ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Teurer Spaß: USB-C-Multiport-Adapter von Apple diese Woche versandbereit

Artikel auf Google Plus teilen.
73 Kommentare 73

Knapp einen Monat, nachdem Apple mit dem Versand des neuen MacBook begonnen hat, entspannt sich auch die Lage an der Adapterfront. Nicht nur der USB-C-auf-USB-Adapter ist jetzt sofort verfügbar, auch die beiden anderen Apple-Adapter sollen noch in dieser Woche ausgeliefert werden.

500

Im Apple Store zeigen sich jetzt sowohl der USB-C-Digital-AV-Multiport-Adapter als auch der USB-C-VGA-Multiport-Adapter mit lediglich 5 bis 7 Tagen Lieferzeit. Den Preis würden wir allerdings weiterhin als dreist bezeichnen – Apple nimmt ohne mit der Wimper zu zucken 89 Euro nur dafür, dass man sein teuer bezahltes MacBook auch dann mit einem externen Gerät verbinden kann, wenn es gerade am mitgelieferten Ladegerät hängt:

Mit dem USB-C-VGA-Multiport-Adapter kannst du dein MacBook mit USB-C-Anschluss an ein VGA-Display und gleichzeitig auch ein gängiges USB-Gerät und ein USB-C-Ladekabel anschließen.

Bei Amazon oder auf ebay findet sich bereits eine Reihe von Alternativprodukten von Billig-Anbietern. Inwieweit diese die Versprechungen der Verkäufer erfüllen, bleibt allerdings abzuwarten. Der Markt für USB-C-Zubehör ist noch jung und in nächster Zeit dürften hier noch etliche Alternativen aufschlagen. Wer noch etwas Zeit hat, wartet vielleicht besser.

Montag, 01. Jun 2015, 18:20 Uhr — Chris
73 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • 13 Jahre Inflation plump ignoriert. WOW.

      • Plump behauptet, dass die Inflation auch mit der DM so hoch gewesen wäre. WOW.

        Unabhängig davon sind 89 € trotzdem viel zu viel…

      • Mit DM wäre Inflation noch höher gewesen. Man muss nur die 8 Jahre vor Einführung des Euros betrachten!

      • Das kann man nachträglich immer behaupten, beweisen lässt sich weder das eine noch das andere. Deshalb sollte man mit diesen Spekulationen vorsichtig sein.
        Fakt ist jedenfalls, dass der Umrechnungskurs DM/Euro noch so ist wie er ist (Rheinreiters Aussage stimmt daher!) und dass mein Gehalt (und das vieler) nicht so stark gestiegen ist, wie die Teuerungsrate es notwendig gemacht hätte.
        Plump bleibt es deshalb, einfach zu behaupten, mit der DM würde heute alles wesentlich mehr kosten.

      • Danke Jo.

        Aber die, die unser System auf Kosten Anderer ausnutzen, sehen sowas nicht … ;)

    • könntst du er Vollständigheit noch jeweils in Reichsmark und Taler umrechnen? eventuell wäre das Equivalent in Ziegenfellen, bzw. Steinen und Muscheln noch interessant.

    • Was ist das erst in italienischer Lire??

    • Geil rechnest du auch bei deiner Miete, Gehalt, Auto etc. das mal in DM um?

      Vermutlich nicht, denn dann würdest du einen Herzinfarkt bekommen was heutzutage ein Deutsches Auto kostet.

  • Ob wohl die iOS-Geräte auch auf USB-C umgestellt werden?

  • Ganz ehrlich: Gewinnmargen hin oder her, bei den Preisen für das MacBook an sich wäre es echt zu erwarten, dass Apple so einen Adapter (der in der Produktion vielleicht 2€ kostet) dazulegt!

    Hat einfach was mit Kundenservice zu tun. Selbst wenn nicht, sollte so ein Adapter dann höchstens 15€ kosten.

    Mit dem hier aufgerufenen Preis von knapp 90€ pisst Apple seinen Kunden kalt lächelnd ins Gesicht und hat noch nicht mal den Anstand, denen das als Regen zu verkaufen…

    • Es fühlt sich halt so schön wohlig warm an… ;)

    • das ist schon mehr als nur ein Adapter. Da steckt schon noch einiges an Elektronik drin.
      Man denke z.B. an den DVI-zu-ADC-Adapter von Apple. Der hat auch so viel gekostet.
      Die sollten es lieber Docking-Station/Kabel oder so nennen

    • Und? Zwingt dich jemand das Macbook zu kaufen?

    • Bitte einmal durchatmen und ein wenig nachdenken/googlen, dann findet man auch den Grund für den Preis…

      Man schaue mal hier:
      http://www.golem.de/news/hdmi-.....12926.html

      Außerdem liefert Amazon einen Anhaltspunkt. Abgesehen von einem Hongkong Anbieter liegen die Preise für einen USB-C auf HDMI Adapter alle zwischen 40 und 70 Euro.

      Die haben aber alle nur den HDMI-Anschluss, d.h. kein normales USB gleichzeitig, kein Laden gleichzeitig. Der Apple Adapter bietet beides zusätzlich. Damit das richtig funktioniert, müssen sie einen kompletten USB 3.1 Hub, der sowohl am HDMI als auch am zweiten USB-C Anschluss vollen Datendurchsatz (z.B. für eine HD oder einen weiteren 4K Monitor etc.) zur Verfügung stellt (Kaskadierung).

      Klar ist der Preis saftig und könnte billiger sein. Aber es ist eine kleine Docking Station und eben kein „billiger“ Adapter.

    • Und das tolle ist: Es scheint kaum jemanden zu stören! :-D

  • frechheit, dass der bei ihrem 1-port-macbook nicht im lieferumfang enthalten ist. einfach ne frechheit. ich hoffe keiner von euch kauft sich den mist! wehe die fangen bei den macbook pros auch damit an…

  • Jeder der hier mault hat einfach noch nicht verstanden: Geld regiert die Welt. Und die Leute werden es trotzdem kaufen :-) ist ja der Zweck von Apple diesen Anschluss am MacBook zu verwenden.

    • Jeder, der dies als Kunde mitmacht, unterstützt dies auch noch. Also: Weder diesen unsinnigen Laptop noch den Adapter kaufen.

    • Nein. Apple hat sicher nicht MacBooks mit einem Anschluss gebaut, damit sie jetzt Adapter verkaufen können. Die Adapter sind sicher nicht Apples gewinnträchtigste Kuh.
      Und ja, es wird gekauft werden. 1-Anschluss-MacBooks sind neue Produkte. Und sie gehen wie alle Produkte anderer Hersteller durch den Product Lifecycle. Jetzt kommen erstmal die Early Adopters. Die kaufen alles und jeden. Hat nix mit Gehirnwäsche und sonstwas zu tun. Ist immer so. Die werden kaufen und entweder die nächste Gruppe (Early Majority) mitreißen oder nicht. Ich glaube bisher sind die Adapter von Apple nicht sehr gut eingeschlagen. Und das meiste Geld damit haben andere Hersteller verdient. Kann aber Apple Wurscht sein. Die würden am liebsten gar keine Adapter herstellen. Denn sie haben den Traum vom gar nix irgendwo anschließen müssen. Und wenn der hohe Preis Menschen dazu bringt zu versuchen AirPlay zu nutzen statt HDMI Kabel, dann ist Apple froh. Denn auch jeder kleine Schritt in die Richtung ihres Ziels ist einer.

  • Guter Kommentar Sebastian!,

    Ich bin Apple-Fan und -User seit über 20 Jahren aber so langsam übertreibt Apple mit seiner Preispolitik.

    • anstatt die ports im computer zu habe -.- so ein quatsch…

    • Apple weiß halt (leider), dass die richtigen Fans in der Regel alles mit sich machen lassen.

    • Früher (vor 20 Jahren) war Apple noch für Otto-Normalbürger völlig unbezahlbar!

      • Die Nerds von früher sind nicht mehr die Ziehlgruppe von Apple. Es ist sind die smarten Lifestyle Kunden. iMac auf dem Desk, iphone in der Tasche, ipad in der Küche, usw…
        So versteckt wie der Mac Pro im Store zu finden ist, würde mich es nicht wundern, wenn Apple die „großen“ bald einstampfen.

      • Und? Dafür wurde aber auch 1a Qualität geliefert! Nicht dieser verbuggte Mainstreamsche*ß von heute! Teuer oder billig – das ist im Grunde egal! ANGEMESSEN muss der Preis sein und das ist er bei Apple nicht mehr!

      • @Beltane63
        Wenn du vor 20 Jahren Apple Produkte schon besessen hättest, hättest du sicher mitbekommen dass sich die Qualität nicht gehalten hat, leider. Dennoch besser als von anderen Herstellern.
        Jedoch wird dieser Apfel immer teurer, denn bald musst dir bestimmt dein ladekabel extra kaufen…

      • @Bzzzzt Ich glaube, dass Du mich missverstanden hast! Mein Kommentar war genau so wie Deiner gemeint. Ich HABE schon vor 20 Jahren Apple Produkte besessen! PowerMacs, um genau zu sein, die ersten (bunten) iMacs, etc. aber seit der Zeit hat Apple enorm nachgelassen. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich mit vielen Bugs oder schlechter Hardware Probleme hatte. Und das ist das Problem: Apple verlangt Premium-Preise, nur leider ist die Qualität diesen nicht mehr angemessen.

  • bei gravis in Ludwigsburg gab es den Adapter heute schon

  • Der Preis paßt doch zum Mac. Von daher…kaufen, kaufen, kaufen.

  • fehlt noch die Edition Version in Gold für 1800 Euro…

  • Wer mault hat das MacBook nicht verstanden – wer Ports braucht kauft n MacBook Pro so leicht ist das. Das kleine ist halt eigentlich nur für Wireless da.

  • Ein Adapter mit VGA! 2015 ein Anachronismus an sich.

    Kopfschütteln! Irgendwann werden unter dem Apfellabel aufgearbeitete Monitore aus 2005 verkauft. Geil!

  • Frag mich ob die 6s auch mit usb c laufen werden ?

  • Vollkommen bescheuert, so einen Adapter benötigen zu müssen!

    • Ich habe die Adapter auch schon seit einer Woche oder so hier liegen und warte auf das zugehörige MacBook. Und ich habe, ähnlich wie redaktion42 vor, es auch für Vorträge einzusetzen. Solange es mit dem Beamer verbunden und damit an einen Platz gebunden ist, stört der Adapter dann eh nicht. Und den Rest der Zeit freue ich mich über ein ultraportables Gerät.

      Das MacBook ist sicher nicht für jeden. Für mich sollte es passen.

      • haha…“Ich habe die Adapter auch schon seit einer Woche oder so hier liegen und warte auf das zugehörige MacBook“
        Ich lach mich kaputt….

      • Und was ist daran jetzt so lustig? Ich habe alles zusammen bestellt, die Adapter wurden eben früher geliefert. So what? Ich habe seit 5 Jahren keinen Laptop mehr gehabt, da kann ich auch noch anderthalb Wochen (aktuelle Vorhersage) auf das MacBook warten. Es scheint sich ja doch besser zu verkaufen, als manche hier unken :)

  • Hochmut und Fall und so… Die ehemaligen, langjährigen Apple-Fans mit Verstand wechseln nach und nach zu anderen Marken, weil sie sich nicht länger verarschen lassen wollen. Die ganzen Lifestyle-Trottel von heute rennen morgen dem nächsten Hype hinterher und das muss nicht notwendig Apple sein. Die verbleibende Zielgruppe ist dann ein Haufen völlig verblödeter Leute, die jeden Mist kaufen. Alles richtig gemacht!

    • Oh man. Du glaubst bestimmt auch noch daran, dass Homosexualität krank ist, dass Spinat viel Eisen hat und dass man Eier abschreckt, damit sie sich besser schälen lassen, wa? :-)

      • Nö! Er hat völlig recht!

      • @typ: auf den punkt gebracht: mehr als überteuerten lifestyle hat apple nicht mehr zu bieten…
        und lifestyle hat eben immer ein verfallsdatum. egal ob gentrigizierung von bezirken oder im markenwahn (ed hardy und co)

  • Apple machts halt so und es klappt. Hab ja auch ne 450€ Uhr gekauft, um zu merken, das meine 200€ Sony Uhr weit besser ist. Da aber mein iPhone kleiner ist als mein Sony und damit besser auf Arbeit geeignet, bleibt es halt wie es ist. Aber ich habe viele einst mit meinem Umstieg auf Apple schockiert. Apps in InApp Käufe sind weg, Filme Musik und Bücher kann ich jedoch woanders hin mitnehmen.
    Besonders ärgerlich fand ich auch die Lieferzeiten. 2x musste ich letzte Woche parat stehen für Apple. 60€ für n Stück Plastikarmband… oh man…

  • und alle juhu, ich mache Apple noch reicher…

  • Mein Lightning Dock für’s iPhone 6 ist mit 45€ auch recht happig. Will es aber nicht mehr missen. Ist ein angenehmer Artikel. Abends Stelle ich mein iPhone dort auf und fertig.

  • 89,- €, wow! Gibts auch Apple Care dafür?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven