ifun.de — Apple News seit 2001. 18 834 Artikel
   

Erste Gehversuche: Spotify-Playlisten in Apple Music importieren

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Bislang stellt Apple keine offizielle Programmier-Schnittstelle für den Streaming-Dienst Apple Music zur Verfügung. Ein Umstand, der den Import bereits vorhandener Playlisten von Konkurrenz-Portalen wie Spotify, Rdio und Deezer schier unmöglich macht. Die Entwickler-Community ist jedoch dabei erste Lösungs-Ansätze vorzustellen.

export

So bietet der belgische Studenten Simon Schellaert ein erstes Python-Projekt an, das den Apple Music-Import vorhandener Wiedergabelisten zumindest teilweise automatisiert. Das auf GitHub abgelegte Projekt „Spotify to Apple Music“ besteht aus zwei Python-Scripten.

Das Script „retrieve-identifiers.py“ durchsucht Apple Music nach vorhandenen Songs aus euren Spotify-Playlisten (diese müssen im Vorfeld übrigens in eine CSV-Datei exportiert werden) und notiert sich Apples eindeutige Identifikationsnummer. Das zweite Script „insert-songs.py“ fügt die Lieder anschließend in eure iCloud Mediathek ein, hat hier aber noch mit Apples strikten Zugriffsbeschränkungen zu kämpfen.

Arbeitet das Script zu schnell (mehr als eine Anfrage alle 5 Sekunden), lehnt Apple Music die weitere Kommunikation mit dem Kommandozeilen-Helfer ab.

starred

Um es Kurz zu machen: Simons Helfer sind derzeit noch alles andere als massenkompatibel, der Code zeigt aber: Der Zugriff auf Apple Music lässt sich auch ohne offizielle Schnittstellen realisieren. Wir rechnen im Laufe der kommenden Woche mit ersten, halbwegs brauchbaren Anwendungen, die euch den Umzug vorhandener Wiedergabelisten ermöglichen.

Bis dahin könnt ihr Simons Ansatz gerne testen, verbessern und optimieren. Der Code und die Einsatz-Anleitung kann hier auf Github eingesehen werden. Das Aufsetzen eines transparenten SSL-Proxys wird vorausgesetzt.

Donnerstag, 02. Jul 2015, 12:23 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • gibt es eigentlich noch einen vorteil von apple music gegenüber spotify ? habe mit drei verschiedenen support leuten gesprochen, zwei sagen man darf es nicht im ausland benutzen und der eine meint es geht..
    wie ich das sehe werden teilweise alben von künstlern nach und nach gelöscht wie z.b die drei ???. da waren erst 12 alben verfügbar und jetzt nur noch drei..

    • Spotifiy kann im Ausland nur 30 Tage genutzt werden. Habe die Erfahrungen in Australien gemacht.
      Wie das mit Apple Music aussieht, weiß ich nicht.
      Ich hatte schon Alben bei Spotify nicht gefunden, daraufhin den Support angeschrieben. Aber als Antwort kam nur, dass entweder Künstler nicht alles freigeben oder man nicht alle auf einmal bearbeiten konnte. Entweder Geduld oder nie.

      • bin seit 3 jahren spotify premium nutzer und kann dir mit sicherheit sagen dass du spotify unbegrenzt im ausland verwenden kannst ;) wohne jeweils 5 monate am stück im ausland..
        Ich bezug mich mit den Alben auf apple music..die waren am anfang verfügbar und jetzt nicht mehr. daher hat apple music keinen vorteil für mich gegenüber spotify

    • Das mit den Drei ??? ist mir auch aufgefallen. Schade. Wahrscheinlich waren die Rechte noch nicht eindeutig geklärt.

      Der Vorteil besteht hauptsächlich in den Radio Stations und den der guten von Apple ausgesuchten Playlists. Dazu kommt natürlich, dass man alle seine Musik an einem Fleck hat und auch ein Mix zwischen eigener und gestreamter Musik bei der Playlist-Erstellung kein Problem ist.

      • Stations.

      • Mischung aus eigener und gestreamter ist bei Spotify auch kein Probelm

      • Mix zwischen eigener und gestreamter Musik wird auf den mobilen Geräten nicht abgespielt. Nur Listen, die ausschliesslich aus Titeln der eigenen iCloud-Mediathek bestehen, können der iCloud-Mediathek hinzugefügt werden :-(

    • Ich find den Siri Support von Apple Music super und dass es sich im Gegensatz zu Spotify mit der Lenkradsteuerung in meinem Auto bedienen lässt

    • kein Webzugriff bei Apple Music. Also schnell deine Music bei Kollegen, Familie, Arbeit laufen lassen geht nicht so schnell. Du musst immer iTunes installiert haben. Also musst du auch Admin Rechte auf dem fremden PC haben.

  • Also ich habe mit Spotify seit dem neuen Look überhaupt keine Playlisten mehr verwendet… warum auch … Man geht auf „Deine Musik“ Alben oder Künstler und spielt das Album oder alle Lieder des Künstlers einfach ab…

    Playlisten machen meines Erachtens nur Sinn, wenn ich Künstler übergreifend eine Partyplaylist erstellen möchte…

    Benötige ich aber für den täglichen Gebrauch nicht.

    Spotify habe ich gerade gekündigt und gehe nun voll auf Apple Musik….

    Auch dort benötige ich keine Playlisten sondern spiele das vorher heruntergeladene Album oder alle Lieder einfach direkt ab…. (über Apple Watch sehr komfortabel)…

    • Wie gut, dass nicht alle du sind.

      • Echt so !
        Ich habe eine Playlist für im Auto, da sind gemischte Titel von gemischten Künstlern drin.
        So what ?!

    • Ich nutze Playlisten bei Spotify.
      Und zwar habe ich für jeden Künstler ein Playlistenordner angelegt um da jedes Album als Playliste abzulegen.
      Das ist das einzige was ich an Apple Music besser finde ich klicke erst auf einen Künstler und sehe dort die Alben. Bei Spotify hat man nur eine ewig lange Liste durch die man sich scrollen muss. Ich möchte etwas von Volbeat hören also erstmal komplett runter…

      • Ääähm, auch bei spotify kannst du dir einzelne Künstler anhören/aufrufen/speichern ohne separate Playlisten…in dieser und weiteren Funktionen unterscheiden sich die beiden Anbieter nicht einmal in der Handhabung…dein Weg klingt da sogar sehr unübersichtlich und kompliziert 8o

  • Alles schön und gut, solange auf dem Iphone 6 überhaupt keine Songs in einer Playlist landen, wenn diese nicht lokal gespeichert sind, ist auch das nutzlos.

    • Schau mal ob der Schalter „Offline verfügbare Musik zeigen“ aktiviert ist. Das ist sehr verwirrend, wie ich finde. (musst du auf „Alle Playlists“ tabben)

      • Danke, hat wohl funktioniert. Warum nur bereits hinzugefügte Songs danach nicht auftauchen… Design-Katastrophe.

  • Nicht wahr, hatte bis jetzt nie das Problem. Wohne in Belgien und binnen der letzten 4 Tage ging Spotify nicht weil ich mehr als 14 Tage im Ausland war. Bei manchen geht’s im Ausland und bei manchen nicht.

  • Habe es mal ausgetestet. 75% der Songs werden falsch erkannt. Im Moment noch völlig nutzlos.

  • Also ich kann Musik von Apfel hören und bin gerade in Argentinien…:D

  • Hallo ihr,

    wie lade ich denn die CSV-Datei runter? Es geht nur eine Website mit Gewirr auf und ich kann nur ein Webarchive sichern?

    Danke sagt,

    Phileas

  • Habe nun 3 Tage AppleMusic getestet (als langjähriger Spotifykunde).
    Mein Urteil:

    Pro Apple Music:
    – Es gibt hier Musikvideos
    – Die Music-APP ist hoffentlich ressourcenschonender als die Spotify APP
    – Eigene Musik hochladbar (habe jedoch iTunes Match, daher bin ich noch unschlüssig ob ich es wirklich kündigen kann, da dieser Service „normal“ von Apple Music bereitgestellt scheint)

    Contra Apple Music:
    – momentan noch etwas buggy…
    – hab schon einen KünstlerIn gefunden, die fehlt. Bei SPotify aber vorhanden: K¥LO
    – man kann scheinbar auch Ordner anlegen und darunter Listen speichern. Ein Abspielen „aller Listen im Ordner“ geht aber wohl nicht. Das kann Spotify besser
    – Scheinbar keine Hörbücher?
    – Integration in AppleTV fehlt (leider) … hoffentlich kommt dies bald…..

    Pro Spotify:
    – Es funktioniert
    – Gewohnheit :)

    Contra Spotify:
    – verzetteln sich evtl. mit ihrem ganzen Fitness-Hype-Firlefanz-Addons anstatt die Bedienbarkeit der Musicapp zu verbessern.

    Also ich hatte es befürchtet.. aber wer ein iPhone hat, wird wohl bei Apple Music landen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18834 Artikel in den vergangenen 5450 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven