ifun.de — Apple News seit 2001. 38 178 Artikel

"1.000 songs right in my pocket"

20 Jahre iPod – Wie alles begann

Artikel auf Mastodon teilen.
55 Kommentare 55

Heute vor 20 Jahren, am 23. Oktober 2001 hat Steve Jobs den iPod vorgestellt. Zurückblickend war dieser Tag wohl einer der wichtigsten in der Geschichte Apples – auch wenn es zu Beginn noch gar nicht danach aussah.

Apple Ipod 2001

Nahezu alle Kritiker belächelten die Pläne von Steve Jobs, Apple mit einem MP3-Player, der hierzulande für stolze 532 Euro in den Handel kam, auf den Erfolgskurs zu bringen. Schon gar nicht wollte jemand die Meinung des Apple-Chefs teilen, dass sich damit die Art und Weise, wie man Musik hört, revolutionieren lässt.

Video: Steve Jobs stellt den ersten iPod vor

Weiße Ohrhörer als Markenzeichen

In der Tat sollte es dann auch noch bis 2004 dauern, doch spätestens dann ließen sich die weißen Apple-Ohrhörer, das Markenzeichen der iPod-Nutzer, nicht mehr von den Straßen wegdenken. Während der erste iPod noch ausschließlich mit dem Mac kompatibel war, folgte 2002 eine auch mit Windows verwendbare Version und zwei Jahre später schließlich der iPod mini, der kompakter und farbenfroh bereits ab 299 Euro erhältlich war.

Ipod 2001 Lieferumfang

Bis 2010 wurde der iPod dann im Jahresrhythmus in neuen Versionen und Varianten vorgestellt, gab mittlerweile aber auch zunehmend Marktanteile an das seit 2007 erhältliche iPhone ab. So verschwanden zunächst die klassischen Modelle und später auch der kompakte iPod nano vom Markt. Quasi als letzte Reminiszenz an diese großartigen Jahre bietet Apple bis heute noch den iPod touch als reinen Medienplayer an. Dessen aktuelle Version ist seit zwei Jahren erhältlich und es würde nicht wundern, wenn auch der letzte iPod touch demnächst sang- und klanglos von der Apple-Webseite verschwindet.

So revolutionär, zeitgemäß und wichtig der iPod seinerzeit war. Heute erledigen Smartphones und intelligente Armbanduhren dessen Job ganz nebenbei.

iPod als Startschuss für ifun.de

Für uns bedeutet der iPod besonders viel. Letztendlich war es die oben eingebettete Videopräsentation, die damals den Startschuss für diese Webseite gab. Schon wenige Tage darauf waren wir als „iPodFun“ und damit auch erstes iPod-Blog (damals gab es das Wort noch gar nicht) in Europa erreichbar und konnten die Markteinführung von Apples MP3-Player mit Tipps und Tricks begleiten.

Ipod Verpackung

Der anfänglich hohe Preis und die Tatsache, dass sich der iPod in seiner ersten Generation nur mit dem Mac nutzen ließ, schränkte die Zahl der Käufer zunächst deutlich ein. Doch sahen zahlreiche der ersten iPod-Besitzer insbesondere in der Tatsache, dass sich das Gerät auch als Firewire-Festplatte verwenden ließ, einen enormen Vorteil und damit einen zusätzlichen Grund für den Kauf. Letztendlich ließen sich auf dem iPod nämlich nicht nur 1.000 Songs, sondern auch beliebige weitere Daten schnell und unkompliziert in die Hosentasche packen. Diese Tatsache machte den Kauf auch für mich deutlich attraktiver, musste ich damals noch in der Printbranche tätig, die Druckdaten nicht mehr mühsam per ISDN übertragen oder auf CDs brennen.

Breakout, Kontakte und Kalender

Über seine Funktionen als Musikplayer und externe Festplatte hinaus hatte der iPod aber noch mehr zu bieten. Apple spendierte dem Player noch in seiner ersten Version einen integrierten Kalender und ein Adressbuch, das sich beides mit dem Mac abgleichen ließ. Zudem fand sich im iPod von Beginn an der vom Apple-Mitbegründer Steve Wozniak entwickelte Spieleklassiker „Breakout“ auf dem iPod – anfangs noch als im Info-Menü verstecktes „Osterei“ und später ganz offiziell ein einer eigenen Spiele-Kategorie gelistet, die mit dem späteren iPod-Modellen dann um weitere Titel erweitert wurde. Und weil sich so schön zurückblicken lässt, hängen wir unten noch die offiziellen technischen Daten des 2001 verkauften ersten Pod an.

Ipod 2001 Hauptmenue

iPod 2001 – Technische Daten

  • Speicherplatz für über 1.000 Musiktitel nahezu in CD-Qualität und auf 5 GB-Festplatte
  • Bis zu 10 Stunden ununterbrochene Musikwiedergabe dank der aufladbaren Lithium-Polymer-Batterie
  • Superleicht tragbar: Gewicht von 185 g, Abmaße von nur 19,9 mm x 61,8 mm x 102 mm
  • Synchronisiert automatisch Musik und Wiedergabelisten mit iTunes auf Ihrem Mac
  • Einzigartiges Scrollrad für einfaches Navigieren mit nur einer Hand
  • Wiedergabe von Musik im MP3-, WAV- und AIFF-Format
  • Bis zu 20 Minuten (!) Speicherschutz gegen Erschütterungen
  • LCD-Display mit hoher Auflösung sowie Hintergrundbeleuchtung
  • Produkt umfaßt iPod, Apple Earphones (Ohrhörer), FireWire Kabel sowie Netzstecker
23. Okt 2021 um 09:11 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Lang lang ist’s her…
    Was ist eigentlich mit den Gerüchten über einen neuen iPod Touch?

  • Ach Gott, wie neidisch war ich damals auf alle, die sich einen iPod leisten konnten. Ich hab gerade meine Ausbildung gemacht und mit dem Gehalt war überhaupt nicht dran zu denken, einen iPod zu kaufen.
    Und als ich mir dann endlich einen iPod nano leisten konnte, war ich überglücklich. Das war mein Einstieg in die Apple-Welt.

  • Bevor Steve den iPod vorstellte, habe ich Apple-User belächelt. Mit der Vorstellung ging für mich ein Kindheitstraum in Erfüllung. So sehr ich meinen Sony Walkman in den 80er Jahren gefeiert habe, so sehr habe ich es gehasst, dass ich oft die falschen Kassetten dabei hatte. Schon damals habe ich von einem Gerät geträumt, auf dem ich meine gesamte Musik immer bei mir haben konnte. Mein erster iPod hat über DM1.200 gekostet und war mir jeden Pfennig wert. Da es damals kein iTunes for Windows gab, musste ein iBook her. Zack, seit dem hänge ich an der Marke.

  • Mein iPod Classic mit 20GB funktioniert immer noch, gerade mal ausprobiert. Nur der Akku ist merklich schwächer geworden. Selbst mein iTrip funktioniert noch. Echt erstaunlich. Es ist faszinierend wie sich die Miniaturisierung weiterentwickelt hat.

    • Bei meinem geht die Festplatte nicht mehr. Was ist die süß!!!
      Stimmt. Den iTrip hab ich auch. Fast vergessen.

      • Vom Walkman war ich auf Discman umgestiegen und dann auf den iPod. Als ich den Discman hatte, hab ich immer gesagt, wenn Apple mal ein Ding erfindet, was die Mini Disc Sammlung, den MD Player, das Handy, den Palm und meinen digitalen Fotoapparat ersetzt, bin ich dabei. So war ich dann erst iPod-Besitzer und dann endlich kam das iPhone, was zunehmend meine Wunschliste erfüllte. Nach ein paar Jahren fing es dann an meine Wunschliste über zu erfüllen. Macs hatte ich schon seit dem 90ern

      • Für mich waren die hohen Preise ok, denn mein digitaler Foto von Canon hatte 1600DM gekostet. Der Rest war auch nicht gerade billig gewesen. Da war 900€ aushaltbar.

      • Wenn Du ihn wieder nutzen möchtest: es gibt Anleitungen, wie man an Stelle der Festplatte eine CF-Card einsetzen kann

  • ich musste mich mit nen usb mo3 player mit 128 mb durchschlagen :/

  • Man sollte auch bedenken, dass zur Einführung in DM bezahlt wurde. Das war im Vergleich zu anseren Player ein stolzer sehr selbstbewusster Preis, da auch nur Macuser damit was anfangen konnten.
    Die wichtigste Entscheidung für mich war, dass man sich Windows geöffnet hat. Ich möchte nicht wissen wie es ausgegangen wäre, hätte Apple iTunes nicht auch für Windows angeboten. Erst danach startete das Teil richtig durch.
    Aber nun gut. Aus unternehmerischer Sicht alles richtig gemacht.

    • marius müller westerwelle

      Naja dann wäre Apple heute immer noch Nische… auch die ersten iPhones wären ohne Windowsunterstützung Ladenhüter geblieben. Die wenigsten hätten sich ein iPhone geholt wenn da noch ein Mac dazu gekommen wäre. Dann wären wir entweder heute noch bei Klapphandys oder Google hätte den Trend trotzdem aufgeschnappt und wir wären heute auf einem noch stärker von Google dominierten Markt unterwegs.

      • Na ja… wie bei allem war Apple auch bei Smartphones nicht der Pionier. Es vorher schon andere Modelle. Nicht zu vergessen die vielen Palm und Palmclones mit Palm OS. Aber ja, wäre das iPhone nicht auch für Windows erschienen – wer weiss ob es Apple heute überhaupt noch geben würde.

  • Man sollte auch bedenken, dass es nie ein iPodFun gegeben hätte aus dem dann iFun wurde. ;) Auch wenn Apple seinerzeit für die Umbenennung verantwortlich war. ;)

  • Einfach ein tolles Gerät. Ich besitze den mit 160 GB und wird gerne im Urlaub via Kabel an einer Kleinen Box betrieben. Ein Griff und alles dabei. Musik, Hörspiele und Bücher.

  • Ich hab den iPod Mini immer noch hier. Ein exzellentes Gerät, funktioniert immer noch wie damals. 1000 Lieder in der Tasche und eine fabelhafte Bedienung.

  • Gibt es eine breakout Version mit dem Design vom Original? Früher haben wir das Spiel sehr oft gespielt. Danke für die Erinnerung.

  • Jedes jahr lese ich gern über die Einführung des ipods. Leider konnte ich mir den damals nicht leisten. Ich hab grad meine ausbildung begonnen und mir für diese einen g4 mac mit studio display auf raten gekauft. Damals noch bei gravis. Die 500€ extra waren nicht mehr drin.
    Meinen ersten ipod bekam ich dann zum Geburtstag. Es war ein ipod mini.
    Dieser funktioniert übrigens heute noch. Akkus kann man noch kaufen was aber viel besser ist, man kann die festplatte gegen eine cf karte tauschen. Kostet nicht die welt und im Handumdrehen hat man einen ipod von 4gb auf 64gb aufgerüstet.

  • Ich fand ihn auch gerade als portable Festplatte so unglaublich attraktiv. 5GB zum Mitnehmen war eine echte Ansage damals.

    Und das Scrollrad war so geil, ich glaube ich hab die ersten Wochen keinen einzigen Song zu Ende gehört, weil es so geil war, einen neuen Song auszuwählen …

    Und das mega coole Design. Apple zementierte mit den iPods seinen Status der absolut innovativen Design-Schmiede.

  • Mein erster war ein iPod Foto – mit Farbdisplay und 20GB. Hab ich immer noch. Alleine schon der Lieferumfang war beeindruckend – mehrere Anschlusskabel, Kabel zum Anschluss an TV, Dock, Tasche, Netzteil, Hörer.
    Und iTunes habe ich seit dem ersten Erscheinungstag genutzt – auch den Vorgänger, der noch nicht von Apple kam. iTunes war damals noch schlank, schnell, übersichtlich und einfach klasse.
    Auch die Bedienung des iPpds war hervorragend – reduziert, intuitiv, schnell und übersichtlich. Heute leider auch ein Fremdwort bei Apple.

  • Waren schon tolle Teile die iPods. War für mich der Einstieg in die Apple Welt. Irgendwie schade das Apple den iPod Classic komplett aus dem
    Programm geworfen hat. Allerdings wüsste ich heute auch tatsächlich keine Einsatzmöglichkeit mehr dafür….Wer will schon zwei Geräte mitschleppen, wenn das iPhone eigentlich alles kann.

  • Mein Einstieg war der iPod 3. Wie habe ich den geliebt! Das ging schon beim Auspacken los. Der lag gut in der Hand und fühlte sich angenehm an: Ein wahrer Handschmeichler. Dann das faszinierende Scroll“rad“, das eine ringförmige Touchfläche war. Die rot leuchtenden Symbole! Und all das Zubehör: neben Ladegerät und -kabel und Ohrstöpsel gab es eine Fernbedienung (kabelgebundenen, aber immerhin) sowie eine Tasche mit Gürtelclip. Das Ding war damals wie von einem anderen Planeten.

    • Ohja so ging es mir. 2003 in Tokyo auf Dienstreise gewesen.
      Den iPod 3. Gen gesehen und sofort darin verliebt.
      Auch meiner „lebt“ heute noch. Damals noch mit der Dockstation gekommen. Jukebox hieß glaube ich die Software für Win (der Vorgänger) für iTunes.
      Das Rad die roten Tasten, 40GB! Die gesamte Musiksammlung immer dabei das war eine Revolution.
      Damals sagte ich schon, wow und jetzt noch ein Telefon integriert. 2009 hatte ich dann das iPhone 3GS gekauft.

  • Mein erster und einziger iPod war der iPod Nano, habe ihn heute noch. Allerdings liegt er seit Jahren unbenutzt. Hatte ihn früher sehr oft benutzt und sogar den iPhone als Musicplayer vorgezogen, weil er so klein und Handlich war. Als allerdings Apple Music rauskam und diese Lieder nicht auf dem Nano aufspielen konnte, wurde er zwangsläufig aussortiert. Schade eigentlich, denn irgendwie hat er meiner Meinung nach einen gewissen Reiz und ist irgendwie zeitlos. Wenn dort Apple Music dort gehen würde, würde ich ihn heut noch benutzen.

  • Mein iPod mit Klickwheel von 2004 läuft immer noch problemlos. Irgenwann mal Akku getauscht. Für unterwegs sind zwei iPod Shuffle 2.Generation im Einsatz, auch die lassen sich noch unter High Sierra problemlos befüllen. Unverwüstlich.

  • Ich erinnere mich noch an die tolle Verpackung vom iPod mini – da würden jetzt 10 iPhone-Kartons reinpassen :)
    Die eingeschweißten Kopfhörer und all das Zubehör, was inklusive war…

  • Den iPod nutze ich heute noch. Läuft wie am ersten Tag und erntet heute wieder staunende Blicke in der Bahn.

  • Mal dazu passend die Frage: wie viel Leser oder Abonnenten habt ihr denn bei euch aktuell ifun?
    Ebenso wäre interessant wie sich die Leserzahlen und App Downloads seit dem entwickelt haben
    Würde mich über einen Bericht freuen

  • Ich habe hier auch noch ein der ersten Generation mit 5 GB. So geil das Teil. Wenn ich mir es mal so richtig geben möchte, dann iPod raus. Shure-Kopfhörer dran und ab die Post. Damals konnte man noch sooo schön laut Musik hören! :-D

    LG

  • Mein Nano hat einen schwächelnden Akku der mittlerweile nach 3 Stunden aufgibt. Für mich der geniale Musikplayer. Klein, leicht und gut. Ich möchte kein iPhone zb am Strand liegen lassen. Meinen abgerockten iPod mit Koss Porta Pro da interessiert sich keine Sau für.

  • Ich hatte den ersten gleich als einer der Ersten – ich habe ihn geliebt.

  • Ja wirklich, schöne Erinnerungen.
    Ich hatte damals meine Mac Festplatte auf den iPod geklont und dann dank FireWire und der Mac-Hardware in der Bibliothek ein erstklassiges Setup zum konzentrierten Arbeiten während des Studiums. ‍♂️

  • Ich vermisse das schlanke, schnelle, intuitive, übersichtliche iTunes von damals und ebenso einfach gehaltene Benutzer-Oberfläche des iPods.

  • Hat einer von euch noch die Original Kabelfernbedienung?
    Die kam recht spät, war fehlerbehaftet und wurde später wieder gestrichen.
    In den Verpackung der ersten ausgelieferten iPods war sogar die (leere) Aufnahme für die
    Fernbedienung eingearbeitet.

  • Glückwunsch das ihr so lange da seit und immer gute Berichte , macht so weiter

  • Das war schon legendär, wir waren damals übrigens auch am Start mit unserem ersten iPod Zubehörshop „ipodwelt.de“ ;-) Apple gefiel aber der Name nicht und wir mussten den Shop umbenennen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38178 Artikel in den vergangenen 8247 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven