ifun.de — Apple News seit 2001. 18 839 Artikel
   

„Staingate“: Apple plant offenbar Reparaturprogramm für fleckige MacBook-Bildschirme

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

Apple beginnt offenbar damit, MacBook-Bildschirme mit Bildschirmflecken auszutauschen. Wir haben bereits im Frühjahr über diese Problematik berichtet. Die Antireflexbeschichtung der Retina-Bildschirm löst sich dabei teilweise auf. Das Ganze macht sich durch meist am Rand, teils aber auch über den kompletten Bildschirm verteilte „Flecken“ bemerkbar.

macbook-500

Die amerikanische Webseite MacRumors berichtet nun, dass Apple bereits interne Anweisungen dahingehend ausgegeben habe, dass betroffene Kunden ihre Geräte kostenlos reparieren lassen können. Eine offizielle Mitteilung dazu findet sich auf der Übersicht aller aktuellen Austausch- und Reparaturprogramme allerdings noch nicht. Betroffene Kunden können auf jeden Fall hoffen, in Deutschland empfehlen wir allerdings noch auf eine offizielle Bestätigung zu warten. Erst dann könnt ihr die Apple-Store-Mitarbeiter und Service-Partner auch entsprechend festnageln.

MacRumors schreibt weiter, dass Apple im Rahmen des Austauschprogramms alle Bildschirme bis zu drei Jahre ab Kaufdatum oder ein Jahr vom 16. Oktober 2015 an austauscht. Wir gehen davon aus, dass es im Laufe der nächsten Woche weitere Infos diesbezüglich beziehungsweise offizielle Reparaturhinweise seitens Apple gibt.

Weitere Infos und jede Menge Berichte und Bilder betroffener Nutzer findet ihr in dieser Facebook-Gruppe oder auch auf Staingate.org.

Samstag, 17. Okt 2015, 19:34 Uhr — Chris
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Muss jetzt eigentlich jeder Scheiß ein Gate sein. Bei Tinas Nippeln wars noch Originell aber das ist auch schon 15 Jahre her.

  • Ich habe schon zwei MacBook Pro’s mit diesem Display gehabt! Bei einem konnte ich die gesamte Beschichtung abtragen, so dass man am Ende keine Flecken mehr sah. Bei dem anderen Gerät ging das nicht mehr ganzflächig, da habe ich teuer das Display wechseln lassen. Von diesem Problem wusste da aber noch keine Werkstatt was. Wer hätte gedacht, dass es Apple ins Reparaturprogramm mal aufnehmen würde/ könnte!

  • Mit einem guten Apple Autorisierten Service Provider (AASP) geht das auch jetzt schon. Die müssen zwar jeden Fall mit Apple im Chat einzeln verhandeln, aber auch bei weniger dramatischen Bildern als oben wird der Austausch von Apple übernommen,

  • MacBook Pro Retina, Late 2012, dürfte eigentlich kein Problem sein, damit zu Gravis oä zu gehen, wie stehen da die Chancen eurer Meinung nach?

  • Interessant wäre zu wissen, bis zu welchem Kaufdatum Probleme auftreten sprich welches das späteste bekannte Kaufdatum mit diesem Displayfehler ist.

  • Ich habe das gleiche Problem bei meinem MacBook Air 13″. Gibt es da noch weitere?

  • eine schande, dass die sich erst jetzt dazu „überwinden“ konnten. da gibt man nen haufen geld aus und dann muss man sich mit sowas rumschlagen und einem wird die garantie verweigert, lächerlich ist das. hatte gehofft, dass es zu dieser angekündigten sammelklage in den usa gekommen wäre, das hätte dem ganzen mal eine ordentliche portion aufmerksamkeit in den medien beschert. möchte gerne ein macbook kaufen, ohne angst zu haben, dass sich in 2 jahren das gottverdammte display auflöst ……

  • Mir Fallen die Flecken seit 3 Wochen an meinem Late 2012 MacBook Pro Retina auf. Ich wollte deswegen gestern Appe kontaktieren, leider scheiterte der Verbindungsaufbau bei Apple.com/de/support

    • Genau das selbe bei mir bei meinem Late 2012 bin mal gespannt was da raus kommt !

    • Mein Display Mid 2014 wurde vorletzte Woche auch schon wegen der Displaybeschichtung getauscht. Auch ohne des Programms. Ohne Garantie. Wurde kostenlos getauscht lt Apple um meine Zufriedenheit sicherzustellen. Was mache ich nur nach den nächsten 2-3 Jahren. dann tauscht mir das sicher keiner mehr. Und die wird sich wieder lösen…

  • Und das hat nun WIE lange noch genau gedauert, bis Apple das als eigenes Problem zugab? Und bedurfte wie vieler Mängelrügen nun genau?
    Aber dafür wird Apple jetzt wieder mal gefeiert, und vergessen ist jeder Nutzer-Ärger und jedes monatelange Hindernislaufen.
    Nur zahlt einem DAFÜR KEINER eine Entachädigung, für die Zeit, die Briefe, den Ärger. Mancher Nutzer hätte DAfür glatt ein zweites Notebook verdient – wenn er es nicht gar schon anschaffen mußte …

    • Stell dir vor das jetzt bei anderen Hersteller nie zu einer Lösung kommt. Das ist das Leben und nur so sieht es aus. Kann fast jeder hier ein Lied von singen.

  • Wieso gleich drauf rumhacken?
    Wer richtig liest, erkennt, dass vom OP das angesprochene Nipplegate das erste Derivat (kann man übrigens googlen) von Watergate war und damit vor 15 Jahren zum einzigen mal lustig.

    Nächstes mal einfach zurückhalten oder nachdenken, wenn man Probleme mit dem Verständnis einfacher Texte hat.

    st

  • Wie war das? Premiumhersteller ? Und dann lassen die ihre Jünger bald ein Jahr mit dem Prob allein statt sofort für Austausch zu sorgen ?
    Das kann man nur mit den Mitgliedern der Apple-Sekte machen. Jeder andere Hersteller wäre mausetot.

    • Bei den anderen Hersteller findest du trotzdem nicht solch ein Support und die verlangen auch läbgst Premium-Preise. Daher Fail.

      • Andere Hersteller geben einfach 3€ mehr aus und geben Dir dafür ein richtig mattes Display, Apple klebt einfach eine Folie drauf. Aber was Apple macht MUSS ja gut sein. Den „Support“ gibt es übrigens nur, weil in der USA ein sogenannter „private Lawsuit“ droht. Davon mal abgesehen hat es 3!!!! Jahre gedauert, bis das Problem von Apple anerkannt wurde. Auf der Apple Seite findest du darüber übrigens keine Informationen, weil sie nämlich Angst haben, dass sich zu viele Betroffene melden.
        Wann kapiert ihr endlich, dass Apple auch nur ein stinknormaler Tech-Konzern ist, der einzig und allein auf Profit aus ist? Dieses Verteidigen von Apple bei jedem „Fail“ ist einfach nur noch peinlich.

      • Natürlich ist Apple wie jeder andere. Der Fail galt weil er meinte das andere nicht so sind und sonst mausetot wären. Besser lesen und verstehen. Diese sinnlosen Hates ohne Verstand sind peinlich!

      • P.s 3Jahre. Gehe das mal in dein Gehirn durch. Bei keinen anderen Hersteller würdest du jetzt nich iwas bekommen. Und wenn dann darfst du kräftig zahlen. Habe hier etliche Produkte von Namenhafte Hersteller. Der Unterschied der Supports ist sehr groß. Das sinnlose Fanboy abstempeln ist genauso sinnlos wie die pauschalisierung von rechts.

      • Ich hatte ein 1.500€ HP Laptop, und somit in meinen Augen kein low Budget, bei dem 3x reklamierte, dass das Display bei laufendem Betrieb immer wieder ausfällt, man es aber wieder aktivieren kann, wenn man an der linken oberen Ecke des Oberhalb der Tastatur drückt oder leicht klopft. 3x kam es mit DerBegründung „Stand der Technik“ unrepariert zurück und das war innerhalb der ersten Monate nach Kauf. Weder HP als Hersteller noch MediaMarkt als Hersteller sahen sich für Abhilfe verantwortlich. Da ist ein eventueller Austausch bei 3-jährigem Geräten schon großzügig und ob dafür eine Klage anhängig sein könnte oder Peng. Die meisten Hersteller ziehen sich nach den ersten 6 Monaten meist schon geschickt aus der Affäre, auch bei bekanntlich vielfachen Reklamationen.

  • Hatte ich mit Mid2012er auch. Authorisierte Werkstatt hat felsenfest gesagt, dass kommt vom übermässigen feinem Staub. der in meinem Retina war. Kam mir schon komisch vor. Zum Glück wurde es aufgrund von Pixelfehlern zum 3. Mal getauscht.

  • Habe meins am Mittwoch wieder bekommen.
    Deckel mit Display komplett erneuert.
    Hatte einen kleinen Fleck in der Mitte.
    MBP 2014

  • Wurde ja wieder einmal erfolgreich ausgesessen. Die meisten Betroffenen haben entweder teuer vorher tauschen lassen oder das Gerät schon weiterverkauft… Tolle Wurst! Würde mir jeden Cent von Apple zurückholen.
    Es gab etliche Beschwerden darüber – im Vergleich zur Masse der verkauften Geräte natürlich eher gering, aber dennoch hätte Apple als selbsternannter Premiumhersteller UMGEHEND reagieren müssen.

  • Für mich sehen die Flecken nach was ganz anderem aus.
    If you know what I mean :D

  • Nachdem Apple die Reparatur dieses Fehlers an meinem MacBook Pro verweigert hatte, habe ich mich beim Support zu einem Vorgesetzten durchstellen lassen. Auch wenn mir gesagt wurde, dass das nichts bringen würde. Dann wurde der kostenlose Displaytausch – nach Einsendung von Belegfotos – doch genehmigt. Die meisten würden wohl nicht so vorgehen. Also dranbleiben und immer freundlich diskutieren.

  • Zur Info.
    War gestern im Apple Store mit meinem MBP 13″ Retina. Abgelöste Beschichtung unten rechts und um die Kamera.
    Wird ohne Diskussion total problemlos repariert bzw. das Display getauscht.
    MA sagt, das Problem ist bekannt und wird von Apple gelöst

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18839 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven