ifun.de — Apple News seit 2001. 34 223 Artikel

Tradition mit neuem Studio Display fortgeführt

1984 bis heute: Die Geschichte der Apple-Flachbildschirme

9 Kommentare 9

Vom Apple IIc Flat Panel Display aus dem Jahr 1984 bis zum neuen Apple Studio Display. Stephen Hackett hat die Geschichte der über die vergangenen knapp 40 Jahre hinweg von Apple angebotenen Flachbildschirme zusammengefasst. Neben ein paar wenigen Flops hatte der Mac-Hersteller über die meiste Zeit hinweg durchaus attraktive und begehrenswerte Displays im Programm.

Apple IIc LCD Mit Display

Apple IIc Flat Panel Display

Bildschirme an sich hat Apple bereits deutlich früher schon verkauft, so gab es den Apple Monitor III bereits im Jahr 1980 und das letzte Röhrengerät war mit der CRT-Version des Apple Studio Display bis ins Jahr 2001 erhältlich.

Apple Studio Display 1988

Apple Studio Display 1998

Apples erstes „Studio Display“ kam bereits im Jahr 1998 mit 15 Zoll Bildschirmgröße auf den Markt. Während Bildschirme zu dieser Zeit in der Regel als massives Röhrengerät in weißen Kunststoff verpackt angeboten wurde, hatte Apple hier ein schlankes Modell mit LCD-Display und einem farbigen und außergewöhnlich designten Kunststofffuß im Programm. Apples Werbung für das in verschiedenen Varianten bis zum Juli 2000 erhältliche Gerät hatte damals schon die gleiche Tonart wie heute: „Das Apple Studio Display kombiniert modernste digitale Bildgebungstechnologie mit fortschrittlichen softwarebasierten Funktionen, die es nur bei Apple gibt“.

Apple Studio Display 1990er

Apple Studio Display – Modelle bis 2004

Als Design-Klassiker darf man die zwischen 1999 und 2004 angebotenen Modelle des Apple Studio Display und Apple Cinema Display mit ihrem schlanken, auf transparenten Kunststofffüßen basierendem Design betrachten. 2004 ist Apple dann dazu übergegangen, seine Cinema Displays in schlichtere Aluminiumgehäuse zu packen. Bemerkenswert war hier die Tatsache, dass der Bildschirm neben 20 und 23 Zoll auch mit für damalige Verhältnisse satten 30 Zoll Bildschirmdiagonale erhältlich war. Aus dieser Produktreihe ging 2011 auch das Apple Thunderbolt Display hervor.

Apple Cinema Display

Apple Cinema Display mit G5

Magere Zeiten brachen dann 2016 an, als Apple mit der Ankündigung überraschte, keine eigenen Bildschirme mehr anzubieten, sondern diesen Markt fortan in Kooperation mit LG abzudecken. Erst 2019 besann sich das Unternehmen wieder eines Besseren und brachte zunächst das extrem hochpreisige Pro Display XDR und in diesem Jahr dann das neue Apple Studio Display auf den Markt.

14. Apr 2022 um 08:58 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    9 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34223 Artikel in den vergangenen 7595 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven