit AOL vor, sodass Apple recht zügig mit den SoundJam-Entwicklern Casady & Greene ins Geschäft kam.

Itunes Version 1 Design

iTunes wurde zunächst ausschließlich für den Mac veröffentlicht. Apple bewarb die Software als einfache Möglichkeit, eine eigene Musiksammlung auf dem Mac anzulegen und zu verwalten. Im Gegensatz zum Original SoundJam MP war iTunes auch in der Lage, Songs von CD im MP3-Format zu importieren sowie umgekehrt auch eigene Wiedergabelisten auf CD zu brennen.

„Apple hat das getan, was Apple am besten kann – komplexe Anwendungen einfach zu machen und sie dabei noch leistungsfähiger zu gestalten. iTunes ist jeder anderen Jukebox-Anwendung meilenweit voraus, und wir hoffen, dass seine dramatisch einfachere Benutzeroberfläche noch mehr Menschen mit der digitalen Musikrevolution verbindet.“
-Steve Jobs bei der Vorstellung von iTunes

Mangels eigener portabler Musikabspielgeräte erwähnte Apple bei der iTunes-Ankündigung noch namentlich die MP3-Player von Rio und Creative Labs als beliebte Geräte zur Musikwiedergabe. In der Werbung für iTunes wurde besonders hervorgehoben, wie einfach sich Musik per Plug-and-Play und ohne zusätzliche Software oder Treiberinstallationen von iTunes aus auf diese Geräte übertragen lässt. Der erste iPod sollte erst zehn Monate später im Oktober 2001 vorgestellt werden.

Neben den MP3- und CD-Funktionen war iTunes auch bereit zur Wiedergabe von Internetradio und hatte mehrere Hundert Stationen direkt integriert.

Eine Besonderheit bei der Musikwiedergabe mit den ersten iTunes-Versionen war die Möglichkeit, bildschirmfüllende und durch die Musik gesteuerte Visualisierungen einzublenden, die auch als Bildschirmschoner Verwendung fanden.

Heute ist iTunes nur noch für Windows und ältere Mac-Betriebssysteme erhältlich. Mit der Veröffentlichung von macOS Catalina hat Apple 2019 iTunes durch die Mac-Anwendungen „Musik“, „Podcasts“ und „Bücher“ ersetzt. Die seit 2003 erhältliche iTunes-Version für Windows wird weiterhin auch für aktuelle Windows-Systeme angeboten.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
09. Jan 2021 um 17:19 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    49 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34583 Artikel in den vergangenen 7652 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven